1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Islam und die Frauen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von RitaMaria, 27. März 2006.

  1. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Ich finds einigermaßen schwierig, auf so Ereignisse wie mit diesem Rahman sachlich zu diskutieren, aber ich versuch´s dennoch - auch auf die Gefahr hin, dass das anti-islamisch ausgelegt werden mag.

    Ich habe mich mein Lebtag lang mit Religionen beschäftigt, eine Art Hobby von mir - aber an den Islam bin ich nie richtig rangekommen. Grund ist eben auch seine Haltung den Frauen gegenüber.

    Ich kenn die Erklärungsversuche, dass sie zuhause diejenigen sind, die das Sagen haben, dass da alles nach ihrem Wollen läuft im familiären Bereich. Es befriedigt mich nicht.
    Es befriedigt mich auch nicht, wenn ich von Frauen höre, dass sie das den Männern zulliebe tun, die nun mal schwach seien und nicht in Versuchung geführt werden dürften.


    Ich finds nicht ok, wenn Frauen als Wesen definiert werden, über die man bestimmen kann. Wie sie aussehen müssen und wie sie sich zu verhalten haben.

    Ob sie überhaupt was lernen dürfen und wenn ja, was.

    Es kann nicht sein, dass diese eine unselige Sure des Korans, dass Gott dem einen Geschlecht dem Vorrang gegeben habe vor dem anderen, den Männern das Recht gibt, über die Frauen zu bestimmen wie über ein besonders hochentwickeltes Tier.

    Den krassesten Fall habe ich aus eigener Anschauung erlebt. Da kam eine wegen Heirat zum Islam konvertierte Frau wegen der Stieftochter in die Schule und, wie Konvertiten nun mal sind, die nahm das strenger als manche hier groß gewordene Muslima.
    Jedenfalls, sie war von oben bis unten in die Burka gehüllt an einem brüllend heißen Sommertag und hatte rund um den Kopf so eine Art schwarz vergitterten Hasenkäfig. Sie sah von allen Seiten betrachtet gleich aus und kein Mensch wusste, ob er da nun eigentlich mit ihrem Hinterkopf oder in ihr Gesicht sprach...:party02:

    Was sie wirklich wollte, blieb einige Zeit unklar - denn es hatte keiner von uns wirklich Freude daran, auf eine solche Art eine Unterhaltung zu führen.
    Dann stellte sich raus, sie wollte uns dazu zwingen, ja, zwingen - für die nun in die Pubertät gekommene Tochter nicht nur eine Befreiung vom Sport- und Schwimmunterricht aus moralischen Gründen durchzusetzen, sondern ebenso aus moralischen Erwägungen, dass das Kind einen Einzeltisch in der Klasse bekäme, der die größtmöglichste Entfernung von allen Jungen hatte...

    Wir lehnten ab und wiesen sie auf die Möglichkeit hin, diesbezüglich schriftlich mit dem Schulamt zu verhandeln.
    Die Tochter kam nie mehr in die Schule. Nachfragen ergaben, dass die ganze Familie innerhalb eines Monats nach Afghanistgan umgesiedelt war. Wahrscheinlich auch aus moralischen Gründen.

    Da gibts dann bessere Möglichkeiten, Sitte und Moral durchzusetzen...

    Vater und Brüder werden ihr schon sagen, was sie bitte sehr zu wollen hat. Und keiner wird sie jemals mehr fragen, was sie wohl selber will.

    Es ist, und das macht mich besonders wütend, eine solch ungeheuere Verschwendung von menschlichen Kapazitäten.
    Unter diesen unsäglichen Burkas da schlummern lahmgelegte Kapazitäten, die für die Welt unendlich wichtig sein könnten - die aber damit vergeudet werden, dem Willen eines anderen gefügig zu sein..

    Gruß von Rita
     
  2. sage

    sage Guest

    Hallo RitaMaria,

    da packst Du aber ein heißes Eisen an.
    Hast Du schon das Buch >Die gekaufte Braut<vin Necla Kelek gelesen? Da geht es "nur" um die Frauen in der Türkei, aber das ist schon ziemlich krass, was dort und später hier in Deutschland abläuft.
    In Ländern wie Afghanistan gehtáber noch shlimmer ab.
    Na ja, was willst von Leuten verlangen, die einem "Prophethen"hinterherrennen, der selber eine 6jährige ge.... hat.
    Schätze wir werden hier einiges zu hören bekommen von unseren Mitgliedern aus der -Die Moslems sind doch so lieb und wir müssen tolerant sein -Ecke .
    Aber sei´s drum. es muß mal bekannt werden, was da so alles abläuft.


    Alles Gute(Nerven und Durchhaltevermögen)

    Sage
     
  3. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Islam ist ne absolute ***Toffifee: Beleidigung entfernt. Bitte Forumsregeln beachten***-Religion... das f&#228;ngt bei der Frauenunterdr&#252;ckung an, bis hin &#252;ber Morde zur Erhaltung der Familienehre.
    Mehr brauch ich gar nicht argumentieren

    Ich hab was gegen den Islam
     
  4. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Naja - so krass w&#252;rde ich das nun wieder nicht ausdr&#252;cken - ich sehe hier einfach noch extrem viel Entwicklungsbedarf.
    Unterm Christentum war es lange Zeit nicht besser, bis man entschieden dagegen vorging und erreichte, dass Religion und Staat absolut getrennt waren und Religion Privatsache...

    Was mich aber pers&#246;nlich am Islam noch st&#246;rt - diese absolute Unterwerfung unter &#228;u&#223;ere Gesetze, die bei Nomaden in feindlicher Umgebung ebenso wie bei den alten Israelis mit wenig Wasser noch ihren Sinn gehabt haben m&#246;gen....
    Aber diesem Vorschriftenwust kann ich als so freier Mensch wie &#252;berhaupt nur m&#246;glich keinen Sinn abgewinnen. Ich entscheide selber, was ich tue, was ich lasse und ganz sicher, wie ich denke.

    Und was mir pers&#246;nlich in meinem jahrelangen Kontakt mit manchen Muslimen [ nicht mit allen! ] immer wieder weh getan hat, das war einfach die Tatsache, dass sie mich teilweise ganz offen, weil sie meine Lebensweise kannten, als Hure abstempelten....

    Ach so, was schlimm war an meiner Lebensweise???

    Ich lebte ohne Mann. Das machte mich zur Hure...

    Es ist schwer, hier tolerant zu sein und zu sagen -> aus ihrer Sicht haben sie ja Recht.
    Haben sie nicht. Ich lebe bewusst alleine, weil das f&#252;r mich der richtige Weg ist. Ich bin nicht k&#228;uflich und lege keinen Wert auf M&#228;nner f&#252;r gewisse Stunden. Ich h&#228;tte eigentlich erwartet, dass das auch respektiert wird. Wurde es aber nicht. Ich bekam meinen Stempel..

    Man sollte vielleicht dazu sagen, dass solche Kommentare fast ausschlie&#223;lich von denen kamen, die noch wenige Jahre zuvor in irgendeinem Bergdorf in Anatolien oder &#228;hnlichen Regionen lebten und ihre eigene Religion jenseits ihrer Traditionen nicht wirklich kannten.
    Was sie kannten, das war die Koranschule. Nicht, dass sie da was &#252;ber den Koran lernten. Sie lernten, ihn auswendig auf Arabisch zu rezitieren. Das tun sie auch hier in Deutschland.
    Manchmal rezitierte mir ein stolzer Sch&#252;ler seitensweise was vor. Auf die Frage: " Und was hei&#223;t das, was du da eben gesagt hast? "

    kam die Antwort:

    "Wei&#223; ich doch nicht, das ist arabisch!"

    Na denne...
    Gru&#223; von Rita
     
  5. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Die Länder und die Leute können sich entwickeln und eine Religion verdrehen und daram herumoperieren um sie appetitlicher zu machen...
    Entwickeln sich deswegen Religionen?

    Ich halt generell nichts von Religionen aber wenn du rundherum den Blödsinn mitbekommst der durch solche Religionen entsteht gibts nur eine Ansicht: Weg damit

    Das selbe gilt auch für die Katholiken aber die sind ja heute keine wirkliche Gefahr mehr
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    @ Tenchuu - aberaber wer wird denn mit solchen Ausdrücken werfen :nono:

    Grundsätzlich hat der Islam eigentlich dasselbe Problem wie das Christentum, Rita. Es ist eine Religion mit einer festgeschriebenen Lehre in einem Heiligen Buch, auf das man sich festgelegt hat irgendwann. Was festgelegt ist, hört zu leben auf. Und nun gibt es zwei Möglichkeiten.

    Entweder man erweckt es wieder zum Leben - dann muß man das Buch verbiegen. Oder man sagt, das Buch ist von Gott, das muß stehen bleiben - dann müssen sich die Menschen verbiegen...

    Und noch ein Problem haben die zwei gemeinsam. Beide Religionen haben in ihrer Gründungszeit Männer stehen, die offenbar eine furchtbare Angst vor weiblichem Wissen und weiblicher Macht gehabt haben. Lies nur kurz quer durch den unsäglichen Paulus und du weißt, was ich meine... und daraus resultiert in beiden Religionen, was die Frau alles nicht darf und nicht soll. Im Islam allerdings, wie alles andere auch, viel rigoroser und übersteigerter.

    Seltsame Ansichten über Frauen hatte im Übrigen auch der historische Buddha aus den Wurzeln des Hinduismus kommend.

    Solange die Frauen sich das alles bieten lassen und konvertierte Frauen die Gehirnwäsche noch vervollkommnen, schauts traurig aus.
     
