1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ostern steht in der Tür !

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von luzifer, 26. März 2007.

  1. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :liebe1:



    Ostern = Ostera

    Ost-er-a = Im Osten erwacht der Schöpfer, bzw. liegt der Ursprung.

    Nun, hat das ganze nun gar nichts mit irgendeiner Himmelsrichtung
    auf Erden zu tun .. im Gegentum ! Der Osten ist im Kreuz Jesu welches
    in Wirklichkeit ein Primzahlenkreuz aus welchr letztlich auch die Matrix
    des Menschen sich in seinem wahrnehmenden Sein und tun dual in plus / minus
    gut / schlecht usw. aufbaut. Ein Kreuz welches sich nach einer Seite,
    welche auch immer sich verlängert ist gundsätzlich aus seinem Gleichgewicht
    seiner Bestimmung geraten ... und kann genauso als ein Satanskruez bezeichnet
    werden. Nur ein gleichschenkliges Kreuz lasst sich als ein Christuskreuz
    ansehen, und ein Christus sieht auf den Skalen solch einem Primzahlenkreuz
    welches in ihm wohnt weder git oder böse an sich ... er steht in der Mitte
    im VaterSelbst und er in ihm. Sprich ist Eins mit dem Vater in seiner
    Eigenschaft als ein Gott auf Erden.

    Nun was steckert noch in Ostern ?

    O-st-e-ra = Raumzeitliche Verbindung als übler Schöpfer ( hebr. ra = übel, böses )
    ... das isst quasi jeder normale Mensch auf Erden.

    6-460-1-201 > * 668

    66 = Die wissenschaftliche Zahl der DNS durch welche der Mensch bestehend aus
    99 % treibende Kraft ( Kraft = hebr. EL = Gott ) und ein Fitelchen Geist den
    Heiligen welcher dieses Licht in welchem der Mensch aus der 66 erscheint zu einer
    Form eines Klumpen Materie geformt wird, so wie wir Menschen uns von Angesicht
    zu Angesicht durch unsere Augenblicke erscheinen.
    Klaro hat auch die Wissenschaft aus ihrer Sicht recht wenn sie sagt das der Mensch
    aus über 80 % Wasser bestehen soll ... doch was ist Wasser ? Wasser = die ursprachl.
    Hiroglyphe MEM > 40-40 = 80 gelle ? So ist auch aus dem Baum des Lebens von dem der
    Mensch nicht essen soll bewiesen das er zu 80 % aus Wasser welches die Zeit, genauer
    die lineare Raumzeit besteht. Jene Zeit erdenkt sich der Mensch als Schöpfergott
    seiner eigenen Welt ausschließlich aus seinem dualem Denken via gut/böse eben
    entsprechend aus seinem falschen Denken = falsches essen vom Baum der Erkenntnis
    heraus. Das Essen vom Baum der Erkentnis ist dem Grunde nach nämlich gar nicht
    übel ... ihm auch nicht wirklich verboten .. nur durch sein stetiges Werten in
    gut und böse ist von großem Übel, da beide dieser nur Pole einer Ganzheit darstellt
    in der alles gleichwertig ist.

    Raumzeitliches MEM = 40-1-40 > so ersehen wir den Schöpfer = den Menschen
    mitten in den Wassern = Zeiten ( Nullen weg Quers. draus ) eines Raumzeitspiegels
    existierend. 81 = Wort des Schöpfers ! Der Mensch ist Schöpfer seiner Welt !
    Unerlöst in seinem Sein ist sie ra aus rationaler kleingeistiger Lo-gik ( Lo = Hölle )
    geboren ... erlöst = Selbstbewusst seines wirklichen Seins der Dinge = erleuchtet
    erlebt er seine Welt in Form als Schöopfer seines eigenen Himmelreiches aud Erden.
    Himmel und Hölle sind also auch nur 2 Pole oder eben zwei Zustände des Daseins
    des Menschen aus seiner aus sich selbst heraus erschaffenen Weltwahrnehmung.

    Gut = 3-6-400 > Erscheinung eines Verbinden der Gegensätze fürht zur Synthese
    409 = eine gespiegelte Erscheinung - in der Quers. 13 = göttliche synthese = Liebe
    Böse = hebräisch ra = rationale Logik = Denken 201 Denken des Schöpfers
    Quers. auch hier eine Synthese / bzw eine Einheit ein Mensch kann ja auch böse Denken
    gelle ?
    Böse = 2-6-Segen > 2-6-7-70 > junge polare Verbindung im Augenblick der Vielheit
    ( falsches futtern vom Baum der Erkenntnis ) > 85 sprachliche Sichtweisen - in
    Quers. 13 = göttliche Synthese = Liebe ...

    Wir sehen also gut = 13, böse = 13 sind absolut gleichwertig in Gott !
    Das hebräische ra weicht da absolut nicht von ab .. denn in Quers. 3 = Synthese
    = in Einheit mit Gott selbst.

    So lasst sich auch sagen das auch alles böse selbst aus Gott heraus so vorgesehen
    ist ... denn sonst hätte Gott es nicht zugelassen, das die Welt in gut und böse
    sich so selbst erschaffen.

    Setzten wir gut und böse 13 + 13 zusammen erhalten wir NICHT zu-fällig JHWH
    unseren eigenen menschlichen Gottesnamen. 10-5-6-5 > was widerum eine Anweisung
    für uns Menschen darstellt wie wir uns selbst erlösen zu haben/können.

    10 = Gott
    5-6-5 bedeutet > erste 5 = Adam 6 = u = alle erdenlichen Gegensätze in unserer
    Existenz wie gut und böse usw. zu verbinden und EINS zu machen ... zweite 5 = Eva.
    also hier symnbolisch Adam & Eva zu einer Synthese = Einheit zu verbinden ...
    Adam lässt sich auch als unser wirkliches Sein der Seele / Vater sagen, und
    Eva unser fleischliches Selbst und materielle Weltwahrnehmung ... welche stetig
    gegen den Vater aufbegeht und meist im Wollen der Eva = der Welt verfangen ist
    anstatt dem Willen des Vaters zu erledigen .. die Einsmachung der Welt = pflegen
    des Garten Edens = unsere materiellen Erscheinungen.
    Ist 5-6-5 vollbracht klingt die Rechnung für NICHT erleuchteten Menschen zwar nicht
    logisch ... doch ist nun 5+6+5 in Wirklichkeit NICHT balla balla oder gar schizophren
    sondern aus der Quers. 16 heraus ein Geschehen göttlichen Verbindens der Vielheiten
    der Schöpfung < Quers. 7, ist es vollbracht ergibt sich 10-10 < schaut Aus wie zwei
    Götter .. gelle ... zälen wir zusammen erhalten wir die 20 und erkennen daraus
    das wir Gott bzw. unseren göttlichen Geist in unserem Unterbewusstsein in Form
    von passiven Nichtwissen aufzufinden vermögen, welches wir gut zur Erlösung
    gebrauch können .. sofern wir verstehen. Nun kommen wir zur Dividierung, bzw.
    Absorbation von der Welt ... 10:10 = 1 = zurück in unseren Ursprung aus dem
    wir einst gekommen, schwupps und schon wären wir vollständig erlöst ...
    in der EINS, AlleinHeit Gottes ... wenn da nur nicht unser verfluchtes Denken wäre
    mit welchem wir uns selbst in einer höllischen Lichtwelt in den Schrift als
    Land Ägypten symbolisiert gefangen halten würden. 11 ist übrigens eine polare
    Einheit = Baal .. leider etwas was den Kindern Israel von den Mächten der Welt
    einst verboten worden sein soll ... Ba-al > ab al > al ab = Eins im bzw. mit
    dem Vater sein... eben das was Jesu getan wurde den Kindern Israel was rein
    gar nichts mit dem Volk an sich zu tun hat ... sondern die komplette Menscheit
    darstellt von der Welt an sich verboten wird ein wirklicher Christ zu werden/sein.

    * 668

    600 = zeitlose Stille des Alles Verstehens = Fülle ; statische Zeit
    60 = Raumzeitlichkeit
    8 = Zusammenfassung, un-Endlichkeit

    20 = passives Nichtwissen durch Gottes Heiligen Geist in unserem Unterbewusstsein
    auffindbar.

    Entfernen wir nun mal die Vokale wo nicht gibt, denn in der Ursprache gibt es
    lediglich Konsonannten .. erhalten wir 660 ... = Fülle & wirkliches Verstehen
    erzeint in einer Welt der Raumzeitlichkeit > Quers 12 als ein polarer Gott
    Baalzustand = eine Christus aus einer Synthese geboren / AllEinsSein< Quers. 3
    Anders ausgedrückt ein Christus ( so eben Jesu ) erscheint in der Welt.

    (O)-st-(e)-(r)a > via Radikale to Atbash > 8-1-3 > Der Schöpfer aus einer
    Synthese geboren in der Unendlichkeit > Quers. 12 = Baal > Eins im Vater,
    der Vater in Jesus und er in ihm ... Ba nicht entsprechend innert 7 Oktaven
    umgestellt bedeutet ursprachlich kommend, der Kommende .. und somit bedeutet
    es unter noch einigem weiteren auch ... kommend im AllEinenSeins Zustand,
    wie auch lommendes Licht des Schöpfers ... kommend aus der treibenden Kraft
    /Gott (geboren) aus dem Ursprung AllesSeienden.

    Was steckt zum Beispiel noch im Worte Ostern > Ost-Stern ?

    Richtig, ein Stern = jeder Mensch ist ein Stern = ein Gott ...
    .. nur zu Dumm das deer Mensch sich dem noch nicht bewusst da er
    sich lieber um sein Ego anstatt um Gott und somit NICHT wirklich
    um sich Selbst sondern um sein Dasein als Schaitan = Satan kümmert.

    St-er-n = Raumzeitliche Erscheinung ( Mensch ) erwacht in seiner Existenz.
    460-200-50 = 510 = intuitive wissende Existenz aus bewusster Quelle Gottes
    Gilt auch für unsere Sonne welche garantiert ** keine Milliarden Grad heiß ist,
    sondern gar ein hoher völlig bewusster Gott ist, und sagar bewohnt ist.

    ** Sie erscheint uns nur nach den Maßtäben unserer Welt, und daraus
    angenommenen Vermutung so heiß ... doch wer hat das jemals wirklich
    überprüft was uns da Wissenschaftler als bewiesen verzählen wollen ?
    Wie ward das noch mit der Erde als Scheibe ?
    Gallileo mußte die Wirklichkeit beugen, um nicht als Ketzer verbrannt
    zu werden ... und was ist sie wirklich ? Ist sie wirklich eine Kugel ?
    Oder erscheint sie uns nur aud Grund unserer noch eingeschränkten Sicht
    auf Grund Dogmatiken der Maßstäbe unserer Welt ?
    Was wird wohl in 90 Jahr darüber gelehrt werden ?

    :liebe1:
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    "Wir sehen also gut = 13, böse = 13 sind absolut gleichwertig in Gott !"

    Hallo Luzifer, mich würde interessieren, ob man dieses "Gleichwertig in Gott" in irgendeiner Weise mit dem Begriff "Existenz" in Zusammenhang bringen kann. Fällt Dir da was zu ein?

    LG,
    Trixi Maus
     
  3. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :liebe1:

    Stell Dir einfach irgend einen interaktiven Spielfilm vor in dem
    irgendwelche Mitspieler aktiv hineinsteigen können, in dem Du als
    Mensch keinerleiei weitere Entscheidungsfreiheit genießt ja oder
    nein sagen zu können, als einzigsten Unterschied zu herkömmlichen
    Dreharten von Filmen wo alles vorgegeben ist ... und von
    eben von der höheren Warte des äuseren Geschehens, bzw. dem
    Regisseur = Gott aus gesehen ist da alles 100% gleichwertig,
    und somit der Liebeskuß ach nicht besser ist als ein bestialischer
    Mord .. denn es gehört zum in Dir und gesamter Matrix vorprogrammierten
    Programm. Nur das ja oder nein zu etwas entscheidet geringfügig den
    weiteren Spielablauf des Films, welcher dem Grunde nach längst abgelaufen
    ist bevor er angefangen hat.

    Und gewínnen tun nur die Mitspieler welche ihre Lektionen in dem
    Spiel gelernt, und zu vollem Bewusstsein gekommen sind und feststellen
    wer sioe wirklich sind, und sich selbst durch entsprechende Erleuchtung
    = Selbsterkenntnis heraus alles was vorgeht zu begreifen, und hierdurch
    den Ausgang = sich selbst zu erlösen finden.

    Genau das ganze hier entspricht als Gleichnis völliger Realität im Sein
    des Menschen. Und Existenz ist auch nur ein anderes Wort für Nichts,
    steht jedem der 10 Gebote in Form Lamed Aleph = LO = Lichtschöpfer ( 31)
    als 36 = LO voalisiert = Hölle = Vav = im vollen Werte = 22, 13 + 12 möglich
    13 = der Geist, 12 = dem Vater, 22 = dem Sohn = dummes unbewusstes
    fleischliches Wesen welches sich erdreistet zu behaupten bereits ein Mensch
    zu sein, obdem er sich selber noch nicht einmal begriffen wer er überhaut ist,
    und sein Fleisch nur seine selbst erschaffene Wahrnehmung in seinem Geiste ist.

    Existenz = Ex-i-st-en-z

    Ex Bewusstsein aus raumzeitlicher Erscheinung sieht existene Vielheit.
    In wirklicher Existenz, steht der Mensch also als ein Bobachter der
    gesamten Erscheinungen Gegenüber, ohne ein Teil der Welt an sich
    zu sein, und so behauptete Jesu zu recht er sich nicht von dieser Welt
    ob dem er in ihr ward.

    Dem Grunde nach hätte ich aus dem Wort 2 Beispiele ziehen müssen,
    um die Gegenpole der Existenz darzustellen, so habe ich beide sozusagen
    etwas in eineinanderverwoben, und mag schizophren auszuschauen oder
    auch nicht ... Ein Wort hat eh noch so einige Potenzen hoch 1 Milliarde
    mehr an Bedeutungen oder so, daher macht das nicht viel aus.
    Der Gegenpol von Existenz sei Nirvanä !

    Gruss Luzifer

    :liebe1:
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    nene, ich sehe jedes Deiner Zeichen und Worte, falls Du da einen Unterschied machst. Ich glaube nicht, daß ich lüge, wenn ich sage, daß ich wirklich alles verstehe, was Du von Dir gibst. *anstrengend, ne, wenn einen keiner versteht* :weihna1 wär auch mal nen thread wert. "ihr seid so anstrengend..." :schnl: Lg, 666 alter Ego 13. P.s.: 1466. und reingelegt.

    Naja.

    Also erst mal danke.

    Ich tue mich immer etwas schwer, wenn Worte gleich Worten sind. Also zum Beispiel Existenz = Nirvana. In einem theoretischen, vergleichenden Raum- z.B. ein Raum, der zw. Zahlen und Worten liegt- kann ich das Nachvollziehen. "Geistig" ist das so, 999.

    Nur: wenn mir ein Fünfjähriger Gegenübersitzt -- das ist immer dann, wenn man mich nicht versteht -- dann kann ich dem nicht sagen: wenn ich Dir erklären müßte, was Deine Existenz bedeutet, dann würde ich Dir sagen: "Nirvana". :liebe1: Dann kauft der sich ne Platte von Nirwana und wird am Ende Drogensüchtig... :clown:

    Verkörperlicht- so interessiere ich mich für dieses "Existenz". Ich merke: wenn z.b. die Liebe irgendwo flöten geht, dann tanzt man ständig nach anderer Leute Pfeife- Du drückst da auf Deine Art ja das gleiche aus wie ich. - ich kann gar nicht sagen- ich hab noch nicht mal mehr Planetenbewußtsein, weißt du das? Wo soll denn das noch hinführen? :confused: alles nur noch W-Orte. Und zwischendrin: gäääähnende Leere. Aber ich existiere. Auf einem anderen Energie-Level: fitsch, zack, da lag ich- aufgetankt. Dreimal ist das passiert. Seele, Geist, Körper. Unnu?

    Wenn ich jetzt aus meiner Biogarphie heraus, in der ich verwurzelt bin überlege: was ist aus dieser Lösung des Bewußtseins die essentielle Frage, die sich in meinem Lebensweg aus dem Erlebten heraus beantworten läßt?- dann sehe ich als Antwort das Wort "existenz".

    Und ich sehe das im Wort "Leben". "vital". (und eben natürlich damit auch im Wort Tod. Aber Nirwana- ist das nicht nur ein Konzept aus der zweiten Dimension? Ist das wirklich real-christ-lich-t?)
    Wie würde man das denn in Deiner Rechentechnik (entschuldige, wenn ich das so nenne) entschlüsseln? Existenz = Leben- man kennt die Vita in Abgrenzung zur Biographie.
    Was kriegst Du denn da aus Deinem Bewußtsein herausgeurmelt?

    mechsi 4 hälp,
    die Mexiko-Maus
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    ahaha, übrigens: ist es nicht schockierend? Eine Bedien-Oberfläche. So nenn ich das ja hier insgeheim. "Leben" müßte man also wesentlich grösser fassen von der Masse des Begriffsinhalts (auch Zeitmasse), jedoch letztlich nicht von der Qualität her.

    apropos Ostern stelle ich mir immer gerne ein Ei vor. ice-tense
     
  6. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:

    Um auch nur ein simples Wort wie Apfelbaum zu verstehen,
    dazu auxh noch zu begreifen was es wirklich alles aussagt
    bedarf so einige 1000 Jährchen an Inkarnationen ....

    Ursprung/Schöpfer-Wort/Sprache-Kraft/Gott-Vater/Sohn-statische/lineare Zeit

    Enthalten Pol 1/Pol2 also in Gegensätzen dargestellt !

    Sei froh das ich Karfreitag weggelassen, da wär was zu tun im verstehen. :weihna1

    Die 666 wurde übrigens von den weltlichen Machthabern der Welt
    auch in ihrer Bedeutung verdreht.

    Gruss Luzifer

    :liebe1:
     
  7. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Wo keine Zeit wirklich existiert kann auch keine Masse sein.
    Die Bedienoberfläche bist Du selbst, die Schnittstelle zum bedienen
    bist auch Du selbst aus Menschenego. Alles erdenkliche und unerdenkliche
    was ist ist ineinanderverwoben in einem einzigen Punkt hier und JETZT.
    Denn selbst derv entfernteste Fixstern ist keine Trilliarden Lichtjahr fern
    sondern genau in Dir. Sonst würde nicht mal eine Merkaba zu funktionieren
    vermögen.

    Gruss Luzifer

    :liebe1:
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    jo. Det wes ick alles.

    Aber vielleicht ist ja Masse nicht, was Masse ist und daher sind alle Deine Worte--- aus "freiem Geist"?

    Und es ist nur die Frage: wie macht kommunizieren aus freiem Geist eigentlich gemeinsam -------> Freude?

    mal ne nummer schieben.... verstehen die doch alle nicht, Luzifer. Da denken die an Sex. tja. Sie haben ja auch Recht, aber eben nicht universal. Als Menschen haben sie Recht, wenn sie so ticken. Als freier Geist: njet. C'est le problèm. Und zwar universal. :clown: Als eingebundener Geist im Körper, als boddhisattva- kein Problem. Aber ansonsten: doch nur Mißverständnisse in der Kommunikation.

    Ja oder?

    Eben.

    Weißt Du: diese "Überzeugungsschriften", die machen ja nur beschränkte Kommunikation möglich. Die Themenbereiche sind durch Überzeugungsschriften begrenzt. Siehst Du das auch so? Sie bedingen insofern einen unfreien Geist, als daß sie minimal der Virtualität der Kommunikation hier "unterliegen". Da bist Du- da bin ich.

    Das hat mit freiem Geist vom Verhalten her nix zu tun, gell?

    Wie connected man den denn? Also wirklich akkurat, nicht über Symbole oder Glaubensvorstellungen. Von Anteil zu Anteil des Einen freien Geistes muß logisch gedacht eine qualitativ andere Verbindung möglich sein, als mit "Leichtgläubigen". Wir sind halt Starkströmige, gell?

    Ich frag mich immer: wie gringt "sich" "das" "rüber" und was heißt das dann nicht nur für mich, sondern wenn man einmal mit einem Menschen die Gelegenheit hätte zu sprechen, der einen freien Geist hat.

    Trifft man ja nicht so oft.

    Wär ja mal ne Gelegenheit, Neues zu erfahren, gemeinsam Neues zu finden ohne eine Lehre. Aus der Existenz, dem Nirvana "heraus", hinein in die Vitalität gedacht.

    LG,
    Trixi Maus

    P.s.: Bei Verbuchung als Mumpitz: null problemo. Ist nur Tipwerk. tempus fugit.
     
  9. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    Werbung:
    ..... in der Tür! (y)

    Das ist mal nett gesagt! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen