1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karten überfragen?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von kecki, 22. Januar 2015.

  1. kecki

    kecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2010
    Beiträge:
    18
    Ort:
    im Norden
    Werbung:
    Nabend,

    ich möchte gerne etwas wissen:

    Seit Jahren beschäftige ich mich mit den Tarot Karten. Eines hätte ich gerne gewusst:
    Kann man ein Thema "überfragen?" Ich hatte schon desöfteren die Erfahrung, das man mich bat eine Legung zu machen, was ich auch tat.
    Im Feedback zu meinen Legungen kamen oft Sätze wie: "Ich habe diese Frage mehreren Kartenlegern gestellt, aber deine hat gestimmt."
    Also wurde ein und dieselbe frage an verschiedene Kartenleger gestellt und es kam immer etwas anderes heraus. Woran liegt das? Kann man die Karten "überfragen"? .... ich weiss nicht wie ich es sonst ausdrücken soll. Verwischt die Wahrheit bei z.b. 10 Legungen auf dieselbe Frage??

    Nachdenklicher Gruss
     
  2. Miranda9999

    Miranda9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Deutschland
    Also dass ständiges Legen auf die ein und die selbe Frage nicht Sinn und Zweck vom Kartenlegen ist, sehen - denke ich - die meisten so ;)
    Wieso fragt man mehrmals das selbe? Misstrauen? Nicht-akzeptieren wollen/können?

    Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten. Umso häufiger die Frage gestellt wird, umso mehr tritt das Motiv in den Karten in Erscheinung: Ängste, Wünsche, Hoffnungen mischen sich mehr und mehr in das Bild, um darauf aufmerksam zu machen, dass es dem Fragenden nicht (mehr) um eine Botschaft geht sondern er eine bestimmte Antwort erwartet und sich damit selbst in seiner Handlungs- und Entscheidungs-Fähigkeit blockiert. Das macht es für den Leger immer schwieriger, richtig zu deuten und nicht versehentlich die Gedanken / Anliegen des Fragenden zu prophezeien.
    Selbiges kann auch bei einer ersten Legung passieren, wenn das Motiv hinter der Frage zu emotionsgeladen ist.
     
    flimm, Sonne25 und elfenzauber111 gefällt das.
  3. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    warum macht man das??????

    um sich dann sein Lieblingsergebnis rauszusuchen?...bringt für 5 minuten ein Glückserleben,... der Fall tut um so mehr weh

    Miranda hat alles gesagt, dem ist nichts mehr zuzufügen
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    und genau in dem Zustand des Falles muss wieder neu gefragt werden um diesen Fall kurzfristig abzuwehren. Weil beim Fall das Kartenhaus zusammenbricht, die Illusion die man hegt und pflegt.
    Die einen vermeintliche Kraft und Hoffnung gibt.
    letztendlich kommt der Fall aber doch......

    Zweifel werden auch in den Kartenbildern sichtbar.
    Meiner erfahrung nach ist die erste Legung immer eine gute , übersichtliche und klare, um so mehr darauf gelegt wird, umso mehr Ängste, Zweifel, Hoffnungen aber auch kleine Momente werden vermehrt öffentlich gemacht.
    Kann man sich vorstellen wie eine Lupe, von weitem ist das Bild klar und zeigt das Gesamte auf, je mehr man fragt um so näher kommt man in den kleineren Emotionen und Handlungen dazwischen, die allein nichts darstellen ausser einen kurzen Moment eines großen. Welcher nicht mehr aussagekräftig ist.
    Jedesmal sieht man dann eine andere kleine Sache.

    Einige Erfahrungen meinerseits.
    flimm
     
  5. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.314
    Schließe mich voll und ganz an.. JAAAA man kann Karten überfragen, sodass sie letztendlich überhaupt nichts mehr preisgeben. Vor einiger Zeit habe ich immer wieder gerne für andere ausgelegt, für mich zwecks Übung. Nur leider kam es dann so, dass mich gewisse Personen mehrmals zum gleichen Thema befragt haben. Auch wenn ich persönlich nicht wirklich Sinn dahinter sah, aber habe mich dennoch breitschlagen lassen und mehrmals darauf ausgelegt. Heute weiß ich.. Fehler! Großer Fehler. Abgesehen davon, dass die gelegten Blätter immer unklarer wurden, aber es hat auch mich persönlich von den Karten entfernt.

    Wie flimm bereits geschrieben hat, das erste Blatt hat am meisten Aussagekraft. Besser dieses öfter betrachten, denn manchmal (so zumindest bei mir) bekommt man erst später einen Zugang dazu und erkennt die Zusammenhänge.
     
    herzensweg gefällt das.
  6. kecki

    kecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2010
    Beiträge:
    18
    Ort:
    im Norden
    Werbung:
    Danke für eure Antworten!
    Ich habe mir auch schon gedacht, das die Emotionen (Ängste, Hoffnungen, etc) des Fragestellers mit einfliessen könnten...
    Eine Frau fragt mich in regelmässigen Abständen immer wieder wie es sich zwischen ihr und ihrem HM entwickeln wird... Was er fühlt, über sie denkt, etc... Und das ganze wird für mich selbst so verwirrend das ich Schwierigkeitn beim Deuten habe - aber auch nur bei ihr! Ich weiss nicht ob das nun seine oder ihre Gedanken sind, was mir genau die Karten mitteilen wollen.
    Sie fragt mich einmal die Woche danach weil sie so hilflos ist. Sie fragt aber nicht nur mich muss ich dazu sagen.... Es kommen 1000 verschiedene Ergebnisse von den unterschiedlichen Legungen...
    Ich habe mich davon nun distanziert ihr zu legen weil ich das gefühl habe das sie sich von den karten leiten lässt. Ich sage immer: Die Karten sind ein guter Diener, aber ein schlechter Herr.
    Daher meine Frage....
    Aber das Beispiel mit der Lupe finde ich sehr gut, darunter kann ich mir etwas vorstellen.
     
  7. Miranda9999

    Miranda9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ich finde es sehr gut, dich davon zu distanzieren, wenn sich jemand von den Karten leiten lässt.
    Und die Situation deiner Freundin klingt sehr verzweifelt - zu verzweifelt!
    Da ist ihr mit der 1001 Legung auch nicht geholfen.
     
    kecki gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen