1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sollten wir Kinder mit Handys telefonieren lassen?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von okidoki, 30. Januar 2007.

  1. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:
    Ein besonders kritischer Effekt besteht bei Kinder. „Die Schädeldecke von Kindern ist noch zu dünn, ihr Nervensystem noch nicht voll ausgebildet und sie sind der elektromagnetischen Strahlung, auch von Handys besonders ausgesetzt“. Dieses würde ein signifikanter Hinweis auf die heute unter Stress mit ungewöhnlich hoher Aggressivität stehenden Jugendlichen sein und müsste bei Verletzungen des Strafrechts neu bewertet werden.



    Wissenschafter haben entdeckt, dass ein Anruf von nur gerade zwei Minuten die natürliche elektrische Aktivität in einem Kindergehirn bis zwei Stunden nachher beeinflusst.






    Und sie fanden das erste Mal, wie Radiowellen von Mobiltelefonen tief ins Gehirn eindringen und nicht nur rund ums Ohr.

    Dr. Gerald Hyland - ein Regierungsberater in Sachen Mobiltelefone - sagt, er finde die Ergebnisse "extrem alarmierend".

    Die Resultate zeigen, dass die Gehirne von Kindern sogar nach einem sehr kurzen Telefonat für lange Perioden angegriffen sind. Die Muster ihrer Gehirnwellen sind abnormal und bleiben es für eine lange Periode. Dies könnte ihre Stimmung und ihre Lernfähigkeit im Klassenzimmer angreifen, wenn sie z.B. vorher während der Pause ein Mobiltelefon benutzt haben.


    Wir kennen noch nicht alle Antworten, aber die Veränderung der Gehirnwellen könnten zu Folgen führen, wie Konzentrationslücken, Vergesslichkeit, Lernunfähigkeit und aggressives Verhalten.



    Dr. Michael Klieeisen, der die Studie leitete, sagte: "Wir konnten minutengenau sehen, was im Gehirn vorgeht. Wir haben niemals erwartet, so fortlaufende Vorgänge im Gehirn zu sehen. Wir sind bestürzt, dass heikle Balancen, die existieren, wie der Immunschutz gegen Infektionen und Krankheiten, durch das Zusammenspiel mit der chemischen Balance im Gehirn verändert werden können."



    Die Folgen sind auch ein "Burn-out", wörtlich übersetzt, ist ein Zustand der inneren Leere. Hier sind es oft

    hochbegabte und engagierte Menschen, die sich in ihrem Beruf mit hoher Intensität engagierten.


    http://www.klima.business.t-online.de/rem_schlaf.htm



    Und dann überlegt euch ob ihr eure Kinder lieber nicht mit dem Handy telefonieren lasst.....

    LG Oki
     
  2. Banisteriopsis

    Banisteriopsis Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    116
    Ich benutze Handys nur in Ausnahmefällen und für meine Kinder kommt ne Microwelle fürs Hirn schon gar nicht in Frage...

    Dieses immer und überall erreichbar sein müssen oder wollen ist für mich ein ausgemachter Blödsinn.
     
  3. sage

    sage Guest

    Abgesehen von den Strahlungen, wozu braucht ein Kind ein Handy?
    Wie sieht denn der Alltag eines, sagen wir mal "normalen" 7-jährigen aus?
    Aufstehen, duschen, zähneputzen (will ich zumindest mal unterstellen, frühstücken und ab zur schule. Dort hält kind sich die nächsten 6 - 8 Schulstunden auf.
    Da wird wohl ein Handy nicht zwingend notwendig sein. Es sei denn es ist "Kiddi Superschlau", das nebentätig noch als Notarzt arbeitet und dadurch ständig erreichbar sein muß. Dieser Fall wird aber eher selten auftreten. Es kommt nach der schule nach Hause, erledigt seine Hausaufgaben(ok, da war ich , lassen wir das)trifft sich vielleicht noch für 1 bis 2 Stunden mit Kumpels zum Fußball oder spielt im Verein. Der Termin kann mündlich(ja, man kann miteinander reden, ohne ein Handy zu benutzen, ja, liebe Kinder, das geht wirklich)abgemacht werden. Außerdem steht sicher im Heim der Eltern irgendwo so ein Apparat, der sich Festnetzanschluß nennt, auch mit dem kann man Telephongespräche führen.
    Für Notfälle, wenn kind sich beim Bummeln durch die Stadt verspätet oder mal den Bus verpasst, kann man ja eine T-Karte für ein öffentliches Telephon besorgen, die die Kiddi mit sich führt.
    Fazit: Kinder brauchen kein Handy, Erwachsene aber auch nicht, außer vielleicht Notärzte im Bereitschaftsdienst.
    Die Kosten für: "hi, ich steh grad vorm Aldi" kann man sich sparen....



    Sage
     
  4. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Vielleicht hilft der Beitrag Kinder zu schützen wenn die Eltern wissen was für heftige Auswirkungen das auf so ein kleines Kinderhirn hat....

    man sollte so etwas mal in den Tageszeitungen und auch öfter in Tv bringen....

    Viele haben überhaupt keine Ahnung....wie gefährlich das ist....

    wir wollen unsere Kinder ja nicht unnötig so einem Risiko aussetzen...


    LG Oki
     
  5. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  6. MarionBaccarra

    MarionBaccarra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    403
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Nei, Kinder sollten damit auf keinen Fall telefonieren.

    Im Notfall, ja..selbstverständlich.

    Aber sonst

    Nein..viel zu gefährlich

    Marion
     
  7. papalagi

    papalagi Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    920
    Ort:
    Saarland
    seit wir im Saarland wohnen, wo mein Sohn sich nun überhaupt nicht aus kannte und noch nicht sooo einen großen Freundeskreis hatte fand ich es überaus hilfreich und sicherheitgebend für ihn, dass, wenn er sich verlaufen würde oder sonst was ist.

    Heute zum Beispiel haben wir mit seiner Desensibilisierung für seinen Heuschnupfen begonnen, es besteht zwar nicht wirklich ein Risiko, dass er stark reagiert, aber ein Restrisiko bei Medikamenten gibt es immer.
    Ich war arbeiten und Sohn in der Schule, ich war sehr beruhigt, dass ich ihn in allen Pausen haben anrufen können, ob sich denn Allergietechnisch was tut oder er die Tropfen gut verträgt.

    Ansonsten telefonieren wir nie und das Handy ist wirklich nur für solche Notfälle.
    In Maßen ist alles relativ unschädlich.
    Man sollte nicht alle so schwarz malen und wenn man nicht den ganzen Tag das Ding am Ohr hat, ist das Risiko gering.


    Liebe Grüße von einer allein Erziehenden Mutti:zauberer1


    Bussi Bea(r)
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    das Handy in dickes Cellophan packen, das reduziert die Strahlung.
     
  9. Niviene

    Niviene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Stmk.
    also ich würd meinen (zukünftigen) kindern sowieso nicht schon mit 7 ein handy in die hand drücken,

    aber wer weiß was in zukunft noch für unsere kinder gesundheitsschädigend ist...
     
  10. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Es sind nicht nur die Strahlungen des Handys... Nicht zu vergessen sind die Sender.

    Die Strahlen nämlich weiter auf die Schädeldecke.

    Und dass die Betreiber behaupten, dass Funkstrahlen nicht gesundheitlich Schädlich sind ist klar.

    (eigentlich einfach nur auf der Basis, dass keine Langzeitergebnisse noch vorliegen)

    Die Lösung ist einfach... wer nicht will, dass Kinder mit Handies telefonieren, sollte es Selbst lassen... denn was Kindern schadet, muss nicht unbedingt gesundheitsfördernd für Erwachsene sein.

    Ist zwar anfangs vielleicht etwas unbequem, aber eigentlich hebelts Kontrollzwänge aus.

    Wyrm
    :clown:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen