1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rat...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Christina87, 29. Dezember 2008.

  1. Christina87

    Christina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Oberösterreich ;-)
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Bin zwar neu hier ...
    hab da jetzt aber gleich mal ne Frage ...

    Mein Schatz und ich sind seit einer Woche getrennt (mehr oder weniger ...) - er ist sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ... Ich kann allerdings nicht mal richtig trauern - weil ich spüre, dass wir wieder zusammen kommen ?! ...

    Beim heutigen Tageshoroskop hab ich den Aspekt - Venus Trigon Venus
    und er: Mond Opposition Mond

    und noch einige mehr - diese konnte ich allerdings mittels Internet schon mehr oder weniger deuten.
    Nur bei diesen beiden fand ich mir keine Erklärung...

    Vielen Dank für eure Antwort!!
     
  2. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Hallo Christina,

    das eine ist Erkenntnis,
    das andere Bekenntnis.

    Wenn du dir sicher bist, dass alles im Lot ist, brauchst du nichts spezielles mehr tun.

    Wa laesst ihn "zweifeln"?
     
  3. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo Christina,

    das Tageshoroskop gilt nur für den entsprechenden Tag.

    Wenn die Beziehung vorher etwas länger gedauert hat, dann ist es angebracht, einen Vergleich zwischen den Geburtshoroskopen von Dir und Deinem Freund zu machen. Dieser Vergleich wird Synastrie genannt. Dazu braucht man die Geburtsdaten von Euch beiden.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  4. Christina87

    Christina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Oberösterreich ;-)

    Hallo Randalia!
    Dankeschön für deine rasche Antwort! Tja, dann hoff ich mal, dass er sich bald zu mir bekennt ;-))

    Das ist eine nette Geschichte ... aber nachdem ich mit meiner Mama (wohn ja seit einer Woche wieder zuhause :-( ...) jetzt einkaufen gehn muss, werd ich schaun, dass ich sie später so gut wie möglich zusammen fasse ...

    Nur soviel:
    Mein lieber Daniel meint, dass das "Feuer" weniger geworden ist ...andererseits hat er einen leidenschaftlichen Ausbruch, der seinesgleichen sucht ;-)

    Liebe Grüße aus Österreich, Christina
     
  5. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    hehe ;)

    Vielleicht probiert er noch bis er erkennt: es gibt keinen Ausweg ;)
     
  6. Christina87

    Christina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Oberösterreich ;-)
    Werbung:
    Hallo...
    Also nachstehendes ist möglicherweise etwas lang ... aber ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben...
    Vielleicht kämpft sich jemand durch ;-))


    Soda …
    Also Daniel und ich sind am 2.7.2007 ein Paar geworden.
    Vorgeschichte:
    Wir arbeiten in der selben Firma und ich wollte Konzertkarten für ein Pink-Konzert haben. – er hat die Möglichkeit an Freikarten zu kommen.
    Dadurch entwickelte sich ein reger Mail-Verkehr, dem ein gemeinsames Mittagessen und nettes Treffen folgte.
    Als wir beide einige Tage vorher fort waren telefonierten wir nachts und ich sagte ihm dass meine Freundinnen vorm Fortgehen anlässlich meines Geburtstages (1.7.) gekocht haben – na, dass ließ er sich nicht zweimal sagen – „das kann ich auch…“
    Also am 2.7. war ich dann bei ihm in der Wohnung zu einem Abendessen eingeladen – anschließend selbstgebackener Geb. kuchen usw… Dieser Abend endete „mit allem drum und dran“ ;-)

    Ab dieser Nacht waren wir also ein Paar. Wir konnten das sogar sehr gut mit der Arbeit vereinbaren.
    Im Jänner 2008 (nachdem wir über Silvester einen Urlaub in Dubai verbrachten) regte er dann an, bei ihm richtig einzuziehen. Ich wurde schnell ein richtiges „Hausmütterchen“ und gefiel mir in dieser Rolle sehr gut! Und es war (ist) glaube ich genau dass was er braucht!
    Allerdings bin ich mir in die berufliche Richtung sehr unsicher (weiß nicht, ob ich nicht doch noch zum Studieren anfangen soll und und und)… Sicher, dass hat sich schon einige Zeit hingezogen. Bei ihm stehen auch Veränderungen an – er wird auf Teilzeit reduzieren und sein Studium wieder voll aufnehmen …

    2 Situationen waren jetzt vor Weihnachten auch nicht so toll…
    Interne Abteilungs-Weihnachtsfeier – ich war halt den ganzen Tag emotional sehr aufgeladen … na, ja und dann ohne Grund eifersüchtig … ich war ja dabei – blöd von mir zu denken, dass er sich mir einer andren was anfängt … ;-(
    18.12. - „Große“ Weihnachtsfeier aller Abteilungen – getrennt mit Kollegen geplaudert und gemeint, dass wir nachher noch fortgehen, ich habe eine Kollegin überredet auch noch mitzugehen, dann hat Daniel auf einmal gemeint – er geht nach Hause. Ich habe aber natürlich die Kollegin schon zum Mitgehen überzeugen können. Also – war dann mein Spruch – denn dann vielleicht 7 Kollegen mitbekommen haben – „der Daniel geht ja nicht mit…“ hat ihm nicht so gefallen…

    Wochenende (19./20./21.)
    Daniel hatte an diesem Wochenende viel Berufliches. Darum bin ich am Fr. nach einem Besuch bei einer Bekannten zu meinen Eltern gefahren
    SA Nachmittag – haben wir telefoniert, dass es sich nicht auszahlt umherzufahren (er hat ja am Abend wieder eine Veranstaltung gehabt) und wir ja mittlerweile eh so weit, sind, dass wir wissen, dass wir uns den Rest des Lebens noch sehen können ;-))
    SO (21.) – ich bin am Abend zu ihm gefahren – er meinte, dass halt nächste Zeit sehr stark wird. Und ich hab aber dann so gesagt – ich bin ja auch im nächsten Jahr an deiner Seite – und er: JA und hat aufrichtig dazu gelächelt. … dabei waren wir eine Rauchen
    Ich wollte dann in meiner vorweihnachtlichen Stimmung zum Adventkranz sitzen (zum Plaudern). Hab mich dann noch mal für die Weihnachtsfeier entschuldigt…
    Auf einmal hat er angefangen – na, ja er ist sich mit sich selber, mit uns … unsicher. Das Feuer ist weniger geworden. Er hat Angst, dass man sich zuviel aufbaut…
    Ich bin dann aufgelöst nach Hause gefahren. Hab dann natürlich eh net gut schlafen können. Bin auch dann am nächsten Tag nicht in die Arbeit gegangen – weil ja im Endeffekt nichts ausgesprochen war…
    Hab ihn aber am nächsten Tag (22.) angerufen und gefragt, ob wir am Abend da noch mal drüber sprechen können.
    Bin also am Abend zu ihm gefahren – er war kurz vor der Sitzung (die er eh verkürzen wollte) noch zu Hause und meinte, ob ich den ganzen Tag geweint habe und ob ich so traurig bin? Und dass es ja gar net so schlimm sei…Wir haben dann beschlossen später weiterzureden…

    Er kam dann… und unser Gespräch artete in einem philosophischen Gesülze aus… Er macht immer alles top und meinte warum kann man sich nicht mit dem „durchschnittlichen“ zufrieden zu geben. Er kennt das Allein-sein und mag das eigentlich nicht. Er mag es, wenn wir am Abend zusammen sitzen.
    Aktien soll man verkaufen, wenn der Kurs am höchsten ist - … umgewandelt auf die Liebe…
    Er denkt zuviel – (so wie auch ich…)
    Und noch vieles mehr…
    Bis dann ich gesagt habe – und, trennen sich unsere Wege ab morgen … 5 Minuten Stille (wieder kein Eindeutiges ja oder nein…) – Zigarette…

    Ich habe in diesem Moment nicht mal weinen können oder sonstiges…
    Ich wollte aber, dass wir noch eine Nacht gemeinsam im Bett schlafen.
    Nach einer Weile kam er und ließ das Licht brennen – wir sahen uns an und er meinte „Ist das der Genuss von der letzten Zigarette, wie wenn man zum Rauchen aufhört“ – ich sagte dann: „ich weiß nicht, aber zum Rauchen kann man wieder anfangen…“ – „Stimmt“… Dann ging es mit Galgenhumor weiter (aber irgendwie hatte ich in diesem Moment das Gefühl, dass dies nicht unser endgültiges Aus ist und bald wieder alles gut ist…)
    Wir drehten also das Licht ab – Rücken an Rücken…
    Später gerade … und immer ein Zeichen vom anderen, dass man noch munter ist ;-)
    Er ist dann nach einiger Zeit schweißgebadet munter geworden und fragt mich – „Was ist, wenn ich dir jetzt einen Kuss gebe“ – ich in meinem Galgenhumor „linke oder rechte Wange“ – er deutet Mund an … Tja und dann gings los… …
    Nach dem „ganzen“ schliefen wir zueinander gedreht ein…
    Am nächsten Tag hatte ich dann schon Tränen in den Augen, beim Anziehen, Schminken …komischerweise nahm ich den Schmuck, den ich von ihm bekommen habe ;-)

    und sagte – ich geh jetzt – mit einem Lächeln … Brachte ihm noch die Zeitungen rein und er sperrte hinter mir zu (wie so oft in der Früh…)
    Arbeit war dann nicht so toll (allen Frohe Weihnachten wünschen, er mehr oder weniger um mich… war echt ein harter Tag – 23.)

    Wie mir meine Kolleginnen bzw. Freundinnen geraten haben soll ich gleich mal einen großen Teil von meinen Sachen mitnehmen. Hab ich dann am Abend nach der Arbeit gemacht… und ich war irgendwie voll relaxed dabei …
    24./25./26. hab ich dann ständig im Internet geschaut (gibt da so ein Portal wo wir beide immer online sind) ob er online ist … ;-) und daraus konnte ich schließen, dass er auch nicht voll fortgeht oder so… Die Feiertage hab ich gott sei dank den Umständen entsprechend gut rübergebracht.
    Am 27. war ich dann bei ihm /uns in der Wohnung (musste mir meine Bügelwäsche holen ;-))) , wir trafen aufeinander und fragten wie die Feiertage waren – er meinte – seine Eltern & Co meinten, er hat einen „Schaden“ und, dass ich die auf jeden Fall für mich gewonnen habe ;-) … Er weiß es auch nicht und braucht Zeit … aber gut hat er net ausgesehen – dürfte ihn also genauso beschäftigen …
    Ich bin dann also wieder heim zu meinen Eltern und hab den Liebesstatus auf diesem Portal auf verliebt und ihn unter „unglaublich“ reingegeben – „unglaublich“ – hat was scherzhaftes auf sich mit uns beiden…
    Gleich darauf eine Nachricht – mit hehe, unglaublich ;-) der spruch in der Uhrenbox hat was…
    - ich hab ihm ja zu Weihnachten eine Uhrenbox geschenkt, die ich ihm am 27. mit genommen habe – mit folgendem Spruch
    „Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen!“


    Tja, jetzt ist momentan Funkstille.
    Mir geht’s eigentlich sehr gut – wahrscheinlich weil ich so stark daran glaube (und weiß??), dass er sich bald meldet …

    Bis dahin muss ich mich gedulden…
    Würd mich über Rückmeldung freuen, ob jemand schon ähnliche Situationen hatte oder einfach was ihr darüber denkt!!


    Danke euch!



    Christina: 01.07.1987, 05:08, Linz
    Daniel: 24.08.1984, 16:04, Linz-Amstetten oder Steyr (da bin ich mir leider nicht sicher, ob dies eine allzu große Rolle spielt…???)
     
  7. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Hallo Christina,

    wenn ich dich richtig verstehe, möchtest du dir sicher sein:
    - einerseits schiebst du keine Panik,
    - andererseits fragst du dich, ob du noch etwas machen kannst und/oder sollst (?)

    Woher aber die Sicherheit nehmen?
    Aus deinem inneren Gespür, richtig.
    Aber vertraust du diesem komplett?

    Möglicherweise gibt es gewisse Fragen,
    - bei denen du deinem inneren Gespür das volle Vertrauen zusprichst / zusprechen willst, und andere,
    - bei denen du ihm das volle Vertrauen absprichst / absprechen willst.

    Falls so, stellt sich dir möglicherweise die Frage:
    - Wenn du deinem inneren Gespür in dem einem Fall das volle vertrauen zusprichst:
    * warum nicht in dem anderen auch? bzw.
    - Wenn du deinem inneren Gespür in dem einem Fall nicht das volle vertrauen zusprichst:
    * warum dann in dem anderen Fall doch?
     
  8. Christina87

    Christina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Oberösterreich ;-)
    Werbung:

    ... oh... da habe ich ja jetzt einiges zu denken ...
    ... tja, mit dem inneren Gespür ... ich glaub da denk ich jetzt noch etwas ... - lenkt ja wenigstens ab ;-)


    Aber soviel dazu:

    - einerseits schiebst du keine Panik, (JA, ICH DENKE, DASS IST IN DIESEM FALL DAS BESTE... MÄNNERN SOLL MAN AUCH ZEIT ZUM NACHDENKEN GEWÄHREN ;-) ...)

    - andererseits fragst du dich, ob du noch etwas machen kannst und/oder sollst (?) (GANZ EHRLICH, ICH HABE SCHON DIE MÖGLICHKEIT EINER PARTNERRÜCKFÜHRUNG IN ERWÄGUNG GEZOGEN, ALLERDINGS WEIß ICH NICHT, OB ICH DANN AUF EWIG MIT DEM LEBEN KANN, DASS ICH DAS GEMACHT HABE - darum wünsche ich mir sehr, dass er in den nächsten Tagen von selber auf mich zukommt...)

    Glg, Christina
     

Diese Seite empfehlen