1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es eine Hölle ?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von emporda, 15. Juli 2008.

  1. emporda

    emporda Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Costa Brava
    Werbung:
    Das schmeckt den Christen überhaupt nicht, wenn man ihnen ihre Hassreligion unter die Nase reibt. Da blähen sich manche auf die dreifache Größe auf. Dann kommen die kunstvollen Wortdrechsler und relativieren Aussagen, der Bibeltext XYZ muß in dem Fall ganz anders verstanden werden usw. Dabei ist der Christengott ein psychopathologisches Monstrum, der Völker, Stadte, Männer, Frauen und Kinder mordet und vernichtet aus nichtigen Gründen oder auch ganz ohne Grund - schiere biblische Mordlust.

    Das Christentum predigt und praktiziert mit seinen religösen Thesen Hass, Verfolgung und Vernichtung Andersgläubiger und der oberste Wortverdreher im Vatikan bestätigt dies:
    Dogma: „Die heilige römische Kirche glaubt fest, bekennt und verkündet, daß »niemand außerhalb der katholischen Kirche weder Heide« noch Jude, noch Ungläubiger oder ein von der Einheit Getrennter [Damit sind auch die Protestanten gemeint] – des ewigen Lebens teilhaftig wird, vielmehr dem ewigen Feuer verfällt, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist, wenn er sich nicht vor dem Tod ihr (der katholischen Kirche) anschließt.“

    Da gleichzeitig niemand die Glaubensauslegung des Papstes anzweifeln darf, sofern er nicht ewig im Fegefeuer schmoren will, ist für die christliche Religion die Verbreitung ihres Kultes durch Mord, Totschlag, Folter, Nötigung, Erpressung und sonstige Abscheulichkeiten der tägliche Normalfall und die heilige Pflicht eines jeden Priesters. Gäbe es das StGB nicht, viele würde in die Welt hinaus ziehen und Heiden missionieren - notfalls mit Feuer und Schwert so wie in den goldenen Zeiten als man noch Respektsperson war.

    Gleichzeitig bestätigt der allwissende Alzheimer die Existenz der Hölle samt den bösen Geistern und Dämonen
    Dogma :„Wer sagt oder glaubt: die Strafe der bösen Geister und gottlosen Menschen sei nur zeitlich und werde nach bestimmter Zeit ein Ende nehmen, und dann komme eine völlige Wiederherstellung (Apokatastasis) der bösen Geister und gottlosen Menschen, der sei ausgeschlossen.“

    Solche Dämonen und bösen Geister müssen unbedingt in der Hölle gehalten werden wie tollwütige Füchse im Bau, dazu hat man dann das chrisliche SEK der Exorzisten. Nur wer bescheuert genug ist diesen Hirnriß zu glauben, für den ist die Existenz der Hölle päpstliches Gebot und ohne Zweifel wahr.
     
  2. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Ich selbst glaube nicht dass es eine Hölle gibt. Wenn dann, ist sie hier auf Erden.
     
  3. Täufelchen

    Täufelchen Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    482
    Ort:
    in der Nähe von Bayreuth
    Hmm, ich glaube eine Hölle machen wir uns selber.....
     
  4. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Aber nicht doch... :)

    Gott ist wie ein Vater der sich um seine Kinder bemüht! Kinder wissen ja nicht viel, machen viele Fehler und bedürfen daher gelegentlich der Züchtigung - am besten in Form ewiger Verdammnis, wahnsinnigen Qualen die Ewigkeiten dauern, etc.etc.etc. Und wenn Gott mal Bock auf ein Spielchen hat? Siehe Hiob...

    Nein, du verstehst das ganz falsch - der Christengott ist doch ein ganz lieber der gar nicht nachtragend ist... :)

    Ich stimme deinem Beitrag im weitesten Sinne zu, allerdings wird - zumindest hierzulande - seltsamerweise fast jeder Priester die Existenz einer tatsächlichen Hölle abstreiten: "Existiert alles nur im Hirn" - ewiges Leben ist hier auch passè. Der Katholizismus ist eben eine flexible Religion die genau das vor Ort bietet was dort gewünscht wird. Eben nichts weiter als ein weltweit aggierendes Wirtschaftsunternehmen welches sich seiner lokalen Klientel anpasst.

    Aber bizzar ist's schon: Hier wird der Existenz der Hölle nahezu offiziell widersprochen und auf der anderen Seite bildet die Kirche verstärkt Exorzisten aus...
     
  5. Derdekea79

    Derdekea79 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    346
    Ort:
    zu Hause natürlich!
    Aber im gewissen Sinne widerspricht sich die Kirche da sowieso!
    Ich kann nicht auf der einen Seite an Gott und das Himmelreich glauben und davon predigen aber gleichzeitig auf der anderen Seite die Existenz der Hölle verneinen.
    Ohne das eine das andere nicht.

    Naja....denn sie wissen nicht was sie tun!

    LG
    Derdekea
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Oh, die wissen zumindest wie sie es schaffen Klirrende Münze zu erzeugen! Wäre ich böse, was ich nach christlicher Definition eh bin, würde ich sagen das es der klassische Tanz ums goldene Kalb ist. Aber das ist ja AT und daher eh nicht so wichtig für's Christentum...

    Einen Ausgleich zum "liebenden" Gott haben sie aber schon - die Inquisition... :)
     
  7. Derdekea79

    Derdekea79 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    346
    Ort:
    zu Hause natürlich!
    Da hast du auch wiederum Recht!

    LG
    Derdekea
     
  8. La Dame

    La Dame Guest

  9. Kokosnuss

    Kokosnuss Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    213
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wer an die Existenz einer Hölle glaubt, der trägt dazu bei, dass sich eine Hölle manifestiert und für ihn wirklich wird.

    Auch Fantasien haben eine Wirklichkeit.
    Denn auch eine imaginäre Wirklichkeit ist eine Wirklichkeit auf subjektiver Ebene.
    So obliegt es jeder Seele selbst, sich eine Hölle zu erschaffen.
    Auch manche Geisteskrankheiten sind subjektive Höllen.
    Man denke mal an einen Verfolgungswahn.

    Und manche Menschen fühlen sich so schlecht und sündig und wollen dafür durch ein Fegefeuer schreiten. Warum auch nicht? Ihr Wille geschehe!
     
  10. Sole

    Sole Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    825
    Werbung:
    So sehe ich es auch.
    Alles was man denken kann gibt es und kann für einem wenn er es nährt zur Wirklichkeit werden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen