1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kaputte Chefs

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von diabolo, 24. Mai 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    > Mit der Harz IV-Luege sind die Schulden noch viel
    > schlimmer geworden. Wen das Arbeitamt nicht heilt, den heilt das Feuer -

    Das ist Unfug weil Hartz IV ein Mangelversorgungspaket, ein Verarmungs- und
    Unterdrückungsprogramm darstellt mit erheblichen Mitnahmeeffekten für die
    Zinsenvertilger.
    Das Wort Chef kommt von kaputt, und meint, dies ist ein Kaputter, zum
    Beispiel der moralisch kaputte A........., Chef einer Bank, die
    gemeingefährlich und kaputt agiert. Auch das Wort Kapitalismus leitet sich
    von diesem Wort -kaputt- her und meint somit ein kaputtes Wirtschaftssystem.
    Man könnte auch sagen, der Kapitalismus ist ein soziopathisches System
    welches unter psychiatrische Aufsicht gehört.

    Das Wort kaputt himself kommt nun wieder von Caput = Kopf = Haupt, sodaß man
    gleich sieht, der Chef, dies ist der Kopf, das Haupt, der Hauptmann der
    Kompanie, der Kapitalismus ist also die Herrschaft solcher Köpfe, solcher
    Chefs, die nach dem Gewinnmaximierungsprinzip funktionieren und dies für das
    philosophisch größte halten, aber nur weil sie halt so klein, so
    kleingeistig retardiert sind, womit wir wieder beim Kaputten wären, der
    Retardierung.

    Das Gewinnmaximierungsprinzip lautet möglichst viel Gewinn mit möglichst
    wenig Anstrengung zu erreichen. Man könnte auch sagen, möglichst viel Lust
    mit möglichst wenig Unlust oder besser gar keiner Unlust zu erreichen. Das
    kapitalistische Gewinnmaximierungsprinzip ist also nichts anderes als das
    kleine Gewinnmaximierungsprinzip des noch völlig narzißtischen Kleinkindes
    welches nur den Lustereignissen nachschreit und alles unlustvolle vermeiden
    möchte - so fand es doch Freud und wir wollen ihm einstweilen glauben.

    Das moralische Niveau unserer Chefs und unserer Betriebe und unserer
    Zinshaie ist also das retardierter Kleinkinder, gerade mal anderthalb jahre
    alt und retardiert und es würde ja nicht wunder nehmen wenn die Analyse
    ergeben solte, daß diese Betriebe und Chefs auch ganz primärprozeßhaft
    agieren und funktionieren. Kaputte Kleinkinder, dies ist der Kapitalismus.

    Mit Chefs ist also kein Staat zu machen. Da die Chefs im Kapitalismus zu
    Kleinkindern retardieren also in eine funktionelle (reversible) Kaputtheit
    retardieren, muß die Rolle des vermittelnden und moralisch integeren ICH vom
    Staat übernommen werden. Hier müssen erwachsene und reife Menschen die
    Steuerung übernehmen und alle partikulären Interessen der Bevölkerung, nach
    innen wie nach außen, in der Lage sein angemessen zu vertreten. Politiker
    derartiger Größenordnung sind mir derzeit nicht ersichtlich, überall
    Handlanger und Zuarbeiter der Chefs. Das wahnsinnig gewordene Kleinkind
    regiert also unsere politische Realität.

    Die Zunahme der frühen Störungen in der Psychopathologie seit der Wende 1989
    geht also Hand in hand mit der monomanischen Stärkung des Neoliberalismus,
    des Kapitalismus, der wie oben beschrieben selber ein Frühstörungssystem
    geworden ist, eine kollektive narzißtische Psychose rollt zunehmend über uns
    hinweg.

    Der Kapitalismus ist also ein BorderlineSystem, mit ausgeprägter
    ICH-Schwäche und Führungsschwäche der gesellschaftlich relevanten Akteure.
    Dem Borderline-System liegt eine Vulnerabilität zugrunde die konstitutiv für
    den Kapitalismus ist, es muß mit zunehmenden Auflösungsprozessen gerechnet
    werden, etwa vorübergehende Ich-Auflösungen, wobei das entsprechende
    Tohawobu, das Chaos in den sozialen Konflikten vermutlich irrere
    Spitzenerlebnisse zeitigen wird. Mit dem Übergang des kollektiven
    Borderline-Syndroms in eine manifeste Psychose muß man rechnen.
     
  2. Reinfried

    Reinfried Guest

    Lieber Diabolo!

    Der Teufel steckt wie immer im Detail.... :teufel: Jetzt hast Du Dein ganzes Posting auf dieser Wortspielerei aufgebaut, und dann ist sie falsch.

    Das Wort kaputt kommt nicht, wie Du irrtümlich annimmst, vom lateinischen caput, sondern vom Wort "capot" (Entlehnung aus dem Französischen), das soviel wie "entzwei, zerschlagen" bedeutet.

    Somit hat das Wort Chef nix mit kaputt zu tun. :(

    Bedauernde Grüße

    Reinfriede
     
  3. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Liebe Reinfriede,

    danke für diese Wortherkunft.

    Aber nun bitte, nimm doch gedanklich die Bedeutung kaputt einfach aus dem Ganzen raus, so ändert sich an der Bedeutung des Ganzen garnichts.
    Das mit dem Kaputt war nur ein überflüssiger Trick, eine verzierende Betonung des Sachverhaltes, aber an sich für den Sachverhalt selber nicht von Bedeutung.

    Außer kaputt stimmt ja alles andere. Chef kommt von caput=Kopf.
    Mit Kapitalismus meinte man ursprünglich die Köpfe der Lämmer, die gezählt wurden, die einer besaß, oder der Kühe, Stiere (oder frauen :) )
    Ich hab nur einen (überflüssigen) gedanklichen Umweg über Kaputt gemacht.

    Liebe grüße
    Diabolo
     
  4. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    diabolo
    du wirst ja noch echt witzig auf deine alten-spitituellen tage
    wenns nur nicht so tragisch wäre!! und so wahr
    wie innen (in der psychiatrie) so außen in der gesellschaft, aber die verdrängen das noch heftig
    also wirds noch kurz dauern mit der mani-festen psychose!
    und die scheinbar klare linie über bord geht
    psychosen werden dann überboarden
    das volk wird sich autistisch zurückziehen
     
  5. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln

    Das Volk hat sich schon zurückgezogen. Deutschland wird zur Bananenrepublik. Für mich lautet die Konsequenz: Auswandern. Werde mir noch ein Jahr diesen Scheiß hier ansehen und dann gehts ab. Es reicht. Wenn ich bedenke, dass immer mehr Menschen von den TAFELN gespeist werden, dass Kinder verarmen, dass im Gegenzug Herr Hartz die Sommerfrische mit Sicherheit auf seiner privaten Yacht verbringt, könnte ich kotzen. Dieses Land mutiert zu einem Haufen Schrott. An der Spitze Menschen, die sich durch ihren Zugewinn an Geld und Macht haben verblenden lassen. Joschka Fischer allen voran. Aus einem sympathischen 68er ist ein arroganter, anzutragender Einfaltspinsel geworden, der sich als "Gott vater" fühlt. Da sieht man mal, wos hinführt wenn klein Joschka sich dann doch den monetären Freuden zuwendet. Ein Haufen dekadenter Alt-Yuppies sitzt da vor uns und weiß nicht mehr, wie man einen Liter Milch kauft geschweige denn, was der kostet.
    Ich mag sie nicht mehr sehen. Ich will auch nicht Cents umdrehen weil ich solidarisch "mein Land" wieder nach vorne bringen soll. Ich werde auch für meinen Chef nicht puckeln. Keine Lust. Diese Meute von sogenannten Führungskräften, die in Bildungseinreichtungen gedrillt werden und deren Menschlichkeit immer hinterm Bankkonto zurücksteht, kann ich nicht ernst nehmen. Arme Willis. Emotionale Krüppel. Will ich nix mit zu tun haben.
    Habe auf eigene Faust eine zweite und dritte Ausbilung finanziert. War hart aber ich habe die Möglichkeit selbständig zu Arbeiten. Und ab dafür.
    Wir haben einen kleinen Hof inmitten von "Nichts" also Land drumherum. In der Nähe befindet sich ein sogenannter "Saunaclub" - also Puff. Und das interessante daran ist, mittags - also in der Mittagspause - fahren dorthin die dicken Autos mit Chauffeur.Mh. Was die Chefs da wohl so treiben? Ich gehe mal davon aus, die Frauen zu Hause gut versorgt - die sind ja keine Harz IV-Empfängerinnen - baden sie ihn ihrem vermeindlichen Wohlstand, lassen sich bedienen und wenn sie dann das 15jährige Tai-Mädchen durchgenudelt haben, stehen sie wieder ihren Chef.
    Die Achtung vor solchen Leuten habe ich in Anbetracht dessen total verloren.

    July :rolleyes:
     
    Romaschka gefällt das.
  6. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Ja, July!
    Ich bin auch zutiefst entsetzt ueber die Entwicklungen in Deutschland.
    Schade nur, dass das Volk sich autistisch zurueckzieht und die Wahlbeteiligungen so gering sind.
    Wenn im Herbst Neuwahlen sind, wird diese Chance hoffentlich nicht vertan!
    Und hoffentlich werden dann endlich mal grossen etablierten Parteien endgueltig abgewaehlt.
    Deutschland braucht neue Koepfe, neue Ideen, keine bequemen abgewrackten Beamten, die in den letzten Jahrzehnten das Sagen hatten - wozu auch die Gruenen laengst gehoeren.
    Ich werde auf jeden Fall linksradikal waehlen.
    Sollen die ihre Chance bekommen - schlechter kann es kaum noch werden - aber ich befuerchte, dass wieder die CDU das Rennen macht, und dann endgueltig gute Nacht, Deutschland!

    Bijoux
     
    Romaschka gefällt das.
  7. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln


    Hallo Bijoux,

    klar gewinnt die CDU. Was für ein Wahnsinn. Was das kostet. Wen interessiert schon Wahlkampf? Wahlkämpfe sind viel zu teuer. Können wir uns überhaupt nicht leisten. Es wird bestimmt noch schlechter werden. Wie schlecht, wissen wir zum Glück noch nicht. Irgendeine Steuer wird erhöht, Maud für alle! usw. Ich bin dafür, dass ein Gremium zur Rettung Deutschlands gebildet wird in dem vor allem Volksvertreter anwesend sind.
    Ich kanns nicht mehr mit ansehen. Es gibt Menschen, die haben nicht mehr die Butter auf dem Brot. Auf der anderen Seite wird mit dem Geld rumgeworfen dass es einfach nur noch peinlich ist. Alles erscheint mir marode und kaputt. Zufriedenheit ist ein Fremdwort geworden. Es regiert Angst. Die Menschen gehen kaputt. Man kann sich nicht mehr aufs Rentnerdasein freuen, weil wir gar nicht wissen, wies in 20 Jahren aussieht. Wenn ich bedenke, wieviel Geld ich schon in diese komische Rentenkasse eingezahlt habe, könnte ich mich kaputtärgern. Hätte ich das Geld vernünftig angelegt, hätte ich inzwischen ein fettes Polster. Ich bin auch nicht dafür das gejammert wird. Jeder muß gucken wo er oder sie bleibt. Es kann aber nicht angehen, dass Menschen verarscht werden, dass Kinder auf der Strecke bleiben. Das die Reichen immer reicher werden. Zudem findet man unter diesen Neureichen noch nichtmal Leute mit sozialem Engagement. Die "Altreichen Familien", Familien die schon immer reich waren, investierten und investieren in soziale Einrichtungen. Die Neureichen von heute investieren in ihre eigenen Sportwagen und lassen sich liften. Das wars dann aber auch schon.

    Ich denke mal, ich werde mich Deiner Meinung anschließen und die Linke wählen. Wir müssen viel radikaler werden. Vor allem müssen wir wieder auf die Strasse gehen und uns nicht verstecken.

    July
     
  8. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    liebe july
    ich könnte dir jetzt 10 seiten applaus schicken zu deiner freien meinungsäußerung
    ich wähle schon lange nicht mehr -politiker sind ... die statt ihre kundalini zu ent - wickeln lieber einen strick/krawatte um den hals tragen

    joschka fischer war nie ein guter
    hat sich früher schon ziemlich viel arges erlaubt

    und ich wandere nicht aus ich kämpfe hier

    die wahre schizophrenie ist, daß man nicht die Wahrheit sagen darf/soll/kann weil man dann sofort zwangsweise zum Du-mußt-Schaf oder zum opferlamm wird - das man schlachtet
     
    Romaschka gefällt das.
  9. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Naja, habts Euch Alle so richtig ausgekotzt. Ich kotze gern etwas mit.
    Aber solche Bestandsaufnahmen sind schon oft gemacht worden.
    Viel wichtiger scheint mir die Frage; wo liegen die Ursachen für diese Entwicklung. Wo kommen all die Flaschen her, die in Wirtschaft und Politik dieses Land regieren. Wo sind die Männer und Frauen mit Kopf und Herz geblieben? Gibt es sie nicht mehr? Oder sind sie nur abgetaucht?
    Das Dillemma ist doch nicht die falsche oder die richtige Partei, sondern daß in keiner Partei, in keinem großen Unternehmen wirklich große Menschen den Ton angeben. Mediengeil, raffgierig, inkompetent.
    Die Gosse sitzt im Chefsessel. Ich würde gern die Ursachen kennen.
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Damit bezahlst Du die Rente der heutigen Alten,die auch ein Leben lang gebuckelt haben und unter schweren Bedingungen (Krieg,Inflation) KInder großzogen.Heute "legen sich viele keine KInder mehr zu" weil es so viel kostet. :guru: HILFE,TUT DAS WEH!

    Abhauen ist keine Lösung, überall gibt es Probleme, wo willst Du denn Dein Paradies finden?

    East of the sun
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Carmilla
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.744

Diese Seite empfehlen