  7. Sitanka

    Sitanka Guest

    @tenchuu, warum sagst du so was, hast du den koran gelesen. die religion selbst ist nicht pullshit, sondern wie sie gelebt wird, aber mal ganz ehrlich, das ist ja bei den christen auch nicht anders.

    im koran steht nichts drin, von frauenunterdr&#252;ckung, sondern von gleichberechtigung. es steht auch nichts drin von heiligen kriegen und trotzdem wird im namen allah st&#228;ndig krieg gef&#252;hrt (wie in unserer religion auch). also was ist so pullshit daran. man sollte sich vielleicht vorher informieren, bevor man &#252;ber etwas urteilt.

    @rita maria, du hast da ein tolles thema angepackt, wirklich. ich bin auch in letzter zeit dabei ein wenig was &#252;ber den islam in erfahrung zu bringen und mir hat der gestrige tag viel weitergeholfen.

    in meiner n&#228;chstgelegenen stadt, hat die islamische jungend, gestern zu einem tag der offenen t&#252;r in der moschee geladen. jeder interessierte konnte sich dort einmal &#252;ber die religion und auch das leben der moslems ein wenig einf&#252;hlen. wir durften sogar bei den gebeten dabei sein und zusehn, wie es wirklich abl&#228;uft. nachher haben wir einen vortrag &#252;ber den islam gesehen und dann wurden wir zu kuchen und t&#252;rkischem kaffee geladen.

    es war faszinierend. die meisten von uns haben wirklich ein falsches bild dieser religion. wie es bei unsreren alten war, leben die meisten menschen von fr&#252;her diese religion einfach falsch, so wie sie es anerzogen bekommen. aber gestern hat sich mein bild ge&#228;ndert, die jugend sieht ihre religion von einer ganz anderen seite. da ist nichts kriegerisch, oder unterdr&#252;ckend, ich habe auch keine frau gesehen, die in irgendeiner weise unterdr&#252;ckt oder ungl&#252;cklich war. sie mussten auch keine kopft&#252;cher tragen, nicht mal in der moschee.

    das einzige was ihnen wirklich wichtig ist, ist, dass sie an was glauben k&#246;nnen, an eine h&#246;here macht, aber mal ganz ehrlich, das ist es ja, was wir auch wollen, wir glauben ja auch an einen sch&#246;pfer.

    es waren dort auch sehr viele junge frauen, die sogar studieren, mit ihrem leben was anzufangen wissen, in keinster weise ist da eine unterdr&#252;ckung zu sp&#252;ren, sie wollen doch einfach nur, dass sie ihre religion leben k&#246;nnen, das sie nicht f&#252;r was verurteilt werden, das sie sind, n&#228;mlich moslems.

    wir haben nicht das recht alle in einen topf zu werfen, nur weil es schwarze schafe gibt, wo gibt es die nicht, ich denke wir sollten grunds&#228;tzlich mal offen sein und sie so leben lassen, wie sie eben sind, wir m&#246;chten doch wegen unserer religion auch nicht verfolgt oder wie auss&#228;tzige behandelt werden. verstetzt euch doch mal in die lage derer, die nichts mit all dieser grausamkeit und gewalt zu tun haben.
     
  8. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    @Kinnaree
    Sch&#246;n langsam solltest mich kennen ;)

    Gerade erst ist die Schwester von nem guten Freund von mir wegen so nem Familienehre-Schrott abgestochen worden
    Der Nachbarsjunge durfte nicht Koch lernen weil er da ja Schweinefleisch h&#228;tte essen m&#252;ssen, jetzt arbeitet er bei McDonalds.
    Bei uns in den Discos wirst du angequatscht ob du Moslem bist - wenn nicht hast ein Problem

    Aufgrund der Religion zu glauben eine Gr&#228;ueltat w&#228;re gerecht ist ein Problem

    @Sitanka
    Das ist immer recht komisch auch wieder solche Dinge zu h&#246;ren... ich h&#246;re solche Sachen auch aber woher kommen dann solche Dinge?
    Im Christentum wars bekehren, das wissen wa
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Ja eh...
    und zweiteres stimmt natürlich. Und es ist in jeder Religion ein Problem.

    Wenn du so nah an solchen krassen Sachen dran bist, kann ich selbstverständlich auch deine Erbitterung nachvollziehen. Siehe Sitanka und ihre jungen Moslems gehts offenbar aber auch anders. Fanatismus ist immer problematisch - und in meinen Augen ist in der Einwanderungspolitik auch allerhand schiefgelaufen.

    Allerdings bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, Sitanka, ob nicht doch im Koran was von Frauen untertan steht - analog zur Bibel, von der ja doch das eine oder andere abgeschaut ist. Ich bin nicht so wirklich korankundig, aber ich kann ja mal schauen...
     
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    So, Sitanka, da hab ich in aller Schnelle eine halbwegs interessante Zusammenstellung gefunden.
    http://www.we-are-church.org/de/fulda-hanau/Islam_Koran_Aussagen_ueber_Frauen.htm
    Absatz 4.34 ist der interessante - also doch. Und hauen d&#252;rfen sie sie auch ganz vorschriftm&#228;&#223;ig.

    Aber erfreulicherweise beginnen doch einige Frauen, selbst zu denken... hier
    http://oe1.orf.at/highlights/54030.htm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen