1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schärferes Gesetz gegen Vergewaltigung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von JimmyVoice, 10. Januar 2016.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Vorweg
    es geht hier nicht um köln, um Islam, um flüchtlinge

    Berlin.
    Vergewaltiger sollen auch dann bestraft werden, wenn das Opfer keinen körperlichen Widerstand geleistet hat. Darauf zielt eine Reform ab, die Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) am Donnerstag in Berlin angekündigt hat. Auch die Justizminister der Länder sind für eine Verschärfung des Paragrafen.

    Für diesen „Prüfauftrag“ nahm sich Heiko Maas viel Zeit, fast ein Jahr lang. Am Donnerstag nun hat sich der Justizminister entschieden: Er will das Gesetz gegen Vergewaltigung verschärfen. „Ich glaube, dass es nicht mehr um das Ob geht, sondern um das Wie“, verkündete der SPD-Mann nach einem Treffen mit seinen Länderkollegen in Berlin.

    Justizminister wollen schärferes Gesetz gegen Vergewaltigung | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/politik/mehr-schutz-vor-vergewaltigung-id10010897.html#plx1834998560
    ----------------------
    http://www.idowa.de/inhalt.vergewal...ter.f3eed659-52d0-43f6-bccd-df5b180afd6b.html

    Eigentlich soll es bald schärfere Strafvorschriften gegen Vergewaltiger geben. Doch Unionspolitiker stellen sich offenbar quer.

    Das Ziel ist klar: Der Straftatbestand der Vergewaltigung soll weiter gefasst werden. Bisher greift der Arm des Gesetzes, wenn Sex mit Drohung oder Gewalt erzwungen wird. In Zukunft sollen auch sexuelle Übergriffe bestraft werden, bei denen Opfer hereingelegt oder überrumpelt worden sind. So will es das Bundesjustziministerium.
    --------------
    so eine Verschärfung ist doch schon lange wünschenswert


    Die Behörde hat einen entsprechende Gesetzentwurf auf den Weg gebraucht. Doch der steckt seit Monaten fest. Und das ausgerechnet in christdemokratischen Regierungskreisen. Laut einem Bericht des "Spiegel" verweigert das Innenministerium die Zustimmung zu dem Papier. Ein Krisengespräch zwischen den Ministerien soll jetzt gescheitert sein.
     
    LynnCarme, ralrene, Shimon1938 und 4 anderen gefällt das.
  2. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.684
    Ort:
    Berlin
    Nja ... dieselben, die auch dagegen waren, Vergewaltigung in der Ehe strafrechtlich zu verfolgen.
    Im übrigen dieselben, die dagegen sind, Begrapschen und andere sexuelle Übergriffe schärfer zu bestrafen.
    Und im übrigen dieselben,die sich jetzt wegen Silvester am meisten aufregen.
    Interessant, gell?
     
    ralrene, Loop, Asaliah40 und 2 anderen gefällt das.
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    sehr interessant sogar
     
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.978
    Ort:
    VGZ
    Scharia Einmarsch

    (mehr sag ich nicht)
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Scheinst "dieselben" ja alle ganz gut zu kennen, dass Du so viel über seh weißt. Wer sind denn diese "dieselben"?
     
    Luckysun gefällt das.
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    CDU csu
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Unter den Parteien sind das aber im Vergleich ja nicht die die sich am meisten über Köln aufregen. Gerade die Union hält den Ball ja relativ flach, muss sie ja schon wegen Merkel. CSU vielleicht etwas weniger. Aber vor allem die AfD dreht jetzt richtig hoch.
     
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.978
    Ort:
    VGZ
    Nicht nur. Nach Verabschiedung eines solchen Gesetzes (Erweiterung)
    tritt auch das Gegenteil in Kraft.

    Es wird bezichtigt und bestraft, obwohl nix gewesen.
     
    Bukowski und Darkhorizon gefällt das.
  9. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    2.353
    Sicherheitshalber sollte Mann beim romantischen Essen eine Einverständniserklärung von der Dame des Herzens zum Sex unterschreiben lassen. Vielleicht auch vorher Nacktfotos vom jeweiligen Geschlechtspartner, ob Lackschäden wie Kratzer am Rücken oder Hämatome vor dem Akt gegeben waren.
    Mir geht das zu weit. Man kann ja wohl erwarten, das eine Frau sehr deutlich macht, das sie keinerlei sexuellen Kontakt wünscht.
    Natürlich darf ein Mann nicht übergriffig werden und muss schrittweise sich 'vortasten'
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.978
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Der Film "Angeklagt 1988" mit Jodie Foster wird durch dieses Unterfangen brandaktuell. (Obwohl die männlichen sich schwer daneben benommen haben - alle - hat Foster sich in der Figur zuvor nicht distanziert verhalten)
     
    Asaliah40 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen