1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schamanismus, ein Aberglaube sondergleichen?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von albi2000, 17. September 2008.

  1. albi2000

    albi2000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Ein Mensch wird von einer bösen Krankheit befallen. Er geht zu einem Schamanen, dieser muss untersuchen, welcher Geist diese Person quält, dann nimmt er mit diesem Geist Kontakt auf, und schlägt ihm einen Deal vor, er solle dieser Mensch in Ruhe lassen, uns er gebe ihm dafür ein Blutopfer, dann wird ein Widder geopfert, der Kranke muss dem noch lebenden Bock zuerst ein Stueck von der Zunge abbeissen.
    http://www.youtube.com/watch?v=W3jQ_ZqR_WQ

    Bei den gesamten Bevölkerung spielt sich das fast gleich ab: ein gewisser Gott -niemand weiß zwar so recht, welcher Gott das ist, wie er heisst-, verlangt eine Unmenge Tieropfer, um die Sünden der ungehorsamen Erdlingen zu tilgen. Um den endlosen, blutigen, tierquälerischen Schlächtereien ein Ende zu setzen, kam ein gewisser Jesus, der Menschensohn, schlägt diesem Gott einen Handel vor. Anstelle der Tieropfer bietet er sich als einmaliges ewig gültiges Menschenopfer an. Gesagt, getan, und die Erdlinge sind fürderhin von ihrer Schuld befreit und straffrei. Durch diesen Kuhhandel – Blutopferabtausch- anstelle von den Stieren einen Menschen zu opfern, kann sich dann Jesus zum Gottessohn erheben und darf auf der rechten Seite neben dem Gott-Vater sitzen und sich auch zu einem dritten Teil auch Gott nennen. „Wer’s glaubt, bezahlt einen Taler“, so steht es in einem Märchen von den Grimm Brüdern. Aber heute sagt man nicht mehr Taler, sondern Kirchensteuer.
    www.allenbach-ufo.com

    :bwaah:
     
  2. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Was Du über Schamanismus schreibst ist hat so ziemlich garnichts mit selbigem zu tun!!
    Ein Video auf Youtube welches eine Stunde dauert werde ich mir nicht anschauen, erst recht nicht wenn ich erwarten darf das es solche Infos verbreitet wie Du sie hier verbreitest.

    Was andere Glaubenskonstrukte angeht, jedem das seine, aber wenn Du Dich auf so schicke Seiten wie selbige die Du hier verlinkt hast beziehst, na-dann prost Mahlzeit!!
     
  3. Sitanka

    Sitanka Guest

    erstens mal, ist schamanismus ohnehin kein glaube, sondern ein heilsystem und das noch dazu das älteste dieser welt und zweitens komisch, wenn jesus dieses sinnlose morden abgestellt hat, warum opfert man dann ihm zu ehren immer noch ein opferlamm? ist doch so brauch in der christlichen glaubenslehre?

    du bist sicher vegetarier, nicht wahr?
    aber dir ist sicher auch bewusst, das pflanzen lebewesen sind und auch pflanzen ständig für menschen geopfert werden? oder das millionen von insekten getötet werden, damit wir das gemüse und obst essen können und das wir mit dem auto unzählige tiere zu tode fahren, man sieht es dann am kühlergrill oder auf der windschutzscheibe.
    auch beim spazieren gehen treten wir viele wesen zu tode.

    weißt du im schamanismus verhält es sich so, dass das tier sich freiwillig dem menschen opfert, weil vorher der schamane gebetet hat und ihm das tier erlaubt hat es zu töten. schamanen sprechen nämlich mit tieren. ;)

    und weißt du mein lieber, wenn man von etwas keine ahnung hat oder selbst nicht ausübt, sollte man darüber auch nicht urteilen.
    oder warst du schon mal bei einer schamanischen zeremonie?
     
  4. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Hi Sitanka.

    Du tötest die Tiere, die du isst selbst ?
    Wow - Hut ab, dass finde ich echt klasse.

    Die Kommunikation mit Tieren reizt mich auch immer,
    kann jeder Schamane das automatisch oder lernt man das ?

    Und wo ich schon hier bin ...
    mich beschäftigt die Frage seit einiger Zeit,
    ob man "Geschenke" - also zb. Steine, die
    man auf einer schamanischen Reise bekommen hat,
    auch real finden kann. Ich glaube, früher war das so -
    wie ist das bei den heutigen Schamanen ?
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    hab ich das irgendwo behauptet?

    ich konnte es nicht einfach so, als ich angefangen habe mit meinem lehrer schamanismus zu lernen hab ich dann auch gelernt mit tieren zu sprechen.

    ich habe auf einer schamanischen reise bisher nur federn geschenkt bekommen, keine steine, aber diese art zumindest von federn habe ich in real auch schon gefunden, doch sind sie trotzdem anders. wenn ich bei einer reise eine feder finde, dann verwende ich diese feder nur für ganz bestimmte rituale oder zeremonien, das ist bei den anders gefundenen feder nicht der fall, obwohl sie für mich nicht weniger wert haben.
     
  6. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    Entschuldige bitte, ich dachte ich hätte das rausgelesen.


    Wie geht das ? Ich finde beim Schamanismus vermischen sich die Ebenen sehr. Man kann ja schon auf "geistiger" Ebene in Kontakt treten ... und auf realer Ebene auch ... ich weiß nicht, ob ich verständlich bin. Wenn ein alter Schamane mit den Tieren sprach, dann kamen sie praktisch an die Stelle, an der er sie haben wollte ... so habe ich das gelesen.


    Also du reist schamanisch und bekommst eine Feder und dann findest du sie - in einem gewissen Zeitraum - auch bei einem Spaziergang sozusagen ? Und mit - sie waren anders - meinst du, sie waren vom Aussehen nicht so wie die auf der Schamanischen Reise ?

    Ich frage deshalb, weil ich einen Stein bekommen habe und ich fand ihn auf einem Jahrmarkt dann und habe ihn "gekauft" - irgendwie befriedigt mich das nicht - ich finde es müßte doch möglich sein, diesen Stein dann auch sozusagen im Wald zu finden, wenn ich spazieren gehe ... oder von mir aus auch, dass man den Stein geschenkt bekommt zb. (oder die Feder halt)

    Denkst du, dass das möglich ist ? Hast du das schon mal gehört ?
     
  7. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.697
    Ort:
    Berlin
    lustig - das interview mit michael oppitz - das ist das verlinkte youtubevideo im eingangspost - hat gerade vor kurzem in einem schamanismusforum auch wer verlinkt.
    zitat von michael oppitz aus dem interview: "ein ethnologe, der von einer weltanschauung behauptet sie sei richtig, bzw. von einer weltanschauung behauptet sie sei richtiger als eine andere hat noch nicht mal angefangen"
    das zitier ich deshalb hier, damit klar ist, daß oppitz keinesweges gegen schamanismus ist. im gegenteil hat er einige gute bücher darüber veröffentlicht.
    das am anfang des interviews vom reporter von "schamanismus als religion" gesprochen wird, liegt sicher nicht an oppitz, sondern an der grundlegenden haltung der weltweiten journaille - "nur nix genaues sagen, bedient lieber die bevölkerung in ihrer meinung".

    so ... wollte nur was zu dem video sagen, das ist interessant, kann angeguckt werden.
    zum eingangspost selber nur soviel - die weltgesundheitsbehörde hat bereits vor zig jahren den traditionellen schamanismus als therapiemethode anerkannt - also wenn das sogar verkopfte westler in so einer behörde schaffen, sollte man solche aussagen wie hier einfach lächelnd übergehen.

    lucia
     
  8. Sitanka

    Sitanka Guest

    kein problem ;)

    das ist schwer zu erklären, manchmal ist es so, wenn ich spazieren gehe, ganz plötzlich taucht ein tier wie aus dem nichts auf. es bleibt stehn, sieht mich an und spricht mit mir. naja während einer schamanischen reise verhält es sich ähnlich.

    nein, es ist mir schon passiert, dass wenn ich reise und dann von der reise zurückkomme, ganz plötzlich eine feder in der hand halte, die ich vorher nicht hatte.
    und beim spazieren gehen finde ich auch oft federn von allen möglichen greifvögeln oder auch eulenvögel, die finde ich aber einfach so, wobei oft eine botschaft dahinter steckt, wie dass ich dann nachts von diesem vogel träume und dieser mir etwas mitteilen möchte.

    also ich habe viele sogenannte normale steine zu hause mit denen ich auch arbeite, zum beispiel eine steinspirale baue, oder ein medizinrad. diese steine fallen mir im wahrsten sinne des wortes einfach zu. ich habe sie durch irgendwas ganz plötzlich im blick und sie sagen mir richtig, nimm mich mit. es ist hald wichtig, dass du dafür eine kleine opfergabe dortlässt. denn wenn man von einem platz etwas wegnimmt, sollte man auch etwas dort zurücklassen.
     
  9. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Ah - in dem Fall könnte man sagen - ich hab Geld dagelassen *lach... (ich verstehe schon, was du meinst)

    Ich danke dir sehr für diese ausführliche Antwort, Sitanka ... das war genau, was ich wissen wollte ! :danke:

    :umarmen:
     
  10. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:

    kein problem ;) gern geschehn.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen