1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Esoteriker haben es schwer

Dieses Thema im Forum "Esoterik-Singlebörse" wurde erstellt von Sternenkrone, 31. Oktober 2012.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    7.458
    Ort:
    Sommerzeit
    Werbung:
    Die unheimlichen Phasen sind wenn man innerhalb des zweiten Grades der Esoterik sich nicht mehr auf die instinktiven Automatismen verlässt sondern an sich selbst zu erinnern versucht,
    wenn wir uns eben selbst beobachten beginnen, in der BEziehung, ob wir zu Gewalt neigen, zum Lügen, zur stolzen Rede, zur Ignoranz etc. etc. und eben nicht mehr schlafwandlerisch, instinktiv in der Beziehung agiert und reagiert.

    Freilich wenn wir etwas Auffälliges inszinieren weil unsere Eitelkeit verletzt wurde, weil die Verlobte mit einer Freundin unterwegs, und zum Beispiel uns betrinken, und so weiter und so weiter, und dann passiert das und das....und die Freundin kann ihr Vertrauen nicht festigen und beginnt uns wie kleine Jungs zu behandeln, und wir beginnen wahrscheinlich intellektuell zu sein, wie ein Geigerzähler, dass die vermeintliche Instinktive Notwendigkeit anzeigt, etc. etc. etc.

    Die zweite Phase ist menschlich, wenn wir nach HArmonie, Zuversicht, etc. etc. trachten, weil wir da eben nicht mehr in der Lage sind in Völkerkriege zu ziehen, und die Meister auch nicht wenn es unausweichlich erscheint.

    Dennoch gibt es höhere Instinkte, zum Beispiel den Kosmos nicht nur intellektuell zu erreichen, indem man ein Sternzeichenrad automatisiert, sondern wirklich die existenz von MErkurianern, Venusianern zu imaginieren beginnt, und zwar genau zu diesem Preis dass wir den menschlichen Instinkt umwandeln, in einen Universelleren.

    Das gerade oben erwähnte ist der Schlüssel über die schwierige Zwischenphase wo wir weise, das instinktive, emotionale, sexuelle, intellektuelle und motorische Zentrum
    mischen wollen zu überwinden, und Schablonen brauchen, wie meine Verlobte ist Löwe ich muss mich so und so verhalten, ohne zu wissen dass die AUßerirdischen des Planeten Sonne die Verlobte sichern, und das andere Geschlecht gar keine Verantortung hat für uns und wir auch nicht, so gewinnen wir auch Einblick über die transzendente Natur der eigenen Herkunft.

    Freilich zuerst mussten wir und sollten wir weiterhin vorallem mit der Erde kooperieren, und wir haben sie ja nahezu perfekt inspiziert, und eingeteilt, aber wenn wir mit Interpretationen aufhören wollen, ob wir geliebt werden oder nicht, oder ob wir lieben oder nicht, unseren Resumes weniger Beachtung schenken, den Punkt weglassen, und eben gleiten, wie die Ufos, dann verliert der gute Esoteriker seine Schwere und verändert sich nochmal und zwar in einen universalen Esoteriker, ohne die Würdigungen
    für die Existenz des zweiten kreises zu verlieren.


    Friede Inverencial
     
  2. Gigant

    Gigant Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Unterwegs
    interessant, dann bin ich Uranier und Prometheus- passt gut, danke:)

    nur dieses spezielle zwischenmenschliche weiblich-männliche Paarungsgedöns ist neu für mich da kann ich leider nichts aus Eigenerfahrung mitschreiben, meine einzige Beziehung bislang war und ist die mit Mutter Erde und wir verstehen uns ohne so Gedöns:)

    Liebe Grüsse und süsse Träume:)
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    7.458
    Ort:
    Sommerzeit
    Manche Beziehungen erkennen sich in verschiedenen Geschmacksrichtungen; Süße, manche sind bitter, manche herb, sauer, klassisch etc. etc. etc. und es gibt gewohnte Erkennungsbilder, was denn Liebe sei, obwohl es nur ein Geschmack der Lebensführung ist.

    herb und klassisch ziehen sich an. süß und sauer. bitter und superior.

    Die Missverständnisse sind oft nur wegen der verschiedenen Geschmacksrichtung,wie man eben die Existenz auslegt, und wenn sich eine Aufgabe ergibt, fühlt man sich für gewöhnlich besser.

    Viele Esoteriker wollen halt weg von Klischees und haben dann aber Probleme sich selbst zu definieren, weil das Neue noch mit dem alten verwoben ist, und Prozesse eben dauern.

    Friede Inverencial
     
  4. Gigant

    Gigant Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Unterwegs
    Guten Morgen:)

    was ist Leben obwohl es nur ein Geschmack der Liebe(n)sführung ist!

    lg
     
  5. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    7.458
    Ort:
    Sommerzeit
    Leben und Liebe sind nicht zufällig sehr ähnliches Wort, die Esoterik beginnt wenn man den Tod zu bedenken beginnt,.... und wenn man es sich traut das Leben und den Tod auf ethische Weise gleich zu betonen (ohne krasses Hick Hak), so ist da wohl noch was, etwas was die Juden Jeu nennen (spich cheu). hinter dem Sternenrad des zweiten Kreises der Esoterik.

    Wenn man das obenerwähnte intuitiv versteht, versteht man auch spontan dass Geheimlehren eine hohe mysteriöse Herausforderung ist.

    Friede Inverencial
     
  6. clau_dia40

    clau_dia40 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo,
    ich denke schwerer habens Spirituelle Menschen nicht einen Partner zu finden, wenn sie keine Rollen spielen und authent sind. wenn denken, handeln , sprechen übereinstimmen, gilt für beide, Frau wie Mann. Wenn keiner eine Bestätigung im Aussen suchen muss, wenn sie der Liebe wegen lieben und nicht aus Angst vorm alleine sein .
    Männer sind halt auch schon drauf gekommen,wenns a Frau suchen , dass viele Frauen spirituelles, esoterisches anzieht , najaaaa, lernt man einen Mann dann kennen zb. hat Frau immer öfters des Gefühl, der macht a wengale *auf esoterisch* weils Frauen halt gefällt.
    Aber Theorie und Praxis müssen Eins sein und das ganze Leben umfassen , wenns um Spiritualität , Esoterik geht.

    ich wünsche euch erholsame Feiertage
     
  7. Seelenwanderer

    Seelenwanderer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    6.149
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Es ist schwierig, von Regeln abzukommen, vor allem von diesen "es muss dies" und "es muss jenes"-Regeln, an die man sich manchmal klammert wie ein Ertrinkender an den rettenden Zweig.

    Ist mir selber auch oft aufgestossen, auch heuer wieder, bei mir selbst.

    Was ist das schon: "Theorie und Praxis"?

    Das Jeweilige bestimmt den Gang des Lebens, ob nun Theorie oder praktische Erfahrung, wenn dich das Leben sozusagen lauthals beim Schopf packt, hast du nicht mehr viel Zeit um über Theorie oder Praxis zu reflektieren, dann macht es einfach "wusch" und du stehst da und bist verdattert.

    Und dann wirst du einen ganzen Haufen Theorie brauchen, und Praxis brauchen, und vor allem das Zusammenbringen beider, um von da weiterzukommen, und viel Hoffnung, und viel Gebet, und Vertrauenszuwachs, und vor allem Vertrauenszuwachs in dich selbst. Alles dieses zählt, und sicher noch viel mehr.

    Wenn jetzt nicht immer die "Theorie" mit der "Praxis" zusammenkommt, dann heisst das noch lang nicht, dass du "verloren" oder "daneben" bist. Oder gar "beziehungsuntauglich" mit "Esoterikern" ;)

    Es wird immer eine Differenz da sein zwischen Ideal und Wirklichkeit, solange wir leben.
     
  8. clau_dia40

    clau_dia40 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Oberösterreich
    :thumbup:
    da kann man nichts mehr zufügen , danke! :)
     
  9. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    7.458
    Ort:
    Sommerzeit
    Das was du schreibst gefaellt mir sehr gut, und es ist schwierig einen Menschen zu finden der nicht Esoterisch ist, denn jeder Mensch hat ein Inneres.

    Es ist sogar besser zu sagen unsere Spezie ist der Esoteriker als zu sagen es waere der Mensch, denn der Esosteriker beginnt verantwortung fuer sich selbst zu uebernehmen, was der gewoehnliche Mensch umgeht.



    Der Enthusiasmus der SPirituellen scheint ja zum Glueck so schnell nicht nachzulassen, aber gerade erst der muedegewordene Spirituelle der zweiten Reihe wird vor haerteste Pruefungen des lieben Stolzes gestellt, wenn Ideologien zusammenbrechen nach jahrzehntelanger Ueberzeugung, eben deswegen.

    Die zweite Zeit des Esoterikers ist wirklich ein Weg auf des Messers Schneide, weil aus dem Erfahrungen Betonungen wurden, die sich vom Ausgemaerzten staerkten, aber Wenn man vor dem Dimensionssprung steht, dann loesen sich auch die Betonungen des Erfahrenen langsam auf und man glaubt zu verbluten, etc. etc. etc. oder die Welt bricht zusammen.

    Universelle Gruesse
     
  10. diemitri

    diemitri Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2009
    Beiträge:
    238
    Ort:
    essen in nrw
    Werbung:
    oh ja es ist sau schwer, weil ich vielen die kartenlege und somit zuviele angst bekommen ist es besonders krass ich wusste damals bevor meine liebste abhaut dass sie abhaut es ist schon krass :( nun auch ich gebe die hoffnung nicht auf was nettes zu treffen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden