1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlafwandeln?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von oxygen, 28. April 2005.

  1. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    ich denke das thema was ich jetzt anspreche passt nicht ganz hier rein, aber ich wusste sonst nicht, wo ich es reinstellen soll.

    Es gibt etwas, was mich seit meiner Kindheit immer wieder beschäftigt. Es ist jedoch nicht so, dass ich darunter "leide" oder dass ich mir darüber den Kopf zerbreche, es ist eher so, dass ich mich immer wieder daran erinner und diese Erinnerung so lebendig ist, als sei es gestern gewesen.

    Ich hab als kind nachts oft "schlafgewandelt". Hört sich ja nicht sehr ungewöhnlich an, aber es heisst ja, dass man sich beim schlafwandeln hinterher NICHT daran erinnert.
    Also bei mir war es so, dass ich hinterher mich immer daran erinnert habe. Was ich während des schlafwandels gemacht habe, find ich allerdings auch seltsam. Ich verbrachte stunden damit, mit dem Versuch einen Pulli richtig zusammenzulegen, immer und immer wieder. Ich schaffte es nicht und hab geweint und war verzweifelt. es ging stunden so.
    Dies hab ich oft gemacht
    Meine eltern haben mich ein paar mal gefunden und mich dann ins bett gebracht.


    Ein anderes Mal, bin ich dabei auf den Balkon und hab Leute auf der Strasse angesprochen, hab geheult und gemeint meine Eltern wären nicht zu hause. Auch da verzweiflung. Dann sagten mir die Nachbarn, ich soll doch ins schlafzimmer gucken ob sie doch nicht im bett sind. Das hab ich auch gemacht. Sie waren natürlich da und bin dann ins bett.

    Das letzte mal dass ich schlafgewandelt bin, da war ich acht. Und daran kann ich mich NICHT erinnern. das haben mir dann meine eltern erzählt. die fanden mich nachts mal wieder vor einem schränkchen und ich hab comic heftchen sortiert (mal wieder am arbeiten :rolleyes: )
    Das war das letzte mal.

    Meine Frage ist. Ist es normal, dass man sich hinterher so daran erinnert?
    Kann das sein, dass es dann erst aufgehört hat, als ich mich daran nicht erinnern konnte?

    Es interessiert mich sehr was da dahinter stecken könnte.

    Hoffe euch damit nicht gelangweilt zu haben

    Liebe grüsse
    oxygen
     
  2. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    ok...war wohl off topic :rolleyes:
    dachte nur, da würd sich vielleicht jemand auskennen, bzw. hätte schon ähnliches erlebt.
    Dennoch liebe grüsse :)
    oxygen
     
  3. Snefli

    Snefli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Salzburg
    Hallo oxygen,

    ich kenn mich mit schlafwandeln leider nicht so aus...
    Kann das sein, daß das ein sogenannter Alphazustand ist?
    Vielleicht kannst du ja mal eine Rückführung zu deiner Geburt machen und auf dem Weg dorthin klären warum du im Schlaf gewandelt bist?
    Ich hoffe auf jeden Fall, daß du ein wenig weiter kommst mit deiner Frage!

    lg
    Snefli
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hallo,
    als offtopic würde ich das Thema nicht bezeichnen!

    Meine Tochter ist(oder war) auch Schlafwandlerin.Wir haben es erst nicht erkannt,weil sie aufwachte und weinte,sie ließ sich nicht beruhigen,man durfte sie nicht anfassen,aber aus dem Zimmer gehen durfte man auch nicht.War nicht einfach für uns.Sie war wie eine bissige Katze,und ich dachte,es wäre eben ihre normale bockigkeit.Bis sie eines Nachts zu uns ins Wohnzimmer kam und unsinnige Sachen machte.Da wußten wir Bescheid.

    Als eben die Geburt angesprochen wurde fiel mir etwas ein.
    Die Geburt meiner Tochter war sehr schwer,weil sie einfach nicht so richtig wollte.
    Heute weiß ich auch warum:ich hatte Stunden vorher ein Schlafmittel bekommen,weil ich zu zeitig im Krankenhaus war zur Einleitung(ich war schon 14 Tage drüber)ließ man mich im Kreissaal schlafen und pünktlich 8.00 Uhr in der Frühe wurde die Einleitung vorgenommen.Meine Tochter mußte noch ganz verschlafen gewesen sein,es ging 17 std nichts vorwärts und dann wurde nochmals mittels Tropf nachgeholfen.
    Sie kam gesund zur Welt.
    Aber ich würde das so nie wieder mit uns machen lassen.
    Diese Unruhe beim Schlafwandeln kann durchaus damit zusammenhängen,denke ich.

    Vielleicht hilft Dir das weiter?

    East of the sun
     
  5. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    Hallo ihr, danke für eure antworten :)
    @snefli, ein alpha-zustand? was ist das? ich denke ich sollte mal erstmal diesen begriff googlen..?
    @east
    also meine geburt muss ja anscheinend sehr unkompliziert gewesen sein..
    es ging alles sogar recht schnell...so schnell dass ich fast vor der hebamme da war *grins* (bin eine hausgeburt)...

    aber jetzt wo ich das alles nochmal nachlese...fällt mir dazu was ein:
    ich war vor ein paar jahren wegen einer angststörung mit Panikattacken stationär in therapie. Während Gespräche erfuhr ich, dass man bei Angstpatienten oft einen Hang zum Perfektionismus feststellen kann (selber unter Druck setzen, alles richtig und es jedem recht machen zu wollen usw..)
    was bei mir zu der Zeit mit Sicherheit zum Teil vorhanden war.

    Wenn ich jetzt überlege, dieses Arbeiten als Kind während dem Schlafwandel dh. diese ständige Versuche, diesen Pulli richtig zusammenzulegen, diese Heftchen einzusortieren ...fühlte sich auch so an, als steh ich unter Druck es richtig machen zu wollen.

    Hab ich nun die Lösung selber gefunden??
    hm...muss nochmal genau darüber nachdenken

    Vielen Dank!
    Liebe Grüsse
    oxygen
     
  6. Unisys

    Unisys Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Werbung:
    Hi, ich war Schlafwandlerin als ich ein Kind war - ich habe z.b. wenn ich alleine in einem Zimmer war und es hat jemand die Türe geschlossen, in der Nacht dann beim Schlafwandeln alle Türen in der Wohnung aufgemacht.

    Mein Vater ist beim Schlafwandeln acht Meter in die Tiefe gestürzt - er hat geträumt das er in einem langen Tunnel ist und auf der rechten Seite ein Fenster offen ist - auch im wahren Leben war ein Fenster auf der rechten Seite offen und er sprang hinaus. Er hat sich in dieser Nacht als einziger Schlafwandler nichts getan (laut Krankenhaus).

    Beim Schlafwandeln ist es eigentlich so, dass man Ängste verarbeitet oder bestimmten Stress den man hat, meistens Schlafwandeln Kinder - bei den älteren Schlafwandlern ist das eher ein Stresssynthom.
     
  7. gelbeslottchen

    gelbeslottchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    3
    Es ist ganz normal sich beim Schlafwandeln daran zu erinnern was man gemacht hat ;) bin nämlich auch so ein Experte... :rolleyes: Ich schlafwandle mittlerweilerle zwar nicht mehr so oft aber morgens erwach ich und weiss was ich getan habe..Hab mir zB mal die Haare gewaschen im Schlaf und wurde am nächsten Morgen mit plitschnassen Haaren wach..war nicht so toll :)
     
  8. Honey25

    Honey25 Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Zuhause
    Ich weiß nur das Schlafwandeln bei Kindern sehr häufig vorkommt und das es mit der Zeit (mit dem Alter) aufhört. In manchen Fällen aber auch nicht.
    Zu den dingen die du getan hast als du schlafgewandelt bist; kann es sein das deine Eltern oder im Kindergarten oder in der Schule dich überfordert gefühlt hattest? Hattest du leistungsdruck, sei es bei deiner Ordnung in deinem Zimmer oder andere Ansprüche denen du entsprechen solltest?
     
  9. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    Danke ihr lieben für eure Antworten,
    hatte jetzt eine weile keinen internetzugang, konnte deshalb nicht früher schreiben..
    :danke:
    Liebe Grüsse
    oxygen
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hallo,
    ich krame den Thread noch mal rauß, denn meine Tochter wandelt z.Z. jede Nacht.
    Sie ist überhaupt nicht da und weiß früh auch nichts mehr davon.
    Ich mache mir Sorgen, dass sie mal aus dem Hochbett fallen könnte.
    Sie ist jetzt vor 2 Wochen in die Schule gekommen. Könnte es mit der Umstellung zusammenhängen?
    Kennt Jemand Naturmittel dagegen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen