1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ein wenig ratlos..

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von soileen, 12. Juli 2018.

  1. soileen

    soileen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo :)

    Hab Meditation-Themen gelesen, aber nicht das gefunden, was ich suche... Deshalb fange mit neuem Thema an, hoffentlich ist es ok..

    Ich meditiere ab und zu, es passieren aber oft seltsame Sachen bei meditieren und ich weiss nicht, wie ich da weiterkommen könnte. Vielleicht hat jemand noch solche Erfahrungen gemacht und könnte mir ein paar Hinweise geben..

    Zum Beispiel - früher musste ich oft mit Übelkeit kämpfen, weil beim meditieren, falls ich Augen zugemacht habe, bin ich innerlich sehr intensiv gedreht, meistens Horizontal, manchmal auch Vertikal. Entschuldigung, mein Deutsch ist nicht besonders gut und ausreichend, ich versuche es trotzdem(danke fürs Geduld!). Die Drehung war so intensiv, dass es mir wirklich körperlich stark übel geworden ist. Nicht besonders schön. Aber irgendwann habe ich angefangen, mich zu erden, und das hilft meistens, obwohl meine Augen traue ich doch nicht mehr zu machen :p , aber das ist ok, es geht auch mit offenen Augen.

    Aber...was sollte ich machen, wenn es passiert, dass während Meditation irgendwie ein Teil von mir ganz hoch geht, als würde ich irgendwo im Himmel sitzen und gleichzeitig bin ich in meinem Körper... Manchmal fühle ich mich auch sehr breit, als wäre ich Universum-breit, aber es ist keine wunderbare Erleuchtungs-Gefühle dabei, ich sitze einfach da oben und weiss nicht, was ich weiter machen sollte :p

    Das während Meditation lila Farbe pulsiert oder ganz hohe Töne im Ohren ringen oder ganze Umgebung im Nebel ist und ich wie im Trance, daran bin schon gewöhnt. Aber letzter Zeit irgendwie bekomme ich oft besuche während Meditation - Gerüche (bin hellriechend, aber weiss noch nicht, wie man damit richtig umgeht) oder Energien oder Botschaften usw. Und dann sitze ich da und denke - naja, eigentlich wollte ich ja nur meditieren und nicht kontaktieren :))

    Irgendwie... Sachen passieren mit mir während Meditieren oder wenn ich einfach ein wenig innerlich still bin, immer wieder kommen irgendwelche Überraschungen.... es passiert mit mir, aber ich würde es sehr gern selber führen, nicht wie ein Blättchen im Wind.. Manchmal sind diese Überraschungen nicht besonders schön und ich bin ein wenig ängstlich geworden, ich weiss nie, was kommt, deshalb hab ich mich einige Zeit ganz zu gemacht. Aber das ist auch kein richtiger Weg, denke ich jetzt, wahrscheinlich sollte ich nur etwas lernen, obwohl ich weiss nicht, was genau... wie man Energie führt oder so etwas oder nicht? Oder denke ich ganz falsch? Irgendwie verwirrend das alles... Sorry, wenn es nicht nur um Meditieren ging, aber es ist bei mir alles ein wenig durcheinander.. Vielleicht eine bestimmte Meditation-Art würde helfen, was denkt ihr?

    Ich bin gewöhnt, meine eigene Wege zu finden und folgen, aber schon einige Zeit habe ich Gefühl, dass es nicht mehr reicht...

    Danke und alles gute!
     
  2. Laerad

    Laerad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.193
    Hallo soileen,
    hört sich doch alles ganz gut an wenn es dir zu schnell geht sage einfach " Bitte nicht so schnell bitte etwas langsamer" oder so ähnlich.
    Wenn du Angst bekommst hülle dich einfach in ein helles Licht und lass dir seine/ihre Liebe zeigen.
    Ich weiß ja nicht ob du sowas wie ein Ritual durchführst bevor du meditierst damit du dich sicher fühlst.
    Ich hatte z.B. immer eine Ecke in meinem Zimmer die nur zum meditieren gedacht war, dort hatte einen kleinen Tisch mit lauter religösen Dingen und ein Bild meines Vertrauens drauf.
    Auch eine Kerze stand darauf.
    Ich hüllte mich in Licht und wenn sich mir jemand näherte bei dem ich keine Liebe fühlte musste er mir erst seine Liebe zeigen, konnte er es nicht machte ich zu.
    Aber ich denke du kriegst es schon hin, lasse dich einfach führen auch von dir selbst. :)
     
  3. soileen

    soileen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Danke, Laerad!

    Bisher habe ich kein Ritual vor meditieren gemacht. Vielleicht sollte ich.. klingt ein wenig kompliziert, jedes mal mich vor den Besucher zu beschützen, andereseits ist auch mühsam, wenn ganze Meditation-Zeit für Besucher geht, statt "nur" allein an Meditation zu fokussieren.

    Hast du auch gefragt, wer dich besucht?
     
  4. Laerad

    Laerad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.193
    Warum meditierst du was ist der Grund dafür?
     
  5. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.841
    Hier auch eine mögliche, Betrachtung zum Thema, allerdings sorry, in einem anderen Faden. (einfach auf das unterstrichene Wort klicken, bei Bedarf)
     
  6. soileen

    soileen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Laerad,

    danke, das ist eine wirklich gute Frage... muss ehrlich sagen, habe nicht viele Gedanken darüber gemacht...irgendwie scheint es mir so selbstverständlich, wie zähne putzen oder duschen.. Jetzt denke ich, dass ich meditiere für meine innere Balance, für meine seelische Gesundheit. Das heilt mich. Ich weiss nicht, was genau passiert, aber wenn es gut geht, dann bin ich irgendwie geheilt und gereinigt mit einer sehr angenehmer Energie. Und - ich trainiere innere Stille, das tut mir gut.

    Alles andere ist zufällige nebenprodukt :p Manchmal, ja, versuche ich bewusst ein Kontakt zu nehmen, aber meistens "passiert" es einfach so, ohne das ich "angerufen" hätte.
     
  7. soileen

    soileen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Danke, bodhi_ ,

    habe die Betrachtung gelesen.

    Du schreibst - "Ich las von Schwindelgefühlen und Übelkeit bei gewissen Tätigkeiten, welche man möglicherweise mir Meditation verwechselt haben könnte."

    Was genau hast du gelesen, über welche Tätigkeiten?

    Sonst habe ich kein allgemeines Problem mit Schwindel oder Übelkeit, aber manchmal beim Meditieren sind die da, wenn ich nicht aufpasse.
     
  8. Laerad

    Laerad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.193
    Also da empfehle ich dir Autogenes Training.
    Ich denke bei einer Meditation kommt man mit anderen Energien in Berührung die mit einem arbeiten.

    Ich hatte damals viele Fragen und dachte wenn ich meine Gedanken still halte bekomme ich Antworten, war aber nicht so.
    Nichts geschah dann.
    Erst als ich mich einließ, also hörte keine Stimmen oder Gedanken, ich bekam Gefühle die ich dann in Gedanken umwandelte.
    Sowas muss man auch erst üben aber dann klappt es ganz gut.

    Um deine Frage zu deiner vorigen Post zu beantworten, nein ich bekam nie Namen außer einmal aber das war dann auch schon das Ende der Meditation.
    Eigentlich bekam ich da auch keinen Namen nur eine Energie aber diese Energie war gleich einem Namen. :)

    Wenn du deine Ruhe haben willst kannst du es sagen ich denke dann lassen sie dich in Ruhe aber ob sie dann wieder kommen wenn du es willst ist fraglich.
     
  9. soileen

    soileen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Entschuldigung, Autogenes Training wofür genau? Verstehe nicht ganz.

    Meinst du, dass du keine Stimmen oder von dir weder von jemandem anderen hörte? Komplette Stille? Das ist nicht so leicht zu erreichen.

    Ja, bei mir kommt die Information auch nicht so wörtlich, obwohl manchmal schon, dann muss ich aber sehr aufpassen, was von mir selbst kommt und was nicht. Wörtliche Information vertraue ich noch nicht ganz besonders, weil ich selber damit noch nicht besonders geschickt bin. Oft kommen Bilder, Gefühle oder Energien, die muss ich dann übersetzen...das ist aber auch nicht leicht :p Einmal habe ich etwas konkretes gefragt, Antwort kam als Energie. Weil ich es nicht verstanden habe, habe ich gebeten, dass Antwort als ein Bild gegeben würde, das Bild kam und das habe ich auch nicht verstanden... Dann wird es schon peinlich, wie lange kann man fragen und nicht verstehen :p Wahrscheinlich sehr lange :D Manchmal verstehe ich gut, manchmal nicht. Manchmal weiss ich, wer mit mir kommuniziert, meistens bin ich unsicher.

    Einmal waren einfach zu viele da, dann habe ich ganz streng gesagt - jetzt bin ich ganz alleine in meine Energiefeld. Das hab ich ein paar mal höflich, aber mit Kraft gesagt, dann war es still. Aber nächstes mal waren die wieder da :D

    Eh, wenn ich es selber lese, es klingt alles ein wenig seltsam, oder :D Aber ich bin ganz normal, wirklich :D Und eigentlich ist es überhaupt nicht mein grosses Ziel, mit Geistige Weilt ganze Zeit zu kommunizieren. Aber die kommen zu mir und ich würde gern wenigstens selber wählen, wann ich mit ihnen rede und wann nicht. Zum Beispiel nicht während Meditation :p
     
  10. Laerad

    Laerad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.193
    Werbung:
    Lies etwas über Autogenes Training dann weißt du ob es dir zusagt oder nicht.
    Ich habe in der Regel keine Stimmen gehört und auch keine Gedanken empfangen, Gedanken nur wenn ich etwa tun oder lassen sollte und dann auch nur kurz.
    Aber das ist zu privat um alles hier zu schreiben und passt auch nicht in die Öffentlichkeit.

    Ansonsten ist es mir wie dir ergangen
    Ich habe auch nicht immer alles verstanden besonders wenn ich die Gefühle nicht kannte.
    Auf die Idee es mir mit Bildern zu erklären bin ich nicht gekommen. :D

    Ich bin meiner geistigen Führung auch unendlich Dankbar für ihre Geduld.
    Dass sie nicht aufgegeben haben mir etwas bewusst zu machen bis ich es verstanden hatte, ich denke es war nicht immer einfach für sie. :D

    Ich kam auch nicht auf die Idee selbst zu wählen wer mit mir kommuniziert.
    Dazu muss ich im Nachhinein sagen, jedenfalls wurde es mir erst danach klar als ich bewusster wurde, dass ich wohl schon immer Kontakt mit einigen hatte schon als Kind denn sie waren mir nicht fremd.

    Wenn ich etwas ablehnte wiederholte es sich nicht, heute bedaure ich einiges aber was soll's, ich habe es damals nicht besser gewusst.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - wenig ratlos
  1. dalai
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.125

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden