1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Freier Glaube

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von zwiIIing, 16. September 2011.

  1. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Werbung:
    So, da ich so gut wie Urlaub habe versuche ich mal, nicht zuletzt, weil ich es nicht verstehe einen möglichst praxisorientierten Thread zum Thema freien Glauben zu starten.

    AOS war der Meinung, dass ein Phänomen automatisch sein Gegenteil bedinge.
    Bspw. man nimmt einen Kreis und zeichnet eine Horizontale ein.
    Jetzt hat man ein Oben und ein Unten. Aus der Tatsache ein Oben zu haben ergibt sich das Unten automatisch.

    Diesen Mechanismus nutzte er wohl um seinen freien Glauben zu generieren.

    Und ich habe keinen Schimmer wie das gehen soll. Verstehe es so, dass das Resultat z.B. Freude sein soll, oder Trauer, oder Wut... whatever, ohne das, was dieses Gefühl ausgelöst hat.
    Ich kann ein Gefühl intelektuell relativieren, indem ich seinen Auslöser relativiere. Bspw.: Prüfung versemmelt, egal, kommen noch ein paar und damit schwindet Wichtigkeit und Gefühl.

    Um es deutlichj zu sagen, ich weiß werder, was freier Glaube ist, wie das erzeugt wird, wie es sich "anfühlt" und nicht, wie man es nutzt.

    Macht ihr das, also freien Glauben erzeugen, und wenn ja, wie.
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest

    Was ein freier Glaube ist, würde mich jetzt auch interessieren.
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Ich befreie den Glauben davon zu glauben, dass Gefühle immanente Resultate von Situationen seien und immer gleich sein müssten.
     
  4. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Dann erzeugst du es autark? Geht das für dich mit jedem Gefühl?
     
  5. Hekas

    Hekas Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    67
    Spare setzte das Gegenüberstellen von immer abstrakter werdenden Gegensatz-Paaren ein, um den Geist zu erschöpfen und schließlich komplett zum Erliegen zu bringen. Sehr ähnlich den im Zen-Buddhismus verbreiteten „Kōan“, unsinnig und paradox erscheinenden Gedankenspielen.
    Wenn der Geist, oder besser das oberflächliche Empfinden mit allen seinen Glaubenssätzen außer Kraft ist, wird jeder Glaube unmittelbar. Das entspricht nach Spare’s Meinung einem sehr ursprünglichen Bewusstseinszustand, den er recht missverständlich als „Selbstliebe“ bezeichnet.
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    ich glaube an die persönliche erfahrung
    und dann weiss ich es einfach
    tschüss
    glaube
    hab mich befreit:D
     
  7. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Gedankenlosigkeit ist nicht die Schwierigkeit für mich. Brauche ich keine Koans für.
    Dann ist da aber auch kein Glaube mehr.
    Nehme ich einen Glauben in diese Gedankenlosigkeit besteht dann kein Untschied mehr zu Nicht-Gedankenlosigkeit bzw. eigentlich dem Alltagszustand.

    Was ist für dich eigentlich bei dem, was du da schreibst ein Glaube? Beispiel wäre schön.

    Gedankenlosigkeit -> ?

    Ich würde ja gerne Alltagssituation, wie im beschriebenen Prüfungsbeispiel "plündern".
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    vermeintliche orientierung würd ich es mal nennen
    der du irgendwann entwachsen bist
    wie ein kind der hand seiner mutter
    später wenn das alter da ist und du meinst deine schulden rechtzeitig abarbeiten zu sollen wird er wieder interessant
    das kanns doch nicht sein...oder ?
    ja im alter wird man wieder kind....
    oder ein heiliger
    oder man bleibt einfach mensch
    jetzt aber in des bedeutung wahrem sinne:)
    und die heiligen schriften zeigen dir ihr wahres leuchten
    doch dieses licht kannste jetzt schon leuchten lassen
    ich tus
    #auch wenn ich manchmal rot vor scham bin:D
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Vermutlich sind Gefühle für mich nicht klassifiziert. Oder ich bemühe mich darum Konstrukte runterzufahren.

    Was erzeuge ich?
     
  10. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Werbung:
    "Gefühle immanente Resultate von Situationen"

    Ein Gefühl - ich glaube, ich meine Emotion, ohne Situation.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen