1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

*Ich möchte die Gänse...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lichtpriester, 21. September 2012.

  1. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    ... auch weiterhin ohne schlechtes Gewissen erschlagen dürfen!*

    Wie ist eure erste innere Reaktion auf diesen Satz? Was denkt und fühlt ihr?

    Das war übrigens die Originalaussage des Salzburger Weihbischofs Dr. Andreas Kaun in einer Talksendung von gestern Abend auf ServusTV, in welcher es um Tierversuche ging. Laut eigenen Angaben respektiert er die Tiere als Tiere, will aber... (siehe oben).

    Für mich war das gestern buchstäblich *Hammer*.... auch gefühlt, irgendwie. :mad: Lässt mich nicht los, diese Aussage dreht sich ständig in meinem Kopf im Kreis.

    Wo fängt Respekt an, wo hört Respekt auf? Irgendwie weiss ich grad nicht, wie ich diese Aussage verarbeiten soll. :(

    Lichtpriester
     
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    Der Schlachter gibt den Gänsen einen Schlag auf den Kopf, sodass sie betäubt sind. Dann erst schneidet er ihnen mit einem Messer die Kehle durch.
    Dieser Satz ist deshalb für mich ganz normal.
    Es gibt nämlich auch Leute, die den Gänsen, Hühnern und Co. einfach so die Kehle durchschneiden. Das finde ich nicht so gut.
    Natürlich ist das generell nichts für Vegetarier... aber ich denke, wer Fleisch ißt, sollte sich diesbezüglich keine Doppelmoral zulegen.
     
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Wie soll man eine objektive Meinung auf einen aus dem Kontext gerissenen Satz haben?

    Da müsste man schon die ganze Sendung gesehen haben.
     
  4. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Dass ein Kirchenmann das so lieblos formuliert, wundert mich nicht.
    In der Kirche ist kein Platz für Tiere.
    Mal davon abgesehen, dass es für Tieresser normal ist.
    Aus diesem Grund ist Frau Blanke von ihrem Pastorinnenamt in der ev Kirche zurückgetreten und hat Animals Angels gegründet, Super!
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Sorry, aber die ganze Sendung (1,5 Stunden) kann ich dir nicht nacherzählen.

    http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/Talk-im-Hangar-7-011259446334741

    Speziell bei dieser obigen Aussage geht es um Respekt für Tiere.

    Lichtpriester
     
  6. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Nein, ist es nicht. Zumindest nicht für mich.

    Lichtpriester
     
  7. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Na gut, für selbstversorgende Tieresser.... Die anderen ziehen ihren Bannkreis um das Geschehen....
     
  8. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Das kommt ganz darauf an, wer diesen Satz sagt - und in welchem Zusammenhang.

    Wenn den einer ausspricht, dessen Profession es ist, dafür zu sorgen, daß wir unsere Martinigansln rechtzeitig auf dem Teller haben können und das professionell tut, dann hab ich mit dem Satz ebensowenig Probleme, wie wenn einer, dessen Profession es ist, Bäume zu fällen, "ich möchte die Bäume weiterhin ohne schlechtes Gewissen umhacken dürfen" sagt.

    Wenn diesen Satz einer ausspricht, der sich einen Privatspaß draus macht, Gänse möglichst grausam zu Tode zu malträtieren, weils für ihn grundsätzlich eine Hetz ist, irgendetwas auf möglichst gewaltsame Art töten zu dürfen, dann hab ich mit dem Kerl, der den Satz ausspricht, ein Problem.

    Im konkreten Fall ist der Aussprechende kein professioneller Martiniganslhersteller, sondern diplomierter Seelenhirte. Da find ich den Satz und den Kerl, der ihn ausspricht, dann irgendwie doch etwas problematisch...

    Gruß
    Kinnaree
     
  9. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Empfinde ich genauso.

    Lichtpriester
     
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Wobei ich es ganz und gar nicht seltsam fände, wenn ein Seelenhirte gerne gebratene oder sonstwie gut zubereitete Gänse ißt. Warum denn nicht. Seltsam finde ich die Tatsache, daß er sich wünscht, sie SELBST eigenhändig erschlagen zu dürfen.

    Vielleicht doch ein Berufswechsel anzuempfehlen, dem Herrn?

    *vorschlag*
    Kinnaree
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen