1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Teils Job - Teils im Bereich Esoterik/Energethik tätig?

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von La-Mia-Vita, 19. Juli 2005.

  1. La-Mia-Vita

    La-Mia-Vita Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo :)

    hab die Anfrage bereits in einem anderen Thread gestellt, glaube aber, das ging ein bisschen unter .... oder war einfach nicht passend. Daher habe ich jetzt einen eigenen Thread geöffnet mit Hoffnung auf Austausch.

    Bin ich gerade dabei von einem 40h-Job auf Teilzeit (20-25h) zu wechseln um für meine Tätigkeit in Channeling und Astrologie mehr Zeit zu haben. Ist mittlerweile neben einem Fulltime-Job nicht mehr tragbar. Bin sehr aktiv, was ich sehr liebe. Ich freue mich schon darauf, dass ich endlich mehr Zeit für das habe, woran mein Herz hängt.
    Gleichzeitig finde ich es für mich gut, weiterhin im Berufsleben zu stehen. Daher ist für mich die Lösung 50 zu 50 glaube ich eine ideale.

    Hat hier jemand Erfahrungen, wenn man angestellt ist und die andere Zeit selbständig?
    Selbstständig bin ich ja derzeit auch, jedoch im Kleinunternehmertum, was sich ja ändern würde, wenn ich über die Grenze von 3.881. Euro Gewinn kommen würde.

    Die Frage ist: Was ist dann? Mehr Sozialvers? Bin ja trotzdem angestellt... Abrechnung f.d. Finanzamt nicht mehr 1x jährlich, sondern monatlich? Macht Ihr das mit Steuerberater oder alleine (derzeit mache ich dies alleine)? Sind die Steuern dann viel höher?

    Uff... ich weiss, es sind viele Fragen. Wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr Licht ins Dunkel bringt

    :danke:

    Herzlichst
    Bewusstwerdung
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Schau doch mal ins Unterenhmer-Sein-Forum, dort wurde das schon mal abgehandelt

    http://www.unternehmersein.com/forum/showthread.php?t=26
     
  3. La-Mia-Vita

    La-Mia-Vita Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Wien
    Hallo ChrisTina,

    hmmmm hab nachgesehen, hab aber die Beantwortung meiner Fragen dort nicht gefunden.... Help :rolleyes: Wieso finde ich das nicht?

    Ciao
    Bewusstwerdung
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Sorry,
    :guru:
    finds auch nimma, dürft ne Fata Morgana gewesen sein.

    Ich kann dir die Fragen wegen - wieviel zahlst du mehr Versicherung - an sich nicht beantworten, weil ich nur selbständig bin.

    Soviel ich weiß zahlst du bei der Sozialversicherung den Differenzbetrag zwischen dem, was du unselbständig erwerbstätig sowieso schon bezahlst - auf das Minimum der gewerblichen SV - so lange du gewisse Grenzen nicht überschreitest - dann zahlst eben die Differenz auf das, was du an Gewinnen gemacht hast und nach dem die gewerbliche SV berechnet wird.

    Zur Buchhaltundg und so - ich mach vierteljährlich die USt-Voranmeldung und Vorauszahlung ans FA selbst - und am Jahresende macht mir der Steuerberater die Schlussbilanz fürs ganze Jahr.

    Wobei bei den Steuerberatern isses meist so wie bei den Rechtsanwälten - eine erste Info ist meist gratis - und wegen SV kannst auch einfach dort anrufen - die sind eigentlich immer sehr nett gewesen - oder im www nachlesen:

    Aber kommst du wirklich so schnell über 3881 Euro Gewinn? Du hast doch sicher auch jede Menge Ausgaben - Telefon - Internet - Computer - vielleicht ein eigenes Büro - KM-Geld - Diäten - Weiterbildung - Fachliteratur - Geschäftsanbahnungsessen - .......
     
  5. La-Mia-Vita

    La-Mia-Vita Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    danke vielmals.

    Werd mich da mal durchwühlen.

    Ob ich so schnell über 3881 Euro Gewinn komme weiss ich nicht. Ist nur rein informativ :)

    :danke:
    für Deine liebe Hilfe.

    Bewusstwerdung.
     

Diese Seite empfehlen