1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Immer wiederkehrende Zahnfleischentzündung (Epulis)

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Allypho, 23. April 2014.

  1. Allypho

    Allypho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Habe nun schon seit einem Dreiviertel Jahr eine Epulis am vorderen rechten Schneidezahn. Hatte das gleiche zum ersten mal 2005 - damals ging es aber nach ca.3 Monaten weg. Das Zahnfleisch war an der Stelle dann aber immer 'anders'. Jetzt ist die epulis letztes Jahr im Juli wieder zurückgekehrt. Großflächig wegschneiden ist mir zu gefährlich, da mir natürlich kein Zahnarzt versprechen kann dass mein Zahnfleisch sich wieder normal zurückbildet. Das kann ich natürlich verstehen, da ich aber eine relativ hohe Lachlinie habe, stört mich diese Wucherung immens.
    Habe die epulis nun schon zweimal 'zurückschneiden' lassen. Zuletzt war das im Oktober letztes Jahr. Danach habe ich mich für ein zahnheilpraktiker entschieden, hatte viele Gespräche und vermutete auch schon Besserung. Ich will eins seelische Verbindung nicht ausschließen.
    Was ich auch versucht habe war die Creme 'aperisan' zum auftragen und ich nehme seit ca. Zwei Wochen folsäure in Tablettenform zu mir. Die epulis hat sich theoretisch nur verändert, ich weis nicht ob das irgendwas mit den Maßnahmen zu tun hat oder ob es einfach nur der Lauf der Zeit war. Sie hat ein Durchmesser von ca. 15mm.
    Ich dachte ich schreibe hier mal rein in der Hoffnung dass irgendjemand einen ähnlichen fall hatte oder mir irgendwelche Tipps geben kann was ich noch ausprobieren könnte.
    Danke im voraus
     
  2. Hummelpurz

    Hummelpurz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    7
    Hallo, ich hab ein nettes Buch indem es um die be(Deutung) von Krankheiten und Körperteilen geht. Da jede Krankheit ein Alarmzeichen unseres Körpers ist, der uns aufzeigen möchte das etwas nicht rund und richtig läuft, findest du evtl. hier ein paar Hinweise:
    Zahnfleisch: symbolische Bedeutung : Wiege der Waffen? Bett der Zähne, Urvertrauen
    Aufgabe/ Thema Halt und Versorgung sicherstellen, Regeneration der Agressionswerkzeug. Urprinzip: Mond
    Entzündung:
    Körperebene: kann den ganzen Körper betreffen
    Symtomebene: Entzündung ( itis)=stofflich gewordener Konflikt, Krieg Aggression: vor Wut kochen; ein Konflikt kann entflammt oder flackert wieder auf. Feuer an die Lunte legen, Brandfackel in ein Haus werfen, etwas geht in Flammen auf, neue Herausforderungen, neue Impulse dringen durch die Abwrhr der bewussseinsgrenze und wirken erregend. Usw

    Bearbeitung : Entladung von aufgestauten zulassen, sich einem erregenden Konflikt öffnen, statt den Körper zum Schlachtfeld zu machen. Auseinandersetzungen wagen, Konflikt austragen, heiße eisen anpacken , Entscheidungen treffen.

    Einlösung: Konflikthaftigkeit des Menschseins grundsätzlich anerkennen, mit Konflikten mutig leben, auf geistiger Ebene mutig geführte Auseinandersetzungen,Feindesliebe
    Urprinzip Bezug : Mars

    Viele Grüße Hummelpurz
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Versuche es mit Propolis,die gibt es in verschiedene Form,auch Tinktur,die kannst du auf Zahnfleisch auftragen oder auch als spülung nehmen.
     
  4. 0bst

    0bst Guest

    Mir konnten Zahnärzte auch aus der Universitätsklinik nicht weiterhelfen, eine selbst angesetzte Autonosode brachte dann Erfolg.
    Hatte das vor Jahren meinem Zahnarzt mitgeteilt und mittlerweile gibt´s schon Presseberichte aus deren Umfeld.

    http://www.esoterikforum.at/threads/169328
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Wenn du Amalgam oder sonstiges körperfremdes Material im Mund hast, könnte das eine Reaktion drauf sein.
     
  6. Seelenkleid

    Seelenkleid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Odenwald
    Werbung:
    Darf ich fragen, welches Buch das ist?

    In meinem Buch steht bei Zahnfleischerkrankung:
    Unschlüssigkeit. Probleme zu den eigenen Entscheidngen zu stehen.
     
  7. Allypho

    Allypho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten! Das gibt mir ein wenig Hoffnung, ich war schon bei so vielen Ärzten die sowas teilweise noch nie gesehen haben, deshalb bin ich an manchen Tagen kurz vor der Verzweiflung.

    Hier ist noch ein Foto
    imageshack.com/a/img850/2389/7b6lp.jpg

    @ giri: Hattest du auch eine Epulis? Und mit welcher betroffenen körpereigenen Flüssigkeit hast du es gemacht? Mit Blut?


    @Katze1:
    Amalgan habe ich keines, nur mein rechter Eckzahn ist mit Keramik aufgefüllt, da ich aber die Epulis schon 2005 hatte und den Eckzahn erst 2008 machen lassen habe würde ich das ausschließen.
    Ich hatte noch nie Probleme mit den Zähnen, bin weder gebohrt worden noch hatte ich jemals Karies oder sonst etwas.

    @Seelenkleid und Hummelpurz: Vielen Dank, das mit der Verbindung finde ich sehr interessant und werde versuchen daran zu arbeiten. Bei den zwei Gesprächen bei meinem Heilpraktiker war das auch ein Thema, bis jetzt konnte ich 'mir selbst' allerdings nicht helfen..

    @Eisfee62: Propolis werde ich mal ausprobieren, danke für den Tipp!
     
  8. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Mache es,mir hat es wunderbar geholfen:)
     
  9. Ich hatte das früher auch immer und einen entzündeten Gaumen, da ich einen beschädigten Schneidezahn hatte und Narben am Gaumen, aus der Kindheit, war ein Unfall.
    Das brannte immer wie Feuer, dann kam ich zu einen besseren Zahnarzt, und der schnitt mir das Häutchen zwischen Zähnen und Oberlippe durch, und Machte mir vorne Kronen rein, seither hatte ich all die Jahre nur eine einzige Minimale Entzündung, oft entsteht sie aber auch durch kantiges Essen.
    Eine Kollegin von mir hat auch das Problem das ich mal hatte, bei ihr bekommt es der Zahnarzt auch nicht weg, vielleicht, kann das nur ein Spezialist.:confused:
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wenn störende Materialien ausgeschlossen werden können, täte ich es einmal mit einem Homöopathen versuchen. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen