1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Runen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Hellequin, 12. November 2013.

  1. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:
    Vom kommenden Samstag an werde ich mich eingehend, das heißt über 24 Wochen, mit dem älteren Futhark befassen. Falls jemand von euch bereits magisch mit Runen gearbeitet haben sollte, würde ich mich über Erfahrungsberichte oder gehaltvolle Anmerkungen freuen.
     
  2. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    hi helli :)

    ich bin seit mitte juli dran an den runen. jede rune kriegt neun tage, also so ähnlich, wie du das zu planen scheinst. jetzt gerade bin ich bei isa, also fast in der hälfte des zyklus...

    erfahrungsberichte?
    hmm...
    fehu, die erste, war noch so ein bisschen reintasten in das ganze. "sparkling" ist ein wort für fehu.
    uruz hab ich nicht so verstanden. wär jetzt vielleicht anders... ich glaub ich war da noch zu schwach für diesen power.
    bei thurisaz hab ich mich ganz furchtbar gestritten, und ich bin sonst ein friedliches menschenkind. mann, hab ich um mich gehauen verbal! da war echt ein monsteranteil entfesselt in mir, will sagen, ein teil der nicht reflektiert sondern instinktiv handelt. war befreiend und sehr zerstörerisch. vorsicht bei thurisaz.
    ansuz war toll. tolles lebensgefühl! in den neun ansuz-tagen hab ich immer wieder das wort "magisch" im zusammenhang mit dingen ich getan habe von anderen gehört.
    raido ist eh eine meiner lieblinge. die pulsiert mir in den händen, ich empfinde sie als sehr "gestaltend" und lenkend - schön
    kenaz war auch spitze, vor allem zum singen...
    gebo hat mich super zentriert und öffnet den "draht nach oben"
    wunjo ist fluffig :) schönes lebensgefühl auch. da hab ich einen netten herrn kennengelernt, der mir dann wortgenau die texte geschrieben hat welche ich mir immer gewünscht hatte von einem mann. es war fast schon unheimlich - ich wollt ihn trotzdem nicht :D sei vorsichtig mit dem was du dir wünschst...
    hagalaz war die einzige rune bisher, nach welcher ich mich jedesmal entladen musste, richtig energie in den boden geben. die hab ich geliebt, diese rune, da war ich voll in der ruhe mit mir.
    vor nauthiz hatte ich ein wenig angst, und dann war sie superspannend und gut :) sie enthält ein element des widerstandes, welches mir sehr gut getan hat.
    isa nun, phuu, die ist heftig für mich. ich hab einen seelenanteil/archetypen in mir entdeckt dieser tage, welcher in einer für mich sehr ungesunden position regelrecht eingefroren ist. steh zur zeit recht ratlos da rum... bin ja froh, dass ich überhaupt mal an diesen teil von mir rangekommen bin, danke isa, aber wie weiter, wenn sich da nixnixnix bewegen will?
    ...ich hoff auf jera :D

    da bin ich zur zeit.
    gehaltvolle anmerkungen... nuja, kennst mich ja :D

    ich mag thorssons bücher am besten, und jan fries' helrunar wovon ich immer auch freya aswinn und den karlsson mit seiner "uthark"-theorie beiziehe.
    generell ist besser, zuerst die rune zu stellen, singen, meditieren und dann zu lesen darüber, also auch innerhalb der täglichen arbeit in dieser reihenfolge, find ich...

    runen sind toll - kraftvoll, fordernd, und ich denk wenn du s zulässt verdammt ehrlich mit einem...

    viel spass wünsch ich dir!

    kona
     
  3. Hellequin

    Hellequin Guest

    Danke erstmal. :)

    Du wirst lachen, aber Thorsson, Karlsson und Fries habe ich auch zuhause stehen. Habe allerdings beschlossen, keinen davon zu Rate zu ziehen, denn mein Bezug zu den Runen ergab sich aus einem sehr beeindruckenden Traum und ich möchte direkt darauf zugreifen. Dementsprechend werde ich die Runen visualisieren, auf meinen magischen Spiegel werfen und sehen, was passiert.

    Hast du dauerhafte Lehren aus deiner bisherigen Arbeit mit den Runen gezogen, vielleicht gar Veränderungen bei dir selbst bemerkt? Oder hast du sie nach und nach studiert, als wären sie Bilder in einem Museum?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. November 2013
  4. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    oh, schön, wenn die runen im traum zu dir kommen!

    ich geb mich zur zeit einfach in jede rune voll rein und schaue, was es mit meinem grundgefühl macht, was von aussen dann auf mich zukommt...

    eine nach der anderen. kombinieren tu ich später, wovon natürlich verbindungsmöglichkeiten bereits aufblitzen.

    für dauerhafte lehren ist es hier noch ein wenig früh. höchstens so viel, dass die runen als kraftfelder sehr wohl eine identität haben, mit welcher ich mich in verbindung setzen kann.

    da ich neben der runenarbeit zur zeit noch einiges andere mache, ist sehr vieles in bewegung, und ich kann schwer sagen, was von wo bewirkt ist...

    ...wie gesagt, unter dem direkten einfluss einer rune, ja, da hab ich mich zum teil anders gefühlt und verhalten als ich es von mir kenne...

    thorssons bücher widersprechen dem was ich bisher gefunden habe nicht...
    und fries lässt einem viel raum, und er ist ein anregender schreiber, tut auch gut.

    ...als ich vor einem jahr mich das erste mal mit runen beschäftigt habe, habe ich auch jeweils einfach eine gezogen und mich hingesetzt und die energie zu mir kommen lassen - ging auch wunderbar :) aber da hab ich mich nur kurze zeit damit verbunden. diese neun tage die ich jetzt jeweils habe gefallen mir ganz gut als intensivere kennenlernphase...
     

  5. Ich gehe in allem was Magie betrifft sehr langsam vor, letztes Jahr habe ich mit Visualisierungen und den Runenstellungen angefangen, um ganz allgemein allgemein die Runen-Energie zu spüren und zu schauen, ob ich überhaupt damit arbeiten möchte, da bin ich nämlich ziemlich eigen was bestimmte Systeme betrifft;-)
    Und letzten Neumond hatte ich erst alle Runensteine zusammen, da jeder Stein die Runenzeichnung aufweisen sollte bzw. energetisch passend ist, und genau wie bei dir, geht es bei mir ab Sonntag in die intensive Phase, da werden meine Runensteine geweiht und ich werde dreimal täglich damit arbeiten.
    Der Zwischenstand - wenn ich es mal so nennen darf -ist überaus positiv, so dachte ich beispielsweise früher mal, dass Runen sehr grobklotzige Energien verbreiten würden, was überhaupt nicht der Fall ist, zweitens fühle ich mich zentrierter, ist schwierig zu beschreiben eine Art "Aufgerichtet-Sein", was jedoch nicht bedeutet dass ich vorher irgendwie un-aufrichtig war,*g, hier fehlen mir leider die passenden Worte, um es genau zu beschreiben, jetzt bin ich sehr gespannt auf die "heiße" Phase und scharre schon mit den Hufen;-)

    LG
    orakelstern
     
  6. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:
    Das klingt vielversprechend, danke für deinen Beitrag. Bin sowieso gespannt, denn ich habe vor, mit negativen Energien zu arbeiten, d.h. Stress, Wut und Angst zu verwenden, um die Runen zu laden - allerdings in gereinigter Form.

    Grobschlächtige Energien erwarte ich nicht unbedingt, aber ich rechne mit teilweise extremen Wallungen.
     
  7. Hellequin

    Hellequin Guest

    Der Traum wirkte nicht gerade freundlich. Wir fanden am Rande einer Stadt eine Höhle, in der in mitten von Gold, Geschmeide und Waffen eine Art nordisches Abendmahl stattfand. Die Götter waren erstarrt. Auf dem steinernen Tisch, direkt vor Thor, lag eine verwitterte, juwelenverzierte Steinplatte mit undefinierbarer Inschrift. Wir nahmen die Platte und legten sie draußen auf eine auffällige Stelle im Gras.

    Daraufhin brach ein Sturm los, vor mir klaffte der Boden auf und zeigte eine strahlende Eihwaz-Rune. Eine Art finsterer Waldgott raste heran, Gewitterwolken zogen auf, mächtige dunkle Bäume schossen aus dem Boden und zerstörten die Stadt. Irgendwie gelang es uns, den Spuk zu beenden, aber die Stadt war angeschlagen und die Atmosphäre verändert.

    Die urzeitliche, fremdartige Kraft, die ich im Traum spürte, hat mich so fasziniert, dass ich gleich beschloss, ihr nachzugehen. Ich hätte schon eher angefangen, muss aber erst noch das ganze Bier trinken, denn während magischer Arbeiten ist Alkohol tabu.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. November 2013
  8. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    ...erinnert mich an franz hohlers "die rückeroberung". ein schweizer schriftsteller, hat geschrieben wie die natur sich zürich zurückerobert. cooles buch, aber ohne runen halt, drum gefällt mir dein szenario besser.
    starke bilder. die erstarrung und dann das aufbrechen find ich toll, trotz chaos das darauf folgt.
    ich finde halt, man sollt sich diese alten naturenergien wieder zu eigen machen, trotz "angeschlagen" werden - und dafür wieder sehr sehr lebendig sein.

    ...wer ist "wir" und "uns" im traum? träumst du in gruppen?

    ...bin heute mit der isa-rune durch meinen gefundenen erstarrten archetypen (hab ich oben erwähnt) in die vergangenheit gereist... 700 jahre etwa, da hat das angefangen, das muster welches ich mit mir trage. fuck.

    ich trink eh keinen alkohol

    :morgen:

    gute reisen

    kona
     
  9. Hellequin

    Hellequin Guest

    Ganz meine Meinung!

    Ja, desöfteren. Es handelt sich in der Regel um Menschen, die ich nicht kenne, die aber irgendwie mit mir verbunden sind.

    Mindfuck, ja. :D So wie es sich gehört. Angeblich wirken sich solche Techniken mit der Zeit auch auf die irdische Realität aus.

    Mein Vater ist trockener Alkoholiker, sein jüngerer Bruder ist praktizierender Alkoholiker, sein älterer Bruder starb an Alkoholismus. Ich war doch überrascht, als ich feststellte, dass ich problemlos wochenlang ohne Alkohol auskommen kann.
     
  10. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:
    Ich hab keine Erfahrung mit Runen.

    Hab jedoch wunderschöne mit Brennglas und Sonne eingebrannte Motive derer gesehen.

    Macht ihr eure Runen selbst, oder werden die so uns so zum Arbeiten selbst gemacht?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen