1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Panama, mir graust vor dir!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 4. April 2016.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Werbung:
    Die Panama-Papers:

    Kanzlei aus Panama im Fokus

    Der Enthüller des NSA-Skandals, Edward Snowden, sprach auf Twitter vom "größten Leck in der Geschichte des Daten-Journalismus".


    Das Leck umfasst E-Mails, Urkunden, Kontoauszüge, Passkopien und weitere Dokumente zu rund 214.000 Gesellschaften vor allem in Panama und auf den Britischen Jungferninseln. Die Briefkastenfirmen wurden von der Kanzlei Mossack Fonseca aus Panama gegründet.

    Diese erklärte auf Anfrage, die Kanzlei arbeite seit 40 Jahren ohne jede Beanstandung. "Nie sind wir einer Straftat beschuldigt oder angeklagt worden."


    Durch ein Datenleck bisher unbekannten Ausmaßes sind sogenannte Briefkastenfirmen von Politikern und Prominenten aus aller Welt enthüllt worden. Die Unterlagen zeigen den Medienberichten zufolge, wie diese Persönlichkeiten weltweit ihr Vermögen verschleierten.

    http://www.t-online.de/nachrichten/...itzenpolitikern-aus-aller-welt-enthuellt.html
     
    Anevay gefällt das.
  2. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.665
    Ort:
    Die nächsten Tage (Wochen und Monate) werden interessant....da wird wohl noch so einiges an die Öffentlichkeit gelangen.
     
    flimm, Anevay, Amant und einer weiteren Person gefällt das.
  3. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    Die Briefkastenfirmen der Mächtigen

    Beispiele:

    http://www.tagesschau.de/ausland/panamapapers-103.html

    Das brave Island!
    Sieh mal einer an ...
     
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    http://www.spiegel.de/sport/fussbal...en-eigenen-ethikhueter-damiani-a-1085277.html

    Das erinnert mich jetzt an das Scherzwort:

    "Die FIFA hat eine Ethik-Kommission - und der IS hat einen Beauftragten für die Gleichstellung der Frauen."
     
    Shimon1938 und Amant gefällt das.
  5. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Hat irgendwer ernsthaft geglaubt, dass die der Gesellschaft entzogenen Vermögenswerte auf "ordentlichen Sparbüchern" liegen und brav Steuern und andere Abgaben freiwillig geleistet werden?
     
    ApercuCure und Damour gefällt das.
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Werbung:
    wer legt sein Geld heut noch auf Sparbücher :eek: Da verliert man mehr Geld als das man Zuwachs erwirtschaften kann.
    Allerdings Einkommen zu unterschlagen und nicht zu versteuern, das ist natürlich nicht korrekt.
    Oder Schwarzgelder solang zu schieben bis wieder weißes herauskommt.
     
  7. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Anführungszeichen - meint legale Anlageformen. ;)
     
  8. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.164
    Die Massenmedien beschützen die westlichen Eliten vor den Panama Papers

    Wer sich heute einmal die Startseiten der großen Nachrichtenportale anschaut, kommt nicht um den Eindruck herum, der russische Präsident Wladimir Putin sei die Schlüsselfigur in den jüngst aufgedeckten Enthüllungen um internationale Steuerstraftaten. Diese „Panama Papers“, die offensichtlich den digitalisierten Datenbestand der einschlägig bekannten Kanzlei Mossack Fonseca umfassen, könnten in der Tat eine Steilvorlage für den investigativen Journalismus sein. Leider „versemmeln“ die großen westlichen Medienkonzerne, die an der Aufarbeitung der Panama Papers beteiligt sind, diese Steilvorlage jedoch erbärmlich. Dazu hatte bereits gestern Abend der ehemalige britische Botschafter Craig Murrayeinen sehr empfehlenswerten Artikel geschrieben, den ich gerne für unsere Leser ins Deutsche übersetze. Am Ende des Textes finden Sie auch noch eine Ergänzung von mir.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=32707
     
  9. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    Nein, das habe ich in der Tat nicht geglaubt. :cool:
     
    Anevay gefällt das.
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Wieso grausen? Jeder denkende Mensch hätte es wissen können - der Ausmaß ist allerdings beachtlich! Wir leben in "spannenden Zeiten".

    Shimon
     
    flimm gefällt das.

Diese Seite empfehlen