1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rotkehlchen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Shirel, 10. Juli 2008.

  1. Shirel

    Shirel Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    182
    Werbung:
    Ich habe öfter Träume von Singvögeln. Mal sind sie lebend mal tot.Hab geträumt von einem toten Rotkehlchen, daneben sass eine lebendige Blaumeise. Was kann das bedeuten. Oder ist es nur meine Phantasie.

    Gestern hab ich im Garten einen Gartenrotschwanz beobachten können es sass ganz nah neben mir und ich konnte die Stimme erkennen die ich mir schon öfter gewünscht habe dass ich den Vogel sehe der dazu passt.

    LG Shirel
     
  2. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Shirel,

    es könnte sich um dein spirituelles Selbst handeln.
    Es betrachtet die (tot-)brachliegenden Anteile in dir,
    die zu neuem Leben erweckt werden möchten.
    Vll. fehlt noch der richtige Weg, die Idee.

    LG, Fjodora
     
  3. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Shirel!

    So wie Fjodora es schon schrieb, könnte es dein spirituelles Selbst sein, deine Seele.

    Vögel sind Luftwesen. Luft bedeutet symbolisch Gedanken. Vögel im Traum können aber auch auf das innere Selbst hindeuten. Träumt man z.B. von Vögeln, die im Käfig gefangen sind, dann fühlt man sich im realen Leben meistens auch wie ein "Gefangener"

    Oder denke nur an den Spruch... "Frei, wie ein Vogel im Wind!"

    Ich habe auch mal eine zeitlang von Vögel geträumt. Ich habe immer vergessen ihnen Futter zu geben, was darauf hindeutete, dass ich meinem inneren Selbst nicht genug seelische Nahrung gab.

    Auch die Farben der Vögel sollte man betrachten. Die Farbe Rot ist die Farbe der Liebe. Eine Farbe voller Energie. Sie gehört zum ersten Chakra und ist eine erdgebundene Farbe. Sie deutet auf Lebenskraft, Urvertrauen, Aktivität, Bewegungsdrang, Willenskraft, Tatendrang, Kampf um der Freude willen, Auseinandersetzung mit der menschlichen Dualität und Polarität hin. Aber auch auf Hyperaktivität, Heftigkeit, Dominanz, Hartnäckigkeit.

    Das krasse Gegenteil davon ist die Farbe Blau, die für Ruhe, Stille, Gefühls- und Seelentiefe, tiefe Wahrnehmungsfähigkeit für das physische Dasein, Sensibilität, Hellfühlen etc steht.

    Ein toter und ein lebender Vogel. Der Tod deutet auf eine Transformation hin. Transformation der Rotenergie, des inneren Selbst. Evtl hin zu der Farbe Blau.

    Singvögel... = Kommunikation, Fröhlichkeit, Lebendigkeit, sich mitteilen wollen etc.

    Welche Farbe gefällt dir zur Zeit eigentlich besonders gut und welche magst du garnicht sehen. Die Eigenschaften dieser Farben zeigen dir, was du brauchst und wovon du viel zu viel hast. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  4. Shirel

    Shirel Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    182
    Werbung:
    Danke für die Anregungen Fjodora und Nordluchs.

    Shirel
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. atrèju
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    963

Diese Seite empfehlen