1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bin traurig .... Meinem Hund geht es nicht so gut

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von White_witch, 26. April 2005.

  1. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    Werbung:
    Ich habe einen 12 Jahre alten schäferhund dieser wurde schon zwei mal opperiert ... und nun geht es ihm nicht mehr so gut wie vor ner woche ... es tut weh ihn so zu sehen ... wie kann ich ihm helfen ?

    Durch streicheln, Zuneigung und reden ... das weiß ich aber was noch????

    Ich bitte um HILFE!!!

    Gruß White_witch :hase:
     
  2. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Liebe With_wich,

    da ich gerade durch Unfall meinen lieben Hund verloren habe, hätte ich alles gegeben, wenn er durch eine OP gerettet hätte werden können....aber es gab nichts mehr zu retten, er war verloren. Den Schmerz, den Du empfindest, ist sehr gross, ich habe zu meinem Hundearzt gesagt, wenn Pluto, mein Hund, leiden soll, dass ich das nicht möchte, aber er hat nicht lange leiden müssen, er fiel ins Koma und kam nicht mehr zurück, der Doktor hat ihm eine Spritze gegeben, damit er ohne Qualen einschlafen konnte....und so ist es geschehen.

    Wenn Du Deinen Hund so liebst, was ich lese aus Deinen Worten, dann hast Du alles bisher getan, um ihm zu helfen. Aber wenn er zu sehr leiden sollte, must Du mit Dir selber ausmachen, ob das Dein Hund mitmachen muss, ob er nicht besser ohne Schmerzen und Leiden sein sollte und Du Dich, so schwer wie es Dir fallen mag, nicht überlegst, sein Leiden zu beenden....er würde es Dir danken, da bin ich mir sicher, denn auch ein Tier muss nicht leiden!!!!

    Berate Dich mit dem Arzt, der Deinen Hund behandelt, aber letztendlich solltest Du ihn nur erlösen, wenn er nicht mehr gesund werden kann, wenn seine Qualen unmenschlich (tierisch) hart für ihn sind. Dann erweist Du ihm die letzte Ehre, Achtung, Liebe, die er verdient hat.

    Ich wünsche Dir eine Entscheidung aus Liebe zu Deinem Hund.
    Ich bin bei Dir und denke an Dich.

    LG
    Maike
     
  3. timmi

    timmi Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    172
    Liebe Wich,
    12 Jahre ist viel für einen großen Hund, oder? Was hatte er für OPs? Woran leidet er jetzt?
    Ich hatte drei Katzen, jetzt sind es noch zwei. Und ich hatte leider nicht gemerkt, wie schlecht es der alten Katze ging. Im Nachhinein habe ich mir Vorwürfe gemacht, aber sie war auch schon sehr alt für eine Katze, aber ich hätte dennoch eher mit ihr zum Arzt gehen können.

    Ich will damit sagen, wenn Du Dich um Deinen Hund gut gekümmert hast, Tierarzt und so, und es geht ihm dennoch nicht mehr gut, dann musst Du irgendwann für ihn entscheiden, ohne Dich schlecht zu fühlen. Ich hatte mir doch ein wenig Nachlässigkeit vorzuwerfen. Es ist traurig, aber Du tust bestimmt das Richtige.

    Du kannst ihm ja jetzt besonders gutes Futter geben, mit Vitaminen und so Aufbauzeugs. Das gibt es auch für Hunde und es wird auch Dir ein gutes Gefühl geben, wenn Du ihm anders derzeit nicht helfen kannst.

    L.G.
    Timmi
     
  4. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    Ja mein Hund ist mit 12 Jahren schon alt für seine größe die meisten in seiner Größe werden nur 8-10 Jahre alt. Er bekommt schon seit seiner ersten op gutes vitamienreiches Futter. Er wurde zwei mal an Krebs operiert. Ich weiß noch nicht genau woran er leidet meine Eltern haben es mit nicht verraten! Naja ich hoffe das es ihm bald wieder besser geht , er ist so ein Schatz!

    White_witch :hase:
     
  5. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Lieber White_Witch,

    dein Hund wird auf jeden Fall Deine Liebe gebrauchen, und, dass Du bei ihm bist und ihn beobachtest, dass er sich nicht überanstrengt, denn er ist wirlich schon ein Opa, ich habe immer gesagt: 1 Menschenjahr = 7 Hundejahre .....

    Sprich doch noch mal mit Deinen Eltern, was er nun noch hat, warum es ihm so schlecht geht und ob der Krebs wirklich geheilt ist. Wenn der Krebs noch da ist, dann wird er Schmerzen haben und leidet darunter sicher, wenn er keine schmerzbetäubenden Mittel bekommt, so ist es ja bei den Menschen auch.

    Du solltest vielleicht mit dem Tierarzt sprechen, was er Dir dazu sagt...

    Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Du Deine Liebe für Deinen Hund benutzt, ihm das Leben lebenswert zu machen, er hat es verdient.

    Dir viel Kraft und Deinem Hund wenig Leiden...

    LG
    Maike
     
  6. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo white witch!

    Das mit Deinem Hund tut mir sehr leid!
    Und ich selber kenne auch den Schmerz den man in sich trägt, wenn man vor diese Entscheidung gestellt wird!
    Aber, versuch es mal von der Seite zu sehen, er hat Dich 12 lange Jahre begleitet, stand Dir immer bei, war Dein bester Freund, nun ist es Deine Aufgabe, ihm einen " erträglichen " Abschluss zu gönnen!
    Nun bist Du die jenige, die an seiner Seite stehen sollte, damit es für ihn leichter wird!

    Ich durfte vor ein paar Jahren meine liebe Collischäferhündin auf ihrem letzten Weg begleiten! Sie war erst 7, doch sie hatte HD, und Schmerzen!
    Sie schleppte sich für mich von einem Spaziergang zum nächsten, schaute immer wieder zu mir rauf, als wollte sie sagen, he, Frauchen merkst Du gar nicht, was ich hier für Dich mache?
    Ich bin dann mit ihr zum Tierarzt gefahren, sie schlief ganz ruhig in meinen Armen ein!
    Klar war es schwer für mich, doch noch schwerer waren ihre Blicke, wenn sie hinkend an meiner Seite lief!

    Ich wünsche Euch von Herzen Kraft, auf diesem für Euch schweren Weg!

    Gaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  7. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo mein Hund musste eingeschläfert werden er hatte wieder mal Krebs...

    Gruß mit Herzlichen Dank an alle die gepostet haben
     
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.758
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    :kiss4: Liebe White Witch, ich drück Dich ganz toll ,es tut mir so leid. :kiss4:
    Auch wenn es im Moment kein Trost für Dich ist, aber es geht ihm jetzt besser.

    Liebe Grüße!
     
  9. blue dolphin

    blue dolphin Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    in der Mitte meines Herzens

    Liebe Witch,
    ich kann mich east nur anschließen!! :kiss4: :trost: :kiss4:

    Viel Kraft und alles Liebe!
    blue dolphin
     
  10. White_witch

    White_witch Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Recklinghausen
    Werbung:
    :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen