1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kleine minus EINS epiphaneia Botschaft

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von luzifer, 18. November 2006.

  1. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :liebe1:

    Kleine minus EINS epiphaneia Botschaft
    ( gr. für Advent )

    Advent Advent ein Lichtlein brennt erst 1, dann 2, dann
    3 dann 4 und schon steht das Ch-ri-st-Kind-er in der vier !
    Äääähhmmm steht die Quadrinität im Menscherl ... im Sein, ( meist unbewusst ).

    Was bitte schön ist da Minus ... ?

    * 40-10-50-6-60 > In voll bewusster Existenz in der Zeit im Raumexistenz die Schöpfung
    zu ihrem Ursprung in der EINS zurückzuführen.

    Was ist dagegen Plus ?

    ** 80-30-6-60 > Aus dem Wort in raumzeitlichem Licht ( < Lu ) die Schöpfung
    zu ihrem Ursprung in der EINS zurückzuführen.

    Klingt beides irgendwie in etwa gleich-w-er-t-ig ... nicht wahr ? Somit gleich-g-ül-t-ig !!

    Mal nach genauerem Unterschied schaui ...

    * 166 > Im Nadelöhr innert dualer menschlicher DNS. > 13 göttliche Synthese = Liebe

    * 176 > Im Nadelöhr in verbundenen Augenblicken > 14 > göttliche Öffnung

    Wir sehen, ein Minus ist rein wertemäßig gesehen gar nicht so übel .. gelle ...

    Nun Trick 18c > 13 + 14 = ergibt rein zu-fällig die 22 +5 Heerscharen des Herrn in
    uns ... welchen wir Menscherl so gern verleugnen .. oooh meih, armer Adam ...
    ( Heerscharen = die Hebr. Oktaven, Hiroglyphen ... siehe Zeichen in der Biblia Hebräica ..
    und via Zahl in jeglicher Sprache der Welt. )

    Zur EINS > EI-N-S > Insel in raumzeitlicher Existenz
    1-10-50-60 > Der Schöpfergott existiert in raumzeitlichem Sein = ist Mensch.
    121 > die Polarität/Dualität im gespiegeltem Schöpfer.
    bzw. Der unbewusste Mensch ist Schöpfer
    In hebr. und griech. Aleph / Alpha = 111 der Mensch ist Gott und Schöpfer.
    111 = die Trinität Gottes = der / im Menschen selbst existiert.

    Was ist denn bloß " epiphaneia " < normale Übersetzung: Erscheinung

    1-80-10-80-5-70-50-70-10-70
    Das schöpferische gespiegelte Wort Gottes existiert aus gespiegelten Augenblicken
    aus gespiegelter göttlicher Quelle.
    446 > Erscheinung in der Zeit zur die Schöpfung zu ihrem Ursprung in der EINS zurückzuführen.
    Quers. = 14 > göttliche Öffnung > 5 > in den Sichtweisen

    Nun haben wir 4 Licht-er, es vermögen also alle 7 Tage = in der Vielheit im 7ten Schöpfungstage
    jeweils einr der 4 treibenden Kräfte im Menschen seiner ( Primzahlen ) Kreuztragung zu erwachen.
    Zweie davon sind plus .. zwei davon minus auf der Achse .. und in der Mitte rein zu-fällig eine
    Null .... < nennt sich auch Nirvana oder Dunkelheit, eben ein Ei der Ursprung aller Dinge.
    In dessen Existenz die Gegensätze der gespiegelten treibende Kräfte bereits zu ihrem
    Ursprung im Ei verbunden sind ... sich somit also aus ihrem Sein in der Junfrau Maria bereits
    wieder verabschiedet haben .. 50-6-60 > 116 > Der Mensch ist göttlich voll verbunden >
    und unendlich in seinem Sein < Quer 8.

    Somit wenn wir alle 4 Kreuzeslinearen sehen, muß also defacto die EINS noch außerhalb
    der Mitte ihres Ursprunges liegen .. 2 mal plus und 2 mal minus ... nuja -1 + .1 u. +1 u. +1
    ergibt ja letztlich auch wieder die Null ... gelle ?

    So haben wir hier also eine wunderhübsche Quadrinität ... an Einsen ... usw. .
    Jene im Christus-Geist letztlich EINS sind ... stellt sich in der Schrift des AT
    letztlich als Norden, Osten, Westen, Süden da ... somit haben wir auch hier
    die Linearen der Metapher des Kreuzes Yesshuah ben Yoseph besser als Jesu
    bekannt wieder.... und ahben somit im inneren Wort rein gar nichts mit einer
    Himmelsrichtung auf Erden zu tun ... bisweilen nach aussen gespiegelt jedoch schon
    wie z. B. der Typ der das Meer von Ninive oder so gen Westen fuhr ... um ein
    Land hinter 2 Säulen ( Meerenge von Gibraltar ) zu erreichen ...
    Eben dieses Atalantis in jener Zeit, welches sich vom Nord bis Südpolar erstreckte
    wäret Nordeuropa noch bis in das Alpin .. ein Meeresboden ward.
    Reste sind Grönland, Azoren, Kanaren ... und in der Karibik findet sich gar auch
    noch etwas auf dem Meeresgrunde ...

    Atlantis >

    at ( feminin ) > Du > geöffnete Gegensatzverbindung > 10 > ist Gott
    la > ihr > trebende Kraft des Schöpfers > 31 > 4 > geöffnet, ermöglicht
    lan ( Computer sprachlich, verbindet ja was .. ) > schöpferische treibende Kraft in Existenz ...
    ... ist > 81 > Das Wort des Schöpfers ...
    tis = raumzeitlicher Bewusstseinsspiegel .. bzw. Erscheinung bewusster Raumzeitlichkeit ...
    ... 470 > Erscheinung aus der Quelle > 11 > eines göttlichen Schöpfers ...

    Somit grob:

    Du und Ihr alle seit das Wort des Schöpfers und somit göttlicher Schöpfer < = Atlantis

    :liebe1:
     
  2. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Bad Griesbach
    Wenn du eine "vier" brauchst = es gibt vier Evangelien:
    Matthäus = Mensch = Luft = Intellekt = Verstandesseele = Osten
    Lukas = Stier = Erde = Bewusstsein = Bewusstseinsseele = Norden
    Markus = Löwe = Feuer = Willen = Willensseele = Süden
    Johannes = Skorpion = Wasser = Gefühl = Empfindungsseele = Westen.

    Umsonst steht in Matthäus nicht die Bergpredigt, hat Lukas einen Entwicklungspfad innerhalb seines Evangelium, ist Markus das prägnanteste, schnellste und impulsivste - und auch Johannes zeigt mit seiner "Eins-Seins" - Philosophie seinen Bezug zum Wasser.

    Alles Liebe
     
  3. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :)

    Und was machen wir mit den restlichen zig Evangelien
    welche weniger bis gar nicht verfälscht wurden ... ????
    Ja sogar viele von denen nun gar wirklich von yeshua
    ben joseph umgebenden verfasst wurden.

    Z. B. das des Petrus .. so auch eines von Bartholomäus,
    und vzig weiteren ... also um Jar 33 bis 40 anstatt erst
    späters nach hören und sagen verfasst wurden.

    Matthäus, Markus, Lukas entstammen erst aus 4tem, und
    Johannes frühestens Ende der ersten 90ziger Jahre um Jahrhunderte
    späters willkürlich eingeführter Zeitrechnung wie selbst Johannes
    schon lange nicht mehr auf Erden weilte ...

    :liebe1:
     
  4. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Bad Griesbach
    Nichts gegen all die verschiedenen Evangelien = ich mag das Thomasevangelium am meißten = aber diese gehören nun mal nicht zur Struktur der abendländischen Heiligen Schrift. (Das neue Testament der syrischen Kirche ist auch etwas anders aufgebaut.) Ich glaube, dass man durchaus mit der Bibel etwas anfangen kann und sie nicht ersetzen oder erweitern (Insel Bibel) oder verkürzen (evangelische Teilbibeln) muss, sondern sie so nehmen wie sie ist und mit der ihr innewohnenden Struktur arbeiten kann.
    Warum soll sie - in dieser Form - nicht eine sinnvolle Aufgabe haben?
     
  5. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :liebe1:

    So lang der Mensch nur uhre Form = geschichtliches Gewand liest,
    ist sie lediglich nichts weiter wie ein nettes Märchenbuch mit einer
    Unzahl an Lügen welche der Mensch in ihr hereinzulesen vermag.

    Erst auf zweiter Ebene der Matapher & Allegorien, wenn die wirklicht
    begriffen und verstanden, vermag der Mensch wirkliche Liebe zu erlangen.

    Doch erst auf der dritten Ebene, wird er die Struktur seiner Matrix
    entdecken vermögen .. und letztlich einst eine wirkliche Menschwerdung
    = Gott zu sein .. zu erlangen vermögen.

    :liebe1:
     
  6. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Bad Griesbach
    Werbung:
    ganz meiner Meinung = allerdings braucht man/frau dazu Jahre, und sollte bei einer Heiligen Schrift bleiben - welche auch immer (Bibel, Koran, Edda,Lotus Sutra usw.)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen