1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gehirn beeinflussen/Gehirnmassage

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von maiila, 7. Juli 2013.

  1. maiila

    maiila Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe vor ein paar Wochen das erste Mal die Erfahrung gemacht, dass ich mein Gehirn bewusst beeinflusst habe. Man kennt es ja von manchen Meditationspraxen, dass man zB die Aufmerksamkeit in den angespannten Muskel des Rückens oder so lenkt.... nun übe ich gerade daran wie das ist, wenn man dasselbe mit dem Gehirn macht. Angefangen an einem Hirnzentrum, das sich irgendwie komisch anfühlt..... zB unverbunden vom Rest, wattig, leer, usw.
    Ich übe da immer weiter dran und hab auch schon verschiedenste Auswirkungen (auf meine Körperhaltung und -spannung, auf meine Sehkraft usw) gespürt. Will das noch weiter ausbauen, sodass ich da vielleicht irgendwann konstanten Einfluss allein übers Bewusstsein nehmen kann.

    Hat das von euch schonmal jemand ausprobiert oder praktiziert es regelmäßig?
    Gibts da ne spezielle Methode für? Hat das Ganze nen Namen?

    LG
    maiila, derzeit mittelentspanntes Gehirn :D
     
  2. Hokuspokus

    Hokuspokus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2013
    Beiträge:
    11
    Ort:
    nähe Mönchengladbach
    Schade das keine Antworten kamen, würde mich auch interessieren! Aber wie mahst du dass überhaupt?
     
  3. maiila

    maiila Guest

    Mit dem Bewusstsein. Hast du das mal versucht, deine Aufmerksamkeit zB entlang des Rückens wandern zu lassen oder in deine Füße und da genau hinzuspüren? Da kann man ja sehr fein werden in der Wahrnehmung, manche spüren sogar ihr Blut rauschen etc....
    Und da ja Verspannungen und alles Mögliche sonst vom Gehirn kommen (bzw im Gehirn findet man den Spiegel dazu), hab ich einfach mal intuitiv da angesetzt und hab mein Bewusstsein ins Gehirn gelenkt.... wenn du zB schonmal in der Lage bist zu spüren, wie sich welches Gehirnareal anfühlt, biste ja schonmal weit. Und das kann man ausbauen....zB indem man eben Wechselwirkungen wahrnimmt...aha, hier in dem Bereich ist Druck (oder ein andere Gefühl), durch meine Aufmerksamkeit löst sich das und auf einmal fühl ich mich allgemein oder zB im unteren Teil des Rückens entspannter etc.

    Kannst ja mal probieren dann können wenigstens wir beide uns austauschen wenn sonst keiner will ;)
     
  4. hanujo

    hanujo Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    38
    ich hatte nur kurz eine phase
    wo ich jede erste (geistige)wahrnehmung die aus dem unbewussten hinaufsteigt
    im gehirn als blitzschnelles aufblitzen - lokalisiert habe
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    kenn ich nicht direkt
    aber ....
    quantum entrainment...oder so ähnlich heisst die methode
    bietet dafür eine gute vorrausetzung
    ja die probier ich auch gerade iM RÜCKEN AUS :::UND der rücken tut noch immer weh aber ich komme in die gänge
    beweg mich mehr körperlich ohne zu leiden:D
    und auch geistig...bin ich lebendiger und frischer...
    der eintscheidende anssatz ist...hinter die gedanken zu kommen und damit ins reine fühlen
    vielleicht ist es für die gefühlsgewöhnten und verwöhnten einfacher das zu tun
    #ich musste es lernen
    also wie halte ich die gedanken an...
    ?
     
  6. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Werbung:
    @sternenatemzug - die Lenkung der Selbstheilungskräfte funktioniert hier über das "Tagesbewusstsein" die Auflösung selbst geschieht dann anders, eine Mischung aus "hinfühlen" und zwar positiv geladen und die dazugehörige Gehirnfrequenz. Gibt verschiedene Systeme, die dies nutzen, kann auch Gerätegestützt in Form von Biofeedback genutzt werden. Intuitive Methoden aus xen div. Richtungen der Geistheilung gibt es in großer Zahl!
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    danke für die info..
    also konstatiere..es gibt sie...die selbstheilungskräfte
    na da hab ich ja schon mal einen verbündeten
    :umarmen:
    also indem ich meine aufmerksamkeit in den körper lenke
    erfülle ich es mit bewusstsein...und dieses heilt dann...kann man es so sagen?
     
  8. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Die Aufmerksamkeit allein reicht nicht, die richtige emotion mit eben der richtigen "Ansteuerung" ist der Zündfunke für die Selbstheilungskräfte! UND - wiso, gab es Zweifel bezüglich der Selbstheilungskräfte? Ohne die geht doch gar nichts!!
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    woher kommen die ...sind die immer von mir...oder gibts auch welche ,die von ausssen zugeführt werden...was meinst du dazu?
    wer oder was bewirkt heilung...
    das ist die frage ...mit der ich mich rumplage:)
    heilt der körper sich selbst und wann braucht er hilfe...
    beispielsweise ...rückenschmerzen...
    kann ich das nach deiner meinung selbstheilend beeinflussen...?
    at der körrper ein eigenes selbstheilungsysthem und wie weit geht das?
    wie sehr können infomationen von aussen soclh ein systhem stärken bzw...eben auch schwächen...
    lauter solche fragen...
     
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Werbung:
    Ja, das empfinde ich auch so. Es ist auch irgendwo Verhandlungssache mit sich selbst. Ich vertrete die Sicht, dass Erfahrungen als Information auch in unseren Zellen gespeichert ist und dort wirksam bleibt, selbst wenn ein Vorfall schon Jahre zurück liegt. Und diese Kommunikation findet ja nicht sprachlich statt, sondern eben über Emotionen und auch Bilder, Farben, Eindrücke aller Art, die sehr abstrakt wirken können und sehr sinnlos erscheinen für den Kopf, den Verstand. *g*

    Und diese Blockaden, die Selbstheilung verhindern, lassen sich dann auf dieser rein geistigen Ebene bearbeiten und auflösen.

    Methoden gibt es so einige, ich habe bislang drei davon erfolgreich bei mir anwenden können, bin aber natürlich noch am Üben und mich selbst kennenlernen. Ob man daraus pauschale Regularien aufstellen kann, weiß ich nicht, also da etwas, was bei mir funktioniert auch bei anderen so funktioniert. Mein Eindruck bisher ist, dass die Vorgehensweise sehr individuell aussieht. Was dem einen Menschen liegt, fällt dem anderen Menschen schwer.

    Gehirnmassage finde ich übrigens ein sehr passendes Wort dafür, wenn, bildlich gesprochen, Verhärtungen durchgewalkt und entspannt werden.

    LG
    Any
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen