1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlank durch Fett!

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Colombi, 15. August 2016.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.696
    Werbung:
    Schlank durch Fett!


    Einmal Hähnchen mit Schlagsahne, bitte


    Mehr darüber:

    http://www.spiegel.de/spiegel/ernaehrung-schlank-durch-fett-a-1107429.html

    Und was haltet ihr davon? :)
     
  2. puenktchen

    puenktchen Guest

    hab den Artikel nicht ganz gelesen

    muß alles in Maßen bleiben, auch der Fettverzehr, meine Meinung
    diese light- Hysterie jedenfalls ist Quatsch! in die Milch gehört auch das Fett, wer Fleisch ißt- da gehört das Fett dran usw.

    Hunde brauchen durchwachsenes Fleisch, selbst sie sollen fettarm essen, weil ihre Menschen denken daß es gut ist, ist es aber für Hunde nicht!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. August 2016
  3. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.179
    Ort:
    Deutschland
    Es ist schon lange bekannt, dass je weniger man zwanghaft isst, der Körper glaubt, es wäre nicht genug Essen da, und dann absichtlich langsamer Fett verbrennt als sonst, weil er denkt es wäre eine Notsituation, und viele Menschen deshalb auch schwerer abnehmen, als sie dachten. Logischerweise verbrennt er wieder schneller fett, wenn man regelmäßig, auch mal fettigere Sachen, isst.
    Das kann aber auf die Dauer ganz sicher nicht dazu führen, dass Menschen schlank werden, die es wollen, Fett in sich reinzustopfen, es bewirkt genau das Gegenteil.
    Ne ausgewogene Mischung ist wichtig, und zu regelmäßigen Zeiten essen.
     
    Hiltrud und Colombi gefällt das.
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.898
    Ort:
    An der Nordsee
    Wer oder was sind "die Fetten"?

    Wenn man an die Atkins Diät zurück denkt, dann kann man mit viel Fett (und null Kohlenhydraten) durchaus abnehmen. Gesund ist was anderes, aber welche Diät-/Ernährungsform ist heute noch gesund?

    Das Gros der westlichen Bevölkerung ist inzwischen auf die eine oder andere Weise essgestört, was nicht ohne Folgen bleiben kann/wird.

    R.
     
    Hatari gefällt das.
  5. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.696
    Ja, das Thema "Diäten" ist ein weites Feld. :)

    Es soll ja soagr eine Schokoladen-Diät geben, wobei man viel Schokolade isst -
    und dabei angeblich abnimmt! :D
     
    Hatari gefällt das.
  6. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    3.734
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Fett ist gesund, wenn es das richtige ist. Transfette soll man meiden.
    Aber gesunde Fette in Nüssen machen nicht dick, aber satt und sind gesünder als Kohlehydrate von Weißmehl und Zucker.
     
  7. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    3.734
    Ort:
    Graz
    das ist Blödsinn.
    Es gibt Schlanke, die essen unheimlich viel und ungesund und etwas Fülligere, die leben ständig auf Diät. Das hat auch etwas mit Veranlagung zu tun, bzw. kann auch krankheitsbedingt sein. Das weiß jeder, der eine Unterfunktion, bzw. Überfunktion der Schilddrüse hat, das sind nicht wenige.
     
    Lichtpriester und Hatari gefällt das.
  8. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    3.734
    Ort:
    Graz
    dazu gibt es viele Meinungen, weil es viele Interessenvertretungen gibt.
    Aber wenn jemand mich fragt, ich würde sagen, am besten ist heute Paleo: viel Gemüse, Kräuter, Nüsse, Samen, Kerne, Obst, Beeren, wenig Fleisch (nicht aus Massentierhaltung!), keine Milchprodukte, kein glutenhaltiges Getreide.
    Einzig bei den Hülsenfrüchten teile ich nicht die Meinung von Paleoanhängern und halte sie für eine gesunde Alternative zu zuviel Fleisch.
     
    Hatari gefällt das.
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.920
    Projektion. Gerade Caniden brauchen vergleichsweise viel Fett für die Energieversorgung. Fettstücke verschwinden bei unseren Vierbeinern auch immer als erstes vom Napf.

    da gehe ich nicht mit. Aufgrund seiner Entstehungsgeschichte dürfte auch der Mensch problemlos mit unregelmäßigen Zeiten klarkommen: Das Mammut tauchte nicht immer dann vor dem Lager auf, wenn Mittagessenszeit war...

    Ansonsten esse ich, was mir beliebt, hab immer noch Normalgewicht (derzeit Tendenz fallend, weil deutlich mehr körperliche Aktivität). Diese ganzen Diäten scheinen mir eher eine Modeerscheinung zu sein: Öfter mal was neues, damit der Umsatz an Büchern, Ratgebern, Seminaren usw. stimmt... :whistle:

    Was ist "zuviel" Fleisch? Ich esse, so viel ich davon kriegen kann (muß ja bezahlbar bleiben). Und dann ist auch schon mal ein Pfund Leber futsch oder zwei...drei Holzfällersteaks vom Nacken...

    Was den Titel des Spiegelartikels angeht,...

    "Einmal Hähnchen mit Schlagsahne, bitte"

    ...kann ich nur sagen: Das arme Hähnchen! Das hat's nicht verdient. Das gehört, liebevoll gewürzt, ganz klassisch aus den Grill... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2016
  10. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.179
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ist doch alles gut. Es ging nicht darum dass ein Mensch mit unregelmäßigen Essenszeiten nicht klarkommen kann, sondern dass unregelmäßige Essenszeiten für jemand Übergewichtiges, der gerne abnehmen möchte, in dem Moment eher ein Nachteil als ein Vorteil sind.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen