1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Terroristen rufen Staat aus

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von esoterik2805, 3. Juli 2014.

  1. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Werbung:
    Sie sprengen Menschen in die Luft, kreuzigen andersgläubige, morden und Plündern. Kürzlich haben die Terroristen der ISIS grosse Teile des Irak besetzt und über den von Ihnen kontrollierten Gebieten in Syrien und Irak eine Kalifat ausgerufen.

    Die USA ist an den militärischen Erfolgen der Terroristen nicht ganz unschuldig. Sie haben kämpfer der FSA ausgebildet und mit Waffen unterstützt, damit diese das syrische Regime stürzen. Viele dieser Kämpfer haben die FSA verlassen und sind zu den Terroristen der Isis übergelaufen.

    Und jetzt wundern sich alle, wie diese Mörderbanden so grosse Gebiete im Irak einnehmen konnten.

    Jetzt haben wir die absurde Situation, dass der Westen die Terroristen in Syrien weiter unterstützt, währen er Sie im Irak nach offiziellen Angaben bekämpfen will. Wie schizophren die US-Aussenpolitik doch ist..

    http://www.stern.de/politik/ausland...sis-ruft-islamisches-kalifat-aus-2120491.html

    http://www.alles-schallundrauch.blogspot.ch/2014/07/isis-zeigt-ballistische-scud-raketen-in.html
     
  2. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    als ich die Außenpolitik des Westens hier mal als faschistisch bezeichnet habe wurde ich abgemahnt, weil das die Opfer des Faschismus nicht im gebührenden Rahmen berücksichtigt.

    wenn ich mich darüber beklagen wollte, dann wäre ich selbst einer ( wenn auch nicht in eigenen Augen ).

    wenn ich darüber klagen wollte, daß man mit dem Lamentieren über alles mögliche ´ Braune ´ in unsrer Zeit nur über die Symptome plaudert, dann ist das wie das ´ Haschen ´ nach Wind.

    Also schließe ich mal der verbreiteten Meinung an :
    Terrroristen sind immer die anderen !
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    jeder der aussagt, es wäre seine Nation, wo er lebt, tut ähnliches, wenn auch nicht so Schauderhaftes.
     
    Ischariot gefällt das.
  4. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland

    &Obama reagiert&agiert ab "Heute" im Irak.
     
  5. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    wie meinst Du, findet Isis das? ich meine das ernsthaft so, was glaubst Du, wie Isis das findet?
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Zitat:Jetzt haben wir die absurde Situation, dass der Westen die Terroristen in Syrien weiter unterstützt, währen er Sie im Irak nach offiziellen Angaben bekämpfen will. Wie schizophren die US-Aussenpolitik doch ist..

    Ich will auch nicht behaupten, dass es nicht vorhersehbar war, dass auch die Terroristen von der Lage in Syrien profitieren (darum hielt man sich mit Waffenlieferungen auch zurück), aber fairerweise muss schon gesagt sein, dass sich ISIS und FSA ebenfalls bekämpfen. Und daher würde es die FSA in keinster Weise stören, wenn man im Irak eingreifen würde.

    Ich bin auch weiter nicht pro Assad, aber weiß auch nicht, ob es wirklich bessere Alternativen gibt. Dafür müssten die Demokraten in der Opposition und die FSA selbst noch stark genug sein. Denn die ISIS ist wirklich die weitaus schlechtere Alternative gegenüber der syrischen Regierung.

    Ganz klar ist, dass ISIS aus der Luft angegriffen werden muss, um die irakischen Truppen sowie die Kurden zu unterstützen. Ich bin auch durchaus für die Dreiteilung des Irak gewesen. Das nicht zu tun war ein Fehler. Wir hätten uns das Theater erspart. Ob das jetzt noch möglich ist, ist fraglich, aber Kurdistan Unabhängigkeit zu gewähren ist auf jeden Fall mehr als sinnvoll und fair.

    LG PsiSnake
     
  7. yade

    yade Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Niederösterreich
    Kurdistan die Unabhaängikeit zu gewähren wäre zu riskant
    Die Türkei wurde das niemals zulassen
    Steht zu viel am Spiel für die Türken
     
  8. Sobek

    Sobek Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1.760
    Ort:
    Pu239
    Inzwischen nennen die sich nur noch IS. Ist wohl sogar denen aufgefallen, daß sie bei "ISIS" eine ägyptische Göttin namensgleichen - und das geht ja gleich mal gar nicht bei diesen Leuten.

    Die Kurden dienen dem Erdogan eher als Pufferzone, daher läßt der die da in Ruhe ...

    Diese IS-Irren müssen auf jeden Fall mit allen Mitteln gestoppt werden.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Mit dem Kurdistan-Staat wäre es Verhandlungssache. Wenn die Verantwortlichen bei den Kurden in einem Vertrag zustimmen würden, dass Kurdistan lediglich den Nordteil des Iraks und eventuell Syrien (mit Assad ist man sowieso im Krieg) umfasst, dann könnten die Türken dem sogar zustimmen.

    So oder so, ich bin jedenfalls dafür. Der Irak ist ein nicht mehr funktionierender Staat, und ohne Teilung geht es nicht. Und die Kurden haben eine ethnische und historische Grundlage für ihre Sicht der Dinge.
     
    Ischariot gefällt das.
  10. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.565
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Werbung:
    Angesichts der unfassbaren Waffenschwemme die der christlich orientierte Westen in den islamisch orientierten Osten inkl. Afrika geschickt hat, damit sie sich damit selber abmurksen, plädier ich für Watschen für alle + plus globalem Waffenverbot.
    Lauter Depate...
    Da unten ist es so heiß, dass es ihnen haufenweis das Hirn verbrutzelt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen