1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir wer helfen was der Traum bedeutet

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Miyake, 29. Oktober 2007.

  1. Miyake

    Miyake Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    In meinem Traum stand ich auf einem Balkon und sah einen Wald, es herrschte ein schweres Gewitter. Plötzlich schlug ein Blitz in einen großen Baum ein der fing an zu brennen und fiel um ich hörte sogar das schwere krachen und das knistern des Feuers. Mich beschäftigt sieser Traum leider sehr warum weiß ich nicht konnte aber in der Nacht mehr schlafen und hatte immer ien beklemmendes Gefühl. Weiß jemand was das bedeuten kann? Danke
     
  2. Nachtnadel

    Nachtnadel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Meran
    ich denke da seht existentielle (verlust) angst dahinter.
    [*]Angst, das sichere revier (baum) zu verlieren, ohne schutz dazustehen.
    [*]Baum bedeutet; Schutz, obhut, geborgenheit...
    [*]Wenn ein blitz einschlägt, ist das eine bedrohung der sicherheit....
     
  3. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Grüß Dich Miyake,

    Wir haben Wald, Blitz, Feuer und einen einzelnen Baum.

    Grob gesehen ist Wald das Unbewusste, Blitz, die Erleuchtung, Feuer die Energie und der Einzelne Baum, das könntest Du sein.

    so gesehen heißt das: Die Erleuchtung trifft Dich wie ein Blitz und Du wirst Dich in Acht nehmen müssen, von der Begeisterung nicht zu sehr entflammt zu werden.

    So, jetzt bin ich mal gespannt, was denn die Symbole der Lexika alles bieten dazu: (Wenn Dich die Details nicht interessieren kannst Du gleich zur Zusammenfassung am Schluss weitergehen, was ich allerdings empfehle: Die Details danach doch zu lesen, denn sie enthalten viele Weisheiten die in der Traumsymbolik verborgen liegen)

    Wald, Assoziation: - das Reich des Unbewußten,- Naturkräfte. Fragestellung: - Welchen Teil meiner inneren Wesensart bin ich zu erkunden bereit?
    Allgemein: Ein Traum vom Wald oder von einer Baumgruppe bedeutet in der Regel, daß der Träumende das Reich des Weiblichen betritt.
    Der Wald ist oft Ort der Prüfung und Initiation. Er konfrontiert den Träumenden mit seinem emotionalen Selbst, lehrt ihn, die Geheimnisse seines wahren Wesens und seine spirituelle Welt zu verstehen.
    Wald taucht oft auf, wenn man die Orientierung im Leben verloren hat, das Wesentliche nicht mehr wahrnimmt,- das fordert auf, ernsthaft nach dem Sinn des eigenen Lebens zu forschen, um wieder eine Richtung zu finden. ..
    Psychologisch: Der Wald ist im Traum ein Symbol für das Unbewußte.
    Findet die Traumhandlung in einem Wald statt, ist dies meist ein Bild für archetypische Muster des Kollektiven Unbewußten.
    Häufig handelt es sich dabei um Verhaltensmuster, die aus Märchen, Mythen und Sagen bekannt sind.
    Der Wald wird mit Geheimnisvollem, Abenteuerlichem und Dämonischem gleichgesetzt, das unser Ich von einem Abenteuer in das andere stürzt.
    Der dunkle oder verzauberte Wald, der häufig in Märchen vorkommt, symbolisiert allgemein den Anfang.
    Die Seele dringt in Bereiche vor, die sie noch nicht kennt, und muß, um zu spüren und zu fühlen, was in ihrer Umgebung geschieht, mit Intuition vorgehen und all ihre Fähigkeiten einsetzen.
    Vielleicht weist der Wald im Traum auch darauf hin, daß der Träumende den Weg verloren hat.
    Für ältere Menschen ist der Weg durch den Wald ein Suchen nach verlorenen Werten.
    Für junge Menschen ist es ein Weg ins Dickicht des Lebens, der zum Erfolg führen kann, wenn sich ihnen nicht reißende Ungeheuer, wilde Tiere oder andere Hindernisse entgegenstellen, die ein Weiterkommen erschweren.
    Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert der Wald die Psyche und das Weibliche.
    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    * allgemein: mahnt zu mehr Bescheidenheit und Ehrfurcht vor den einfachen Dingen des Lebens,-...
    * sehen: angenehme Verhältnisse finden,-...
    * dunkel: drohende Gefahr,-...
    * brennen sehen: schlimmes Vorzeichen verderblicher Ereignisse,- auch: sei gesundheitlich auf der Hut ,- Gefahr für deine Liebe,-...
    * ein düsterer und dichter: schwere Zeiten werden dich heimsuchen.​
    (pers. ) :
    * Von einem Wald zu träumen ist eine Mahnung, unaufrichtigen »Freunden« nicht zu vertrauen. Andernfalls sind finanzielle und auch menschliche Verluste die Folge. Ebenso sollten Sie in Angelegenheiten der Liebe vorsichtig sein, da eine trügerische Beziehung Ihnen in naher Zukunft Schaden zufügen könnte. Nur mit erhöhter Aufmerksamkeit und Umsicht läßt sich die kommende Zeit unbeschadet überstehen.​
    (europ.) :
    * kann harmlos oder gefährlich sein,- hier sind alle Sexual- und Mahnfaktoren beisammen,- der erotisch- sexuelle Unterklang ist klar,-
    * sehen: es trifft der Ausspruch zu, daß man den Wald vor lauten Bäumen nicht sieht,-...
    * Waldrand sehen: kündet das Ende einer Beziehung an,-...
    ...
    * einen Waldbrand sehen: man sollte auf alle körperliche Symptome achten,- die Gesundheit ist stabil,-
    ...​
    (ind. ) :
    * brennen sehen: Trauer um eine geliebte Person,-....​

    Gewitter: Allgemein: Im Traum stellt ein Gewitter unerwartete Veränderungen dar, die bereits ablaufen oder demnächst stattfinden werden und die man bewußt überhaupt noch nicht überschauen kann,- sie ergeben sich oft aus der spontanen Entladung innerer Spannungen, die bei lange verdrängten Konflikten auftreten können und zum Beispiel zu einem heftigen Streit führen, der die Atmosphäre wieder bereinigt.
    Sie vollziehen sich vielleicht auch aufgrund einer Erkenntnis oder einer Offenbarung. Häufig bewirkt eine solche Offenbarung eine Zerstörung der Strukturen, die der Träumende zu seinem Schutz in seinem Leben eingebaut hat.
    Vielleicht verlangt das Traumsymbol vom Träumenden auch, Alltagsstrukturen und Beziehungen so zu belassen, wie sie sind, und statt dessen die Denkweise zu verändern.
    Ein Gewitter kann auch auf eine starke Leidenschaft, beispielsweise auf Liebe, hinweisen, die den Träumenden plötzlich 'überfällt'.
    Psychologisch: Das Zerstörerische im Traum weist auf die reinigende Kraft unserer Seele hin.
    Wenn ein Traum von einem Gewitter handelt, kennzeichnet der Träumende damit in gewisser Weise eine Spannungsentladungen.
    Vielleicht existiert eine Situation im Alltagsleben des Träumenden, die gesprengt werden muß, damit etwas Neues hervorbricht und sich die Bedingungen verändern.
    Dies mag auf den ersten Blick destruktiv wirken, aber es ist ein notwendiger Akt. Wenn der Träumende alle bekannten Fakten in Betracht zieht, wird er die richtige Handlungsweise erkennen.
    Spirituell: Auf der spirituellen Ebene stellt ein Gewitter eine Form der spirituellen Erleuchtung dar. Dies kann ein plötzliches Erkennen der persönlichen Wahrheit sein oder einer universellen Bewußtheit.
    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    * mit schweren Blitzen und Niederschlägen sehen: frohe Erlebnisse,-
    ...​
    (europ.) :
    * rät zur Gottesfurcht und verheißt Gutes,- dir stehen Lebenskämpfe bevor, die aber glücklich enden,- man wird fürchterlichen Ärger haben,- und Freunde werden sich einem gegenüber gleichgültig verhalten,-...
    * an einem finsteren Himmel: bringt Unruhen im Lande,- im eigenem Leben ziehen Unruhen auf,-
    * dabei an einem geschützten Ort sein: man wird eine Gefahr vermeiden,- es folgt eine Entladung und dann folgt eine positive Entwicklung,-...​
    (ind. ) :
    * hören: du bist nicht immer treu.​

    Blitz: Assoziation: - blitzartige Erleuchtung,- plötzliche Vision. Fragestellung: - Was erwacht in mir?
    Psychologisch: Der Blitz kann im Traum zwei Bedeutungen haben: 1,)nicht relevant hier... 2.) Erscheint er dem Träumenden jedoch als gewaltsames Naturereignis, so ist dies ein Hinweis auf Verdrängungen oder Affektstauungen des Träumenden, die durch unerwartete Aggression abgebaut werden.
    In diesem Traumzusammenhang bedeutet der Blitz eine unkontrollierte Entladung physischer oder psychischer Spannungen. Auch Angst vor einer Bestrafung, der Rache eines anderen Menschen oder finanzieller Verlust kann darin zum Vorschein kommen. Er ist das Zeichen dafür, daß unkontrollierbare Kräfte unser Seelenleben beeinflussen.
    * Träume von Blitze werden mit den Begriffen Macht, Inspiration und Stärke verbunden. Man Überlege, wie lange der Blitz dauerte und ob er einem ängstigte oder aufregte.
    * Wird man vom Blitz getroffen, ohne Schaden zu nehmen, muß man zwar mit unerwarteten Schwierigkeiten rechnen, wird sie aber gut überstehen.
    * Wenn der Blitz in der Nähe einschlägt, steht eine Ortsveränderung bevor, für Verliebte habe er eine günstige Bedeutung (da hat es eben eingeschlagen), bei Eheleuten hingegen beschleunigt er die Entzweiung. Indische Traumdeuter dagegen behaupten, der Blitz im Traum weise auf eine Krankheit hin. Bei Freud hat der Blitz phallische Bedeutung.
    * Wenn der Blitz etwas beschädigt hat, denke man darüber nach, wofür diese Sache stehen könnte.​
    Spirituell: Der Blitz ist das machtvolle und überaus schnelle Feuer des Himmels.
    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    * allgemein: gilt für Sinnbild kommender unerfreulicher Geschehnisse,- Ärger im Beruf,-...
    * fährt hernieder: Greif zu und du hast das Glück in der Hand.
    * schlägt ein: Dein Zögern hat dir geschadet. Ein anderer kam dir zuvor,-...​
    (pers. ) :
    * Dieses Omen steht für eine bevorstehende, sehr plötzliche Veränderung. Sie kann angenehm oder unangenehm sein, je nachdem, wie Sie sich in jüngster Vergangenheit fühlten und verhielten. In jedem Fall ist Wachsamkeit angebracht. Außerdem werden Sie aus dieser Begebenheit etwas lernen. ​
    (europ.) :
    * Blitz sehen: Das Symbol einer plötzlichen Offenbarung,- ganz plötzliche Klarheit über Zustände und Ereignisse,- vor allem gut bei wohlhabenden Personen,- bei nicht wohlhabenden Personen kündigt es Glück und Reichtum von kurzer Dauer an,-
    * ohne Donner: Bedrängnis, Zwist und Streit,- Ärger und Verdruß,-
    * Blitz und Donner: verheißt Glück und Gewinn,- freudiges Wiedersehen mit Freund oder Freundin,-
    * der mit Donner einschlägt: kündet einen Verlust an,-...
    * aus bedrohlich aussehenden Wolken: Vorbote von drohenden Verlust,- Geschäftsleute sollten sich um Ihre Geschäfte und Frauen um Ihre Männer oder Mütter kümmern,- Kinder und Kranke bedürfen der Obhut,-
    * über dem Kopf: Freude und Gewinn,-
    * auf seinen Kopf oder Haus schlagen sehen: Verlust an Gut und Leben,- Unglück,-....​

    Feuer: Das ist ziemlich viel Text. Da es Dich anscheinend sehr beschäftigt schaust Du am besten selber nach, was von allem das da steht für Dich stimmen könnte.

    Baum: Assoziation: - natürlicher Prozeß,- Lebensstruktur. Fragestellung: - An welcher Stelle meines Lebens bin ich zu wachsen bereit?
    Psychologisch: Archetypisches Symbol für Fruchtbarkeit, Geburt und Tod, auch als Lebens- oder Stammbaum gedeutet.
    Ihm kommt auch ein weiblicher Aspekt zu, da alles Leben aus der Mutter hervorgeht. Ohne Bäume kein Wald.
    Der Baum symbolisiert die Verbindung von Himmel und Erde.
    Seine Wurzeln verankern ihn tief in der Erde und der Mythologie zufolge bergen sie einen wohlversteckten Schatz: Die Weisheit des Lebens.
    Wir sprechen auch vom Lebensbaum, den wir ironischerweise häufig auf Friedhöfen finden. Aber das ist schon die domestizierte Form des Baums.
    In all seiner Kraft erscheint er uns in den heiligen Bäumen der Germanen, zu denen besonders die mächtige Eiche, die harte Esche und die Eibe gezählt werden.
    Das sind Symbole der Urkräfte des Lebens....
    Ein Baum ist das Sinnbild für die ursprüngliche Struktur des menschlichen Innenlebens. ...
    Baum steht in enger Beziehung zur Persönlichkeit und ihrer Art, das Leben zu bewältigen. Insbesondere kann man daraus oft Rückschlüsse auf Energie und Tatkraft, Einstellungen, Überzeugungen, Ideen und Werte ziehen, die das Verhalten und Handeln maßgeblich beeinflussen. ...
    ...
    * Ein Wald voller weißer Bäume kann den Wunsch andeuten, eine neue, positive Lebensphase zu beginnen....
    ...
    * Kahle, abgestorbene oder verkohlte Bäume kündigen an, daß man die Früchte seiner Arbeit nicht ernten wird, sondern mit Mißerfolgen und Sorgen rechnen muß. Manchmal kann dieses Symbol aber auch positiv als Warnung vor falschen Einstellungen, Haltungen, Überzeugungen und Idealen verstanden werden, die man ablegen sollte, weil sie im Leben einfach nicht mehr weiterhelfen.
    * Ein vermodernder oder toter Baum wird meistens als ein Symbol des Mißfallens oder der Angst gedeutet....
    * Ein Traum, in dem man ein Baum fällt, deutet auf Erinnerungen oder Ängste vor Verlust hin. Der Verlust mag eine Person im Leben oder eine Sache, die einem lieb war, betreffen.​

    Spirituell: Auf der spirituellen Ebene verkörpert er den Baum des Lebens und steht für den Einklang zwischen Himmel, Erde und Wasser.
    Der Baum ist, ähnlich einem Menschen, eine aufrechte, zum Himmel weisende Gestalt und verkörpert Lebenskraft (Sieg über den Tod).
    Er beschreibt sehr aufschlußreich die Kraft und Energie, Ideen, Einstellungen und das Verhalten des Träumers.
    Indem der Träumende lernt, seinen eigenen Baum richtig zu deuten, ist er dazu in der Lage, sein Leben in allen Bereichen erfolgreich zu gestalten.


    Zusammenfassend
    lässt sich sagen:

    Möglichkeit Du bist der getroffene Baum:
    Du bist der Baum, der als einer unter vielen im Wald steht und Du sehnst Dich nach dem Blitz, der Dich erleuchtet, nimmst sogar in Kauf, daran zu verbrennen und umzufallen, aber Du hoffst auf eine Verwandlung.

    Möglichkeit: Du bist Beobachter:
    Du schaust auf Dein Leben und Deine Erlebnisse und Du erlebst wie ein besonderes Ereignis erleuchtend aber nicht schmerzlos in Deine Waldesruhe hinein fährt.
    Es kommt auf Dich zu ein Ereignis von Blitzartigkeit.
    Das kann Deine verkorksten unbeweglichen Prinzipien verändern und macht Dich frei für eine Einstellung, welche lebensfreundlicher ist, realistischer und dem Alltag besser gerecht wird.
    Aber es kann ein ordentlicher Schock sein für Dich: Festzustellen dass das, woran Du bisher geglaubt hast, eine ziemlich verschwurbelte Fantasie gewesen ist.

    Möglichkeit: offen lassen wer Du bist:
    Du musst erst erfahren, wer Du bist: Der Baum, der Blitz, das Gewitter, der Wald?
    Womit identifizierst Du Dich ohne nachzudenken, ws ist Dir am nächsten oder worin siehst Du Dich am besten?

    Bist Du der Blitz? Dann verfahre gnädig mit denen die Du erleuchten und aufklären willst, sie könnten auch schaden nehmen an einer allzu gewaltigen Erleuchtung durch Dich. So was ist unbedingt geschäftsschädigend.
    Bist Du der Wald? Dann wäre es an der Zeit, Dich ein wenig zu orientieren und zu ordnen.
    Bist Du das Gewitter? Dann beruhige Dich erst mal und suche einen Ort für Deine Aggressionen, an dem sie keinen Schaden anrichten.
    Bist Du das Feuer? Dann willst Du entzündet werden und hoffst in dem Traum darauf, dass endlich der Blitz käme, der Dich zum Leben erweckt.

    Worin erkennst Du Dich?
    MIR brauchst Du es nicht sagen oder hinschreiben, es ist nur für Dich selbst wichtig, der Rest der Welt merkt es dann schon, was Du dann realisieren willst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen