1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Familienaufstellung für´s Kind

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von cyberangel, 15. Februar 2007.

  1. cyberangel

    cyberangel Guest

    Werbung:
    Ich habe da nun auch mal eine Frage, meine Mutter erzählte mir nun des öfteren schon etwas von Familienaufstellung. Aber ich habe nie genau nachgefragt. Nun bin ich hier aber über einige Bereicht gestolpter und es kommen Fragen auf. Mein Sohn ist 5Jahre als und im mom sehr sehr schwierig. Er hat in seinen 5Jahren schon einige verluste einstecken müßen und hängt in seiner Entwicklung auch sehr nach. Laut einem Entwicklungstest ist er von seinen Fähigkeiten eher bei einem gerade mal 4 Jahre altem Kind und nicht bei einem 5,5jahre altem Kind. Er ist auch sehr sehr weinerlich, sprich fängt ganz schnell wegen jeder Kleinigkeit an zu jaulen.

    Da stellt sich nun für mich die Frage, kann ich bei einer Familienaufstellung herrausfinden, was genau meinen sohn bedrückt und warum er ggf. so in der Entwicklung nachhängt, warum er so oft jault??

    Und wie würde das von statten gehen? Ich bin allein mit meinem Sohn (den Erzeuger gibt es nicht in unserem Leben).
     
  2. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Da dieselbe Frage im Grunde gerade bei "Maceks" besprochen wurde / wird - was ist Dir dort unklar geblieben bzw. möchtest gerne zusätzlich erfahren ?

    LG, Reinhard
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Cyberangel!

    Es könnte sich bei einer Aufstellung vor allem auch zeigen, dass es einem Kind gut tut, wenn sein Vater als Vater gewürdigt und nicht als "Erzeuger" abgetan wird. Und dass es einen Unterschied macht, ob ein Hund jault oder ein Kind weint. Es könnte sein, dass eine Aufstellung nicht Fragen nach einem "Warum" beantwortet, sondern eher eine Herausforderung an Dich darstellt, die eine oder andere Sichtweise zu überprüfen und zu ändern...

    Alles Liebe,
    Jake
     
  4. cyberangel

    cyberangel Guest

    Unklar ist für mich einfach, ob es dabei klar wird, was meinen Sohn im Innersten bewegt. bei den Punkten die ich aufgezählt hatte.

    dann zu dem Thema biologischer Vater. das Thema ist bei uns kein Thema im Grunde. Mein Sohn kennt ihn nicht. Was jedoch an dem Mann liegt! Er war vor 2 Jahren das letzte mal bei uns und telefonate kommen auch nicht zu stande. In meinen Augen darf sich er halt nicht Vater nennen. Denn ein Vater ist für sein Kind da und läßt ihn nicht erst 3 Jahre seines Lebens im Stich und meldet sich dann 3 mal und dann schläft der Kontakt wieder ein. Tut mir leid, aber Vater ist das nicht.

    Da jaulen war nicht böse gemeint, man nennt das bei uns so.....

    Ich werde einfach eine Bekannte kontaktieren, die sich damit auskennt und die meinen Sohn auch kennt, sie wird dann letzendlich auch die Aufstellung durchführen.

    Schönen Dank
     
  5. Angela27

    Angela27 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.333
    Hy Cyberangel,

    hast du deinen Sohn schon mal gefragt, was ihm am herzen liegt???
    Viele Kinder leben die Trauer der Eltern aus. Kann es sein, dass er deine Tränen weint?
    Versuche ihn zu bewegen, dass er malt! Er soll malen von was er Angst hat, was er gerne hat, die Personen die er rund um sich hat.

    Sag ihm dass er traurig sein darf und das er jeder Zeit mit dir reden kann, wenn er traurig oder wüntend ist!

    Mein Sohn hat die ersten Jahre auch meine Tränen geweint und meine sensible Ader augelebt, erst als ich es angenommen habe und mir eingestanden habe, dass ich auch traurig sein darf usw. seit dem ist er lustig und aufgeweckt und die Beziehung zwischen meinen Sohn und mir ist unzertrennlich!!

    Alles Liebe Angie:liebe1:
     
  6. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Liebe Cyberangel,

    Grundsätzlich ja - das ist gerade das Schöne bei Aufstellungen, dass man von der Oberfläche in die Tiefe kommt.

    Liebe Grüße, Reinhard
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen