1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume loswerden?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sissy04, 8. November 2009.

  1. Sissy04

    Sissy04 Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,
    ich hoffe jemand kann mir hier weiterhelfen.
    Ich habe klare Träume, die zu meist schlimme Ereignisse in einem Abstand von etwa 2 Wochen, bis 2 Monate vorraussagen. Sie sagen mir den Tod eines wichtigen Menschen, oder schlimme Ereignisse vorraus z.B Verluste, Vergewaltigung, Tod von menschen die mir nahe stehen, ich weiß inzwischen dass etwas geschehen wird wenn ich träume, und wenn ich mir rechtzeitig Gedanken mache weiss ich in etwa wem was passieren wird. Es fing an als mein Großvater starb vor 21 Jahren, damals war ich 8. Ich möchte dass das aufhört. Trotzdem es mir auch manchmal geholfen hat, aber zum Großteil ist es Grauenhaft. kann mir jemand bitte irgendwie helfen? Ich gehe daran kaputt
     
  2. gono38

    gono38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    1.953
    Ort:
    Maria Lankowitz/Steiermark/Österreich
    Hallo sissy04!
    Wenn ich richtig gerechnet habe bist Du jetzt 29 Jahre alt.
    Also eine junge Frau, die ihr Leben noch vor sich hat.
    Wenn Deine Vorankündigungen immer auch eintreffen, dann hast
    Du eine übernatürliche Fähigkeit. Das ist an sich nichts schlimmes,
    wenn Du damit umgehen lernst. Du musst Dir als erstes bewusst machen,
    dass der Tod eines Menschen nicht unbedingt was negatives ist.
    Wir alle müssen sterben, und das ist das Nomalste der Welt.
    So ein Leben hat noch keiner überlebt. Es ist dannach auch nicht vorbei,
    sondern geht in anderer Form weiter.
    Durch Deine Fähigkeit jedoch, Dinge vorhersehen zu können,
    hast Du allerdings die Möglichkeit, dem irdischen Tod einen Strich durch die
    Rechnung zu machen und die Zukunft zu beeinflussen.
    Vielleicht ist es eine deiner Aufgaben in diesem Leben, diese Personen
    zu warnen, und eventuell deren Tod hinauszuschieben.
    Dadurch bekommen diese auch indirekt die Chance, gezwungener Massen
    über deren eventuellen Tod nachzudenken und dadurch auch die Chance
    das ein oder andere vorher noch zu erledigen. Es gibt wahrscheinlich
    keinen Menschen ohne Fehler, doch wenn man diese frühzeitig bereut,
    oder wenn man sich bei einer Person für etwas entschuldigen kann,
    bevor man geht, hat man es dannach nicht mehr ganz so schwer.
    Verstehst Du, Du kannst eigentlich vielen mit dieser Fähigkeit helfen,
    vielleicht ist das Deine Bestimmung???
    Lass Dich dadurch nicht fertig machen, und sehe das positiv,
    denn nur wenige Menschen gibt Gott diese Fähigkeit.
    Wenn Du sie versuchst zu nutzen, und Menschen dabei hilfst,
    sich auf deren Tod vorzubereiten, oder einer Gefahr aus dem weg zu gehen, dann hast Du etwas Gutes getan,
    und es wird Dir viel besser gehen....

    LG, gono38
     
  3. Sissy04

    Sissy04 Guest

    Hallo gono38,
    Erstmal vielen Dank, dass Du mir geantwortet hast. Ja ich bin 29 und stehe mit beiden Beinen im Leben...Du hast Recht, für viele Menschen ist es eine Gabe. Aber nicht für mich. Ich habe Angst davor. Es beschränkt sich nicht auf Träume, bitte halte mich jetzt nicht für bescheuert, aber ich habe Geister gesehen nach dem Tod meines Großvaters und zwar immer an der gleichen Stelle bis zu dem Tag an dem dieses Haus abgerissen wurde, und ich bin sicher sie sind immer noch an der Stelle. Ich habe oft Angst allein zu sein. Mein Großvater hatte auch so etwas ähnliches, leider weiß ich nicht wie weit es bei ihm ging. Ich war schon bei einer Therapeutin, aber sie hätte mir nicht geglaubt. Ich kann damit auch niemandem helfen, dass glaubt mir niemand der nicht ähnliches erlebt hat. Meine Mutter würde mir wohl glauben, aber sie wurde nach meiner Geburt sehr krank und ist es heute noch.Alles um mich herum geht kaputt, ich aber nicht wirklich... Meinem Großvater seine Familie stammt aus Ungarn, also auch meine Vorfahren, ich denke es ist irgendein Fluch der auf meiner Familie lastet. Die Geister die ich gesehen habe, (und das war kein Traum) sahen irgendwie meinem Opa ähnlich, sie trugen seine Anziehsachen. Einer für den Alltag, und einer für den Sonntag. Aber ich glaube mich daran zu erinnern, dass sie 2 Beine hatten (mein Großvater hat 1 Verloren). Trotzdem trugen beide eine Krücke wie mein Opa.
    Sie sind nicht das einzige was ich unnormales gesehen habe in meinem Leben. Ich habe oft den Gedanken dass diese Welt ohne mich besser dran wäre, da ich auch ein Kind habe. Ich habe Angst dass er auch kaputt geht, oder krank wird, oder schlimmeres. Andererseits, was ist wenn dieser Fluch ihm dann auch begegnet?
    Ich muss das irgendwie beenden. Kennst Du Dich vieleicht mit sowas aus? Gibt es nicht irgendein Ritual wie man das loswerden kann?
     
  4. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Hallo Sissy04,

    kannst Du mit den Geistern reden? Mir kommt so der Gedanke, dass es die Vorfahren Deines Großvaters sein könnten. Wollen sie Dir vielleicht was mitteilen? Hatten sie den Eindruck gemacht, dass sie Dich bedrohen? Oder wollen sie Dir vielleicht zur Seite stehen, als Schutz, wegen Deiner Gabe, weil sie die vielleicht auch hatten und genau wissen, wie Du Dich fühlst?
    Im Grunde stehen fast bei jedem seine Ahnen als Schutz und Kraftspender bei ihm, nur bemerken das viele nicht.
     
  5. Sissy04

    Sissy04 Guest

    Ich kann sie fühlen. Bis das Haus das mein Opa gebaut hat waren 2 Geister an einer bestimmten Stelle in diesem Haus, immer die gleiche Stelle sie tauchten kurz nach seinem Tod da auf. Nur ich habe sie gesehen, jedes mal wenn ich an der Stelle vorbei gerannt bin. Sie haben versucht nach mir zu greifen, trugen die Anziehsachen meines Großvaters, aber sie waren nicht er. In der Nacht nachdem Mein Opa verstorben ist, hatte ich einen seltsamen Traum. Ich träumte er würde mich zur Schule fahren, dass hat er oft getan, aber niemand ausser mir konnte ihn sehen. Ich weiß bis heute nicht was dieser Traum zu bedeuten hatte. Manchmal kann ich diese beiden noch fühlen, als wenn sie warten...
    Sie sahen sehr bedrohlich aus, sie wollten nichts gutes...
     
  6. Sissy04

    Sissy04 Guest

    Werbung:
    Und ich bin auch dem "Geist" oder etwas ähnliches von meinem Vater begegnet. Das war ein Geist der mir gutes wollte.
    Weißt Du es ist wirklich zu verzweifeln. Ich habe das Gefühl etwas schützt mich aber ich weiß nicht vor was. Meine Träume werden immer wahr. Inzwischen habe ich gelernt sie besser zu verstehen. Sie sind auch eigentlich nicht schwer zu verstehen.
    Zum Beispiel ein paar Monate bevor einer meiner Onkel starb, träumte ich das mein Lieblingsonkel tod wäre, wir wollten ihn im Meer begraben, aber ich wusste dass es nich mein Lieblingsonkel war der in dem Sarg lag, der Sarg war leer weil jemand anders darein gehörte, ein paar Monate darauf starb mein Onkel, der meinem Liebsten Onkel am nächsten stand. Mein anderer Onkel hat sich seitdem sehr verändert...
     
  7. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Dann ist Dein Opa Dein Schutz! Ich fühle meinen Opa auch hin und wieder, kann ihn aber nicht sehen oder hören. Ich fühle ihn in ganz besonderen Situationen, wenn ich auf etwas Wichtiges achten soll, was gleich passiert.

    Ich vermute mal, dass dein Opa Ähnliches oder sogar das Gleiche wie Du erlebt hat mit den beiden Geistern. Vielleicht hat er Dich deshalb im Traum zur Schule gefahren, weil er Dir sagen wollte: Auch wenn ihn niemand sieht, ist er bei Dir und beschützt Dich.

    Die Frage ist, was die beiden Geister wollen. Keine Ahnung, ob es tatsächlich ein Fluch ist oder eine alte Rechnung, die sie mit einem Eurer Vorfahren noch offen haben.
    Ich habe mal gelesen, dass viele Leute ab der Beerdigung von Angehörigen beginnen, Stimmen zu hören, die oft ebenfalls bedrohlich sind. Ich kenne niemand persönlich, dem so was passiert ist, kann dazu deshalb kaum was sagen. Psychiater bezeichnen das als Schizophrenie und geben den Leuten Medikamente. Ich vermute aber, dass dahinter Seelen stecken, die über etwas verärgert sind. Vielleicht weiß ja jemand, der hier liest, mehr über solche Dinge.
    Eines steht jedenfalls fest: Diese Geister können weder Dir noch Deinen Lieben was tun, sie sind außerhalb von Raum und Zeit. Vielleicht macht sie das auch gerade so wütend und lässt sie drohen, ganz nach dem Motto: Hunde die besonders laut bellen, weil sie genau wissen, das sie nicht beißen können.
    Damit sie das nach Deinem Tod nicht mit Deinen Nachkommen weiter tun, wäre es gut, die Sache aufzulösen. Ich weiß nur noch nicht wie...
     
  8. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Ich habe Deinen letzten Beitrag erst nach dem Schreiben gelesen.
    Hast Du jemand, vielleicht deinem Lieblingsonkel von dem Traum erzählt? Wenn nicht, in wie fern hat er sich verändert?
     
  9. Sissy04

    Sissy04 Guest

    Er ist nicht mehr der humorvolle Mensch der er früher war. er ist nachdenklich, und oft sehr tief in sich gekehrt. Nein ich habe es meiner Mutter erzählt, eigentlich darf ich sie mit sowas nicht aufregen, sie hat auch irgendetwas an sich seit meiner Geburt. Sie können meinen liebsten etwas antun, ich bin von Depressiven, Pechvögeln und Traurigkeit umgeben. Meine Verwandten sterben Jung. Kein Mensch der mir je wehgetan hat ist glücklich geworden. Meine Oma hat kurz nach meiner geburt von einer großen schwarzen Katze geträumt, die mich geholt hat. Ich kenne mich mit der bedeutung von Katzen nicht aus. Ich habe auch ein Kind, er ist traurig, depressiv leidet massiv unter der Trennung vor 7 Jahren. Glaub mir bitte wenn ich sage das ist nichts gutes. Ich bin gläubig, ich bete zu Gott, aber er hilft mir nicht
     
  10. Sissy04

    Sissy04 Guest

    Werbung:
    Ich danke dir für Deine Aufmerksamkeit, leider wird es Zeit für mich, muss morgen früh raus. Hoffe wir lesen von einander...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen