1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Thüringen/ Linke-CDU Regierung/Warum nicht mal was Neues?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von JimmyVoice, 29. Oktober 2019.

?

Sollte es eine Koalition zwischen Linke und CDU geben?

  1. JA

    4 Stimme(n)
    40,0%
  2. NEIN

    5 Stimme(n)
    50,0%
  3. WEIß nicht

    1 Stimme(n)
    10,0%
  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    71.280
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Das Wahlergebnis würde eine Landesregierung
    Linke-CDU hergeben
    Möhring hatte ja nach der Wahl angdeutet darüber mal nachzudenken
    Die Bundes-CDU hatte ihn nun zurückgepfiffen und er ruderte zurück.
    Reden will man trotzdem mit Ramelow

    Das Problem ist ja, dass man solche Koalition im Vorfeld ablehnte und auf Bundesebene nicht bereit ist es zu revidieren. AKK sperrt sich zum Beispiel.

    Ich halte es für falsch solche Koalition grundsätzlich abzulehen

    Anstatt an Thüringen zu denken, wird wohl lieber eine Minderheitsregierung geduldet.
    Da die AfD zweitstärkste Partei wurde, werden wohl lieber von der CDU Zugeständnisse an die AfD gemacht.
    Die CDU will mit der AfD kein Bündnis eingehen, doch genau das tun sie, wenn sie in die Opposition gehen.
     
  2. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    13.312
    Sollte die CDU tatsächlich mit den Linken zusammengehen, dann verspielt sie jede Glaubwürdigkeit und wird den Weg der SPD gehen, in die Einstelligkeit. Beide Parteien passen m.E. von ihrer politischen Ausrichtung her, nicht zusammen.

    Vor der Wahl und noch am Wahlabend hieß es von der CDU-Spitze noch vollmundig: Koalition ja, außer mit den Linken und der AfD. Außerdem, welche Rolle würde, in einer Koalition mit den starken Linken, dann dem Möhring zufallen, Taschenträger von Ramelow? Nee, dann schon besser eine Minderheitsregierung.
     
    flimm, NuzuBesuch und Dyonisus gefällt das.
  3. Tesouro

    Tesouro Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2019
    Beiträge:
    300
    Das wäre ein einerseits ein starkes Zeichen, andererseits ein Witz.
    Die CDU kann gar nicht glaubhaft versichern, so viel dazu gelernt zu haben. Insofern gebe ich meiner Vorrednerin Recht.
    Thüringen versinkt dennoch nicht im Chaos, der Haushaltsplan für 2020 ist schon beschlossene Sache.
    Was die jetzt machen, ist ergo gar nicht so wichtig wie es den Anschein hat.
     
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    6.814
    Die CDU hat gerade verkündet, dass eine Koalition mit der Linken nicht zur Diskussion steht. Mohring wird das Gespräch mit Ramelow aber dennoch - aus staatspolitischen Gründen - führen.

    Sie sollen halt eine Minderheitsregierung wagen, das ist imho eine gute, wenn nicht die beste Lösung.
     
    flimm gefällt das.
  5. Isisi 2.0

    Isisi 2.0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2017
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    Niedersachsen
    Bukowski, Tesouro und Tommy gefällt das.
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    6.814
    Werbung:
    Gestern bei Markus Lanz, Mike Mohring (CDU) zu Gast. Er äußerte sich sehr interessant, nämlich dahingehend, dass die parteipolitischen Interessen aus Berlin nicht primär zur Diskussion ständen. : D Und er Gespräche führen wird, auch mit Herrn Ramelow (Die Linke), der ihn bereits kontaktiert hat. Nicht mit der Linken aktuell, denn das wären dann Koalitionsverhandlungen, aber mit jemandem, der ein staatspolitisches Amt inne hat. Das wäre auch der Wählerauftrag.

    Edit: Außerdem machte er deutlich, dass es in Sachen Minderheitsregierung auch die Alternative CDU / SPD / FDP / Grüne gäbe statt nur Rot / Rot / Grün.
     
    Evatima gefällt das.
  7. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    15.734
    Genau meine Rede. Schluss mit dem Entschuldigungs-Geblubber. Die AfD-Wähler wählen AfD vornehmlich, weil sie rechts sind.

    Punkt.
     
    Evatima gefällt das.
  8. Isisi 2.0

    Isisi 2.0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2017
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Botschaft, sich mit denjenigen zu beschäftigen, die die gleichen Probleme wie die AfD-Wähler haben, aber deshalb nicht eine rassistische Partei wählen, finde ich wichtig. Und nicht ständig versuchen, mit und für AfD-Wähler Entschuldigungen zu suchen.
     
  9. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    604
    @ Koalition Linke und CDU

    Man könnte es mal probieren.
     
  10. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    13.312
    Werbung:
    Dann wäre für mich und viele andere Wähler die CDU absolut nicht mehr wählbar. Die Linke, ist allein wegen ihrer Vergangenheit keine Option für die CDU. Mittlerweile glaube ich, dass es bei bei Mohring nur noch um eine Machtbeteiligung geht. Der soll lieber vernüftige Oppositionspolitik machen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden