1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Macht jemand Tai Chi; Hsing i; oder Bagua?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Idee, 5. Januar 2007.

  1. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Was hat es denn nun wirklich auf sich mit den Inneren kampfkünsten?
    Was erlebt man durch die längere Ausübung von Tai Chi?
    Was meinen die Leute das man äußerölich Weich innerlich Hart wird wenn man Tai Chi ausübt und hat Tai Chi oder die anderen Beiden einen Spirituellen nutzen? Erleutet werden kann man dadurch wohl nicht oder:) .

    Reicht es wenn man beim Tai Chi nur eine Form übt Zb Peking Form, oder muss man auch die Partner anwendungen wie pushhands üben um das Chi zu entfalten und zu Steuern???
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hi Idee,

    zur TaiChi-Ausbildung gehören Partnerübungen dazu, ja. Ich könnte Dir einige Literatur empfehlen, wenn ich zur Zeit meine Bücher aus dem grossen Stapel herausfischen könnte, der wegen Renovierung leider seit längerem entstanden ist. Ich würde Dir empfehlen, diese Dinge im Selbststudium zu erfahren und innerlich ein Gefühl für das zu bekommen, was die Leute da so schreiben.

    Bezüglich der Form ist es so, dass sie nur ein Vehikel ist, um den Körper letztendlich zu befreien, so dass jeder Muskel und jede Faszie einfach angespannt ist in jedem Teil der Bewegung. So entsteht dieser Fluss. Irgendwann kann man aber die vorgefertigete Form auch weglassen und den Fluss des eigenen Körpers entdecken. Der hat nämlich in jedem Moment eine eigene Bewegung, wenn man ihn lässt. Letztentdlich gilt es, die Natur wieder zu entdecken und die ist zwar wachsem und achtsam, aber nicht kämpferisch. Der Meister steht ja im TaiChi über dem Kämpfer, man sollte die Kampfaspekte also nicht zu wichtig nehmen. Aber es gibt eben nur Eine Bewegung, die wirklich auch den Gegner abwehrt in der Form, wie die "Form" es vorsieht. Und die sieht es immer vor mit einem Körper, dessen Meridiane im Grossen Kreislauf voll unter Spannung verbunden sind.


    so, das fiel mir grad so ein zu dem, was Du schreibst.

    LG,
    Trixi Maus
     
  3. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Danke für deine Antwort, am Kämpfen mit Tai Chi bin ich eigentlich weniger interressiert, ich mache Wing Tsun das ist sehr Effektiv und reicht mir, bin eh eher so der Friedliebende Mensch.
    Am tai Chi interressiert mich eher der Meditative Aspeckt mit Chi usw.
     
  4. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Ich will Qi gong und eventuell tai chi lernen um meine Wt praxis zu verbessern und die Wunder des Chi nutzbar machen.
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    jou, das hast Du schön ausgedrückt mit den Wundern, das kommt schon hin. Aber man muss schon ein paar Jahre lernen. Wenn Du schon WT machst, dann hast du bestimmt schon ein gutes Körpergefühl und wenn du den kl. Kreislauf spüren kannst- wie sieht's denn eigentlich mit dem grosen aus, kannst du den auch schon spüren?- dann scheinst Du wohl begabt zu sein.

    hier ist eine schöne Seite zum anschauen einiger Stile, vielleicht kennst Du die ja noch nicht. http://www.taiji.de/taiji/head5e/index.htm

    LG,
    Trixi Maus
     
  6. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Der große ist Arme und Beine mit benutzen stimmts? Ja das mach ich immer mit, die Energie ist in den Beinen und in den Handflächen besonders stark.
    Ich hab mir ein Buch über die Akupunkte besorgt und öffne immer ein paar was die Energie bestens zum fließen bringt. Ich habe gehört das es noch andere höhere Techniken des Energie Kreislaufs gibt, zb die Sexual energie in den Kreislauf schicken und noch andere, hast du da Ahnung von?

    Kannst du mir eine gute Chi gong Methode empfehlen?
    Was ist mit diesem Iron Shirt Chi kung? Ist das wirkungsvoll?
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    hm, im TaiChi lernt man, Energien frei zu verschieben, ganz egal welche wohin. Innendrin ist eigentlich letztendlich gar keine Energie mehr, sondern freies Bewusstsein. Wenn die Energie bei 100% angekommen ist, fällt die Wahrnehmung unterschiedlicher Energien ja weg. Aber es kribbelt eine ganze Weile, das ist wohl wahr.
    Vom Iron Shirt Chi Kung hab ich noch nichts gehört, da könnte ich Dir nicht mehr zu sagen als das Internet hergibt. Und einen ChiGong-Stil würde ich so wählen, dass Du einfach da hinkommst, wo Du es lernst. Letztlich führen alle Weg nach Rom, aber man wohnt nicht da. Einfach nehmen was in der Nähe ist. Das TaiChi regelt im Leben mehr, als man so meint. Es ist immer der Einfachste Weg, weil der immer die meiste Lern-Energie freisetzt. Nie kompliziert, dann verfranselt sich die Konzentration auf Seitenwegen.

    :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen