1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich warte voller Ungedulg auf meinen Tod

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Gen Fu, 16. Januar 2009.

  1. Gen Fu

    Gen Fu Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    323
    Werbung:
    Ich habe keine Angst mehr vor den Tod.
    Schlimmer als auf dieser Erde kann es kaum sein.
    Ich habe mein ganzes Leben nach Antworten gesucht, ich habe mich für tiefe Wahrheiten interessiert, doch habe ich feststellen müssen, dass diese sich immer vor mir verhüllten. Mein ganzes Leben bekam ich die Antworten, nach denen ich strebte, nicht.
    Ich erwarte keine Antworten mehr, aber aus irgend einen Grund schreibe ich das hier rein. Wenn man einen Menschen verloren hat, und nur noch in Angst lebt, dass man auch die anderen verlieren könnte, so sucht man nach den Sinn im Sein.
    Herbeiführen ist unnötig, denn die Zeit vergeht, und nach 2 Minuten wird es 2011, Zeit vergeht immer schneller, je älter man wird.
    Eine Neugier umgibt mich, wie der Tod "aussehen" könnte.
    Ich freue mich auf ihn wie ein Kind, dass auf seine Weihnachtsgeschenke wartet. Jedes warten hat einmal ein Ende, auch wenn es erst nach Jahre sein wird.
     
  2. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hm, du wartest auf den Tod? Bist du eigentlich sicher, ob du überhaupt schon wirklich lebst? :confused:

    Ich hab aber auch nichts dagegen, mal zu sterben! :) Erstens müssen wir es sowieso alle und zweitens bin ich auch schrecklich neugierig, wie es wohl für mich ist, diesmal! :banane:


    LG

    believe
     
  3. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Das Leben wird Dir auch keine Antworten geben, sondern umgekehrt - Du antwortest auf die Fragen des Lebens.

    Jede Situation, in die Du gerätst, ist eine Frage des Lebens an Dich - und Du antwortest darauf mit Deiner Reaktion.

    Kurz gesagt, das Leben besteht daraus, auf jede Frage (=Problem/Situation) die das Leben Dir stellt, die bestmögliche Antwort zu finden = das bestmögliche daraus zu machen.

    Und wenn der Sinn "nur" daraus bestehen sollte, den anderen einen Weg aufzuzeigen, wie man so eine Situation bewältigen kann, Sinn entsteht aus jeder Situation.

    Ja, das kenne ich. Ich freu mich auch schon irgendwie drauf. Nur gibts für mich vorher noch viel zu erledigen und ich hoffe, dass die Zeit reicht.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  4. paula marx

    paula marx Guest

    ich weiss, dass ich nix weiss...
    auch jetzt nicht, ob ich den Übergang von diesem Leben in den Tod mit meinem jetzigen Bewußtsein wahrnehme.
    Ich war beim Sterben anderer dabei. war meine Wahrnehmung, die ich dabei hatte, schlüssig? Waren es Gedanken, Reflexionen, Folgerungen, gar Wunschvorstellung oder war es die ultimative Wahrheit? Die Körperhülle zum Entsorgen bereit - ja, die nahm ich wahr und auch, daß sie bestattet (entsorgt) wurde. Mehr Gewissheit kam dabei nicht heraus.
    Voller Ungeduld warte nicht, hab noch Einiges zu tun. Neugierig auf den Tod bin schon, das ja!
    Angst hab nur vorm Dahinsiechen. Aus heutiger Perspektive. Wie ist es wirklich, dieses sogenannte Dahinsiechen? Sowie ich das von Begleitung Dahinsiechenden urteile? Oder ist es anders. Fragen über Fragen, drauf immer wieder keine 100%ig Gewißheiten. Allerdings, mit meiner aktuellen Vorstellung, wie es sein kann, lebe ich ganz gut. Einigermassen sicher, zufrieden, beruhigt, entspannt....
     
  5. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Wieso freust Du Dich auf den Tod? Das kann ich nicht nachvollziehen! Du weißt gar nicht was Dich erwartet. Versuche Dir jeden Tag eine Freude zu bereiten. Ganz egal und wenn es ein Strauß Blumen ist, den Du Dir in die Wohnung stellst. Oder kaufe Dir eine CD mit Deiner Lieblingsmusik oder gehe ganz einfach unter die Leute. Du scheinst eine depressive Phase zu haben, die geht hoffentlich bald vorbei. Es ist Deine Entscheidung, wie Du Dein Leben gestaltest. Kopf hoch und versuche Deine Lebenseinstellung radikal zu ändern.

    Wenn man die Bereichte im Forum liest, dass man davon ausgehen kann, dass Du im Jenseits die gleichen Probleme haben wirst, wie im realen Leben, dann brauchst Du Dich auch nicht auf den Tod zu freuen. Vielleicht erwartest Du von Deinen Mitmenschen zuviel?

    Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute.

    Herzliche Grüße
    Liane27
     
  6. Laneta

    Laneta Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Wenn ich das richtig herausgelesen habe, hast du einen Menschen verloren. Jetzt hast du Angst das das nochmal passieren könnte. Ich weiß ja nicht wie lange das her ist, bist du noch in einer Trauerphase, oder hast du dir keine Zeit zum Trauern gegeben. Hast du verdrängt, anstatt zu verarbeiten?
     
  7. paula marx

    paula marx Guest

    ich nehme die Aussage als wahren Satz auf.:)
     
  8. Nehemoth

    Nehemoth Guest

    Dann will ich dich einen Beschenkten nennen. Es gibt keine größere Gnade auf Erden, als sich auf den Tod freuen zu können.

    lg Nehemoth
     
  9. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien

    Grrrr ..... ganz sicher, Believe, ganz sicher sogar.
    Jeder, der hier im Forum schreib, LEBT! :)

    Sogar ich lebe noch,auch wenns manche vielleicht nicht glauben, weil ich sexuell inaktiv bin.
    Ich vollbringe das wunder und lebe trotzdem. :lachen:

    Zum eingangsposting möcht ich sagen, ich hatte auch schon mal so etwas wie Todessehnsucht, aber solche Phasen gehen vorbei.
    Im Moment gehts mir eher so, dass er sich noch ein wenig zeit lassen darf.
     
  10. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Werbung:
    ... :D ich glaub er wollte nur etwas provozieren ... er ist kein Anstifter zu Selbstmord. Wahrscheinlich hatte er einfach den starken Impuls genau das jetzt zu schreiben.

    :kiss4: Kenn doch meinen HOD! :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen