1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kleines Problem mit Ghoete

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von luzifer, 28. August 2005.

  1. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    Was hat Goethe uns da zu sagen ?

    Du musst verstehn!
    Aus Eins mach Zehn,
    und Zwei lass gehen
    und Drei mach gleich -
    so bist du reich!
    Verlier die Vier!
    Aus Fünf und Sechs -
    so sagt die Hex -
    mach Sieben und Acht:
    Dann ist's vollbracht.
    Und Neun ist Eins
    und Zehn ist keins.
    Das ist das Hexen-Ein-mal-Eins!

    J.W. v. Goethe
     
  2. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :daisy:

    Ein gematrischer Versuch

    1 > 10 - 2 = 8 = Unendlichkeit
    Schöpfer > Gott - Dualität = in Unendlichkeit / Zusammenfassung

    3 = 6 = Verbindung der Gegensätze
    Synthese ( Einheit ) = Verbinden der Gegensätze

    5+6 = 11 - 4 = 7 = Entwicklung
    Sichtweisen + verbinden - ermöglicht = Entwicklung / Vielheit

    7+8 = 15 =
    Entwickung + Unnendlichkeit = (10)göttliche (5) Sichtweisen = (6) Verbindung der Gegensätze

    9 >1 = Spiegel > Schöpfer

    10 > 0 > nichts
    Gott > nichts
    > Nirvana ( oder hinter Nirvana ? )

    Hex = 4-1-8 > 13 = Liebe

    schöpferische Sichtweisen innert Zaun

    ( Hexe heißt Zaunreiterin )

    Ein-mal-Eins > Schöpfungspiegel ( nichts/nichts 1/1 )

    :daisy:
     
  3. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :daisy:

    Ein gematrischer Versuch Version 2

    1 > 10 - 2 = 8 = Unendlichkeit
    Schöpfer > Gott - Dualität = in Unendlichkeit / Zusammenfassung

    oder: 1+9-2=8
    Schöpfung - im Raumspiegel = Gott im Menschen
    - minus Dualität = ( Gott in ) seiner Zusammenfassung
    = sich vollbewusste Existenz inAllemWasIst
    Gott in Adam Kadomon = Anoki JHWH über den Ani JHWH
    ( siehe Moses / Sinai > über Luzifer/Jesus ) zum Anoki JHWH = Gott



    3 = 6 = Verbindung der Gegensätze
    Synthese ( Einheit ) = Verbinden der Gegensätze

    5+6 = 11 - 4 = 7 = Entwicklung
    Sichtweisen + verbinden - ermöglicht = Entwicklung / Vielheit

    oder: 5+6
    Sichtweisen - verbunden = Polare Divinität - minus Öffnung zu dieser
    ergibt eine Entwicklung in Vielheit auf Erden.


    7+8 = 15 =
    Entwickung + Unnendlichkeit = (10)göttliche (5) Sichtweisen = (6) Verbindung der Gegensätze

    9 >1 = Spiegel > Schöpfer

    10 > 0 > nichts
    Gott > nichts
    > Nirvana ( oder hinter Nirvana ? )

    Hex = 4-1-8 > 13 = Liebe

    schöpferische Sichtweisen innert Zaun

    ( Hexe heißt Zaunreiterin )

    Ein-mal-Eins > Schöpfungspiegel ( nichts/nichts 1/1 )

    :daisy:
     
  4. siddharta

    siddharta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    22
    1= Gott
    10 = gott plus die Täuschung = die Welt
    2 = die polarität die aufspaltung in gut und böse
    3 = ?
    4 = materie
    5 = kunst
    6 = opfer
    7 = erleuchtung
    8 = Erlösung

    übersetzt: diese welt besteht aus gott und dem nirvana. die polarität und die 3 las gehen. die materie verlier. Aus kunst und opfer mach erleuchtung und erlösung dann ist es vollbracht.
     
  5. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :rolleyes:


    Aus Eins mach Zehn,
    Aus der unteilbaren 1 ALLES erkenne die 10 … dich den kleinen Gott!
    und Zwei lass gehen
    Lass die Gedanken des getrennt seins (Zweiheit) gehen
    und Drei mach gleich –
    Vater … Sohn und heiliger Geist (Dreieinigkeit)
    so bist du reich!
    Re-ICH oder Rei-ch
    Verlier die Vier!
    Verlier die Vie(h)-r … tierisch animalische Ratio

    Aus Fünf und Sechs -
    so sagt die Hex –
    Durch 5 Sehen und 6 Vereinen
    Die He-x … vielseitigen Sichtweisen der Erscheinungen
    oder H-ex … S-ich-t ist nicht e-x sondern i-n

    mach Sieben und Acht:
    schaffe die Vielheit in der unendlichen Einheit
    Dann ist's vollbracht.
    Dann ist’s voll-(br)-acht … volle acht ohne br = unbewusst duale, zweiheitliche Ratio
    Und Neun ist Eins
    Alle Erscheinungen (ALLES) sind (i-s-t) EINS
    und Zehn ist keins.
    Und du kleiner Gott bist k-eins oder N-ich-ts und also auch ALL-ES
    Das ist das Hexen-Ein-mal-Eins!​
    :)
     
  6. Werbung:
    naja, üblicherweise wird das Hexeneinmaleins als Zahlenrätsel mit einem magischen Quadrat gedeutet und gelöst.

    http://www.xn--enzyklopdie-s8a.de/Hexeneinmaleins.html

    funktioniert so:
    http://www.informatik.uni-frankfurt.de/~haase/hexenlsg.html
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen