1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Im Traum gestorben???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Chaos-Angel, 27. April 2006.

  1. Chaos-Angel

    Chaos-Angel Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Mond
    Werbung:
    Mich würde es interessieren wer alles schon im Traum gestorben is und was dannach passiert is???:confused:


    (PS: Falls jemand noch zeit hat würde ich gerne noch wissen was ne Bohrmaschine bedeuten könnte?)
     
  2. inuminata

    inuminata Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    247
    mir ist das schon passiert. Da bist du wie ohnmächtig dann siehst du einen Lichtball über deinem Körper und du selbst fliegst meilenweit ins universum.(dein bewusstsein). dann bin ich die selbe strecke wieder zurückgeflogen und irgendwie munter geworden. das war mein Todestraum.
     
  3. schattensprung

    schattensprung Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    43
    Ort:
    *_-(°=°)-_*
    Hey Chaos-Angel,

    ich bin einmal im Traum "gestorben". Ich war mir nicht bewußt, daß ich träume, aber ich habe genau gefühlt, daß ich jetzt sterben werde. Mir hat jemand in den Unterleib geschossen, ich hatte keine Schmerzen, lag auf dem Boden und das Gefühl in mir hat mir gesagt, jetzt werde ich sterben. Ich hatte keine Angst, es war so, als wenn mein Kreislauf sich langsam verabschiedet, alles ist verschwommen. An mehr kann ich mich nicht erinnern. Irgendwo hier im Forum hat mal jemand die Fage gestellt, warum er nicht über diesen Punkt hinausträumen kann, also weiterträumen kann, wenn der Tod im Traum eingetreten ist. Und die Antwort von jemand anderem war in etwa: weil es den Tod in diesem Sinne einfach nicht gibt, man würde es wohl nicht sofort merken, da das Bewusstsein ja weiterhin besteht. Viele "erwarten" nach dem physischen Tod vielleicht Dunkelheit oder so etwas, aber ich glaube, weil das Bewusstsein nicht stirbt, kann man im Traum genau so wenig "sterben", wie "hier" auf diesem Erdenball. Klingt vielleicht wirr, aber für mich auch plausibel.

    Was hast denn Du geträumt, wenn ich fragen darf? War diese Bohrmaschine dabei? :)

    LG

    schattensprung
     
  4. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Chaos Angel!

    Ich habe mal geträumt, dass ich erstochen werde. Messerstich in den Bauch. Ich spürte keine Schmerzen, ich war nur verwundert, warum derjenige es tat. Ich verlor die Kraft, sackte auf die Knie und mehr weiß ich nicht.

    Bohrmaschine. Da habe ich folgendes drüber in meinem Lexikon gefunden:

    Bohrer kann auf Hartnäckigkeit hinweisen, mit der man seine Ziele verfolgt. Allerdings wird man oft trotz aller Bemühungen aus der Arbeit nicht den erhofften Nutzen ziehen können. Der Ärger bohrt, der Zweifel, die Ungeduld. Wer mit dem Bohrer hantiert, will hinter etwas kommen, das im Wachleben Unruhe und Verdruß bereiten könnte.

    Vielleicht hilft dir das ja weiter. :)

    LG
    Nordluchs
     
  5. gwenzel

    gwenzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2006
    Beiträge:
    4
    Ich bin auch schon einmal im Traum gestorben.
    Das war im Krankenhaus und dabei ist dann meine Seele aus meinem Körper gefahren und ich konnte dich Ärzte im Op beobachten.

    Vor meiner Beedrigung bin ich aufgewacht!

    mfg
     
  6. Chaos-Angel

    Chaos-Angel Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Mond
    Werbung:
    Naja bei mir war das ähnlich wie bei Nordluchs.
    Als ich wusste das ich jetzt sterbe, war ich plötzlich in einem Zustand von Schwerelosigkeit und nach dem ich mich irgendwie total Körperlos gefühlt habe, hatte Ich sozusagen schon abgeschlossen mit allem und dann kommt mir immer irgendein zweifel und boom ich bin wach. Und naja das was mit der Bohrmaschine aufsich hat, war als ich nach einer dieser Träume aufgewacht bin, hatte ich meine Augen geöffnet und hab mich plötzlich für 10 sekunden noch in einem Tagtraum befunden.
    Der daraus bestand das sich ein Bohrkopf durch meine Matratze neben meinem Fußknöchel bohrt und dann wieder verschwindet :escape::confused:
    Hört sich zwar nicht besonders an, aber hatte dafür nen riesen Schok für 10 sekunden :/
     
  7. Ma-di

    Ma-di Guest

    Letztens kam ein brennender Meteorit auf mich zu und alles starb auch die Umgebung in der ich war. Gleich danach war ich in einer anderern Zeitebene mit anderen Leuten und einen Kräuterladen^^
     
  8. Poltergeist

    Poltergeist Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    400
    Ort:
    Feuergrotte
    Werbung:

    Hallo, ich habe selbst ein Thema errichtet in dem ich genau beschreiben habe wie ich gestorben bin, und was sich danach ereignet hat. Ist etwas weiter hinten in der Kategorie Träume. Nun, ich kann mich nur wiederholen ,aber der Tod im Traum war vielmehr wie ein schneller und heftiger Schock, keine Schmerz. Aber schwarz/weiß Bild war zu sehen. Ein lautes Knallen ganz nah am Ohr und danach geht es irgendwie weiter. Dann hab ich in einem Buch nachgelesen, wie andere Leute, die NTEs hatten ,den Tod auch so berichten. Falls der Tod wirklich so lasch ist, bin ich beruhigt, aber wer weiß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen