1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich hasse meine mutter kann mir wer helfen??

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von ichbinichbinich, 5. April 2007.

  1. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    Werbung:
    ich habe lang überlegt, in welches unterforum ich das hineinschreibe, dieses schien mir am geeignetsten.
    ich hatte und habe immer schon ein sehr zwiegespaltenes verhältnis zu meiner mutter. ich bin wütend enttäuscht, traurig und verzweifelt. ich hab solche hassgefühle gegen sie, dass ich mich körperlich schon krank mache damit.
    meine mutter ist eine sehr dominante person. sie ist von beruf pflegemutter, seit .20 jahren und seit ca. 10 jahren astrologin.hilft jeden kann alles und ich bin einfach ein dummer versager. alle meine geschwister, brüder haben eine ausbildung usw... ich nichts nichts gescheites. sie sagt, mein bruder ist der der ist das der ist das und ich bin eine hexe.
    wenn ich das schreibe weine ich.
    jetzt bin ich vor fast zwei jahren weggezogen von ihr, bin bis dahin durch meinen
    sohn immer in abhängigkeit gestanden. Da ich ihn noch vor der matura gebar und
    dann etliche jahre alleinerziehend war.
    Jetzt hab ich mich schon so auf sie gefreut gehabt, über ostern ein paar tage bei ihnen zu sein. Ich bin vollkommen fertig durch sie.
    Sie sagt immer hundsgemeine sachen zu mir um mich vor anderen bloßzustellen.
    es ist besser ich bekomme kein kind mehr, weil ich rauche...
    (hab beim ersen gar nicht geraucht und beim zweiten, 15 monate aber dem 4. monat nicht mehr)
    ich soll nicht so dumm sein noch ein kind zu bekommen (mein lg und ich möchten noch eines) solange er mich nicht heiratet.
    man sieht mir an, dass meine kleine ein floh ist und ich durch sie in bewegung komme, aber negativ formuliert. (bin übergeichtig, sie hat locker 3o kilo mehr als ich und ist kleiner)
    ich rede zuviel, und ich hab das jetzt ganz genau beobachtet. ich lade wen ein, wer mit uns beiden befreundet ist weil ich mich natürlich wenn ich in meier heimat bin freue jemanden wieder zu sehen.. und im endeffekt ich sitze daneben, sie spricht ununterbrochen.
    ich werde angefahren, weil ich die jacke von der kleinen vergessen habe...
    mein lg hat das auto ausgeräumt. überhaupt sind die männer nie schuld.
    ich bin der arsch vom dienst.
    einmal hatt ich so eine wut auf sie, dass ich nachhause bin, (hab seit der bub 2 ist meinen eigenen haushalt gehabt.)
    sie putzt , mein papa ruft mich an; gell du warst das???
    der luster kam herunter. er hing 10 jahre dort, genau an dem tag, nachdem ich fuhr kam er herab, als sie danebenstand.
    ich hatte einmal einen unglaublichen unbeschreiblichen traum wo wir insekten waren die kämpften.
    ich glaub sie hasst mich.
    was mich eine zeitlang tröstete ist ein bild, als ich klein war und sie mich in den arm hielt, da hat sie mich anscheinend noch gemocht.
    ich weiß nicht mehr weiter bin fix und fertig.
    ich war schon auf einer familienaufstellung, weil ich damals nur noch sterben wollte. meine mutter sagt, selbstmörder sind dumme feiglinge.
    die aufstellung hat mir sehr geholfen, vor allem, da seitdem die depressionen vorbei sind. ich hab wie jeder mensch angenehme und unangenehme tage... doch sterben?
    ne
    ich hab einmal was gemacht, wo sie mich enterben würde wenn sie das wüsste, oder es würde sie enorm extrem kränken.
    sie verspricht immer wieder dinge, die sie dann wenn die zeit gekommen ist nicht hält. große dinge. für mich große dinge.
    ich hab den eindruck
    je besser es mir geht
    je schöner ich mich fühle
    je erfolgreicher ich bin, in irgendeiner hinsicht. und ich hab es leider nicht so mit dem selbstwert, desto mehr bekomm ich eine watsche.
    ...
    es gibt so viele geschichten.
    die kann ich gar nicht aufzählen.
    ich sollte dafür dankbar sein, dass sie mir das leben geschenkt hat und mehr nicht alles was da zusäzlich ist ist bonus.
    ich bin anscheinend zu blöd dazu.
    irgendwo in mir ist auch noch die tochter die sie liebt.
    aber jetzt bin ich nur ein häuflein elend, das vollkommen verzweifelt ist und nicht mehr weiter weiß.
    nach einem tag dort, hab ich einen hals mit riesengroßen eiterpatzen.
    den kontakt vollkommen abbrechen seh ich auch nicht als lösung
    kann mir wer helfen.??ich bin sonst ein mensch der sich ungern in selbstbedauerung suhlt und die sachen zu großen teil selber löst. doch hier steh ich an
    danke fürs lesen.
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.861
    Ort:
    An der Nordsee
    Liebe ichbinich,

    ich bin ein vollkommener Laie, weiß nicht, ob das was ich jetzt sage richtig oder falsch ist, aber ich möchte dir meine spontanen Gedanken dazu sagen.

    Du schreibst dass du keine Ausbildung hast. Pflegemutter ist auch kein Beruf, also jedenfalls kein Ausbildungsberuf. Und Astrologin, das hat sie sich angeeignet, dafür ist sie auch nicht jeden Morgen um 8:00 irgendwohin gegangen, hat dort etwas gelernt und gearbeitet, um nach 3 Jahren einen Zettel in der Hand zu haben, der belegt, dass sie was kann..


    Du schreibst dass du übergewichtig bist, aber dass sie 30kg mehr auf die Waage bringt, obwohl sie sogar noch kleiner ist.

    Du schreibst, dass du viel redest, aber wenn jemand mit euch zusammen ist, sie unentwegt am quaken ist.

    Ich hab jetzt nur drei Punkte aus deinem Text rausgepickt, die mich aber glauben lasse, dass deine Mutter ein ganz massives Problem mit sich selbst hat, dieses aber auf dich projiziert, was ja auch die leichteste Variante ist, wenn man sich nicht mit dem eigenen Leben auseinandersetzen möchte. Du spiegelst sie, zeigst ihr eigenes Versagen (aus ihrer Sicht), ihre eigene Optik und ihr eigenes Verhalten.
    Sie projiziert ihren ganz persönlichen Frust über ihr Dasein auf dich, was eindeutig die leichtere Variante ist, wenn man nicht wirklich bei sich selbst schauen will.

    Im Prinzip ist sie ne arme Backe.

    Versuchs mal aus dem Blickwinkel zu sehen, vielleicht sieht das alles dann plötzlich ein bisschen anders aus und du kannst erkennen, dass ihr Hass, den du dir gegenüber zu spüren glaubst, und alles was sie an die ablehnt und runterputzt, eigentlich ihr selbst gilt.

    LG
    Ruhepol
     
  3. Germaine

    Germaine Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Im Irgendwo
    Sehr gute Antwort Ruhepol,

    so sehe ich das nämlich auch, was einen an andren stört, hat immer etwas mit einem selbst zu tun. Sie spiegelt sich in dir, hat aber noch nicht erkannt ,dass sie sich selbst gar nicht wahrnimmt, sondern schließlich und letztendlich immer nur dich. Alles was sie gegen dich vorbringt gilt ihr selbst.
    Stell dir den Spiegel um dich herum vor ,wie einen Panzer und sehr schnell wirst du merken ,wie du lächeln kannst ,wenn sie was gemeines zu dir sagt, denn der Spiegel wirft es dahin zurück ,wo es eigentlich hingehört, direkt ins Herz deiner Mutter, die zu schwach ist, zu feige an sich zu arbeiten und ihre eigenen Fehler, ihr eigenes Unvermögen an sich zu entdecken. Sie lässt dich dafür bluten und hat dir so systematisch ihren eigenen Komplex aufgezwungen.
    Als Lesetipp hätte ich für dich : Der spirituelle Lebensratgeber von Diana Cooper.

    Liebe Grüße von Germaine
     
  4. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen ichbinichbinich,

    dieses dilema habe ich mit meiner mutter auch hinter mir. bis ich eines tages erkannt habe, die ist neidisch, weil ich mein leben in die hand genommen habe und so lebe, wie es mir gefällt und das tollste ist - ich bin glücklich dabei.

    schon mal der gedanke gekommen, dass du nicht das schaf bist sondern der löwe? so sehe ich dich. du lässt dich nicht von irgendwelchen vorgaben, obs von den eltern oder gesellschaft ist, gängeln. das ist super gut!

    die hat angst vor dir!!!! mehr ist das nicht. also lass dich nicht verrückt machen und lebe DEIN leben.

    im übrigen:

    du kannst sehr stolz auf dich sein, ein kind alleine groß zu ziehen ist viel schwerer als mit einem partner! auch wenn du jetzt einen partner hast. meine mutter hat sich dem nie gestellt, sie hat mich als baby weggegeben. ich hatte mich dem gestellt und ich habe wunderbare kinder.

    bitte schau nicht nach andere, schau lieber was du alles schon erreicht hast - das muss dir erst jemand mal nachmachen - wenn das überhaupt geht!
     
  5. Maili

    Maili Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    438
    Hallo,

    ich kann mir vorstellen, dass dir dieser Gedanke nun nicht leicht fällt, aber wie wäre es, mal eine andere Strategie zu probieren und euren Kampf zu beenden, indem du ihr einfach eine Weile recht gibst und sie gewinnen läßt?

    z.B.
    Sie wirft dir vor, dass du schon wieder dieses oder jenes vergessen hast, du gibst ihr Recht und sagst: Mei, was bin ich für ein Schussel.
    Sie lässt dich wissen, dass du zu dick bist, du gibst ihr Recht und sagst: Ich müsste wirklich etwas abnehmen.
    Sie läßt dich mal wieder wissen, dass du keinen anständigen Beruf hast, du gibst ihr Recht und sagst: Ja, ich hätte wirklich mehr aus meinem Leben machen sollen.
    usw.
    Ich denke anfangs wird sie in ihrem Verhaltensmuster (das meiner Meinung nach Wut auf sich selbst und das Leben an sich ist) bleiben, wenn du das aber eine Weile durchhälst, nimmst du ihr den Wind aus den Segeln und wirfst sie auf sich selbst zurück.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht lange dauern wird und sie wird dich eher in Schutz nehmen, als vor anderen bloss zu stellen. Sie wird wahrscheinlich auch anfangen, dich zu loben und dir sagen, dass du dein Leben schon sehr gut auf die Reihe kriegst, dass ein paar Kilos mehr oder weniger gar nicht schaden und dir stehen, die Schuld, dass du die Jacke nicht dabei hast, deinen Freund zuschieben der sie ja aus dem Auto hat, sie wird dir wahrscheinlich früher oder später (eher früher) sagen, dass sie dich sehr mutig findet und stolz auf dich ist.

    Fühl dich mal fest gedrückt :)
    Liebe Grüße
    Maili

    P.s. Könnte es sein, dass du immer das Gefühl hattest, die Starke sein zu müssen und nach außen signalisierst, dass du alles allein schaffst und großes Selbstbewusstsein hast?
    Resultierend vielleicht aus der Befürchtung, dass, wenn du Schwäche und Bedürfnis nach Hilfe zeigst, die Menschen in deinem Umfeld dich eher noch mehr schwächen, anstatt dich zu unterstützen?
     
  6. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    Werbung:
    danke:kuss1:
    jetzt beruhige ich mich langsam schon wieder.
    ich muss aber noch anmerken dass meine mutter sehrwohl erfolgreich ist, da sie bevor sie pflegemutter wurde tontechnikerin gelernt hatte und jahrelang radio gemacht hat.
    ich war jahrelang heimhilfe und mach gerade die ausbildung zur seniorenanimateurin(zwei abende die woche, also gut mit baby vereinbarend), das ist aber alles nicht gut genug.--
    mittlerweile habe ich damit zu leben gelernt. nur die ständigen offensichtlichen sticheleien und denuzierungen tun mir weh.
    ich fühl mich wie ein versager.
    sie ist auch ein mensch der viel an sich arbeitet, mit aufstellungen usw. also ich kann nicht behaupten dass sie sich nicht bemüht,
    bei meiner aufstellung damals hab ich sie als kleines kind gesehen, das von mir geschützt werden möchte, und... dass ich das positive nehmen soll und den rest bei ihr lassen.
    aber zurzeit gelingt mir nichtmal das.
    ganz ehrlich wenn ich bei wem anderen höre, dass sie mit 18 schwanger wurde, und als 19 jährige als das kind eins war maturierte, daneben ständig, wenn ihre mutter auf seminar oder urlaub war, auf pflegekinder aufpasste, dann als heimhilfe arbeitete (echt knochenjob aber sehr schön) .---
    denk ich die hat was geleistet.
    aber für mcih persönlich fühlt es sich nicht so an.
    ich sag meinen kindern jeden tag dass ich sie lieb hab, dass ich sie immer lieb habe. vielleicht weil es mir niemand gesagt hat. vielleicht ist es einfach nur eine blöde selbstmitleidsuderei. aber es tut weh, ist aber jetzt schon besser. irgendwie eine neue sicht der dinge. danke für die lieben antworten.!!!
    stimmt schon, seh ich auch so, und sie theoretisch auch, dass was uns an anderen stört, spiegelt uns selber wieder. aber ich hab die nase voll davon.im wahrsten sinne des wortes. ich möchte meine eltern lieben und ehren, so wie es gehört. aber nicht hassen. es ist schon noch liebe und zuneigung da von meiner seite, aber eben auch blanker hass. und da kann man sich wohl vorwürfe machen.wenn man die eigenen eltern hasst.
     
  7. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    @maili
    werd es ausprobieren.bis jetzt hatt ich immer nichts gesagt, und die meldungen stehen gelassen und immer schultern eingezogen , genau gestern und vorgestern hab ich mich getraut was zurückzusagen, da war sie plötzlich ruhig, ich will aber keine fehden.
    andere meine ich wäre stark, aber ich fühl mich nicht so und dürfte schon manchmal den eindruck machen.
     
  8. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Hallo ichbinichbinichbin... ;)ICH! Ich glaub, du brauchst zur Lösung deines Problems kein Channeling... du mußt Abstand zu deiner Mutter gewinnen. In hartnäckigen Fällen hilft da nur vorübergehende vollkommene Funkstille. Kein Besuch, mein Telefon, keine e-mails, einfach Funkstille. Nein Mutter, bedaure, ich bin nicht da. Nein Mutter, bedaure, ich habe keine Zeit. Nein Mutter, ich stehe nicht als Sandsack zur Verfügung.

    Ich weiß, wovon ich spreche. Und wenn du Glück hast, entdeckt sie nach einiger Zeit, daß da etwas fehlt und beginnt nachzudenken.
     
  9. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo ichbinichbinich ....

    nein, du musst dir keine vorwürfe machen,
    weil du deine mutter hasst.
    ich denke auch nicht, dass es hass ist, den du empfindest,
    sondern verzweiflung, ein schrei nach anerkennung und liebe.

    du bist ja selbst mutter,
    gib deine liebe deinem kind, deinen kindern,

    aber nabel dich bitte endgültig von deiner mutter ab.

    ich kenne die beweggründe nicht, warum sie so agiert,
    es ist nicht wichtig, und nicht notwendig,
    abzuwägen, wer die bessere ausbildung hat -
    und was ist schon besser?

    sie hat dir dein leben geschenkt, sie hat dich 9 monate im bauch getragen,
    dich aufgezogen.

    du bist ihr zu nichts verpflichtet, was DU nicht willst,
    oder nicht geben kannst.
    weder zu anrufen, noch zu besuchen.

    du hast deine eigene kleine familie gegründet,
    sei stolz auf dich, deinen partner (ist doch egal ob er dich heiratet ...)
    lebe dein leben, bau dir etwas auf.

    und zwar für DICH - und nicht, um deiner mutter etwas beweisen zu können.

    hass ist ein gefühl, ein sehr starkes sogar.
    vielleicht kannst du es transformieren in gleichgültigkeit.
    damit könntest du sicher ein gutes stück besser damit leben !!!!!!!

    jetzt nehme ich dich mal ganz liebevoll in den arm !!!! :)

    in liebe :liebe1:
    die lilaengel .... die sich SEHR gut in dich hineinversetzen kann ....
     
  10. Xandra

    Xandra Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Bezirk Judenburg
    Werbung:
    Also ich würd dir wirklich raten eine Zeit lang keinen Kontakt mit deiner Mutter zu pflegen.
    Was sagen eigentlich deine Geschwister?
    Wenn meine mutter mich scheisse behandeln würde ,ich würde den Kontakt abbrechen.Was erwartest du von ihr?Sie war anscheinend immer so zu dir oder zumindest eine zeit lang.
    Sie wird sich nicht ändern.Nimm Abstand so hart es ist, aber vielleicht denkt sie dann mal nach!
    Ich wünsch dir alles Liebe
    Xandra:flower2:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen