1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist die Auferstehung bewiesen?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von boerni, 14. April 2006.

  1. boerni

    boerni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Chur
    Werbung:
    Rechtlich ist etwas dann bewiesen, wenn sich ein Gericht anhand von Beiweismittel - etwa von Zeugenaussagen - eine Überzeugung gebildet und ein Urteil gesprochen. Der Apostel Paulus nennt über 500 Zeugen, die Jesus, dem Auferstandenen persönlich begegnet sind (1.Kor.15,6).

    Auch die damaligen Geschichtsschreiben wiedersprachen dem Ereignis nicht. Flavius Josephus bestätigt: «Und obgleich ihn Pilatus auf Betreiben der Vornehmsten unseres Volkes zum Kreuzestod verurteilte, erschien er ihnen am dritten Tag wieder lebend».

    Lord Darling, er war Oberster Richter Englands, sagte: «Die Beweise der Auferstehung Jesu Christi sind so überwältigend, dass kein vernünftiges Schwurgericht der Welt einen anderen Spruch fällen kann als diesen: Die Geschichte von der Auferstehung ist wahr.»

    Demnach ist die Auferstehung Jesu Christi aus juristischer Sicht bewiesen. Welche Konsequenzen hat dies für dein Leben?
     
  2. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    hallo,

    nach dem Buch Jesus lebte in Indien von Holga Kersten, ist er ja gar nicht gestorben, wäre interressant, wie wahr diese Geschichte ist?

    liebe grüsse
    prema
     
  3. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Hallo,

    Eine Auferstehung setzt voraus, dass überhaupt jemand verstorben ist.
    Das ist überhaupt nicht bewiesen.

    Viele Indizien sprechen sogar gegen den Tod Jesu (am Kreuz).

    lg
     
  4. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Hallo,

    Es gibt Aufzeichnungen in einem Indischen Kloster.
    Es könnte sich (nach neuerer Auffassung) aber auch um Thomas gehandelt haben.

    lg
     
  5. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Hi,

    ich frage mich, was man als Christ überhaupt unter "Auferstehung" verstehen soll? Sehr lange Zeit verbreitete die Kirche nämlich den Glauben an die Wiederauferstehung des physischen Körper ... und sie wartet(e) quasi hier auf Erden auf das jüngste Gericht und die Wiederkuft des Herrn, wo alle Körper wiedererweckt werden soll(t)en. Aber nicht im Himmel, sondern eben HIER auf der Erde.

    Dessen entsprechend gibt es noch immer die folgende Passage im Glaubensbekenntnis, jedoch nur in der englischen Version. Die deutsche apostolische Version hat man etwas angepasst :)

    "I believe in ... the resurrection of the body". Interessanterweise heisst es auch in der lateinischen Version: "Credo in ... carnis resurrectionem"

    Ist doch verrückt oder? Die Elemente holen sich den Körper zurück sobald sich die Seele daraus zurückzieht und das ist der Schlußstrich. Dann wird da in der Bibel auch noch so herumgetrickst mit dem Verschwinden des Körpers von Jesus. Die Kirche glaubt anscheinend noch immer, Jesus wäre zurück in den physischen Körper gekommen! Was für ein Irrglaube! Das spiegelt aber eigentlich nur die Natur des Menschen und seine Versessenheit auf das Materielle wieder. Für ihn gibt es nichts anderes das von Bedeutung wäre, und genau desswegen kracht es auch so oft auf der ganzen Welt!

    Wie soll man solchen Menschen, die sich so an das Materielle klammern und den Tod dermaßen fürchten, überhaupt begreiflich machen, was mit Jesus wirklich geschehen ist? Die belächeln einen doch nur, wenn man ihnen mit "Astralkörper" oder dergleichen kommt ... aber so war es schon immer. Die Wissenden werden von den Unwissenden und Dummen immer belächelt und für Fanatiker oder Verrückte gehalten. Dabei liegt diese Verrücktheit lediglich in den Augen des Betrachters.

    Dass Jesus überlebt haben soll halte ich für ein Märchen. Denn überall wo Jesus aufgetreten ist hat er für so viel 'Unruhe' gesorgt, dass er sich wohl kaum irgendwo auf diesem Planeten zur Ruhe hätte setzen können. Auch den indischen Brahmanen hat er das Leben recht schwer gemacht ... und sie als Feiglinge beschimpft, weil sie das Leben negierten und sich aus der Gesellschaft zurückzogen. Deswegen rieb er ihnen immer wieder unter die Nase, dass sie Schwächlinge wären, weil sie ihrem göttlichen Auftrag, den Menschen zu dienen, nicht nachkommen würden. Angeblich wollten sie ihn dafür sogar ermorden ...

    Im Alter von ca. 30 Jahren ist Jesus aus Indien zurück nach Galiäa gekommen und hat sich von Johannes (seinem Cousin) taufen lassen *g* Bald darauf musste er sich darüber klar werden, welchen Weg er einschlagen sollte und hat aus diesem Grund viele Tage in der Wüste verbracht ... um sich seiner Aufgabe klar zu werden, die die Schöpfung für ihn vorgesehen hatte. Sehr wohl hatte er mitbekommen, dass er von vielen Menschen als der Auserwählte angesehen wurde, der Israel von der römischen Besatzungsmacht befreien sollte und er musste selbst darüber Klarheit erlangen, wie es mit ihm bestimmt war.

    Wer den Tod von Jesus leugnet, der hat nichts von seiner Lehre verstanden. Es ist genau der Punkt mit dem physischen Körper, wie ich das oben schon kritisiert habe. Wir halten ihn für soooo wichtig! Aber Jesus hat gezeigt, dass das Geistige über dem Körperlichen steht! Der Geist ist immer stärker als der Körper und besteht weiter! Darauf kommt es an. Das ist das Schicksal des Menschen und er kann entweder dem Mormon dienen, und sich weltliche Besitztümer anhäufen, oder er wendet sich dem Geist zu.

    Aber es gab auch noch einen anderen Grund warum Jesus gestorben ist. Damit konnte er der Menscheit Karma abnehmen ... jenes Karma das jeder Mensch über das individuelle Karma hinaus zu verantworten hat. Und hätte uns Jesus nicht in seiner Gnade diese gewaltige Last der Vergangenheit abgenommen, stünden wir heute nicht da, wo wir sind. Es wäre viel viel dunkler in der Welt.

    lg
    Topper
     
  6. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Sicher, sicher...

    Aber wie konnte er dann in seinem Astralkörper gesehen werden?????

    Gruß von Rita,
    die über diese Frage auch schon lange nachgrübelt.

    a) er war nicht tot, dann reden wir hier von einem (schnell ) gesundeten
    physischen Leib.

    b) es war der Astralkörper, aber wieso hatte der dann die Wundmale und
    konnte gesehen werden?????
     
  7. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Hallo RitaMaria,

    das Verlassen des physischen Körpers ist das um und auf ... ich sehe das als DIE Lebensaufgabe des Menschen ... das Fleischliche für das Geistige aufzugeben ...

    Der Astralkörper ist eine "Kopie" des physischen Körpers aber er schwingt auf einer viel höheren Frequenz und deswegen sieht man ihn gewöhnlich nicht. Es gibt aber Ausnahmen ... z.B. werden viele Verstorbene nach ihrem Tod von Menschen gesehen, die ihnen nahe standen. Auch sensible und hellsichtige Menschen können Verstorbene im Astralkörper wahrnehmen. Jeder Mensch besitzt eigentlich diese Fähigkeit, aber mittlerweile sind die astralen Sinne beim "normalen" Menschen stark verkümmert, weil er so auf die äusseren Dinge abfährt. In der heutigen Zeit halten wir nur mehr Materie für Realität.

    Dann kann ein Meister wie Jesus einer war, die Schwingung seines Astralkörper bewusst verändern. Er konnte ihn so verdichten, dass er sich sogar "real" anfühlte. Die Wundmale ... wenn Jesus sie überhaupt hatte ... dann ist das nicht schwierig seinen Astralkörper damit zu versehen. Auf der Astralebene ist die Kraft der Gedanken viel direkter als hier auf der Erde. Ein konzentrierter Gedanke nimmt sofort Gestalt an ... Jesus könnte sich in alles verwandeln, wenn er nur wollte ... Es gibt Menschen, die haben einen sooo festen Glauben, dass sie es sogar schaffen diese Wundmale auf ihren physischen Körper zu projizieren! Die laufen tatsächlich mit Wundmalen durchs Leben ... schon der Hammer ... ist der Wissenschaft natürlich ein Rätsel ... Es hat da schon mal Berichte im TV gegeben. Recht interessant.

    Ja und wenn Jesus diese Wundmale gehabt hat ... dann nehme ich an, seiner Jüngerschaft wegen. Weil sie einen Beweis brauchten, dass er lebte! Und aus dieser Überzeugung heraus, dass er lebte haben sie sogar ihr eigenes Leben geopfert.

    lg
    Topper
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Nach der Auferstehung, sahen die Jünger Jesus erschreckt an, daraufhin zeigte er ihnen seine Hände, da erkannten sie ihren Herrn.

    LG Tigermaus
     
  9. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Interessante Erklärung, die du da abgibst... könnte hinkommen:foto:

    Das ist dann natürlich wieder ein wenig traurig, weil sie dann ja in einer falschen Grundannahme lebten. Nämlich der, dass es sich um eine köerperliche Auferstehung gehandelt habe....


    P.S. da ich gerade "Welt der Wunder spezial" - gerade eben *die Heilige Lanze* sehe - wie konnte da Blut und Wasser fließen, wenn Jesus tot war??

    Gruß von Rita
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    hi Topper, was du so von dir gibst, erscheint mir auch als das wahrscheinlichste, vor Indien war er wohl noch bei den Essenern. Und die Emmausjünger haben ihn ja erst nicht erkannt, was heißt, daß er nicht im ihnen bekannten physischen Körper erschien. ich denke auch daß die Menschen früher hellsichtiger waren und auch Christus eine solche Energie hatte, daß er hier sichtbar werden konnte.

    Liebe grüße Inti
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen