1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bitte mal um eine kleine erläuterung! ^^

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von White_witch, 19. Oktober 2004.

  1. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    Werbung:
    Hallo,
    ich versteh das mit dem keltischen Jahr, Kreuz nicht und was hat das mit Strenzeichen zu tun?
    Ich bitte dringenst um aufklärung!!

    :hase: White_witch
     
  2. Gundis

    Gundis Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Kärnten / Steiermark
    Servus!

    Kannst du deine Frage ausführlicher beschreiben? Denn ich weiß nicht wirklich, was du meinst.

    Gruß Barbara
     
  3. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    mmh ... eigendlich will ich nur Informationen zu den Keltischen Sternzeichen!
    Was bedeutet keltisch?

    :hase: White witch
     
  4. hexe50

    hexe50 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    burgenland
    die kelten waren ein volk, das von ca. 500 v.Ch. bis 200 v.Ch. lebte. das keltische gottesbild war schlicht, die quintessenz daraus ist ein zusammengehörigkeitsgefühl der menschen mit allen pflanzen und tieren, die die erde beherbergt.

    im tarot gibt es u.a, eine legeform, die sich KELTISCHES KREUZ nennt. und zu den sternzeichen, die du angesprochen hast, fällt mir das KELTISCHE BAUMHOROSKOP ein.

    wenn du mehr darüber wissen willst, gerne.

    alles liebe
    hexe50
     
  5. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    Ich möchte gerne mehr darüber wissen ....

    :hase: Wihte witch
     
  6. hexe50

    hexe50 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    burgenland
    Werbung:
    wie gesagt, war die quintessenz die NATUR und die besondere wichtigkeit der bäume lässt sich leicht verstehen, da um diese zeit mehr als 3/4 von europa mit wald bedeckt war. und die bäume versorgten die menschen nicht nur mit heizmaterial, sie lieferten schnitz- bau - und möbelholz, sie versorgten die menschen mit früchten und nüssen, bestanden aus heilstoffen und kosmetika, gerb- und farbstoffen. so ist es auch kein wunder, dass der baum als sinnbild des weltaufbaues verstanden wurde.

    die WURZELN als unterwelt, als schicksal, im modernen sinn als das unbewusste, der STAMM als realität, als lebensbaum und logisches verständnis, die KRONE als reiner geist, als verbindung zum göttlichen. diese dreiteilung traf auf eine andere göttliche zahl: die sieben:

    in sieben reale teile zerfiel der baum und schützte und ernährte die menschen: wurzeln, rinde, stamm, geäst, blätter, blüten und früchte. so entstand aus der verbindung dieser beiden heiligen zahlen das einundzwanzigteilige baumhoroskop, das jedem menschen die besondere charakteristik eines baumes zuordnet.

    die keltischen priester, die dieses wissen hüteten, nannten sich DRUIDEN (von denen hast sicher schon gehört), was eichen-kundige bedeutet.

    im keltischen baumhoroskopgibt es 4 hauptbäume: eiche, birke, ölbaum u. buche, die jeweils nur einem tag an den sonnenwenden und den tag- und nachtgleichen und 17 weitere, die (bis auf die pappel)einmal in jeder jahreshälfte vorhanden sind. ein komplexex system, das auch heute noch nichts von seiner anziehungskraft verloren hat.

    wenn du - oder jemand, dens auch interessiert, SEINEN baum wissen möchte, bitte kurz das geburtsdatum (genügt ohne jahr, nur tag und monat) posten, stell das gern hier ins forum.

    ich hoffe, ich konnte dir ein bissi weiterhelfen
    hexe50
     
  7. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    du kennst dich aber gut aus finde ich klasse also ich fände es sogar klasse wenn du spo ne liste machen würdest!

    :hase: White witch
     
  8. hexe50

    hexe50 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    burgenland
    ich setz mal eine liste rein, und wens interessiert, bekommt dann seinen BAUM. es ist aber keine zukunftsaussage, sondern eine charakterbeschreibung der menschen.

    21.03 eiche
    22.03.-31.03/24.09.-03.10 haselnuss
    01.04.-10.04./04.10.-13.10. eberesche
    11.04.-20.04./14.10.-23.10. ahorn
    21.04.-30.04./24.10.-11.11. nussbaum

    04.02.-08.02/01.05.-14.05./05.08.-13.08. pappel
    15.05.-24.05./12.11.-21.11. kastanie
    25.05.-03.06./22.11.-01.12. esche
    04.06.-13.06./02.12.-11.12 hainbuche
    14.06.-23.06./12.12.-21.12 feigenbaum

    24.06. birke
    25.06.-04.07./23.12.-01.01. apfelbaum
    05.07.-14.07./02.01.-11.01. tanne
    15.07.-25.07./12.01.-24.01 ulme
    26.07.-04.08./25.01-03.02. zypresse

    14.08.-23.08./09.02.-18.02. zeder
    24.08.-02.09./19.02.-28.02. kiefer
    03.09.-12.09./01.03.-10.03. trauerweide
    13.09.-22.09./11.03.-20.03. linde

    23.09. ölbaum
    22.12. buche

    viel spass beim "baumsuchen".

    liebe hexengrüsse
    hexe50
     
  9. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    Und wie ist die Karakterbeschreibung zu esche? (zum beispiel) würde mich interesieren ^^

    :hase: White witch
     
  10. hexe50

    hexe50 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    burgenland
    Werbung:
    auf der einen seite stecken diese menschen voller tatendrang und entwickeln einen enormen ehrgeiz, auf der anderen haben wir ein äusserst anziehendes wesen, das andere geradezu hypnotisieren kann. weibliche eschen glänzen oft so stark, dass sich kaum ein mann in ihre nähe traut, und es kann passieren, dass sie immer einsam sind

    männliche eschen tun sich in der partnerschaft leichter, sie erscheinen als glänzende persönlichkeit und ergreifen - oft wahllos - nach jeder chance, die sich ihnen bietet. eschen finden oft erst in der zweiten lebenshälfte ruhe und erfüllung - und die liebe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen