1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Haben Tiere auch Astralkörper?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von erfolgsgefahr, 9. September 2009.

  1. erfolgsgefahr

    erfolgsgefahr Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Hat jemand eine Ahnung?
     
  2. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    eine Frage: was ist eigentlich ein Astralkörper?
     
  3. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    selbstverständlich!!!

    es ist ein grundbaustein der lebensoffenbarung und unterscheidet das tier vom "pflanzenreich".

    ein "atsralkörper" kann einfacher als "begierdenkörper" oder "empfindungskörper" benannt werden - zudem ist dabei weniger irrung in richtung "sternenkörper" gegeben.
    die bezeichnung ist nicht ganz falsch - da sich in ihm das zodiakale firnament spiegelt - aber es hat im gegensatz zur allgemeimner vertretenen ansicht NULL mit einem "höheren"(im ideellen sinne) daseinskörper zu tun



    durch die eingebundene astralis ist eine direkte agitation und orientierung in der umwelt möglich - sie lenkt das begierden-, trieb- und empfindungsleben.
    durch diesen körper "weiss" das tier was es benötigt um zu leben und kann im gewissen sinne reflektieren was in seiner umwelt geschieht.
    eine grundbedingung für gruppen- und einzel- interaktion IM jeweiligen lebensraum.

    man wundert sich manchmal wieso bestimmte tiere anzeichen eines "denkens" zeigen - man sollte annehmen können, dass tiere demnach auch einen "mentalkörper" besitzen - aber dem ist sicher nicht so - viel eher neigen wir dazu uns selbst ein "denk-vermögen" zu unterstellen.

    selbstverständlich hat der mensch einen mentalkörper durch den sich abstrakte ideen ohne direkt aussenweltbezug spiegeln können - aber im regelfall ist das denken der diener der astralis und somit vom begierdenwesen beherrscht.
    man kann aslo eher von einem "astralen denken" sprechen, das auf grundlegendende lebensbedürfnisse zurück geht.
    daher werden abstrakte idee im regelfall auch immer in das grundmuster der astralis eingebunden und somit der eigenen lebenssphäre angepasst und untergeordnet.
    (daher der ausspruch: "sehend blind und hörend taub")



    was eigentlich gesagt werden sollte:
    die "planvolle" gestaltung der nahrungsbeschaffung und kommunikation entspringt zwar einer verfeinerung der astralis und ihrem reflektionsvermögen - ist aber kein "denken" - im losgelösten/autonomen sinne.
     
  4. echt jetzt

    echt jetzt Guest

    ich denke schon... interessant wäre es zu wissen ob sie auch eine aura besitzen mit charaktereigenschaften usw.
     
  5. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    die "aura" an sich ist kein echter "körper" - das ist esoteriker/spiritisten-salat und mythos


    die "aura" ist eine unter umständen sichtbare spiegelung eines temporären zustandes - sozusagen eine sichtbare "klangfarbe"


    tiere haben selbstverständlich auch eine "klangfarbe"
     
  6. echt jetzt

    echt jetzt Guest

    Werbung:
    na du musst es ja wissen *gg*
     
  7. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    ist lichtfarbe additiv oder subtraktiv?

    wusste garnicht, dass unsere umraumfarben/gegenstandsfarben das lichtsprektrum bilden ...

    zumindest müsste es doch so sein, wenn die aura "chrakterbildend" wäre
     
  8. Fee777

    Fee777 Guest

    Klar haben Tiere eine Aura ...und Charaktereigenschaften ...
    es gibt auch je nach Art Regelungen von respektvollem Verhalten , Annäherung ,
    "Balzverhalten" ,Gruppenregelungen wie Rangordnung oder wer hält Wache ... und so weiter ...
    mfg die Fee:)
     
  9. Sadivila

    Sadivila Guest

    Wie ist das denn bei Steinen?


    lg
     
  10. Fee777

    Fee777 Guest

    Werbung:
    bei Steinen ist es anders als bei Tier und Mensch ...:)
    lg die Fee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen