1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe bin verwirrt "Ich sehe Energien"

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Katti_81, 30. März 2005.

  1. Katti_81

    Katti_81 Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Bin neu hier und kenne mich in der Esoterik auch nicht so gut aus.

    Ich hoffe, dass mir hier einige User Antworten geben können.

    Ich sehe verschiedene Aurafarben, komische dunkle Energieansammlungen und fühle Stimmungen bzw. Energien.

    Bsp.: Ich hab von klein auf eine Akute Abneigung gegen Krankenhäuser und Friedhöfe, sowie
    gegen große Menschenmassen, da werd ich fast verrückt.
    Mein Bauch ist wie ein Magnet für negative Energien. Dann ist mir schon schlecht weil dieses komische Gefühl nicht weggeht, oder es reicht ja schon wenn ich an räumen vorbeigehe, das kommt mir alles hinterher.

    Ich leide nicht an Verfolgungswahn oder sonstigem.

    Kann mir bitte jemand sagen, was das sein könnte bzw. wie ich mich schützen kann???

    Das beste ist ja seit ca. 3 Wochen kommen ständig Leute auf mich zu und wollen mir irgentwas erzählen, Krankheit, Familie etc. als wenn ich ein Schild mit "Heilfürsorge" auf der Stirn hätte. Meine Aura ist momentan sehr dünn und dunkelblau ist das normal??

    Bitte bitte schreibt mir, damit ich das alles besser verstehen kann
    :danke:
     
  2. Karuna

    Karuna Guest

    _________________________________________________________________

    Der beste Schutz ist eigentlich immer eigens Licht und positive Energie.

    Du solltes meditieren, um dich zu erstarken. Einfach hinsetztzen Augenschliessen, gerade Wirbelsäule und ein Licht visualisieren, welches von oben kommt und deinen Körper durchströmt. Dass mit Einatmen unterstützen, dann dunkle graue Energie ausatmen, durch die Füsse in die Erde.

    Wenn dir Menschen begegnen die die anzapfen, keine Angst haben, sondern sie bewundern.
    Schau sie dir an und bewundere. Dadurch prokektieren sie, es ist wie wenn ein Spiegel da wäre. Keine anderen Gedanken, ausser Bewunderung, für dieses Kunstwerk Mensch.

    Es gibt natürlich kleine Hilfsmittel wie: drei Finger zusammen. Arme vor dem Brustkorb verschränken und sich nie direckt vor den Anderen stellen.

    Nehme mal jeden Tag ein Vollbad mit einem Kilo Meersalz. Das entgiftet und reinigt die Aura.

    Wenn deine Aura dunkelblau ist, so bist du depressiv. Geh in die Sonne, sie ist sehr wichtig für unser Wohlergehen.

    Farben sehen und sensitiv sein ist nichts negatives, aber als Gleichgewicht solltest du dich stärken.
    Lerne vielleicht Reiki und wenn Menschen Energie brauchen, gebe sie freiwillig. Aber nur vom Herzen und das ist letzten Endes bewundern.
    Raja Yoga ist eine gute Meditation, melde dich doch an und beginne.
    Karuna :)
     
  3. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    das mit dem Energiesehen ist normal, dies hatte ich schon als Kind, und es verschwand zeitweilig, bis ich es neu gelernt hatte. Auch die Gefühle sind völlig normal, dies sind beides Fähigkeiten, die eigentlich jeder Mensch haben könnte (Aber nicht mehr hat, weil keiner dran glaubt, oder sich für interressiert).

    Sollte dir niemand was hilfreicheres geben, dann führe diese Energiemethode aus, diese sorgt für einen schnellen und kontrollierbaren Aufbau der Aura, und zur Beseitigung der fetten Blockade in deinen Bauch (Negative Energien).

    (Sorry wg. Länge, aber eine kleine Linksetzung wurde mir verboten)

    Teil 1 (Nur Nummern) Ist zum Nachschlagen der fühlbaren Erlebnisse.
    Teil 2 (M vor den Nummern) ist die eigentliche Methode, lies erstmal beides, und führe die Methode von oben nach unten hintereinander aus (NIE in anderer Reihenfolge), diese Methode ist für schnellstmöglichen Erfolg optimiert.


    (1.2.1) Fühlbare Energieerlebnisse

    (1.2.1.1) Eher direktes Fühlen von Energie

    (1.2.1.1.1) Oberflächengefühle

    (1.2.1.1.1.1) Verschiedene Formen von leichten bis starken Kribbeln an geladenen Stellen.

    (1.2.1.1.1.2) Das Kribbeln (siehe "1.2.1.1.1.1") kann auch schauerartig über Teile, oder gar den ganzen Körper schießen (eine Art Gänsehaut) oft bleibt ein angenehmes Gefühl zurück. Das Gefühl kann auch (auf angenehme Weise) dazu zwingen sich kurz zu schütteln.

    (1.2.1.1.1.3) Das Gefühl von Drücken oder Ziehen an geladenen Stellen. Sowohl von außen, als auch von Innen kann dieses Gefühl kommen.

    (1.2.1.1.1.4) Eine gewisse Betäubung der geladenen Körperteile (nur so lange sie nicht bewegt werden, bei starker Energieeinwirkung bleibt für unter 5 min ein komisches Gefühl zurück nach der Bewegung).

    (1.2.1.1.1.5) Seltsames Gefühl als ob die Bewegung der Geladenen Körperteile abgebremst wird,

    (1.2.1.1.1.5.1) Beim Bewegen der Finger tritt häufig ein Knacksen auf, eine kleine "Erleichterung" tritt oft direkt nach dem Knacksen auf.

    (1.2.1.1.1.6) Kribbeln und andere Energiegefühle können zu leichten Stechen / starken Jucken werden (Das Kribbeln lässt nach, das Stechen beginnt), in dem Fall sollte man erstmal mit dem Laden von Energie aufhören. Dies ist ein Anpassungsprozess, der nur wenige Male, wenn überhaupt auftritt.

    (1.2.1.1.1.7) Bei einer Konzentration von Energie auf 2 nahe beieinander liegenden Körperstellen (Beispielsweise 2 Finger) scheint ein Strom aus Energie diese zu verbinden, es fühlt sich fast so an, als ob man einen Kaugummi zwischen den Fingern lang zieh und drückt. Langsames auseinander und zusammenbewegen verstärkt dieses Gefühl.

    (1.2.1.1.1.7.1) Beim Auseinanderziehen über größere Distanz kommt es oft zu Vibrationen, die sich innerhalb des Körpers fortsetzen können.

    (1.2.1.1.1.8) Beim Zusammenhalten der Hände, oder beim längeren (Meist deutlich über 5 Minuten) Berühren zwischen 2 beliebig anderen Körperteilen, und dann wieder Entfernen fühlt sich die Energie dort an, als ob sie Abgerissen wurde, das Kribbeln ist anders, unangenehmer und Stärker. Es scheint sich so anzufühlen, als ob da Energie entweicht.

    (1.2.1.1.1.8.1) Dieses Gefühl kann seltener auch von allein (Ohne Berührung) auftreten.

    (1.2.1.1.1.9) Beim (Meist längeren) dicht Gegenüberhalten von 2 Fingern kann sich das Kribbeln anfühlen, als ob ein elektrischer Funke überspringt (Fast nur über sehr kurze Distanzen deutlich unter 5 Millimeter).

    (1.2.1.1.2) Innere Gefühle

    (1.2.1.1.2.1) Bewusstseinsveränderungen sind möglich, oft erinnert der Zustand an Alkoholisiert sein, jedoch ist man fast immer klar bei Verstand.

    (1.2.1.1.2.2) Vortäuschung einer falschen Lage, man glaubt, ein Körperteil liegt woanders, als es wirklich ist. (so lange man es nicht bewegt, fühlt es sich sehr real an).

    (1.2.1.1.2.3) Das Gefühl, als ob man sich scheinbar kurz bewegt ist oft möglich, es erinnert an von Wind geschoben werden, oft tritt es nur an kleinen Flächen des Körpers auf.

    (1.2.1.1.2.4) Wenn Gegenstände länger beobachtet werden, scheinen sie zu wandern, oder zu fließen, der Eindruck der Umgebung verändert sich, wandert der Boden unter einem, dann fühlt man oft diese Bewegung. Dieses Erlebnis tritt bevorzugt bei Tageslicht auf.

    (1.2.1.1.2.5) Vibrationen ,eine Art feines Zittern, das oft auftreten kann

    (1.2.1.1.2.6) Durch die anderen Erlebnisse möglicherweise begünstigt kommt es seltener zu scheinbaren Herzrasen, man spürt deutlich das Herz im ganzen Körper schlagen.

    (1.2.1.1.2.7) Ähnlich wie "1.2.1.1.2.6",nur, dass andere innere Körperfunktionen (Verdauung, ect.) gefühlt werden. Tritt recht selten auf.

    (1.2.1.1.3) Temperaturempfindungen

    (1.2.1.1.3.1) Die Temperatur scheint wärmer oder manchmal auch kälter zu werden, das Gefühl bei diesen "Temperaturschwankungen" kann oft eigenartig sein. Teilweise sind sehr schnelle Zustandswechsel möglich.

    (1.2.1.1.3.2) Teilweise kommt es bei Hitze zu seltsamen fleckig auf dem Körper verteilten Kälteempfinden, noch seltener kann auch ein fleckig verteiltes Wärmeempfinden auftreten.

    (1.2.1.1.4) Durch Trennung von Astralkörper und realen Körper hervorgerufene Empfindungen

    (1.2.1.1.4.1) Ruhige meist teilweise erfolgende Trennungserlebnisse

    (1.2.1.1.4.1.1) Teilweise Zittern, insbesondere bei zu frühen Bewegungsversuchen recht stark. Kann sogar zum Abbruch der gerade laufenden Aktion zwingen.

    (1.2.1.1.4.1.2) Wärme an den Stellen, wo man zeitweilig den Körper verlässt

    (1.2.1.1.4.1.3) Ein Gefühl von 2 Körpern ist möglich.

    (1.2.1.1.4.1.4) Verschiedenste weitere Änderungen des Energiegefühls sind möglich. Die Erlebnisse, die sich ändern sind die anderswo aufgezählten Energieerlebnisse. Oft scheint das Energiegefühl etwas außerhalb des Körpers zu liegen.

    (1.2.1.1.4.2) Schnellere bis Extreme meist vollständig erfolgende Trennungserlebnisse

    (1.2.1.1.4.2.1) Meist einzeln oder wenige Male in unregelmäßigen Abständen treten folgende Erlebnisse auf:

    (1.2.1.1.4.2.1.1) Blitz über das gesamte Sichtfeld, wie eine weiße Wand, scheint waagerecht liniert zu sein. Die immer parallel verlaufenden Linien können auch gezackt sein. Sieht aus, wie ein gestörter Fernsehsender. Manchmal mit (oft sehr lauten) Geräusch. Sie werden oft durch störende Geräusche, oder durch eigene Bewegungen verursacht bzw. ausgelöst.

    (1.2.1.1.4.2.1.2) Extrem eigenartiges Gefühl, das plötzlich durch den ganzen Körper schießt. (So eine Art Druck oder Explosion von Innen, manchmal von Kribbeln begleitet, oft nach störenden Geräuschen, oder seltener auch nach plötzlichen Jucken)

    (1.2.1.1.4.2.1.3) Gefühl des Plötzlichen Fallens, der Schreck zwingt oft zu einer ruckartigen Bewegung der Gliedmassen

    (1.2.1.1.4.2.2) Selten und oft mehrfach hintereinander auftretend sind:

    (1.2.1.1.4.2.2.1) Leichtes, mit jedem Mal um einiges stärker werdendes durch den Körper schießendes Gefühl, in regelmäßigen Abstand. (Explosion von Innen).

    (1.2.1.1.4.2.2.2) Gefühl mit den Augen zu zoomen, unregelmäßiger Abstände, und Stärke, begleitet von seltsamen Gefühl im ganzen Körper, so eine Art langsame Explosion von Innen.

    (1.2.1.1.4.2.2.3) Knarrendes, brummendes recht lautes Geräusch, das sich in Vibrationen und Explosionen von innen umsetzt, hat intensivere angenehme Nachwirkungen, unregelmäßige Abstände, manchmal auch andere Erlebnisse der Gruppe "1.2.1.1.4.2" dazwischen. Als Geräusch trat auch mal ein kurzes seltsames Piepsen aus.

    (1.2.1.2) Eher indirektes Fühlen von Energie (Folgewirkungen und Nebenwirkungen)

    (1.2.1.2.1) Routinemäßige Nebeneffekte unter normalen Umständen

    (1.2.1.2.1.1) Empfindlicher werden der Körperteile, wo man die Energie fühlt, jeder Reiz wird während des Ladens/Fühlens der Energie verstärkt wahrgenommen.

    (1.2.1.2.1.2) Gefühl des Schwebens, Schaukelns oder Schwankens. Auch beim Laufen schwankt oft der Boden, als ob man in einem langsam fahrenden Zug läuft.

    (1.2.1.2.2) Nebeneffekte bei Unterbrechung von Entspannungszuständen

    (1.2.1.2.2.1) Beim Aufstehen kann es einem Schwindlig und schwarz vor den Augen werden. (wegen dem bei der Entspannung gesenkten Blutdruck, hier sollte man sich sofort erstmal hinsetzen und einige Minuten sitzen bleiben).

    (1.2.1.2.2.2) Extreme Müdigkeit, Faulheit, Kraftlosigkeit, dies normalisiert sich meist schnell wieder.

    (1.2.1.2.2.3) Oft seltsam benebeltes Gefühl über längere Zeit.

    (1.2.1.2.2.4) Sich leicht, schwindlig oder sonst wie anders fühlen, teilweise starke Bewusstseinsveränderungen.

    (1.2.1.2.3) Energienebenwirkungen bei falscher Ladung: Hier werden Erlebnisse die zusammen mit einer falschen Energieladung auftreten genannt. Noch ein Hinweis zu den folgenden Punkten: Bestimmte Schwindligkeitsgefühle, die dem durch Alkohol verursachtem ähneln sollten kontrolliert werden, bitte lernt es sobald erstmals derartige Zustände auftreten.

    (1.2.1.2.3.1) Bei extremer Überladung kann es sein, das man gefährlich stark benebelt ist, Symptome sind: (Bei Auftreten dieser Symptome sollte man nicht aus dem Haus gehen sondern warten, bis diese abgeklungen sind.)

    (1.2.1.2.3.1.1) Die Umgebung wird sehr verschwommen wahrgenommen.

    (1.2.1.2.3.1.2) Gleichzeitig oft eine besondere Leichtigkeit.

    (1.2.1.2.3.1.3) Selten Hellwach sein, und manchmal sich wünschen doch zu schlafen, seltsam erschöpft sein.

    (1.2.1.2.3.1.4) Eine eher angenehme aber Starke Form von Abwesenheit.

    (1.2.1.2.3.1.5) Kopfschmerzen möglich.

    (1.2.1.2.3.2) Bei Unterladung, oder zu hohen "Verbrauch" von Energie tritt auf: (Bei Auftreten dieser Symptome ist Schlaf, Ruhe oder Nachladen von Energie anzuraten.

    (1.2.1.2.3.2.1) Eine erhöhte Müdigkeit tritt auf.

    (1.2.1.2.3.2.2) Oft auch Extreme Wärme beim Einschlafen, trotz Müdigkeit nicht schlafen können.

    (1.2.1.2.3.2.3) Seltener seltsam bedrückt und/oder deprimiert sein.

    (1.2.1.2.3.2.4) Bei längerer Dauer seltsame teils unangenehme Leichtigkeit

    (1.2.1.2.3.2.5) Eine unangenehmere Form von Abwesenheit.

    (1.2.1.2.3.2.6) Kopfschmerzen selten möglich


    ---------------------
     
  4. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    ---------------------


    (M.2) Energie-Methode Die Energiemethode ist bei weiten der einfachste Nachweis übersinnlicher Fähigkeiten.

    (M.2.1) Aufbau der eigenen Energie: Hier ist eine vollständiger und kurz erklärter Kurs zum Lernen über den Umgang und der Arbeit mit Energie beschrieben. In der Klammer am Schluss steht die (von mir mehr oder weniger gut geschätzte) Dauer, bis man die Übung dieses Abschnittes erfolgreich beherrscht. Die beschriebenen Erlebnisse sind in der Gruppe "1.2.1.1" nachzulesen. Blockaden und Störungen werden beim "Durchüben" der Methoden nach Anleitung nebenbei mit beseitigt.

    (M.2.1.1) Gleichmäßig und konzentriert atmen. Hände einander gegenüber halten, Fingerspitzen aufeinander Richten, als ob eine Kugel zwischen den Händen ist, aufeinander zu und wegbewegen (Abstand 5-25 cm), nicht gegenseitig berühren, nach einiger Zeit (Möglicherweise erst durch Tagelanges Üben) sind die ersten Erlebnisse zu spüren. Mit jedem Atemzug vorstellen, dass es stärker wird. Nach längerer Zeit üben, kann man eigene Methoden und Varianten ausprobieren, und bessere für sich entdecken. (Dauer ca. 5 min. bis 5 Tage)

    (M.2.1.2) Halte nur eine Hand mit leicht gekrümmten Fingern in einer angenehmen Position, wo die Finger nichts berühren, und versuch das Gefühl, das du aus der Übung "M.2.1.1" schon kennst hier auch zu bekommen. Mach dich nun auch richtig vertraut mit dem Energiegefühl. (Dauer ca. 5 Minuten bis 2 Wochen)

    (M.2.1.3) Lerne UNBEDINGT (!!!) dieses Gefühl sowohl ein als auch auszuschalten bevor du zur nächsten Übung übergehst. Einmaliges tiefes ein- und ausatmen hilft dabei. (Dauer wohl über 10 Tage)

    (M.2.1.4) Versuch durch pures Atmen und Fühlen das Energiegefühl von den Beinen her auf deinen ganzen Körper zu verteilen. (Dauer: 1 Stunde bis 5 Wochen)

    (M.2.1.5) Versuch das Gefühl unabhängig vom Atmen zu steuern. (Dauer: 1 Woche bis 2 Monate)

    (M.2.1.6) Wenn du das Energiegefühl relativ einfach auf dem gesamten Körper verteilen kannst, versuch mal selbiges beim OBE-Versuch zu tun. Das wird es dir sehr leicht machen den Körper zu verlassen. (Dauer: 1 Tag bis 1 Monat). Es gibt 2 Möglichkeiten die Energie wirken zu lassen. Bei beiden kann man evtl. das Atmen zur Steuerung verwenden. Beide Methoden sollten parallel angewendet werden, mal die eine, mal die andere.

    (M.2.1.7) Die Erste ist Energie im Innern des Körpers nach oben zu leiten, selbiges verursacht schnell ein starkes Energiegefühl.

    (M.2.1.8) Die Zweite ist Energie durch Konzentration nach Außen zu drücken, als ob man sich aufpumpen will.

    (M.2.1.9) Lerne nun an jedem Punkt deines Körpers (Hals, Beine, Kopf, und auch alle Anderen Bereiche) das Energiegefühl zu erzeugen.

    (M.2.1.10) Wichtig ist es, mit der Zeit die Energie an allen Stellen des Körpers mit einer gleichmäßig starken Intensität fühlen zu können, lediglich die Hände (und evtl. auch die Füße) dürfen eine Abweichende (Also stärkere) Ladung haben als der Rest des Körpers. Stellen ohne oder mit nur schwachen Energiegefühl müssen weiter "trainiert" werden.

    (M.2.1.11) Beim Erzeugen des Energiegefühls auf dem Ganzen Körper (Siehe "M.2.1.6") oder kranken Bereichen tritt eine gewisse Heilwirkung auf. Besonders Psychische Erkrankungen insbesondere Panikatacken und andere stark körperlich fühlbare negative Gefühle werden stark eingeschränkt, und mit der Zeit oft (Achtung: nicht immer!!) ganz beseitigt.

    (M.2.1.12) Nun solltest du in der Lage sein, alle Körperbereiche auf Wunsch auf einmal fühlen und Aufladen zu können. Auch das "Abschalten" des Energiegefühls sollte kein Problem mehr für dich sein. Nebenwirkungen der Energie müssten sich nun genau so leicht Kontrollieren lassen, wie ein Fernseher mit der Fernbedienung. Du müsstest auch schon in der Lage sein, immer und überall mal eben den Status deiner Energie fühlen zu können, aber auch in Sekundenschnelle wieder in die Normalität des Lebens zurückschalten können. Sollte etwas von diesem Punkt hier noch nicht der Fall sein, so lerne dies unbedingt noch durch Probieren, und evtl. durch nochmaliges Üben der hiesigen Methoden. Die Energie muss ständig (1 mal die Woche bis täglich) überprüft werden, und die Übungen müssen aufgefrischt werden. Dies dauert meist weniger als 10 Minuten.

    (M.2.1.13) Wenn du alle Punkte beherrschst wirst du weiteres nun selbst herausfinden. Probiere es einfach mal aus. (Dauer: man lernt immer dazu)

    (M.2.2) Gefahrenhinweise und Warnungen: (Sonderpunkt) Wichtige Warnungen und Hinweise, die ich aufgrund eigener Erfahrung hinzufüge.

    (M.2.2.1) Übertreiben ist nie gut Gewesen, lasst es langsam angehen, wenn euch beim Laden/Üben schlecht wird, hört erst mal auf, und übt am nächsten Tag weiter.

    (M.2.2.2) Übungen oder Versuche mit anderen Personen sollten nur mit deren Einverständnis gemacht werden!!!

    (M.2.2.3) Mache unbedingt die Übung "M.2.1.3" BEVOR du die nachfolgenden machst. Sonst können die Erlebnisse von der Gruppe: "1.2.1.2.3" in unschätzbarer und enormer Stärke auftreten. Wobei es dann äußerst unangenehm oder gar gefährlich sein kann (z.B. im Straßenverkehr).

    (Quelle: Ich selbst)
     
  5. Katti_81

    Katti_81 Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für die schnelle Reaktion :)

    Also bin ich doch kein Fall für den Psychologen.

    Das mit dem Anzapfen hab ich letzte Woche erlebt, ich mußte 1 1/2
    Wochen jeden Tag ins Krankenhaus, weil mein Sohn untersucht wurde.
    Zum Mittag bin ich dann in die Kaffeteria gegangen um einen Augenblick
    abzuschalten. Da kam so ein Mann rein (den hättet ihr sehen müssen)
    diese Augen der sah aus, als wenn er mehr tot als lebendig ist so gelb grün
    (Gesichtsfarbe) und plötzlich merkte ich wie es im Nacken platsch macht
    und mir regelrecht Energie abgezogen wurde, aber richtig heftig, dabei starrte
    der mich die ganze zeit an. Ich hab dann sofort das Weite gesucht.
    und 4 Tage später lief er schon wieder richtig gut und hatte auch eine
    normale Hautfarbe.

    Ich helfe gerne Menschen, auch ohne einen eigenen Vorteil davon zu haben
    aber er hätte ja wenigstens fragen können oder??

    Meine Cousine arbeitet auch mit energien, Sie hat meine Chakren gesäubert
    und einige Blockaden gelöst, aber ich bin jetzt noch empfindlicher als vorher.

    das mit dem Reinigen übe ich schon immer kräftig (visuell) aber ich möchte die
    Sachen eben kontrollieren und nicht ihnen frei ausgesetzt sein.

    Gibt es eine Art Kurs wo man das lernen bzw. die Fähigkeiten erweitern kann?

    Rheki ist nichts für mich, als Anwendung vielleicht, aber mein Bauch rebelliert
    kräftig, wenn ich daran denke mich einweihen zu lassen. Klingt komisch aber
    entweder hab ich die Kraft von alleine oder nicht. bei dem Gedanken, dass mir jemand Energie in die Wirbelsäule jagen will ist mir irgentwie unwohl.

    Das soll jetzt nicht heißen, das ich es verurteile, aber die Intuition sagt nein.

    Trotzdem vielen lieben Dank nochmal für die Antworten.

    Mich würde auch interessieren wie ihr die Energien etc. wahrnehmt :rolleyes:
     
  6. Aimitzu

    Aimitzu Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    282
    Werbung:
    Ich weis nicht ob mann es als Energie warnehmung bezeichnen kann aber:

    1. Ich fühle Furcht bei anderen Menschen.

    2. Ich höre zu gut (ich höre alles wirklich alles um mich herrum , was teils doch sehr irritiert :) )

    3. Wenn Gefahr lauert schiesst eine "Energie" durch meinen Körper (es ist nicht Adrenalien , den ich weis wie sich Adrenalien anfühlt bei der austoßung durch Fallschirmspringen)

    4. Hätte ich eine Frage dieses Energie abgeben bzw energie heilen kann soetwas erlertn werden?

    Alles, Liebe Ai :)
     
  7. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    dieses nicht ausgesetzt sein, sondern kontrollieren kann genauso gelernt werden, wie das Heilen. Anfangen tuts mit der Energiemethode, die ich nannte.

    Es gibt verschiedene Wege, diese Energiemethode zu lernen (u.A. auch Reiki), welchen weg du da gehst, bleibt also dir überlassen, lies dich dazu am besten in den entsprechenden Foren nochmal ein.

    Eine Einweihung halte ich persönlich ebenfalls für überflüssig. Kurse kosten oft ne Menge geld, und die Wirkung ist sehr unterschiedlich. Die Empfindlichkeit, die man durch das Umgehen mit Energie bekommt, kann kontrolliert werden, dies muss dein nächstes Ziel (Neben der Blockadenbeseitigung) sein.

    Fragen zur Energiemethode und Energie beantworte ich gerne.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  8. VIKTOR

    VIKTOR Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Wien
    Hi Katti
    Also zum Thema Schutz. Stell dir vor du bist in einer goldenen Schutzkugel die deine ganze Aura umgibt, diese Kugel läßt nur positive Energien zu dir durch, negative prallen einfach ab. Von innen nach außen können alle Energien fließen. Flute diese Kugel immer wieder ausgiebig mit weissem Licht.
    LG
    Viktor
     
  9. Karuna

    Karuna Guest

    ________________________________________________________________
    was Viktor sagt, ist besonders wichtig.
    Morgens beim Aufwachen stell dir eine godene Kugel vor, in deinem Bauch
    (unter deinem Solarplexus) nun vergrössere die Lichtkugel, bis sie dich ganz einhüllt. Abends wiederholen. So bist du geschützt.
    Wichtig ist Schutz! Gefährlicher aber ist nur noch auf Abwehr zu stieren, du züchtest sonst Sachen wie bei Paranoia.
    LG Karuna :)
     
  10. strega

    strega Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    164
    Ort:
    mönchengladbach
    Werbung:
    sieh zu, dass du die menschen immer rechts von dir stehen/sitzen hast oder vor dir, außerhalb deines armbereichs, dann könne sie die nicht so viel energie abziehen.
    bitte einfach Gott um schutz und hilfe.
    eigentlich müsste das ausreichen.
    strega
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen