1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Können tantrische Genüsse süchtig machen?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Energeia, 31. Januar 2014.

  1. m290

    m290 Guest

    Werbung:
    man kann tantrisch genauso mit unangenehmen Empfindungen wie mit angenehmen Empfindungen verschmelzen, also auch mit Schmerzen wie Zahnschmerzen. Das als Prinzip gemacht ist der Ansatz des Candamaharosanatantra.
     
  2. Ich sag mal so sobald man erkennt das man mehr braucht, braucht man mehr, was der Mensch glaubt, glaubt er.
    Egal was es ist.
     
  3. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.549
    Ort:
    Thüringen

    De facto bringt der Herr Wirth ja auch nur Neo-Tantra bei. Laut Webseite hat er "Kenntnisse des hinduistischen Tantras". Zu dumm, daß man für Tantra durch einen qualifizierten Lehrer (Guru) eingeweiht and angeleitet werden muß. Ist man es nicht, kann man aber anscheinend immer noch "Tantralehrer" für verklemmte "Westler" werden. :rolleyes:
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.941
    Ich kenne Herrn Wirth nicht und habe nie an seinen Seminaren teilgenommen. Aber ich glaube, dieser Vorwurf trifft auf ihn nicht wirklich zu. Mag sein, dass er Neo-Tantra lehrt, aber so weit mir bekannt hat er sich intensiv auch mit traditionellem hinduistischem und buddhistischem Tantra auseinandergesetzt. Ich vermute stark, er hat durchaus auch traditionelle tantrische Einweihungen erhalten und das entsprechend praktiziert.

    Wie gesagt, ich persönlich habe kein Problem mit Neo-Tantra. Ich denke einfach, es müssen die entsprechenden Ziele und Erwartungen bei den Beteiligten geklärt sein.
     
  5. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    kein Werkzeug, das nicht zur Waffe werden könnte.

    Aber es geht bei Tantra ja auch nicht um 'Genüsse'
    oder?
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856
    Werbung:
    Naja, die Theorie hinter Tantra besagt ja daß man einen Genuss, zB Sex leben kann ohne Anhaftung dafür zu entwickeln.

    Dann muss man ein unangenehmes Erlebnis, wie zB Zahnweh, auch ohne Ablehnung erleben können.

    Aber lustigerweise wollen alle Leute nur Tantra-Sex, aber keine Tantra-Zahnschmerzen. Wenn das mal kein Zufall ist;)
     
  7. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.941
    Was übrigens auch interessant ist: dass zahlenmässig mehr Leute über Tantra sprechen als es praktizieren. Ich glaube, es war Robert Preece, ein buddhistischer Lehrer, der auch (traditionelles buddhistisches) Tantra unterrichtet, welcher irgendwo geschrieben hat, dass die Mehrheit seiner Schüler irgendwann nach der Autorisierung wieder aufhört tantrische Übungen durchzuführen, weil sie einfach zu fordernd sind. Tatsächlich hegt der eigene Geist nicht selten massive Widerstände gegen die Wirkungen dieser Praxis, du wirst oft mit dem ganzen inneren Arsenal an Verdrängungen, Ängsten, Scham etc. konfrontiert. Einerseits ist die Arbeit damit äusserst heilsam und gewinnbringend, andererseits aber kann sie auch wirklich hart und fordernd sein.
     
  8. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.302
    Ort:
    Milchstraße
    ganz aus dem Alltag gegriffen, kann ich dies nur bestätigen: erst gestern traf ich eine Yogalehrerin, die mir erzählt, dass sie gerade einen Tantra-Workshop besucht habe und dass die vielen Kriyas und energetische Übungen bei ihr bewirkt hätten, dass sie die ganze Nacht nicht schlafen konnte, vollkommen wach, aufgedreht war... ..dass ihr dies viel zu anstrengend ist und für sie derzeit nicht in die richtige Richtung geht.
     
  9. GoldenTree

    GoldenTree Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Südbaden
    Wenn man sich ständig mit seinen "Schatten" konfrontiert ähnelt das einem Sportsüchtigen der Perfektion durch Schmerz anstrebt.
     
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    7.470
    Ort:
    Sommerzeit
    Werbung:
    So, mir hat die Seite überraschender Weise so gut gefallen, dass ich mich, auch wenn ich eigentlich nicht Sexsüchtig bin, oder Esoteriksüchtig, im dort dazugehörigen Forum, angemeldet habe, unte einem falschen Namen (Pseudonym).

    Nur, obwohl ich eigentlich ein Mail im Postfach haben sollte, hat es nicht funktioniert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden