1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kinesiologie Gewerbe: Energetiker?

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von viola-simba, 25. Juni 2006.

  1. viola-simba

    viola-simba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!
    Ich möchte gerne TFH und die psychokinesiologie-Ausbildung machen und würde damit auch gerne arbeiten.
    Darf ich damit arbeiten? Ich habe leider die Information bekommen, dass ich nicht damit arbeiten darf, wenn ich kein Arzt, Masseur oder Physiotherapeut bin.Ich darf dann angeblich zwar testen , aber nicht Therapieren, d.H. keine Mudras, keine Punke, keine energetische Arbeit und so weiter.
    Das hat mir ein Angestellter von Basler (Lehrinstitut) erzählt. Ich war richtig enttäuscht. Er hat mir gesagt, dass ich mit den Inhalten von TFH nicht am Patienten arbeiten darf.
    Und nun die große Frage: Gibt es die Möglichkeit als Energetiker diese Methoden (TFH und Psycho-kinesiologie) in Österreich durchzuführen? Welche Erfahrungen habt ihr als Kinesiologen? Sein ihr Ärzte, Masseure und Physiotherapeuten, und dürft dadurch mit Kinesiologie als Thearapie arbeiten?
    Gibt es vielleicht andere Möglichkeiten?
    Ich bin wirklich verzweifelt!!!Dies war mein großer Traum!:schnt:
    Bitte antwortet mir wenn ihr mit THF oder Psycho-Kinesiologie arbeitet, und schreibt mir wie ihr das auch rechtlich absichert.
    Tausend DANK
    Bitte
     
  2. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hi Du,
    Kinesiologie ist ein freies Gewerbe, na klar darfst du mit Touch for Health arbeiten und ebenfalls mit Psychokinesiologie unter Lösung eines Gewerbescheins!!!!
     
  3. susahexe

    susahexe Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    48
    Es ist richtig, dass die Kinesiologie in das Gewerbe des Energetikers fällt, in Österreich. Das heißt, du darfst mit den Methoden arbeiten die du gelernt hast und zwar darfst du mit gesunden Menschen arbeiten, das sind keine Patientien sondern Klienten.
    Du solltest deine Klienten immer darauf hinweisen, dass deine Behandlung nicht den Besuch beim Arzt oder Therapeuten ersetzt. Als Kinesiologe bist du kein Therapeut, du stellst keine Diagnosen und verschreibst keine Rezepte. Es gibt natürlich auch Ärzte oder Heilpraktiker, die auch eine kinesiologische Ausbildung haben, das ist etwas anderes.

    Gruß
    susahexe
     
  4. viola-simba

    viola-simba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Hallo!
    Erst mal danke für eure Antworten. Ich hab mich weiter schlau gemacht. Und zwar gibt es betreffend der Anwendung der Kinesiologie als Energetiker verschiedene Meinungen:

    Die Masgeschule Basler meint, dass es verboten ist als Energetiker Kinesiologie (TFH usw.) anzuwenden. Man darf dem Klienten zwar sagen, dass sein Energiesystem nicht in ordnung ist, aber man darf ihm nicht helfen, sprich: keine Mudras, keine Punkte aktivieren etc... Dies ist nach Meinung des Institutes Basler nur Ärtzten, Physiotherapeuten und Masseuren erlaubt. Angeblich ist dies auch rechtlich geregelt, bei den Gesetzten für die Masseure. Man hat mich darauf hingewiesen, dass man eine Anzeige bekommen kann wenn man mit TFH an Klienten arbeitet, und dass derzeit einige Anzeigen laufen, da Energetiker TFH und alle weiteren Kinesiologiemethoden nicht anwenden dürfen.
    Die Wirtschaftskammer in der Steiermark, meinte nach meiner Anfrage, dass es prinzipiell noch nicht geregelt ist, dass es aber andere gewerbliche Bereiche (Masseur, Lebensberater usw) gibt, und dass der Energetiker in diesen Bereichen nicht arbeiten darf, sprich TFH auch nicht in allen Fassetten anwenden darf. Weiters meine sie, dass man als Energetiker den Klienten nicht einmal auf Schwermetallbelastung, aAlergien usw. hinweisen darf, weil dass eine Diagnose ist und dies nur den Ärtzten vorbehalten ist.
    Somit würden auch alle Lebensmitteltest flach fallen, und man dürft diese auch nicht anwenden.
    Weiters darf man auch mit dem Patienten kein Gespräch über seine Probleme führen (was man bei Psychokinesiologie macht) weil dies ist dem Gewerbe der Lebensberater Psychiatern usw vorbehalten ist.
    Sie meinte man muss sich alle anderen Gewerbe anschauen muss, und alles was bei den anderen Gewerben geregelt ist darf man als Energetiker nicht machen.Weiters ist es so, dass die Ärtzekammer derzeit Detektive auschickt die sich als Klienten ausgeben und versuchen die Energetiker anzuzeigen sollten sie z.B. Kinesiologie TFH usw anwenden.

    Auch habe ich mich bei der Vitalakademie erkundigt. Diese meinten, dass man TFH anwenden darf als Energetiker, und dass derzeit keine Regelung besteht.

    Mir haben diese Antworten überhaupt nicht gefallen. Prinzipiell wollte ich einige Kinesiologiekurse besuchen, aber rechtlich gesehen, darf das der Energetiker nicht anwenden.

    Es wäre schon, wenn von euch ein paar Antworten kommen würden, damit wir darüber diskutieren können.
    Es würde mich auch interessieren wie ihr als Energetiker mit der Kinesiologie arbeitet und ob ihr glaubt, dass das gesetzlich geregelt ist.
    LG VIOLA
     
  5. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Das ist schon wieder die normale Panikmache!!!!
    Also sie versuchen den Leuten Angst einzujagen, weil diese Angst davor haben, dass es effektiver sein könnte als die Schulmedizin und hiermit ihre "Kohle" verloren geht und die Macht über das Volk.
     
  6. zwetschkenkompo

    zwetschkenkompo Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    niederösterreich
    Werbung:
    zustimmung vorschreiber.

    lass dich nicht verrückt machen.

    1. Machst Du Deine Klienten darauf aufmerksam, daß sie zu jedem Zeitpunkt Eurer Sitzung stoppen können.

    2. Der Klient unterschreibt, daß er über jegliche Risiken etc. aufgeklärt wurde.

    3. Ich lerne folgende Ausdrucksweise in meiner Ausbildung: Ihr Körper scheint anzudeuten, daß......... (zB ein unerlöster Konflikt vorliegt). Sind Sie damit einverstanden, daß wir daran arbeiten? Im Jahr sowieso Thema xxxx was fällt ihnen dazu ein. Klient redet.

    4. ALLE Behandlungstechniken (zB Thymus klopfen) die der Klient selber durchführen kann, führt dieser auch selber durch. Ist oft auch sehr wichtig für den Therapieerfolg (Thema: ich tu mir selber was gutes). Sollte das nicht möglich sein, wird er IMMER nach seinem Einverständnis gefragt.

    5. Du machst keine Verschreibungen, Du sprichst Empfehlungen aus, die sich der Klient selbst aufschreibt oder zb Nahrungsergänzungen selbst bestellt.

    6. Sieh Schwermetalle als Mittel, mit dem der Körper in Resonanz gehen kann um damit auszudrücken, daß er einen bestimmten Nährstoff gut gebrauchen könnte.

    Wie Du siehst, es ist alles drehbar und dehnbar in alle Ecken und Richtungen. Ich denke, die Klienten sind so mündig, daß sie selbst entscheiden können, was für sie der Muskeltest bedeutet und wie sie ihn einschätzen.

    In guten Kinesiologie-Ausbildungen kriegst du solche Sachen mit auf den Weg. Die wissen schon alle, was sie tun. Außerdem sind das ja zugelassene Ausbildungsstätten, warum diese zulassen, wenn es etwas ist, mit dem man dann nicht arbeiten kann. Unterhalte Dich vielleicht auch mit einer fertigen Kinesiologin über dieses Thema.
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Ich würde mich dem vollinhaltlich anschliessen:
    Als Energetiker darfst du gesunden Menschen helfen, diesen Zustand bei zu behalten - du darfst aber keine Heilversprechen an kranke Menschen geben
     
  8. Erdmännchen

    Erdmännchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Wien
    Ich kann mich auch nur dem anschließen!
    Außerdem hilfts du deinen Klienten ihre Selbstheilungsprozesse zu aktivieren, du zeigst ihnen lediglich auf, was sie blockiert, und was sie brauchen, um wieder in die Balance zu kommen. Was die Klienten dann wirklich damit tun, liegt nicht mehr in deiner Verantwortung.

    Klar gibt es ein paar Richtlinien, an die du dich halten solltest, und vorallem lass deine Klientin die Klienteninformation unterschreiben, dann kann dir nichts passieren. Es kann immer wieder vorkommen, dass Klienten zu dir kommen und deine Hilfe wollen, wobei dir dein Gefühl aber vielleicht schon sagt: Finger weg. Mit Kinesiologie bei Psychotherapie Patienten zum Beispiel soll man vorsichtig sein, sich absichern beim Psychothearpeuten, oder nach den Medikamenten fragen, die sie einnehmen.

    Vertrau auf dein Gefühl, und wenn du deine Arbeit guten Gewissens verrichtet, wird es auch keine Beschwerden geben :O)

    Nur Mut, und ich wünsche dir alles Gute auf deinem Ausbildungsweg.

    Janine
     
  9. Wanda2007

    Wanda2007 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    2
    Hallo Ihr Lieben!

    Vielen Dank für Eure tolle Beiträge, ich habe sie mit großem Interesse gelesen. Ich interessiere mich sehr für Psychokinesiologie. Könntet Ihr mir bitte gute Ausbildungsstätten nennen? Ich bin Lebensberaterin und möchte die Ausbildung als Zusatz machen.

    :) Danke für Eure Tipps!

    Barbara
     
  10. Mevlana

    Mevlana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Vindobona
    Werbung:
    Wenn in der Nähe von Wien lebst kann ich dir Amaté empfehlen, denn ich mach auch dort die Ausbildung. Es handelt sich dabei um Integrative Kinesiologie und es ist eine Art von Psychokinesiologie.

    Die Ausbildung dort ist sehr professionell und fundiert und dauert 2 Jahre.

    mehr Infos findest unter http://www.amate.at

    einige Infos findest in diesem thread http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=17269

    und wenn sonst noch Fragen hast, schick mir einfach eine PM.

    lg Mev
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen