1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vaterproblem

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Feli, 20. März 2005.

  1. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Werbung:
    Hallo,

    mich hat mal jemand anhand meines Radix gefragt was da mit meinem Vater wäre, was für Probleme ich mit ihm hätte.
    Mich würde jetzt interessieren, welche Konstellation in meinem Radix auf Probleme mit dem Vater hinweist. Vielleicht kann jemand von Euch mal nachgucken? Wäre lieb!

    Bin am 11.10.1979, 18:12 Uhr in Regensburg geboren.

    Gruß
    Feli
     
  2. santara

    santara Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hessen
    Naja, viele sagen, die Sonne steht für den Vater.

    Da deine Sonne in Konjuktion - also eng- bei der Sonne steht, hat das was mit Macht zu tun tun.

    Du bist ein sehr Freiheit liebender Mensch, würde ich mal so sehen. Auch wenn du selbst gerne "festhälst" und in Besitz nimmst.

    :baden:
     
  3. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Feli,

    bist du männlichen oder weiblichen Geschlechts?

    Dein Vater ist ein mächtiger Mensch, der sich jedoch nicht festlegen will. Er versucht mit allen lieb und charmant zurecht zu kommen. Er hat eine starke Persönlichkeit und ist sich seiner Ausstrahlung bewusst. Andere sollen ihn anhimmeln und als das Zentrum der Welt betrachten. Einerseits ist er intellektuell gesteuert, andererseits gibt es unterschwellige Gefühlsströmungen, die er am liebsten im Untergrund lassen würde. Bis es dann zu heftigen Gefühlsausbrüchen kommt. Mitunter kommen gewalttätige Züge ans Licht. Er lässt sich auch nicht "in die Karten" schauen. Das macht ihn unberechenbar.

    Möglich ist auch, dass du gar keinen Kontakt zu ihn hast und bei der Mutter groß geworden bist. Er war für dich fast nicht zu erreichen. Mit ca. 2 Jahren gab es ein einschneidendes Erlebnis mit ihm. Hat er da eine andere Frau kennengelernt?

    Liebe Grüße pluto
     
  4. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Hallo Pluto,

    danke für Deine Antwort!

    Ich bin weiblich.

    Ob Deine Deutung über meinen Vater so stimmt, kann ich nicht sagen. Ich habe ihn jedenfalls nicht als unberechenbar wahrgenommen. Das er sich seiner Fähigkeiten bewusst ist, stimmt.

    Der letzte Absatz triffts!

    Meine Mutter trennte sich von meinem Vater als ich drei war. Da es wegen einer anderen Frau war, kann es gut möglich sein, dass es mit 2 Jahren begann, kann aber auch eher gewesen sein. Kann mich aber daran gar nicht erinnern, war ich zu klein. Wie kommst Du denn darauf?
    Kontakt hatte ich von 5 bis ca. 15-16 Jahren regelmäßig, dann gabs eine Pause und dann habe ich mit ca. 18 Jahren den Kontakt erneut abgebrochen. Danach hatte ich nur ganz oberflächlich ein paar Mal noch Kontakt, so weit ich mir erinnern kann. Hab ihn das letzte Mal auf seinem 50. gesehen, da er sich das wünschte. Kurz danach hatte er Krebs an den Stimmbändern.
    Das komische ist nur, dass er in der Vergangenheit gesagt hat, er möchte wieder Kontakt usw. aber er es ist, der bei allem abblockt. Er war weder bei meiner Hochzeit, noch bei der Taufe meiner Tochter, hatte ihn eingeladen. Bei beidem hatte er "wichtige" Termine. Zu meiner Schwester sagt er er meldet sich bei mir, tut es aber nicht.
    Auf der einen Seite berührt es mich nicht mehr sonderlich, ich denke mir halt er muss wissen was er tut. Auf der anderen Seite wüsste ich gerne wieso es so ist.
    Vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, mal nachzusehen!

    Gruß
    Feli
     
  5. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Hallo Santara,

    spontan würde ich meinen Vater nicht als mächtig bezeichnen.
    Sehr freiheitsliebend, naja, ich brauche schon meine Freiheiten, aber ich würde das nicht als übertrieben bezeichnen. Der zweite Teil trifft manchmal zu. :)

    Gruß
    Feli
     
  6. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo Feli,

    dein Vater hat einen ganz engen und intensiven Kontakt zu seiner Mutter. Und nach so eine Frau hat er sich gesehnt. Diese Oma ist für dich kein Vorbild gewesen, sie war eine mächtige Frau und sie kann dir ganz schön Angst gemacht haben.

    Mit ca. 13 Jahren gab es ein Erlebnis zwischen dir und deinem Vater, möglicherweise ist dann diese Oma gestorben.

    Dass du keinen Kontakt mehr zu ihm hast, wird an der äußerst intensiven Beziehung zwischen euch liegen. Sie ist unterschwellig da, darf aber nicht gelebt werden. (Sonne in Waage, Herr Venus in Skorpion; Pluto Konj. Sonne). Es könnte sich um so eine Art "Dreiecksbeziehung" handeln, und deine Oma oder später du, hat immer die Kontrolle drüber. Die Kontrolle ist deswegen wichtig, weil die intensiven Gefühle unter dem Deckel gehalten werden sollen. (es darf nicht sein).

    Meine Beschreibungen liegen die Sonnenbogen-Direktionen zu Grunde. Nach meiner Erfahrung beschreiben sie unseren Lebenslauf in bemerkenswerter Weise. Und mit ca. 2 Jahren hat die Sonne (s) eine Konj. zum Pluto (r).

    Liebe Grüße pluto
     
  7. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Hallo Pluto,

    zu seiner Mutter hatte mein Vater ein gutes Verhältnis, aber, dass er so eine Frau haben wollte, glaube ich nicht. Auch das meine Oma kein Vorbild für mich war, kann ich nicht bestätigen. Angst gemacht hat sie mir sicherlich nicht! Sie war eine liebe Frau und ich habe sie gerne besucht oder bei ihr übernachtet. Ich hatte nur nicht so viel Kontakt zu ihr, wie zu meiner anderen Oma. Das lag aber an der Scheidung meiner Eltern, nicht an ihr. Sie hat uns immer geschrieben, sich immer aufrichtig nach uns erkundigt, selbst an meinen Namenstag hat sie gedacht.
    Allerdings hat meine Mutter mal gesagt, sie wäre mal ganz anders gewesen und dann hätte sie sich auf einmal um 180 Grad gedreht. Ich jedenfalls kenne sie nur gut und keinesfalls Machtausübend. Auch kann ich nicht behaupten, dass mein Vater ein Muttersöhnchen war.
    Mit 13 war ich mit meinem Vater und dessen Frau im Urlaub, ansonsten war da nichts. Meine Oma ist gestorben, als ich glaube ich 17 oder 18 war.
    Was meinst Du damit, dass wir, meine Oma und ich, abwechselnd die Kontrolle über eine "Dreiecksbeziehung" hatten? Damit kann ich gar nichts anfangen. Meine Schwester hatte übrigens einen noch besseren Kontakt zu meiner Oma als ich.

    Gruß
    Feli
     
  8. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Feli,

    Die Konjunktion von Sonne und Pluto in der eingeschlossenen Waage bringt eine Art vererbtes Wissen darüber mit, das eine Partnerschaft oder Ehe scheitern kann. Pluto in der Waage beleuchtet des Pudels Kern, sobald in der Beziehung etwas nicht in Ordnung ist. Deswegen muss nicht eine jede Beziehung scheitern, ganz im Gegenteil! Die Waage will Ausgleich und Harmonie, welche eintritt, sobald man die Liebe wie einen Schmetterling behandelt. Liebe läßt sich nicht erzwingen noch manipulieren, sie ist frei und macht dadurch auch uns frei.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold :kiss3:
     
  9. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Hallo Arnold,

    meinst Du damit, dass man sofort erkennt, wenn was nicht stimmt, auch bei Kleinigkeiten?
    Danke für Deine Antwort, aber eigentlich gehts mir darum, wieso bzw. was ich für ein Problem mit meinem Vater habe.
    Er ist auch Waage.

    Gruß
    Feli
     
  10. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Sonne-Pluto-Konjunktion bedeutet auch eine Enge zwischen den eigenen Vorstellungen und denen des Vaters. Ein Stück weit gibt es einen Bereich, da ihr Euch fast zu ähnlich seid..

    Meist hilft Distanz zu der Person, in Deinem Fall der Vater, um zum Eigenen zu kommen.. manchmal kommt es auch zu einer Situation, da man den Vater vom Thron stürzt oder ihn stürzen lässt.

    Es gilt rauszufinden, welche Vorstellungen von Beziehungen die wirklich Deinen sind und sie umzusetzen

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen