1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lazarus! Wer oder was ist er für euch?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Bukowski, 25. Oktober 2014.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Lazarus (hebräisch: אֶלְעָזָר, Elʿāzār „Gott hat geholfen“) ist der Name zweier biblischer Gestalten: Lazarus von Bethanien wurde gemäß dem Johannesevangelium (Joh 11 EU) von Jesus von den Toten auferweckt und gilt in mehreren Kirchen als Heiliger; der arme Lazarus kommt in einem von Jesus dargelegten, im Lukasevangelium (Lk 16,20–31 EU) berichteten Gleichnis vor.

    Der Name Lazarus ist die lateinische Form des griechischen Wortes Lazaros, das auf den hebräischen Namen אֶלְעָזָר (Elʿazar, „Gott hat geholfen“) zurückgeht. Bekannte biblische Namensträger sind der dritte Sohn Aarons (Ex 6,23 EU) als des Stammvaters der israelitischen Priesterschaft und der Sohn Abinadabs (1 Sam 7,1 EU) als Hüter der Bundeslade. Der hebräische Name kommt in der Tora auch in der Form אֱלִיעֶ֑זֶר vor (Eliʿezer, „Mein Gott hat geholfen“). So heißen vor allem der Knecht Abrahams, der im Fall von Kinderlosigkeit dessen Erbe antreten soll (Gen 15,2 EU) und der Sohn des Mose (Ex 18,4 EU), bei dessen Erwähnung auch die Etymologie des Namens erfolgt.

    Johannesevangelium[Bearbeiten]
    Nach dem Johannesevangelium (Joh 11,1–45 EU) sind Lazarus und seine Schwestern Martha und Maria besondere Freunde Jesu. Nachdem dieser in Abwesenheit von der Krankheit des Lazarus erfährt, bleibt er noch zwei Tage im Norden Israels in der Nähe des Sees Genezareth und reist dann nach Bethanien, das in der Nähe Jerusalems liegt (Joh 11,18 EU). Lazarus ist in der Zwischenzeit gestorben und bei der Ankunft Jesu bereits seit vier Tagen in einer Höhle beigesetzt. Jesus lässt den Stein vom Grab wegwälzen. Auf den Zuruf Jesu „Lazarus, komm heraus!“ verlässt dieser – noch mit den Grabtüchern umwickelt – lebendig das Grab (Joh 11,41–44 EU).

    Die Tat Jesu steht im Johannesevangelium dramaturgisch am Beginn der Passion Jesu und gilt daher als Zeichen (griech. σημεῖον semeion) für die spätere Auferstehung Jesu selbst (Joh 11,47 EU). Hier wie dort erscheint Gott als wirkende Macht (Joh 11,40–42 EU), der Sohn als vom Vater bevollmächtigt (vgl. Joh 5,21 EU, Joh 10,17f. EU).

    Dieselbe Geschichte wird – wesentlich erweitert – auch im apokryphen Geheimen Markus-Evangelium erzählt.


    Hauptartikel: Reicher Mann und armer Lazarus

    Von einem anderen Lazarus spricht das Gleichnis vom reichen Mann und armen Lazarus (Lk 16,19–31 EU). Der kranke und arme Lazarus liegt vor der Tür eines reichen Mannes und begehrt nur die Brocken, die von dessen reicher Tafel herabfallen, während Hunde seine Geschwüre lecken. Nachdem beide Männer gestorben sind, kommt der Reiche in die Unterwelt („Hades“) und sieht von dort den Lazarus „in Abrahams Schoߓ gebettet. Der Reiche bittet Abraham, den Lazarus zu ihm zu schicken, um ihm seine Qualen zu erleichtern. Dies verweigert Abraham mit dem Hinweis, der Reiche habe seinen Anteil am guten Leben bereits im Diesseits erhalten. Auch die Bitte des Reichen, den Lazarus zu seinen Hinterbliebenen zu senden, um sie vor den Folgen eines üppigen Lebens zu warnen, wird von Abraham abgelehnt unter Hinweis auf die Weisungen der Tora und der zusätzlichen Begründung: „Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht“ (Lk 16,31 EU).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lazarus


    ************************

    :danke:
     
  2. So wie ich es verstanden habe die absolute Wahrheit, der man glauben sollte, und nach der man sich richten sollte.
     
  3. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Also war Lazarus der erste Zombie.

    Ich persönlich bin mittlerweile davon überzeugt, dass Jesus und Co. sich darin versucht haben (offenbar mit Erfolg), Tote wieder zu beleben.
    Auch nach seiner eigenen Auferstehung soll es vor allem am Hügel Golgatha zu Sichtungen von Zombies gekommen sein, die dann auch in der Stadt ihr Unwesen trieben.
    Bin nur noch nicht dahinter gestiegen, wie er das gemacht hat, bzw ob er oder Gott selbst.
    Für mich fest steht, dass da damals was extrem merkwürdiges abgelaufen ist, was ich nicht mit meinem heutigen Wissen erklären kann.
     
  4. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich denke, dass er es selbst gemacht hat.
     
  5. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Worauf beziehst du dich, Sternenlicht?
     
  6. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    *lach, Gladihator, dein ernst... Zombies? :D

    Wieso steht das fest für dich? Wovon gehst du denn aus? :)
     
  7. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Also, dass Jesus und Lazarus ident sind, oder was meinst du, Dhiran? :)
     
  8. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Beitrag von Maria zu Unterschied Atman und Seele/Psyche....

    ja, sind zwei verschiedene Dinge.
    Das eine ist die hebräisch "nephesch" genannte Seele (die auch Tiere besitzen), die als vierdimensionaler Projektionsraum entsteht, wenn sich eine fünfdimensionale Seele (hebräisch "neschama" genannt) mit einem stofflichen Leib bekleidet und diesen bewohnt.
    Die vierdimensionale Seele ist dann quasi eine Art Vermittlerstation zwischen Himmelswelten und materieller Welt und ist von beiden Seiten beeinflusst.
    Diese vierdimensionale Seele muss sterben, und doch ist sie das Baugerüst, mithilfe dessen ein fünfdimensionaler Körper aufgebaut wird, im buddhistischen Sinn der Diamantleib genannt, im christlichen der Auferstehungsleib, der unsterblich ist.

    Atman (sechsdimensional, so wie Adam am 6. Tag erschaffen wird) ist noch eine Stufe höher und wird häufig mit Brahman gleichgesetzt, das aber noch eine Stufe höher ist und nichterschaffen ist. Aus der bescheidenen Sicht der nephesch und auch noch der neschama sehen die zwei wie eins aus.

    Die nephesch kann durch Traumata verletzt werden, ja, schlimmstenfalls kann die Seelenmatrix der nephesch zerstört werden, und dann gibt es eben diese im schamanischen Sprachgebrauch als Seelenrückholung (oder im psychologischen Kontext als Traumatherapie) bezeichneten Heilungen dieser Matrix. Im Extremfall zb bei Totenwiederauferweckungen wird die komplette Seelenmatrix und Körpermatrix wiederhergestellt, also im biblischen Sinne zb Lazarus. Doch Lazarus ist danach genauso gestorben wie alle anderen auch, die durch externe Kräfte bedingte Totenerweckung macht nicht unsterblich.
     
  9. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    LaZaRuS

    L dein geistiges Licht erhellt meinen Traum
    LA Rachen
    LZ spotten, Spötter, Spaßmacher, Spaßvogel
    Z Geburt einer imaginären raumzeitlichen Illusion
    ZA hinaus
    ZR eng, schmal, Feind, Widersacher, Feuerstein, Silex, einschliessen, belagern (militärisch), formen, Form geben
    R wahrgenommene erschaffene Urteile
    RS Geheimnis
    S ein Fragment, die Illusion Raum, vom Geisteslicht beleuchteter Bereich
     
  10. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.091
    Werbung:


    Und Ich weiß, dass er es nicht selbst getan hat. Das große Agens obliegt nicht dem Menschen, denn dieser vermag aus sich heraus nichts zu tun. Das ist die starke Verwirrung und Verirrung, die sich immer weiter ausbreitet unter den Menschen und merkwürdige Blüten treibt, auch und besonders hier. Daher ist ein wohllöbliches Schulterklopfen, womöglich auch die eigene, in der Tat fehl am Platze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen