1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist Esoterik eine Kirche?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Tide, 6. September 2013.

  1. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    In der postchristlichen Leere nach dem 2ten Konzil 1962 entstand über die Maharishi-Reise der Beatles, Bhaghwan, den Missionierungen der tibetischen Orden sowie durch die Ausbreitung des Zen im Westen eine neue Religion: Die bürgerliche Esoterik. Die nun nicht mehr als Geheimlehre verstanden wurde, sondern im Gegenteil, es wurde eine offen ausgebreitete Blümchenreligion der soften Wohlstandsbürger, die sich mystische Erkenntnisse zusammen mit Weltfrieden wünschten. Was ja an sich nicht verkehrt ist, doch wie es nun mal so läuft, verkehrte sich alles. :schaukel:

    Ungebildete Menschen, die es nicht gewohnt waren, Begriffe zu hinterfragen, stürzten sich auf die neuen Heilslehren, man brauchte auch nicht nicht viel einbringen zum Entree. Es reichte, die üblichen Phrasen abzunudeln: Ego war schlecht, Denken war böse, weil es angeblich die Dualität herstelle, man bemühte sich, nicht zu werten, egal was einem begegnete, ob Biß in die Zitrone oder Raubüberfall, die esoterische Korrektheit verlangte die Nichtwertung. Ich will mich nun nicht im Einzelnen mit den Gruppenphänomenen da beschäftigen, mir geht es nur um den einen Punkt:

    Ich sehe da eine neue Kirche, die keine Form oder Gebäude hat.

    Ihre Inhalte sind ein eklektisches Sammelsurium unhinterfragter Glaubenssätze, die sich langsam, still und heimlich zu neuen Doktrinen gewandelt haben. Ich nehme an, mit der Zeit würden sie eine eigene Bibel schreiben, mit einem Buch Kryon und einem Buch der 10 Gebote der Nichtwertung vielleicht. :D

    lgT
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.982
    Ort:
    VGZ
    Wenn du gefragt hättest: "Ist Bürgeresoterik eine Religion/Kirche" hätte ich dir sofort mit einem ernsten Lachen zugestimmt.

    Doch leider musstest du die Frage pauschal und oberflächlich stellen. Somit ist die Antwort ein absolutes: Nein.
     
  3. Hellequin

    Hellequin Guest

    Logisch, denn von Bürgeresoterik hättest du dich distanzieren können. So aber musst du dich angesprochen fühlen und da kann die Antwort nur lauten: Wie bitte? Nein, alles, was ich glaube, ist einwandfrei kritisch durchdacht und zu 100% vernünftig.
     
  4. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Soso, du hättest bei also mit einem ernsten Lachen zugestimmt.

    Wie lacht man ernst? :lachen:

    Und was ist für dich der Unterschied zwischen der Formulierung "bürgerliche Esoterik" und deiner "Bürgeresoterik"?

    Deine Antwort zeigt mir nur, das ich ziemlich gut liege mit meiner kurzen Entstehungsgeschichte dieser Kirche, zu der du sicherlich auch gehörst.
     
  5. ja, da ist durchaus was dran, an dieser Kirche ohne Gebäude und ohne sichtbare Priester. Nur wenn man ganz genau hinschaut, sieht man die Pharisäer, ähm Priester und Innen dieser neuen symbolisch aufgebauten Kircheninstitution.

    Im Prinzip ist es nichts neues, und viele Menschen scheinen trotz (oder durch?) den technischen Fortschritt noch immer zum Teil die Menschen geblieben zu sein, wie sie in finstern Zeiten mal waren.. vor Jesus . und ev. auch danach.

    Früher war es zb. der Ablasshandel, heute nennt man es vermutlich "Karmareinigung, uvam.." aber es gleicht sich doch, den erstens wird bei beiden leichtgläubigen Menschen Geld aus der Tasche gezogen, und zweitens etwas versprochen, das nicht haltbar und nachprüfbar ist.
    Und hier muss ich ja fast lachen, wie sehr sich dann Meinungen unterscheiden. Gehts um diesen Ablasshandel, dann wettert man natürlich - sicher nicht zu Unrecht, gegen diese argen Kirchenvertreter, gehts aber um Esoterik, so werden nicht mehr die Vertreter der Lehren kritisiert, oder die Lehre selbst, sondern weil der Mensch so dumm war..

    Manche werden vermutlich nun behaupten, das es nur um "Kaufhausesoterik" geht, ich sage aber , das zwischen Kaufhausesoterik und normaler Esoterik nicht viel Unterschied besteht, ausser das die Kaufhausesoterik besser organisiert ist, und mehr kostet..
    Die Lehren sind, je nach Sparte.. ein und die selben, den es geht um Karma, Spiegelgesetze uvam..
    Den woher hat wohl ein Esoteriker (den es ja angeblich nicht gibt, oder den man so genau zerlegen müsste, das er auf einem doch wieder keiner ist.) sein Wissen, und seine Erkenntnis , die er vertritt? von einem Engel gar, durch nächtliche Eingebung? Hm.. mich dünkt, eher durch Bücher, Vorträge u.a der Kaufhausesoterik...

    is einfach so, wenn man sich traut, genauer hinzuschauen ...
     
  6. Werbung:
    manche nennen es differenzieren, in Wahrheit scheint es aber eher so ein schieben in div. schubladen zu sein.. ;)

    den was in aller Welt ist Bürgeresoterik? Und gibt es auch eine NichtbürgerlicheEsoterik, vielleicht für die gehobene Schicht? huch... ich bin verwirrt..
     
  7. die 10 Gebote könnten etwa so lauten:

    1.du sollst nichts bewerten, nichts beurteilen
    2.du sollst dich selbst lieben, damit dich andere lieben können und du geliebt werden kannst, und du sollst an keinen persönlichen Gott glauben
    3. Du sollst an das Universum glauben
    4. du sollst bedingungslos lieben (und glauben was ein Meister dir einredet)
    5. du sollst Karma nicht verachten
    6. du sollst an das Spiegelgesetz glauben und es achten
    7. du sollst deine Dualseele als Hilfe zum wachsen sehen
    8. du sollst die Esoterik nicht kritisieren
    9. du sollst Kryon ehren und lieben
    10. du sollst keine Bibel lesen, den die ist eine Erfindung der Kirche

    :D
     
  8. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Die ganz genauso wie die Katholen missionieren, predigen und besser wissen. Wie oft musste ich hören: Ehm, du wertest da. Doch wenn ich dann antwortete, deine Kritik an meiner Wertung ist auch eine Wertung, was nun?

    ... dann wurden sie bitterböse. Dann zeigte sich die Innen=pfui Seite, wenn man ihre Fassaden berührte, wenn man ihre Kartenhäuser des Möchtens und Meinens anpustete.
     
  9. :thumbup::thumbup: perfekt, könnt fast von mir sein..

    genau so is es... aber scheinbar gar allzumenschlich.. aber nicht nachahmenswert.
     
  10. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Das möchten sie gerne, doch ihre Manie des "böses Ego suchen und anklagen" zeigt doch, das sie an sich selber leiden. Das sie an den "doofen Gedanken" in ihrem Kopf leiden, und deswegen ist Denken böse.

    Was ja auch einen immensen Vorteil hat: Wenn Denken böse ist, kann es keine Kritiker geben, die man ernst nehmen müsste.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen