1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

skepsis nach einweihung

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von jammi, 8. März 2006.

  1. jammi

    jammi Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    41
    Werbung:
    hey ihr lieben,

    ich habe vor zwei wochen meine reiki-einweihung bekommen. dabei gespürt habe ich eigentlich gar nichts. der meister der mich eingeweiht hat ist nach meinem gefühl auch nicht wirklich ernsthaft bei der sache und auch bewußtseinsmäßig glaube ich nicht sehr weit entwickelt. wie gesagt nur vermutungen. ich habe bisher auch noch nicht mit der 21-tage-selbstbehandlung begonnen, da ich nach der einweihung irgendwie entmutigt war. kann es sein,dass ich gar nicht geöffnet wurde, wenn der meister selbst zu wenig energie besitzt o.ä.. bin verunsichert. kann mir jemand weiterhelfen?
     
  2. akhnaten

    akhnaten Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bonn
    Hi,
    hhmm fließt denn Reiki? Hast du dich oder andere nach der Einweihung schon behandelt?

    Gruß akhnaten
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo!
    hast du mit deinem reiki meister schon über deine bedenken gesprochen?
    wie bist du auf gerade ihn gekommen? wo hast du ihn gesucht/gefunden?
    meiner meinung nach hat alles SINN, warum man an WEN gerät,
    mich würde interessieren, wie du das meinst, wenn du schreibst, er sei gefühlsmäßig nicht bei der sache gewesen, und WIE du beurteilst, dass er bewusstseinsmäßig noch nicht weit entwickelt ist?

    DU hast in dir bedenken, zweifel, das kommt für mich deutlich raus,
    ein meister/lehrer sollte immer nach bestem wissen und gewissen einweihen,
    vielleicht sind es ja lediglich deine zweifel!

    ich schließe mich meinem vorredner an, spürst du, dass reiki fließt ??
    ich würde sehr wohl mit der selbstbehandlung beginnen, und das nicht nur 21 tage lang (denn das ist ja "nur" die sogenannte reinigungsphase) sondern immer, jeden tag behandeln!

    generell jedoch ist der mensch, der dich eingeweiht hat, für all deine fragen zuständig, und du solltest absolut keine scheu haben, ihn anzurufen, zu mailen, und ihn alles fragen !!!

    mit der einweihung ist die lehrerschaft nicht beendet, ganz im gegenteil,
    sie beginnt mit der einweihung !!!!!

    lg die lilaengel
     
  4. jammi

    jammi Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    41
    nein ich habe noch niemanden behandelt, außer meine meisterin direkt nach der einweihung.
    ich habe sie in der (berufs)ausbildung kennengelernt. ich hab e einfach das gefühl,dass sie es nicht wirklich ernst nimmt, sie "lebt" es nicht.
    sie konnte mir teilweise fragen bezüglich der einweihung nicht erklären. sie tat etwas das sie selbst nicht verstanden hat; "weil es eben bei ihrer einweihung auch so gemacht wurde."
    und ist es nun möglich dass man nicht geöffnet wurde?
     
  5. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    ... sorry, aber dann frage ich mich,

    WARUM du dich dann von ihr überhaupt einweihen ließest ...

    gruß die lilaengel
     
  6. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    Werbung:
    hi,

    Wichtig: Mach Dir erstmals keine Sorgen!

    Ich finde, dass eine Einweihung nicht wirklich notwendig ist. Der Vorteil einer Einweihung ist, dass Du extrem gepusht wirst, und dadurch schneller Reiki wirken kannst, als ohne Einweihung.

    Geh einfach auf Reikitreffs und gib etwas erfahrenen Reikianwendern Reiki. Und hole danach ein Feedback ein. Die werden Dir sicher weiterhelfen können.

    PS:
    Weil Du Dir darüber Sorgen machst, ob Du "geöffnet" wurdest!?
    Ich finde es ist nicht notwendig "geöffnet" zu werden, sonder es ist wichtig die eigenen "Filter" der Wahrnehmung zu beseitigen.
     
  7. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    .... REIKI weitergeben ohne einweihung geht nicht !!!!

    gruß die lilaengel
     
  8. Celtic

    Celtic Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    192
    Jammi ich weiß nicht welchen Reikimeister du hattest aber als ich mein Einweihungswochenende hatte wurden solche Fragen in der Runde besprochen und erklärt das "nichts fühlen" auch ein Gefühl ist!
    Wenn du dir eine Selbstbehandlung gibst lege dich einige Minuten davor ruhig hin-beobachte deinen Körper-schalte alles um dich-auch deine Gedanken-ab..versuche es wenigstens...dann fang an mit der ersten Position...fühle was mit dir passiert-spüre was/ob in deinen Händen und in deinen Körper vorgeht..wenn du das einige Zeit beobachtest ist dir egal ob du etwas bei deiner Einweihung gespürt hast oder nicht*ls*..
    Eines noch..sehr viele lesen bevor sie eingeweiht werden Bücher oder fragen gleichgesinnte über die Einweihung..das ist natürlich die Voraussetzung das du mit unterbewussten Einstellungen.wie du reagieren sollst zur Einweihung gehst..bist dann aber enttäuscht wenn keines dieser Gefühle auch nur annähernt spürbar war..diesen Fehler machen leider zu viele..auch *ls*..mfg an alle hier-Luna..
     
  9. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Tja, von solchen "Profis" kann man nichts gutes erwarten ! Aber sei lieber
    froh, dass es so ist. Denn auch von echten Profis kannst du nichts gutes
    erwarten, denn was Reiki aus den Menschen macht hast du schon bei deinen 2 "Profis" gesehen... Wenn dir das nicht eine klare Botschaft ist !
     
  10. Kosmos

    Kosmos Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    169
    Ort:
    im Kosmos
    Werbung:
    :liebeHallo Jammi,

    hallo liebe andere Teilnehmer hier,

    ich bin kosmos und habe Reiki auch erfahren, habe alle drei Grade, aber ich übe es nicht professionell aus. Nur in meiner Familie, ab und zu, bei Freunden, oder wo ich darum gebeten werde. Kostenlos.

    Wer davon lebt, d.h. seinen Unterhalt damit verdient ist es natürlich, das er Geld dafür neh







    men muß. (Schön wäre es dabei "Auf dem Teppich zu bleiben).

    Ich hatte Reiki für mich kennen lernen wollen auf meinem spirituellem Weg, Meditation, Intuition etc.

    Als ich zum ersten Mal eingeweiht wurde, war es schön, aber ich habe ehrlich auch nichts Außergewöhnliches erwartet1: Vielleicht war die Erwartung zu hoch. Eine Freundin von mir, die hat auch "gar nichts gespürt", das meint man, weil man evtl. zu aufgeregt war oder nicht sensibel genug ist. Aber diese Freundin hat heute viel mehr Umgang und Praxis mit Reiki, sie war nur einfach enttäuscht damals, weil ihrer Meinung nach, gar nichts passiert war. Und ob, sie hat es aus o.gen.Gründen nicht bemerkt.

    Also fange mit dem "21-Tage-Programm" für Dich an und Du wirst sehen, du spürst die universelle Energie.

    Sie ist überall im Universum und es ist glaube ich, die A b s i c h t sich mit ihr verbinden zu wollen und es würde auch funktionieren. Denn Naturvölker, die Schamanen nennen diese Kraft vielleicht anders und gehen anders mit ihr um, haben andere Zeichen (oder keine) aber andere Rituale sich mit ihr in Verbindung zu setzen. Es ist eine göttliche Kraft, von Gott gegeben, wie die ganze Schöpfung und das Universum selbst.

    Es ist ein schönes Geschenk sie haben zu dürfen, (ihre Verbindung) und wir hier im Westen haben diese Kraft, REIKI kennengelernt, als sie damals nach Amerika überschwappte und dann nach Europa, das traditionelle Reiki nach Dr. M. Usui. Ich wurde damals von einer "freien Reiki-Meister-Lehrerin" unterrichtet, da ging es schon lockerer zu. Heute ist alles noch viel lockerer und leichter geworden. Eines ist aber sicher, man sollte den traditionellen Reikimeistern dankbar sein, denn wenn sie damals nicht von Europa aus nach Amerika gegangen wären und dort die ersten Kurse und Seminare besucht hätten und teuer bezahlt haben, wären wir heute hier in Europa jetzt nicht so weit, daß es so viele Möglichkeiten gibt, Reiki zu empfangen.

    Wer damit umgeht, sollte sie in Ehren halten und gerne helfen wollen oder sie zur Selbsterkenntnis nutzen, bei Meditationen z.B.

    Wer gar kein Geld hat und es für sich, seine Freunde und Familie nutzen möchte, der kann diese Einweihung oder Einstimmung selbst machen, nach dem kleinen Buchheft von Purnima und Raj "Reiki ohne Lehrer - Einweihung und Praxis von Mensch zu Mensch!!!

    Dieses Buch fand ich erst Jahre später nach meiner etwas teuren Einweihung. Aber ich habe auch mehr erfahren und natürlich auch aus vielen anderen guten Reiki-Büchern. Die ISBN :zu diesem Buch: 38311-1321-1. Das möchte ich für Anfänger empfehlen, die erst mal sich herantasten wollen.

    Aber die Bücher von Karl-Heinz Doppler vom Satori-Verlag sind für Reikianer eine große Bereicherung. Für mich waren sie das auf jeden Fall, nicht so bekannt wie die anderen, aber gut.

    Viele liebe Grüße erstmal von Kosmos

    Ein wenig mehr Freude und Selbstvertrauen in Dich und Andere....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen