1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mann verprügelt Frau wenn sie isst. Bis sie magersüchtig ist. Und das war sein Ziel.

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von LiLaLoh, 6. Januar 2011.

  1. LiLaLoh

    LiLaLoh Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    38
    Ort:
    immer unterwegs
    Werbung:
    Kann mir jemand helfen, das zu verstehen?

    Zwanzig Jahre lang dachte ich, ich hätte sie verloren. Vor ein paar Tagen hat sie sich gemeldet. Sie war bei einem Energetischen Heiler. Der hat sie rausgerissen.

    Die Frau hat vor zwanzig Jahren einen Mann getroffen, sich verliebt, geheiratet und dann nach und nach alle alten Beziehungen und Kontakte, auch die zur Familie, gekappt.

    Nun kommt aus, dass er Mitglied einer extremen christlichen Sekte ist. Dort hat man ihm beigebracht, wie man "widerspenstige Frauen" zähmt. Nämlich man macht sie magersüchtig. Dann werden sie schwach und sind abgelenkt durch ihre Krankheit. So kann man sie sich schön folgsam formen.

    Bei meinem letzten Besuch dort vor fast zwanzig Jahren lief sie mit einem Putzlappen hinter mir her und hat jeden Schritt aufgewischt, weil ER keinen Schmutz mag. Dabei waren meine Schuhe völlig sauber. An diese Szene musste ich denken, als ich später mal den Film "Der Feind in meinem Bett" sah.
    Ich erinnere mich auch noch von der stolzen Hausführung, dass ER ein Ankleidezimmer hatte, wo sie ihm Socken und alles nach Farbe und Grösse griffbereit aufreihen musste. Und sie hatte ein kleines Schränklein auf dem Speicher.

    Aber man kann solchen Frauen nicht helfen, wenn sie sich dagegen wehren. Und nachdem sie auf seinen Wunsch mir gegenüber immer bösartiger wurde, schlief der Kontakt schliesslich ein. Das war mit Sicherheit auch seine Absicht, da er bemerkt hatte, dass ich eine kämpferische Frau bin.

    Nun meldet sie sich plötzlich. Sie hat einen Heiler gegen ihre Magersucht besucht. Sie wollte daheim dann essen. Er verbietet es ihr. Sie sagt, sie wurde auch so magersüchtig damals. Er hat ihr verboten zu essen. Und jedesmal, wenn sie etwas gegessen hat, hat er sie grün und blau geprügelt. Sie bekam dann nach und nach noch viele andere Krankheiten. Aber das möchte ich jetzt nicht alles im Detail erzählen.

    Sie bereitet heimlich ihre Flucht vor und hat Unterstützung von Freunden und natürlich auch mir. Ich hab ihr angeboten, dass sie bei mir unterkommen kann bis sie etwas findet. Er hat ihr gedroht, sie totzuschlagen, wenn sie ihn verlässt. Wenn alles gut geht, ist sie nächste Woche dort raus. Sie hat meine 100%ige Unterstützung.

    Aber ich kann nicht verstehen, wie sich jemand eine solche Unterdrückung zwei Jahrzehnte lang so gefallen lässt. Ich wär vermutlich eher gestorben beim Verteidigen als mich so fertig machen zu lassen. Ich weiss, dass Menschen verschieden sind. Aber das kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.

    Drum hab ich mich hier angemeldet. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, sie besser zu verstehen.

    Danke
    Lila
     
  2. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen

    Hallo Lilaloh,
    als Außenstehender kann man oft die Beziehung zweier Menschen nicht begreifen. Du sagst, dass Du das nicht mit Dir machen lassen würdest. Du hast ja auch ganz andere Charaktereigenschaften und andere Dinge in Deinem Leben zu lernen und aufzuarbeiten.
    Ich weiß nicht, ob Du Dich mit Reinkarnation beschäftigt hast? Von dem Standpunkt aus würde ich sagen, dass die beiden aus früheren Leben miteinander verbunden sind, diese Frau noch etwas zu lernen hatte, vielleicht hat sie ihrem Mann in einem früheren Leben auch nicht sehr gut getan und um ein besseres Verständnis für solche Situationen zu bekommen, mußte sie eine schwierige Ehesituation erleben. Ist jetzt nur eine von vielen Interpretationsmöglichkeiten.
    lg Siriuskind

    Trotzdem erst mal herzlich willkommen hier im Forum!:umarmen:
     
  3. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Hallo LiLaLoh,

    sie hat sich in ihn verliebt (geglaubte Liebe) und während den Anfängen tat sie auch einiges, und ließ sich verbiegen, weil sie glaubte, es gehört sich so, doch nachdem die Kontakte alle abgebrochen waren und sie quasi von der Umwelt abgeschnizzen war, da hatte sie niemanden mehr außer ihn, hier kommt auch der Zeitpunkt hinzu, wann sie diese systematische Versklavung erstmals selbst erfasste, vermutlich zu spät, als bereits alle Kontakte weg wahren. Hinzu kommt der schwächere Wehrwille, das mag an der Art und Weise der Erziehung liegen oder an anderen Ursachen. Jedenfalls, wenn sie nichts mehr hatte, außer ihm, dann wäre sie auf die Straße gekommen. Möglich dass sie Horrorvorstellungen aus Furcht hatte, was er mit ihr machen würde, wenn er sie bei einer Flucht finden würde.

    Hier kann man wirklich nur Interpretationen aus der eigenen Sicht anstellen, da sie selbst sich nicht zu Wort melden kann. Manche sind auch so manipuliert worden, dass sie den Glauben eingetrichtert bekommen haben, dass dies Liebe sei. *Wen ich liebe, den züchtige ich* - ist ein Spruch in der Bibel.

    Ich habe selbst einige kennengelernt und da sind die unterschiedlichsten Attribute, weshalb sich nicht gewehrt wird. Erpressung kann auch eine Rolle spielen. Falls ja womit?

    Eine Kämpfernatur kann sich nur schwer in eine ängstliche Natur hineinversetzen. Klar. Ich habe auch erst sehr spät gelernt mich auf meine Weise zu wehren. Da war auch vieles bereits zu spät.

    Heute versuche ich, gar nicht erst in eine solche Situation zu kommen. :)
     
  4. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    Sie hat sich in ihn verliebt und liebt "zu sehr" - hat alle Brücken hinter sich - in dem Moment wahrscheinlich sogar sehr freiwillig - abgebrochen, um nur für ihn da zu sein. Dabei will sie ihm alles recht machen, und wenn er seine Unzufriedenheit kund gab, fühlte sie sich dafür verantwortlich und schuldig - und unterwarf sich so immer mehr - Zuckerbrot und Peitsche - denn er wird, um seinem Ziel näher zu kommen auch manchmal absolut lieb zu ihr sein .... genau so, wie sie es immer liebte - und so ist eine Hörigkeit entstanden ... und wenn man hörig ist, achtet man nicht auf sich, sondern fixiert den anderen.... eine Interpretationssache von mir .....(Ähnliches ist mir bekannt)
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Ich frage mich auch, wie man sowas mit sich machen lassen kann. Meine normale Strategie ist auch nicht so toll, Rückzug nämlich, aber wenn man mich dahin verfolgt ticke ich aus, ist schon passiert, das letzte Mal bei der Zwangsversteigerung des Elternhauses. Der hat halt das Haus ersteigert und ich hing dort mit meinen Eltern fest. Dann ist er da aufgetaucht, hat mit Leuten angefangen Bäume abzusägen und damit de facto gedroht, dass die
    aufs Haus fallen "Es besteht Lebensgefahr". Ich habe da jedenfalls herumgetobt und gedroht, verflucht.
    Er kam dann jedenfalls später auch in finanzielle Schwierigkeiten...
    Irgendwo ist eine Grenze, die sollte man nicht überschreiten.
    Meine Mutter hat mich danach mit meinem Bruder in die WG gesteckt, wo ich jetzt auch noch wohne, weil sie wusste, dass ich sowas durchaus ernst meine. So kam ich da zuhause raus, war besser so.

    Jaja, kotzt mich auch gerade an, was ich hier lesen muss:wut1:
    Und bin gerade schlecht gelaunt.
     
  6. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    Hallo Lila und alle anderen
    als Außenstehender ist es schwer sich in die arme Frau hineinzuverdenken, ist es unverständlich daß sie es so lange ertragen hat. Aber ich denke es ist wie eine Spirale, wer sich einmal darin befindet, dreht sich immer weiter in den Abgrund. Und da rauszukommen braucht sie SEHR viel Kraft und gute Freunde, Hilfe. Um da erst hineinzugeraten ist es wohl so eine Art blinde Liebe. Noch heute wird den Mädchen Märchen vorgelesen vom tollen Prinzen blabla, es ist leicht sich in Abhängigkeit zu begeben von einem Mann. Kann gut enden, aber auch in eine Hölle. So manch ein Mann tickt nicht ganz sauber im Oberstübchen und sie sehen eine, IHRE Frau als Gefangene, als Leibeigene oder sonstwas. Jede Frau ist gut berate ihre Selbständigkeit zu bhealten, ihr Selbstbewußtsein, aber das wollen sehr viele nicht. Sie wollen sich anlehnen, daß ein Mann für sie bestimmt, sich um alles kümmert. das ist traurig
    gruß puenktchen
     
  7. LiLaLoh

    LiLaLoh Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    38
    Ort:
    immer unterwegs
    Danke für eure Antworten.

    Von der Reinkarnationstheorie halte ich gar nichts, Siriuskind. Das ist ein dummer Aberglaube, mit dem man jedem Opfer die Schuld für die Situation selbst zuschieben kann. Ich habe das schon in anderen Fällen erlebt. Wo zum Beispiel eine Frau von drei Männern eine ganze Nacht lang mehrfach vergewaltigt und schwer verletzt wurde. Nachher hiess es, sie sei selbst schuld. Ihr Karma hätte das so verlangt. Nein. Das ist mir zu menschenverachtend. Mit solchem Gedankengut möchte ich nichts zu tun haben.

    Die anderen Post helfen mir ein wenig weiter. Danke. Insbesondere bei Pünktchen muss ich sagen, dass der Begriff "Gefangene" völlig zutrifft. Sie durfte das Haus nicht mehr ohne ihn verlassen. Und auch Dragonheart hat einen Punkt angesprochen mit dem "lieb sein". Der Mann von dem wir hier reden ist ein Promisöhnchen mit viel Geld. Finanziell hat er ihr die meisten Wünsche erfüllt. Obwohl sie sagt, das wären eigentlich gar nicht ihre Wünsche gewesen. Er hat sie mit seinen Geschenken zu der Frau geformt, die er wollte.

    Ich werde wohl noch länger damit zu tun haben, bevor ich das wirklich verstehen kann. Bisher kannte ich sowas nur aus Filmen. Eben dem erwähnten "Der Feind in meinem Bett" zum Beispiel.
     
  8. Sayalla

    Sayalla Guest

    Sie hat bedauerlicherweise an der falschen Stelle gekämpft. Dass sie schwach ist, trifft für mich absolut nicht zu, denn sonst hätte sie das nie durchgestanden. Sie hats nur *verdreht*, sich nicht an die erste Stelle gestellt, ihren Platz im Leben nicht eingenommen, der ihr gebürt.
    Das sollte sie lernen, finde ich. Setzt sie ihre Kräfte gezielt ein, wowww.
     
  9. LiLaLoh

    LiLaLoh Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    38
    Ort:
    immer unterwegs
    Sayalla. Ja genau, das mit dem Schwach seh ich auch so. Wäre sie schwach, hätte sie sich niemals lösen können. Aber genau das tut sie gerade. Sie hat nur etwas länger gebraucht, um das Ganze richtig sehen zu können.
     
  10. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.276
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:

    Schalte die Polizei ein. Der Mann ist gemeingefährlich, vielleicht sogar geisteskrank.

    Verlasst ihr Haus nur in Begleitung von fähigen Beobachtern, die eingreifen können, falls er gewaltätig wird.

    Ich finde es gut, daß Du zu ihr hältst. Sie braucht Dich jetzt.

    Alles Gute!:)

    PS: ich denke, Deine Freundin braucht eine Therapie, um wieder so etwas wie ein Selbstwertgefühl zu erhalten. Nicht umsonst bleibt eine Frau jahrelang bei so einem Mann. Das hat immer seine Gründe. Es fehlt die Selbstachtung. Und wer sich nicht selber achtet, der verlangt dies auch nicht von anderen.

    LG
    Urajup
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen