1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Thomas Gottschalk und die 2 Franziskanermönche

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Eristda, 5. Oktober 2008.

  1. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Gestern war mal wieder "Wetten Das ??" auf ZDF und da hatte Gottschalk 2 Franziskanermönche aufgrund ihrer erfolgreichen "Gregorianischen Gesänge", welche sich in die Hit-Charts herumtummeln, eingeladen.

    Als Wette für die beiden Mönche wurde ein kleiner Junge mit dem Namen Benedikt ausgesucht, der 24 leere Bierkisten aufeinander stapelt und gleichzeitig daran hochklettert.

    Der Obermönch sagte, der Junge hat den richtigen Namen und wir glauben an ihn, das er gewinnt.

    Daraufhin sagte Gottschalk "Und was ist, wenn ihr die Wette verliert? :confused:"

    Der Obermönch antwortete daraufhin: "Naa mir verliern neet". :D

    Als nun der Junge die 24 Kisten aufeinanderbrachte und oben noch 10 Sekunden stillhalten sollte, kippte während dieser 10 Sekunden der Stapel um.

    Die Wette war somit für die Mönche verloren. Gottschalk schaltete sich nun ein und verwies dabei auf ein "salomonisches Urteil", in dem er den Jungen entscheiden lies. Der hinterhältige Junge sagte, die beiden sollen ihren Wetteinsatz bringen, weil die Wette ja verloren wurde.

    So mussten die beiden Mönche ein Okoberbierfass anstechen. Der Obermönch hielt ungewohnterweise den Zapfhahn und der junge Mönch schlug mit dem Holzhammer drauf. Dabei spritzte das Bier kräftig aus dem Fass und die Mönchskutten wurden sehr beschmutzt, sodaß sie anschließend kräftig nach Bier und Alkohol rochen. :D

    Was zeigt uns das?:

    Hochmut kommt vor dem Fall. Die arrogante Äußerung des Obermönch "Naa mir verliern neet" hatte seine Konseqenzen! Die bösen Geister lassen sich nicht beirren und die beiden Mönche waren dagegen nicht stark genug. Auch hatte der Junge eben nicht den richtigen Namen. ;)
     
  2. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.450
    Ort:
    Wien



    Was uns zeigt, dass starker Glaube auch nur dann hilft, wenn nicht zufällig was dazwischen kommt.


    :D
    Mandy
     
  3. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Man sollte das Glück nicht herausfordern.:D
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.450
    Ort:
    Wien

    Hier ging´s aber nicht um Glück, sondern um das Gelingen einer Sache von einem kleinen Jungen ....

    :)
    Mandy
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hatte dies nichts mit Glück zu tun? Wieso ging es dann also schief?
     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.450
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Ich glaub, er hat das Gleichgewicht verloren ....


    :)
    Mandy
     
  7. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Pech oder Unglück....oder? Man kann auch annehmen, dass mieses Karma schuld ist oder die Eitelkeit der Mönche.

    Wie auch immer.:zauberer1
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.450
    Ort:
    Wien

    Jo, hast recht, was auch immer es war, Glauben hat nix g´nutzt ... :D


    :rolleyes:
    Mandy
     
  9. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich versteh nicht wieso einige Mönche und Nonnen immer so weltlich erscheinen wollen.
    Wieso wetten sie überhaupt?
     
  10. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Wie sagte schon einst Napoleon: "Gott ist immer auf der Seite der stärksten Batallione" (oder auch: Gott ist immer auf der Seite der stärksten und stabilsten Bierkästen"?:D)


    LG
    Juppi
     

Diese Seite empfehlen