1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

misserfolge des Meditierens, vorbeugung?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Idee, 16. Februar 2007.

  1. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    was führt zu misserfolgen beim Meditieren oder was schränkt die Meditation ein?
    ist es zum beispiel schlecht viel intensiven Sort zu betreiben?
    wieviel und was und wann sollte man essen?
    Was wieviel und wann solte man trinken?
    was noch für hinderungsgründe usw??
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zum Misserfolg beim Meditieren kann es kommen durch den Zwang alles richtig machen zu wollen... :)

    Sport ist ja eigentlich geeignet, um sich in Schwung zu bringen... Durchblutung, Stoffwechselförderung, Beweglichkeit... also auch der Meditation förderlich. Leistungssport wird ein meditierender Mensch ab einem bestimmten Entwicklungsstadium wohl kaum noch betreiben, da Leistungssport den Körper belastet und Spannungen fördert, anstatt sie abzubauen und weil Erfolgssucht irgendwann für einen meditierenden Menschen absurd wird.
    Viele Leistungssportler verwenden aber Meditationstechniken, um sich konzentriert innerlich auszurichten. Das hat aber mit der Meditation im Sinne des inneren Entwicklungsweges wenig zu tun.
    Dass basische, vitaminreiche Nahrung und reichlich Wasser die innere Klärung fördert und daher auch den meditativen Weg, ist bekannt. Auch meditiert es sich leichter, wenn der Magen nicht zu sehr beschäftigt ist. Zwanghaftigkeit dabei halte ich aber wiederum für unsinnig.

    Es lässt sich der meditative Weg durch eine gewisse Disziplin und Aufmerksamkeit für den Umgang mit dem eigenen Körper und Aufmerksamkeit für die eigenen geistigen Bewegungen fördern. Unnötig ist aber Eile. Auch der Ehrgeiz will losgelassen werden...

    K.S.
     
  3. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Vitaminreiche Nahrung? ich dachte mehr an Eiweiß , Kohlenhydrate und Creatin vollgepumpte Ernährung.
    Es heißt immer Bodybuilder und andere kraftsportler seien verblödet, kann ich aber von mir nicht gerade behaupten, denke eher das schlaue leute, zu faulen oder zu weich für solche Sportarten sind.
    Obwohl vitamine und ausreichend Wasser ist natürlich auch sehr empfehlenswert, vorallem da Wasser. Erfolgssucht habe ich eigentlich nicht, mehr soeine art entzugserscheinung, vom Trainieren, weil man sich davon so extrem gut fühlt und auch noch gut ausschaut. Solange ich noch nicht erleuchtet bin und jung bin leiste ich es mir auch mal ne zeit gut auszusehen, im hohen Alter kann meine Figur dann meinetwegen etwas "unsportlicher" werden.(hauptsache ich kann mich dann noch bewegen und wiege keine 200 Kilo und muss mit nem Kran aus der Wohnung gehoben werden, weil ich so fett bin :weihna1 )
     
  4. Joli'ven_SaMaRa

    Joli'ven_SaMaRa Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    298
    Grüss dich,

    Man kann ganz normal weiter essen und trinken, das hat mit der Meditation an sich ja nichts zu tun. Nur vor dem meditieren sich den Bauch voll schlagen ist nicht so schön, genau so wie mit knurrendem Magen da zu sitzen.
    Sport ist mord *ggg* Na kannst doch Sport weiterhin machen, wenn du ihn als vorübung für deine Meditation nehmen willst, kannst ja mal Yoga oder Taichi versuchen.

    Die misserfolge sind auch erfolge, da man so lernt was man besser nicht machen sollte. Da musst ausprobieren oder du gehst zu einer Meditationsgruppe in Buddh. Zentern und Klöstern findest sicher was.

    Gruss,
    Ðông Hạnh
     
  5. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    also ihr lieben :liebe1:

    wehe einer schimmpft mit mir :nudelwalk

    ich meditiere (will eigendlich regelmäßig), komm aber da nicht in die tiefe.
    meine gedanken kommen und gehen, weil ich irgendwie nicht richtig wie ich meditieren kann oder soll.

    wie mache ich das?

    liebe grüsse pia
     
  6. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Werbung:
    Schau dir die Gedanken einfach an, die kommen und gehen...

    Eine Meditationsgruppe kann dir weiterhelfen. In entsprechender Athmosphäre und mit direkter Anleitung erlernt sich Meditation meist leichter.

    :liebe1:
     
  7. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    ich muss gestehen, ich bin meditationsleiterin.

    ich habe das noch nie bei einem kunden gehabt. sie meditieren unter meiner aufsicht toll, sind begeistert.

    nur bei mir selbst, hab ich soen huddel:stickout2

    liebe grüsse und danke :liebe1:
     
  8. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Du nimmst es mir sicher nicht übel, daß ich jetzt spontan fürchterlich gegrinst habe... aber an sich ist das klar. Wenn du jemanden (aus deiner Homepage entnehme ich, du arbeitest schamanistisch, stimmt das?) anleitest, bist du bei ihm... und hast sozusagen einen Leitfaden in der Hand. Wenn du allein bist, fehlt dieser Leitfaden und der andere dran... das kommt mir als Bild so dazu.

    Und wenn du dich nun selber anleitest, befindest du dich dann in dem Dilemma, daß du dann nicht in deine eigene Mitte kommst... weil du neben dir selber stehst, könnt ich mir denken.

    Muß nicht stimmen, was ich da sage, aber wäre so ein Gedanke dazu.
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    das stimmt 100%:dontknow2 :schmoll:

    da wär ich nicht alleine drauf gekommen.

    und nun?

    lg pia
     
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    *knuddel* - ja das ist im Allgemeinen so... ist uns glaub ich allen irgendwann einmal so gegangen... (so wie ich allen Kindern auf der Welt das Blockflötespielen beibringen kann, selbst einem Kind mit einer verkrüppelten Hand, nur MEINEN EIGENEN NICHT ;))

    Ja richtig, und NUN?

    Naja, du hast zwei Möglichkeiten. entweder du läßt dich jetzt selbst von einem Schamanen deines Vertrauens leiten... oder du machst GANZ was anderes für dich selbst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen