1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

falscher Unterricht - falsche Klasse

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 13. Juni 2009.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich war in einer Erwachsenen-Schule. Jetzt war gerade große Pause.
    Da ich schon länger nicht in der Schule war, suchte ich erstmal nach meinem Klassenzimmer. Aber in der Schule sind alle Fächer immer in anderen Klassenräumen, kein fester Klassenraum, nur die Schüler sind immer gleich.

    Ich konnte mich noch dunkel an Raum 4.22 erinnern und ging also einfach rein und machte mich dort gleich breit. Da waren aber ganz andere Schüler drin, keiner aus meiner Klasse. Ich dachte, sie machen hier nur Pause und gehen dann wieder in ihren Raum. Von meiner Klasse war nirgends jemand zu sehen.

    Áber ich wollte mal abwarten bis die Pause vorbei ist, dann kann ich immer noch in eine andere Klasse umziehen, falls es hier wirklicht nicht ist.

    Ich packte meinen schönen Blumenstrauß aus und stellte ihn in eine Vase auf meinen Tisch links. Ich hatte noch eine Blume dabei für meine Schulfreundin, die sonst immer neben mir sitzt. Ich nahm eine Vase und stellte die Blume rein, aber in trübes Blumenwasser. Auf den Nebentisch (wo meine Freundin sonst immer saß) konnte ich die Blume erstmal nicht hinstellen, weil der Tisch ja noch besetzt war mit einer anderen Frau. Dann stellte ich die Blume erstmal vor mir auf den Tisch nach vorne auf eine Glasplatte. Eine Frau half mir dabei und malte die Schablone mit einem Filzer um die Glasplatte herum. (?)

    Ich schenkte einer anderen fremden Frau ein Hemd von mir. Sie freute sich.
    Nach einer Weile kam sie zu mir und zog mit ihren Fingern an MEINEM Hemd, das ich anhatte. Ich solle mein Hemd ausziehen und ihr geben einen Moment, damit sie sich umziehen kann um das andere Hemd auszuprobieren.
    Sie zog und zog an meinem Hemd. Ich sagte ich kann dir das Hemd, was ich gerade anhabe nicht geben, dann habe ich ja nichts an und außerdem ist ja mein Schweiß da dran usw. Mein Hemd ziehe ich hier jetzt nicht aus!

    Ein Lehrer der gerade am Flur vorbeikam und den ich gut finde, und sah das kurz, dass wir stritten. Er ging vorüber.
    Ich sagte ihr, ich gebe ihr aber meine Jacke, das wäre doch sowieso noch besser. Nein, das wollte und fand sie nicht.

    Immer noch wartete ich, dass endlich mal eine aus MEINER Schulklasse reinkam, aber kam nicht. Es waren nur die fremden Schülerinnen noch drin. Dann habe ich noch schnell meine schriftliche Hausaufgabe in der Pause am Tisch fertig gemacht, irgendwas mit ankreuzen.

    Immer noch war große Pause, eigentlich wollte ich ja Rauchen gehen, aber ich kam nicht dazu, weil ich mich ja hier ausbreiten mußte usw.

    Plötzlich kam eine fremde Lehrerin rein und fragte die anderen, wass sie denn jetzt hier in diesem Raum für ein Unterricht haben? Eine sagte: Gesangsunterricht! Hm... Gesangsunterricht ist ja wohl nicht mein Fach dachte ich noch.

    Wahrscheinlich bin ich hier im Raum also ganz falsch, aber ich warte noch...


    Ende (ohne richtiges Ende)
     
  2. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo liebe Berlinerin,

    vielleicht darf ich einen (gewagten) Deutungsversuch unternehmen, die Schwierigkeit ist ja immer, dass die Träume und Traumsymbole sehr individuell sind, also sehr von der persönlichen Lebenssituation abhängig.

    Eine mögliche Deutung ist die Frage, ob zB die Esoterik, was den Glaubensbereich anlangt (also nicht nur die Bezugnahme auf die Träume) die „richtige“ Schule für dich ist, dh, ob du dich, wenn du dich damit beschäftigst, damit auch „identifizieren“ kannst (Thema Hemd) bzw. ob du dich vom Herzen angesprochen fühlst (Thema Blumen). Vielleicht bist du, wie zB ein anderes deiner Traum-Thread-Themen („Worte von Gott und der Bibel“) andeutet, in anderen Bereichen (christlichen) mehr beheimatet. Könnte eine mögliche Aussage des Traumes sein.

    Ich schreibe das auch deshalb, da es bei mir umgekehrt ist. Ich wurde zwar viele Jahr lang in christlichen Vorstellungen unterrichtet, mich hat das aber überhaupt nicht vom Herzen angesprochen, dh mir sagt die Bibel zwar was aufgrund langjähriger Schulung, aber ich war hier wohl auch in der "falschen" Schule, denn es hat mich nicht vom Herzen angesprochen und die Bibel hat daher für mich heute keinerlei Bedeutung. Aber ich kenne einige Leute aus meinem Bekanntenkreis, bei denen das umgekehrt ist. Meine Meinung ist dann immer, man solle dort hin gehen, wohin einen das Herz hinführt. Egal ob Esoterik, Christentum, oder sonst was. Das schließt natürlich nicht aus, dass man andere Dinge auch kennenlernen sollte… aber man muss sich halt innerlich im klaren sein, wo einen das Herz hinzieht, was sein eigener Standpunkt ist etc.

    War vielleicht eine gewagte Interpretation, aber einer macht eben den Anfang…und wenn es nicht zutreffen sollte, vieleicht fällt dann noch jemanden was ein..........

    Liebe Lichtgrüße,

    tschü
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Lieber Tschü,

    fast ähnliches hatte ich mir teils auch gedacht (wußte aber nicht, ob es wirklich DIE Deutung ist, aber ist es anscheinend doch wohl) Du hast mit deinen Ideen recht und sehe ich auch so. Wahrscheinlich habe ich es sogar befürchtet, dass dieser Traum das bedeutet (mehr oder weniger).

    Ja, da muß ich nochmal in mich gehen.
    Das ist einerseits schade, irgendwie habe ich leider feststellen müssen, man kann tatsächlich "sozusagen" nicht 2 Herren dienen KANN. (ich habs ja versucht, aber es geht nicht, jedenfalls bei mir)
    Denn auf beiden Gebieten gibts schönes. Und Esoterik usw. war der für mich irgendwie der viel "leichtere" Weg. (Weil ich noch nicht soviel Wissen u.a. habe).

    Etwas in mir sagt schon seit eiger Zeit, ich soll mich endlich entscheiden.
    Hm... andere Menschen leben doch auch mit BEIDEN Themen. ...
    Und in Japan hat jeder mindestens 6-7 Religionen ...(?)
    Naja, bei mir soll es wohl nicht so sein. (keine Ahnung)


    Wenigstens habe ich feststellen/lernen können, dass Thema Vergebung, Heilung usw. ziemlich gleich sind - auf beiden Gebieten.
    Und habe ich noch viele andere Gemeinsamkeiten bemerkt, als ich mich mit Esoterik beschäftigte. Aber auch ein paar völlige Gegensätzlichkeiten (Reinkarnation usw.) Also hier habe ich auch bischen was gelernt und sozusagen Hausaufgaben gemacht.

    Schade, dass man sich entscheiden muß.
    Lieber würde ich gerne noch warten und mich hier breit machen, (wie im Traum) ist halt bequemer ;)
    Aber ich komme wohl nicht drumherum. Wenn schon meine Seele (oder wer?)das sagt.
    Außerdem hast du recht, man sollte schon SEINEN eigenen Standpunkt haben, und nicht auf 2 Hochzeiten tanzen. Sonst ist das immer "nix halbes und nix ganzes" sozusagen - das habe ich schon bemerkt.

    Wird mir wohl keiner Abnehmen können die Entscheidung.
    Und die große Pause wird irgendwann vorübersein müssen.
    Hm... ich fühlen mich von meinen eigenen Träumen manchmal bedrängt!
    (aber recht hast du)


    Achso, mir fällt gerade noch ein, vor ca. 1,5 Jahren hatte ich ja schon einmal einen ganz ähnlichen Traum. Da war das Thema "falsche Lehre" und fast so ähnlich wie hier.
    hmm... ich mache mir Gedanken... Danke.

    Sag mal: Will das meine Seele nicht - oder will das Gott nicht ?
    schon merkwürdig alles.

    Deine Deutung ist ganz und gar richtig. Dankeschön!

    Segen und Lichtgrüße,
    lg Wally
     
  4. Aleya

    Aleya Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    346
    abgefahren. respekt. ich bin glaub zu pragmatisch zum traumdeuten...
    wie deutet ihr? intuitiv oder nach vorgeschriebener symbolik?
    glaub ich klebe zu sehr an den bildern. wie ein kind das nur die formen sieht.
    bei deinem traum dachte ich grad nur... na klar falscher raum eindeutig irgendwo im leben in ner sackgasse gelandet, falsch abgebogen und da sitzte nun und wartest statt dahinzugehen wo du denkst dass du sein solltest. allerdings drängen sich dann zwei fragen auf denkst du nur du bist falsch und innerlich wäre gesangsunterricht aber der wunsch deiner seele- gesang ist ürbigens ne schöne art sich auszudrücken.
    oder bist du wirklich falsch- worauf wartest du dann?
    kommen die menschen auf die du wartest die dir anzeigen ob du richtig bist noch oder musst du dir entscheidung selbst treffen? ist das hemd (das bild) das du anderen von dir gibst das richtige oder behältst du das "echte " noch für dich...?
    ich klebe an bildern und offensichtlich bin ich kein deuter sondern ein frager und somit wohl keine hilfe...
    aber wie geht ihr an deutungen ran?*neugier*

    alles liebe aleya
     
  5. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Werbung:
    Hallo liebe Berlinerin,

    Die Traumbotschaft zeigt, dass du dich mit deinem christlichen orientierten Glauben in diesem Forum in einem gewissen "Spannungsverhältnis" befindest. Angedeutet unter anderem mit dem Thema Streit (Konflikt). Inwieweit das für dich jetzt belastend ist oder ob es nur ein „üblicher“ Aufarbeitungstraum ist, müsstest du vielleicht noch ein wenig in dich hineinhorchen, welche Gefühle kommen hoch, welche Möglichkeiten gibt es, die „äußeren Realitäten“ gefühlsmäßig anzunehmen, wie stark fühlst du dich belastet etc.
    Da zeigt sich ja gleich wieder das nächste Problem: mit einer Erkenntnis aus einem Traum ist die Sache noch lange nicht erledigt. Ein Problem erkennen und ein Problem lösen sind ja zwei verschiedene Paar Schuhe.

    Zur anderen hier gestellten Frage der Traumdeutung vielleicht noch ein Gedanke:

    Wenn jemand beispielsweise zu einem Therapeuten geht, der auf Traumdeutung spezialisiert ist, so hat dieser Traumdeuter einen großen Vorteil: er kennt die Lebenssituation und Probleme seiner Klienten. Das ist hier im Forum nicht so oft der Fall, daher lehnen sich manche Ausführungen sehr an allgemeinen Traumdeutungen an (jetzt allgemein gesprochen). Aber Traumsymbole sind halt auch sehr individuell. Aber es tut hier sicher jeder Traumdeuter im Rahmen seiner Möglichkeiten sein bestes, die Ausgangslage ist jedoch oft ein bischen eine schwierigere als zB die eines Therapeuten. Daher freut sich sicher jeder Forumstraumdeuter über eine Rückmeldung, dass eine Interpretation gelungen ist.

    Liebe Lichtgrüße,

    tschü
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. umabel
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    478

Diese Seite empfehlen