1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik und Minderwertigkeitskomplexe

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von retual, 14. April 2013.

  1. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Werbung:
    Mir ist aufgefallen dass alle Esoteriker die ich kenne, also diejenigen die mit Engeln, Reiki, Channeln und guten Lebensratschlägen usw. arbeiten, in ihrer Vergangenheit stark gekränkt oder verletzt wurden

    Ein Beispiel aus nächster Nähe: eine Frau mit 40 arbeitet jetzt als Esoterikerin und Heilerin, Channelmedium usw. hat aber vor kurzem (also 2-3 Jahre) eine nicht ganz ungefährliche Herz-Op gehabt, die wohl stark von ihrem Rosenkrieg herrührt, der schon über 5 Jahre sich hinzieht

    Ein anderes Beispiel: Heilerin, Tierkommunikation-Betreiberin, und natürlich ganzheitlich denkender Mensch usw. flüchtet sich in die Hallen von Amenti mit einem Stein, um sich vor dem schweren Alltag, den Behörden usw. zu schützen
    -gleichzeitig arbeitet die Person als Arbeitnehmer in einer Praxis, wo sie sich natürlich alllerlei kräften unterwerfen muss, dazu auch Geschieden, Kinderlos usw.


    Fällt mir immer wieder auf!!!
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Vielleicht ist es deshalb,das man erst selbst Erfahrungen haben muss bevor man anderen Helfen kann?
     
    sweetOdead gefällt das.
  3. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Nein das ist nicht so, ein jeder kann sich schlussendlich nur selber helfen, denn ein Leben, lebt man immer selbst und nicht die Anderen. :)
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ja klar,aber nicht jeder kann es,sich selbst Helfen,deshalb braucht er Hilfe und Unterstüzung von anderen,diese jenigerwelche kann aber nur etwas geben,wo er selbst Erfahrungen hat,sein Wissen eben,auch ein Arzt muss erst etwas lernen bevor er Helfen kann,wie auch immer,ich glaube nicht das diese Menschen Minderwertigkeitskomplexe haben,eher viele,viele Erfahrungen..
     
  5. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo Retual

    Ich kann nur von mir und meinen Erfahrungen sprechen. Ich bin der Ansicht das uns erst gravierende Erlebnisse in unserem Leben zu gravierenden Änderungen in unserem Leben veranlassen. Bin ich mit meinem Lebenswandel einigermaßen zufrieden oder kann ich mich zumindest damit arrangieren, so werde ich keine Veranlssung sehen etwas großartig zu ändern.

    Mich selbst hat ein einschneidendes Erlebnis, dass ich mit der Turmkarte im Tarot gleichsetze, auf den Weg gebracht, den ich jetzt gehe. Besondere Veränderungen oder nicht alltägliche Erfahrungen haben mich immer wieder dazu bewegt meine Situation zu analysieren und/oder Umstände zu erkennen und zu verstehen.

    Wie sieht es bei Dir selbst aus? Warum hast Du Farbzusammenstellungen auf der Seite Deines Profils gewählt, die schlecht zu lesen sind? Hast Du selber etwas zu verstecken oder Minderwertigkeitskomplexe?

    Mit jeder Erkenntnis zu mir selber, bin ich mir immer näher und bewusster geworden. Heute weiß ich, das ich nicht minderwertig bin und nichts von mir verstecken muss - ich bin ich.

    Gruß Lifthrasir
     
  6. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Werbung:
    Was macht ein Mensch aus, sind es seine Erfahrungen, ist es sein Wissen, ist es sein Äusseres, ist es seine Seele ?
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich glaube dass es das gesamtpaket ist von dem,was du beschrieben hast?
     
  8. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Ich gehe davon aus, es kommt darauf an welche Stufe und Bewusstsein angesprochen werden sollte (in einem) um weiter zu kommen. :)
    Wenn man das weiss ist es dann die Frage, was ist das Ziel wo ich hinkommen will oder möchte und was sind meine Werte wo ich gerne umsetzen möchte.
     
  9. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Verletzungen aus der Vergangenheit können immer eine Chance bedeuten - einige Vorredner deuteten das ja schon an -, etwas zu verändern, was entgegen der Verletzung ist, was die Verletzung in konstruktive Kräfte umwandeln kann. Das ist etwas Eigenartiges in uns. Aber wenn es das nicht gäbe, kämen wir denn dann überhaupt voran? Wir wären unser ganzes Leben den Verletzungen auferlegen, das Leben wäre trist, öde, unproduktiv und man könnte keine anderen Gedanken mehr bilden, die frei der Verletzung wären.
    Ein anderes ist, ob das, was der eine oder andere als konstruktiv ansieht, auch konstruktiv ist. Häufig wird ein seelisches Weglaufen von den unangenehmen Umständen mit der Umwandlung in konstruktive Kräfte verwechselt.
     
  10. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Werbung:
    Tag auch,

    ich bin ja kein Esoteriker.. lool

    das mit meinem profil liegt daran weils doch echt ziemlich umständlich ist, sich da immer zu vergewissern ob die farbe passt, also hab ich mich einfach durchgeklickt

    ich hab zumindest keine gravierenden minderwertigkeitskomplexe.. früher hatte ich mal welche weil ich schlecht in der schule war..
    aber das ist nicht mehr der fall

    mir fällt es eben auf dass da ziemlich derbe programme bei den esos einfach ablaufen

    aber das schlimmste ist ja diese ewige abzockerei..

    und das argument von irgendwas müssen die ja leben, finde ich auch nicht okay.. gibt genügend manuelle arbeiten, für die sich niemand zu schade sein braucht
    wobei dies aber für esos, und alle anderen konsorten von hochnasen gilt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen