1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückführung Hypnose

Dieses Thema im Forum "Nachfrage nach Angeboten" wurde erstellt von sensuous, 13. Juli 2010.

  1. sensuous

    sensuous Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    interessiere mich für eine Rückführung, Therapeut sollte Wien oder Wien Umgebung sein, Burgenland ist auch gut.

    Ich habe ein Reinkarnationsbuch von Jan-Henrik Günther gelesen und die Methode durch Hypnose hat mich überzeugt, auch wenn ich vorher sehr skeptisch war.

    Daher suche ich einen Therapeuten oder RÜckführungsleiter, der Rückführungen mithilfe von Hypnose macht.

    Kennt wer so jemanden? Wenn ja wäre ich für einen kurzen Erfahrungsbericht dankbar? Seid ihr in Trance gefallen, hat es euch gefallen/gut getan, ist der RÜckführungsleiter auf einen eingegangen,...

    Hoffe auf ein paar Antworten.

    Liebe Grüße
     
  2. PotiCoach

    PotiCoach Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bochum
    Hallöchen sensuous,

    in Wien kann ich dir Karl-Heinz Dotter empfehlen. Der ist ein sehr bekannter Astrologe und hat eine Ausbildung zum Reinkarnations-Therapeuten bei Ingrid Vallieres. Darüberhinaus ist er auch Co-Autor von Vallieres.

    Link zu seinem Institut: kepler-institut.at

    LG,

    PotiCoach
     
  3. PotiCoach

    PotiCoach Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bochum
    Werbung:
    Sorry, hab das "mit Hypnose" zu spät gesehen, daher die Ergänzung:

    Karl-Heinz Dotter wie auch die anderen bei Vallieres ausgebildeten Leute arbeiten ohne Hypnose. Hypnose ist zwar keineswegs schädlich oder gefährlich, wenn sie richtig angewendet wird, aber für normale (therapeutische oder coachingmäßige) Rückführungen schlichtweg überflüssig. Lediglich für Forschungs-Rückführungen kann es sinnvoll sein, mithilfe von Hypnose sehr tief in die frühere Persönlichkeit hineinzugehen.

    Das Buch von Jan-Henrik Günter kenne ich und finde ich sehr einseitig. Ein Buch eines typischen Hypnose-Fachmannes, für den Rückführungen lediglich ein Teil von Hypnose sind. In Wirklichkeit ist Reinkarnationstherapie ein eigenständiges und sehr umfangreiches Fachgebiet.

    Günters Einseitigkeit zeigt sich allein schon darin, daß er eine "Reinkarnations-Schule" wie die von Netherton, durch die seit über 40 Jahren (!) in aller Welt Rückführungen stattfinden, aus seiner Methoden-Übersicht schlichtweg ausklammert.

    Das Know-How der systematischen Karma-Aufarbeitung, die "Reinkarnations-Schulen" wie die von Netherton, Ingrid Vallieres oder Mathias Wendel haben, wirst du bei Hypnose-Leuten nicht finden, da diese zwar einerseits offen für "frühere Leben" sind, andererseits aber viel zuviel "wissenschaftlichen" Anspruch da mit reinbringen und sich deshalb Erkenntnissen über karmische Zusammenhänge verweigern. Im Mindestfalle wenden sie sie aus einer "wissenschaftlichen" Skepsis heraus nicht konsequent an. Die Folge ist: Die ganze Arbeit dort läuft nur auf Einzelrückführungen hinaus, nicht auf eine wirkliche Karma-Bearbeitung.

    Wenn es um echte Karma-Bearbeitung geht, spielt das Drumherum der Sitzungen, also die systematische Problem-Analyse, das Herausarbeiten des roten Fadens und vor allem die Nachbesprechung der Rückführung, eine sehr große Rolle. Die Rückführung selbst ist lediglich ein Vergrößerungsglas für Lebensmuster. Es wird dann auch selten nur eine Rückführung geben, da das nicht allzuviel Sinn macht. Stattdessen wird anhand der Analysen eine planvolle Rückführungs-Serie aufgebaut, die dich anhand deines roten Fadens (Lebensaufgabe) zu den Ursachen für deine heutigen karmischen Themen führt.

    Einem solchen strategischen Aufbau der Reinkarnationsarbeit wird leider oft viel zuwenig Bedeutung beigemessen.

    Die Rückführung selbst dauert bei Vallieres-Schülern meist zwischen 3 und 5 Stunden; die Nachbesprechung ist der wichtigste Teil des Ganzen und dauert daher mindestens so lange wie die eigentliche Rückführung !

    Bei Günter ist dazu zu lesen:
    Kommentar eigentlich überflüssig. Es geht schon aus seinen Formulierungen hervor, daß er Rückführung grundsätzlich für eine Einzelveranstaltung hält.

    Die Zeit, die er für die Hypnose-Einleitung benötigt, klammert er dabei noch vornehm aus. In jeder einzelnen Sitzung werden 20 bis 30 Minuten für die Hypnose-Einleitung benötigt. Leute, die mit reiner Assoziationstechnik arbeiten, können dich dagegen, wenn du dich darauf einläßt, innerhalb von 5 Minuten aus dem Gespräch heraus ins frühere Leben hineinbringen.

    Informiere dich mal über die ursprünglich von Morris Netherton erfundene und von Vallieres weiterentwickelte Reinkarnationstechnik.

    Ein paar Buchempfehlungen dazu:

    "Bericht vom Leben vor dem Leben"
    "Praxis der Reinkarnationstherapie"
    "Schicksals-Therapie"

    Auf der DVD "Reinkarnation - Kreislauf des Lebens" (bei Amazon erhältlich) demonstriert Ingrid Vallieres anhand eines nachgestellten 20minütigen Beispiels ihre Rückführungstechnik.
     

Diese Seite empfehlen