1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich habe nachgedacht, da gabs eine erleuchtung für mich

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Wirbelwind, 7. September 2004.

  1. Wirbelwind

    Wirbelwind Guest

    Werbung:
    obwohl wir das thema so ähnlich vor kurzen hatten, eröffne ich denoch ein neues . ich schreibe heute sogar ein wenig der rechtschreibung entsprechend, weil ich den text noch für anderes brauche.



    Philosophie, Weisheit,Esoterik, Spiritualität.


    Lange habe ich für mich gesucht (über ein Jahr, solange habe ich noch nie gebraucht um was für mich zu begreifen) was ist der Unterschied zwischen, einem esoterischen Menschen und einem spirituellen Menschen.

    Meine jetzige Erkenntnis beruht darauf, ich habe Menschen untereinander verglichen, habe überlegt, was macht die Unterschiede zu mir (ich bezeichne mich als Esoterikerin ) aus. Was ist anders...

    Heute weiß ich es ( für mich macht meine Erklärung so Sinn).

    Als oberstes liegt die Philosophie (so bezeichne ich das mal).

    Die Philosophie = Lehre der Weisheit

    Weisheit = alles was jedem Menschen eigen: wie Ernährung, denken, fühlen... aber zur Weisheit wird es erst mit Zusatz wie bei Esoterikern und Spirituellen, kommen zum irdisches Können noch übersinnlich , sowie feinstoffliche Fähigkeiten dazu.
    Was da jeder so auf der Palette hat, ist unterschiedlich. Dazu zähle ich Energiearbeit, Wahrsagen, Kartenlegen, Eingebungen.....und vieles, vieles mehr...

    Normaler weise müsste jeder wer sich als esoterisch, bzw. spirituell bezeichnet Vegetarier sein.

    Weil das oberste Gebot der Weisheit = Achtung und Liebe zur ganzen Menschheit und zu jedem Tier.
    (da dürfte in der esoterisch, spirituellen Schiene kein Tier getötet, kein Mensch gemordet und verachtet werden ).

    Um diese Weisheit zu erlangen kann der Mensche auf zwei Wegen hingelangen.

    Auf dem esoterischen Weg und dem spirituellen Weg.
    (sorry, ich erwähne die Esoterik zu erst, weil es mir persönlich näher steht )
    Folgende Unterschiede habe ich für mich erarbeitet:

    Der Esoteriker erkennt mit Logik und Verstand was die Welt im inneren Zusammen hält, erkundet auch so was die Naturgesetzmäßigkeit ausmacht. Versucht zumindest mathematisch berechenbar zu ergründen, was geschieht übersinnlich. Denkt und handelt nach einem logischen Prinzip .
    Dies ist ein Leben noch im Hier und Jetzt. Wobei der menschliche Verstand, das Bewusstsein noch sehr wach und greifbar bleibt.


    Der Spirituelle erfasst das gleiche über das Fühlen, sich rein fallen lassen.
    Das Verständnis ist freier, ohne Gier , ohne Besitzdenken, ohne Statussymbole...
    Die Lebenswerte ändern sich. Eigenschaften: wie Liebe, Solidarität, Wärme, Menschlichkeit... nehmen gegenüber materiellen eine tragende Stellung ein.

    Spirituell ist ein loslassen vom Denken . Ein Leben mehr im erleben, mehr im „sehen“ , sich hin und hineintragen lassen. Ein rein gleiten, ohne zu bestimmen was kommt und geschieht.

    Nach meinen Erkenntnisse ist spirituell die höhere Stufe der Esoterik.

    Für mich persönlich ist die Spiritualität nicht erstrebenswert.
     
  2. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
    Hallo Wirbelwind,

    Vielen Dank für Deine Gedanken zu Esoterik und Spiritualität.
    Mir gefällt u.a. besonders gut:
    Für mich beschreibst Du damit wunderbar und klar, dass Du hier sehr persönliche Gedanken (mit)teilst und dabei jeden die Freiheit lässt, diese Gedanken anzunehmen oder völlig andere zu haben.

    Freut mich und herzlichen Dank,

    Holger
     
  3. Juppi

    Juppi Guest

    Zitat Wirbelwind :
    Das ist ja ein Ding, .............muß ich auch mal probieren.......! :lachen:

    Juppi
     
  4. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Werbung:
    Hallo Wirbelwind

    Ja so verschieden sind die Gedanken und Wünsche und Sichtweisen der Menschen.

    Ich z. B. würde mich nicht dazu verleiten lassen etwas gegen meine Natur zu tun, nur weil ich mich vielleicht esoterisch oder spirituell nenne. Der Mensch steht in der Nahrungskette bei den Allesfressern. Er sollte allerdings mit der Schöpfung anders umgehen, respektvoller umgehen. Doch das wurde bereits an so vielen verschiedenen Orten diskutiert.

    Ich würde mich ebenfalls als spirituell bezeichnen, da ich viel mit dem Herz sehe. Übrigens hat mir mal jemand gesagt, am besten sieht man mit dem Herzen und nicht mit den Augen.

    Für mich sind Esoteriker Menschen, die sich per Verstand mit den Dingen beschäftigen und es dann nachzuleben versuchen. Bei den Spirituellen ist es anders herum. Sie werden in eine Richtung gestoßen, sie erkennen an sich die Fähigkeiten und nutzen sie intuitiv. Und erst dann beschäftigen sie sich auch per Verstand damit, um zu ergründen was es denn nun eigentlich ist.

    Ich für mich ziehe das Spirituelle vor. Irgendwie scheint mri auch, daß diese Menschen mehr mit der Natur im Einklang sind, als alle anderen der zivilisierten Welt. Die Naturvölker mal ausgenommen.

    Das waren jetzt meine ganz subjektiven Sichtweisen zum Thema.

    Danke Wirbelwind für Deinen Beitrag.

    Alles Liebe
    Romy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen